Katzen passen nicht zusammen?!

Eleria

Eleria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2017
Beiträge
22
Ort
Solingen
Huhu,

auf den guten Rat hin, den ich hier bekam, haben wir nun 2 Katzen.
Feliway in Benutzung. Ein Kratzbaum, der sehr groß ist. Zwei Kaklos in untersch. Räumen. Zwei Futterplätze. Ein Trinknapf. Viele Rückzugsorte(auch viele erhöhte). :oha:

Vorab:
Charly haben wir seit Anfang März. Sie hat sich innerhalb der ersten 3 sek. eingewöhnt, getobt und gekuschelt. Sie ist nun 8 Monate. Sie ist verspielt, wild, kämpferisch. Eine kleine Rebellin mit Hummeln im Hintern. Sie schläft mit im Bett(oft auch zwischen uns oder unter der Decke in meinem Arm), kuschelt den ganzen Tag zwischen den Spielstunden. Spielen tut sie mit allem. :zufrieden:

Luna haben wir seit Mitte April. Sie brauchte 2 Wochen zur Eingewöhnung. Sie ist launisch! Streicheln darf man sie nicht. Nur wenn man sie auf den Arm nimmt und das geht jederzeit problemlos. Aber nicht einfach so. Spielen kannte sie nicht, aber mittlerweile hat sie auch Spaß an einem Schnürsenkel gefunden. Alles andere ist uninteressant. Sie schläft auch meistens nicht bei uns, wenn dann sehr sehr weit weg. Sie ist einfach keine Kuschelkatze. :verstummt:

Das Problem:

Luna gewöhnte sich an uns, spielt mit uns, lässt sich auf den Arm nehmen und schmusen und meldet sich wenn wie was möchte. Sie ist eingewöhnt, entspannt und gelassen. Jedoch wussten wir von vorneherein, dass Charly dringends eine Spielgefährtin braucht, da sie eben eine kleine wilde verspielte Rebellin ist. Nun will Charly immer auf Luna los, will sie zum spielen animieren, jagt sie spielerisch durch die Wohnung oder titscht sie mal an. Auch will Charly des öfteren mit ihr kuscheln. Luna faucht, kratzt und jagt sie dann davon. Da fliegen die Fellbüschel. Wir dachten eigentlich Luna sei sehr sozialisiert, da sie auch schonmal geworfen hat. Es geht nun soweit, dass es richtig Kämpfe gibt wenn Charly ihr auf einen Meter zu Nah kommt. Charly zieht sich dann immer zurück. Sie liegen selten mal im Selben Raum und dann weit voneinander entfernt. Es wirkt als würden sie sich hassen. Luna kommt auch nicht zu uns wenn Charly in der Nähe ist. Es gibt nur gefauche und gekämpfe. Den ganzen Tag. Nicht so wie in der Eingewöhnung.. anders. Sie scheinen sich zu tolerieren, wollen aber nix miteinander zu tun haben. Da das aber beide Katzen zur zeit mehr als unglücklich macht (Luna schreit oft und Charly ist gelangweilt(fängt an uns an den Möbel etc zu kratzen und spielt mit unseren Lichtern, Gläsern, Deko, Pflanzen etc. was sie vorher nie tat) und ich immer mehr merke wie sich beide distanzieren). :sad:

Was kann ich denn tun, damit sie sich verstehen? Das ist ja so kein Zustand mehr. Sie fressen mittlerweile auch weniger, wenn der andere in der Nähe ist. :sad: Leider ist eine dritte Katze als Bindeglied keine Option. Mein Mann will auf Teufel komm raus keine Dritte. Und da ich bald viel Arbeiten bin und mir Charly vor allem dann Leid tut, ist mir das sehr wichtig. Luna scheint eher die typische Einzelkatze zu sein(wurde bisher auch 2 Jahre alleine gehalten) und Charly eben nicht.

Danke für eure Antworten im Vorraus :sad:

LG
Elli
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Grüß dich

Es scheint so, als hättet ihr das typische Kater Katze Problem.
Der Kater will raufen und das Mädchen möchte ganz anders spielen

Hattet ihr eine langsame Zusammenführung mit der Gittertür gemacht?

Ich stell dir hier mal noch das

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger

Ein, vielleicht findest du da drin noch was hilfreiches
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Es scheint so, als hättet ihr das typische Kater Katze Problem.
Der Kater will raufen und das Mädchen möchte ganz anders spielen

Ich glaube, beide Katzen sind weiblich (auch wenn eine Charly heißt)! ;)

Wie alt ist denn Luna und ist sie mittlerweile kastriert? Was wisst ihr sonst noch über ihre Vorgeschichte, außer, dass sie schonmal geworfen hat?

Wie lange ist Luna jetzt da?

Ob ihr mit Gittertür gearbeitet habt, wüsste ich auch gern.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Ohjeh, du hast recht :oops:

*Brille putzen muss*

Dann würde ich Feliway Friends ausprobieren
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Ohjeh, du hast recht :oops:

*Brille putzen muss*

Dann würde ich Feliway Friends ausprobieren

;) putz mal gründlich ;) ist schon in Einsatz.

Wie groß ist denn der Altersunterschied? Woher habt ihr die 2. Dame?
 
Eleria

Eleria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2017
Beiträge
22
Ort
Solingen
Ich glaube, beide Katzen sind weiblich (auch wenn eine Charly heißt)! ;)

Wie alt ist denn Luna und ist sie mittlerweile kastriert? Was wisst ihr sonst noch über ihre Vorgeschichte, außer, dass sie schonmal geworfen hat?

Wie lange ist Luna jetzt da?

Ob ihr mit Gittertür gearbeitet habt, wüsste ich auch gern.

Ja es sind beides Katzen. Charly nannten wir sie, aufgrund eines Charakters unserer Lieblingsserie. Es passte einfach.

Luna ist laut Aussage 2. Wir und der TA denken aber sie ist 1 1/2 höchstens.

Sie hat geworfen. Sie war Einzelkatze. Sie wurde von Kindern und dem Hund terrorisiert. Sehr distanziert zu den Vorbesitzern und generell sah es da, als wir sie holten sehr... nicht katzengerecht oder lebewesengerecht aus.

;) putz mal gründlich ;) ist schon in Einsatz.

Wie groß ist denn der Altersunterschied? Woher habt ihr die 2. Dame?

Charly ist 8 Monate alt. Luna c.a 1 1/2 Jahre. Luna haben wir aus einem Privathaushalt. Aus dem Netz. Wenn ich sehe, wie Leute manchmal Kommentarlos ihr zitat:"Haustier 2 jahre" abschieben. Wir mussten sie nehmen.

Und jaaa. Feliway in Aktion seit Beginn.. Wir haben keine Gittertüre benutzt, sah aber auch nicht von Nöten aus. Luna war knapp 1 1/2 Wochen seperiert im Wohnzimmer mit Kaklo, Kratzbaum und Höhlen. Wir haben ihr vorgelesen und als sie sich raus traute mit ihr gespielt. Als sie ankam machte sie mir aufs Shirt und kotete in jede Ecke sobald die Tür aufging. Sie zitterte und hatte todesangst vor jedem Geräusch. Als sie sich ein paar Tage lang sehr offen zeigte, anständig aß und ihr Kaklo benutzte haben wir sie auf Charly los gelassen. Es gab ein wenig gefauche und gejage. Es wurde ein Dominanzkampf ausgetragen und danach war die Sache erledigt. Jetzt läuft es wie beschrieben :oha:
 
PebblesundPaul

PebblesundPaul

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2016
Beiträge
2.156
Hey :)

Kastriert sind aber mittlerweile beide oder ?

Edit: Happyness hat schon gefragt :D
*Brille putzen geht*
 
Eleria

Eleria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2017
Beiträge
22
Ort
Solingen
Hey :)

Kastriert sind aber mittlerweile beide oder ?

Edit: Happyness hat schon gefragt :D
*Brille putzen geht*

Ups übersehen. Nein noch nicht. Wollten beide zeitgleich kastrieren lassen und da Charly zur Zeit noch eine Wunde im Nacken hat die wir behandeln, schieben wir das dahinter. War eine allergische Reaktion und alle Maßnahmen brachten nichts, da hab ich ihr einen Body angezogen. Mittlerweile ist es fast verheilt. Einmal ein Lob an Wundheilsalbe :zufrieden:
 
PebblesundPaul

PebblesundPaul

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2016
Beiträge
2.156
Ups übersehen. Nein noch nicht. Wollten beide zeitgleich kastrieren lassen und da Charly zur Zeit noch eine Wunde im Nacken hat die wir behandeln, schieben wir das dahinter. War eine allergische Reaktion und alle Maßnahmen brachten nichts, da hab ich ihr einen Body angezogen. Mittlerweile ist es fast verheilt. Einmal ein Lob an Wundheilsalbe :zufrieden:

Das könnte die Ursache für euer Problem sein.
Lass beide so schnell wie möglich kastrieren ;)

Lg :)
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #10
Ihr habt da verschiedene Baustellen:

Einmal ist es nicht gut, dass die beiden noch nicht kastriert sind. Potente Tiere untereinander und auch kastrierte und unkastrierte haben öfter mal Probleme miteinander.

Und dann wird Luna einfach noch viel mehr Zeit brauchen.

Sie war zwei Jahre lang ohne Katzengesellschaft und wurde schlecht behandelt. Sie ist ängstlich und verunsichert der ganzen neuen Situation - und selbstverständlich auch der anderen Katze - gegenüber und wird sehr viel an Sozialverhalten verlernt haben.

Ich würde es so machen:

Trenn die beiden nochmal durch eine Gittertür und mach dann zeitnah einen Kastrationstermin für beide aus. Wenn sie nach der Kastra wieder fit sind, schaust du, wie sie sich am Gitter verhalten und machst erst wieder auf, wenn Luna auf Charly entspannt und ohne Fauchen reagiert.
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
  • #11
2 Jahre Einzelkatze ist eher nicht besonders gut sozialisiert :/ Da kann es schonmal länger dauern.
Ich bin mir jetzt nicht sicher: Benutzt du Feliway Classic oder Feliway Friends. Das sind ja verschiedene Pheromone.


Ich denke aber auf jeden Fall, wenn beide dann kastriert sind werden die Karten nochmal neu gemischt.

(PS: Nach Charly aus Supernatural? :D So klingt sie irgendwie...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Eleria

Eleria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. März 2017
Beiträge
22
Ort
Solingen
  • #12
Gut, dann werden wir es so mal probieren. Rufe dann morgen direkt bei unserem TA an. Hoffe nach der Kastra wird es besser. :verstummt:

Danke auf jeden Fall. Das wusste ich noch nicht.

Feliway Classic hatten wir drin zur eingewöhnung und als wir sie zusammen gelassen haben Feliway Friends. Hoffe das war nicht falsch?

Jaaaa. Charly aus Supernatural. Sieht so aus, verhält sich so..und naja :omg:
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
  • #13
Gut, dann werden wir es so mal probieren. Rufe dann morgen direkt bei unserem TA an. Hoffe nach der Kastra wird es besser. :verstummt:

Danke auf jeden Fall. Das wusste ich noch nicht.

Feliway Classic hatten wir drin zur eingewöhnung und als wir sie zusammen gelassen haben Feliway Friends. Hoffe das war nicht falsch?

Jaaaa. Charly aus Supernatural. Sieht so aus, verhält sich so..und naja :omg:

Hihi, das dachte ich mir ^^


Also ich habe Classic und Friends im Erdgeschoss und oben garnichts. Welches jetzt was genau bringt, kann ich daher nicht sagen, aber dafür dass wir hier in knapp 4 Wochen Zusammenführung (ohne Gitter), Rolligkeit und Kastration mit 4 Tierarztbesuchen hatten, sind hier alle (außer mir) ziemlich chillig drauf ^^

Was hier auch geholfen hat: Zusammen was neues entdecken. Die Balkoneröffnung hier war so ein Punkt. Beide zusammen haben da rumgeschnüffelt und plötzlich hinterher nebeneinander geschlafen =). Das gleiche als ich mal den Kleiderschrank offen gelassen hatte und beide neugierig drin rumgeklettert sind.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Ich denke auch, das Wichtigste ist jetzt, dass beide kastriert werden/sind. Dann würde auch ich noch einmal eine Zusammenführung mit Gittertür machen. Eventuell auch Zylkene einsetzen http://www.zylkene.de/

Leider habt Ihr da ein paar Fehler gemacht. Es ist immer wichtig, dass beide Katzen bereits kastriert sind. Es mag sein, dass es klappt, wenn sie jünger als 4 oder 5 Monate sind. Aber ältere Katzen sind unkastriert ein Problem, wenn man sie zusammenführen möchte.

Hier der Link für eine langsame Zusammenführung und für den Bau einer Gittertür


Die langsame Zusammenführung


Gittertür selber bauen - Tipps gesucht

Ich denke, ein wenig Geduld - auf allen Seiten - ist nun angesagt.

Viel Glück :)
 

Ähnliche Themen

Luna8991
Antworten
9
Aufrufe
2K
Luna8991
Luna8991
F
Antworten
6
Aufrufe
253
F
L
Antworten
7
Aufrufe
496
Neol
G
Antworten
3
Aufrufe
1K
Balli
R
Antworten
5
Aufrufe
733
Ripchip
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben