Katzen abgeben - ja oder nein?

  • Themenstarter lineli
  • Beginndatum
L

lineli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2014
Beiträge
2
Hallo liebe Katzenfreunde

ich hoffe, ich bin hier richtig und ihr könnt mir ein paar Tipps geben zu meiner Frage, ob ich meine Katzis behalten oder abgeben soll.

Es geht bei der Frage nicht um mein eigenes befinden, es ist ja nicht so, dass ich sie loshaben will. Im Gegenteil, ich liebe meine kleinen, aber sie verstehen sich einfach nicht. Ich beschreibe die beiden mal:

Ria, 2.5 Jahre, weiblich, Schildpatt. Findling aus dem Tierheim. Scheut andere Katzen, ist eine Stubenkatze. Sie spielt gern aber hat noch lieber ihre Ruhe. Sie fixiert sich auf 1 Menschen und das wars.

Lina, 2 Jahre, weiblich. Tricolor. Ein Bauer wollte sie ersäufen, eine Bekannte von mir hat sie gerettet und ich habe sie zu meiner Ria genommen, da sie alleine war (mein Ex hat sie angeschleppt und sich nichts dabei überlegt. Ich hatte bei der Trennung nicht das Herz, sie wieder ins Tierheim zu bringen, was mein Ex tun wollte. Und alleine eine Stubenkatze zu halten, ist sowieso illegal). Weiter mit Lina: sie ist verspielt, mag alle Menschen, ist anfangs scheu, liebt andere Katzen, will immer mit allen und allem kuscheln.

Ihr seht, die beiden Charaktere sind grundverschieden. Das habe ich leider erst im Verlauf der Zeit bemerkt, weil die Zusammenführung bis heute nicht funktioniert (ich versuche es seit 1.5 Jahren!).

Wie ich die beiden zusammen erlebe: Ich habe sie in diesen 1.5 Jahren nur 2 mal kuscheln sehen. Wenn Lina sich zu Ria setzt, steht Ria auf. Sie zanken sich sehr oft. Wenn Lina bei mir ist, steht Ria schmollend in der Ecke. Wenn ich mir Ria spiele, will Lina auch, was Ria aber stört.

Einzeln betrachtet würde ich sagen, dass Ria eine Einzelgängerin ist und ihr gefällt es in der Stube am besten. Grosse Anzeichen, dass sie raus will, macht sie nicht. Sie ist sehr ruhig und vieles erschreckt sie. Lina hingegen findet alles spannend und toll. Das, obwohl sie nur 6 Monate jünger ist (Ria war schon von klein auf das pure Gegenteil). Lina will mit anderen Katzen schmusen und mag viele Menschen.

Manchmal habe ich bei beiden ein schlechtes Gewissen, weil sie nicht raus können. Vor allem jetzt, im Frühling. Meine Wohnsituation kann und wird sich in der nächsten langen Zeit leider nicht ändern.

Ich habe das Gefühl, sie wirken manchmal beide unzufrieden. Mit sich, mit der Katzenfreundin und mit der Situation.

Ich liebe die beiden und weiss nicht, was richtig und was falsch ist. Die beiden sind am Anfang unglaublich scheu. Lina taut schnell auf. Ria braucht ein paar Monate, um sich an jemanden zu gewöhnen.

Tipps? Wie seht ihr die Situation? Objektive Meinungen sind gefragt :)

Danke & Grüsse
lineli
 
Werbung:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Hallo!
Das ist immer schwer, ich hab selbst auch 2 Katzen, die sich nicht so 100% verstehen, ist manchmal etwas schwierig aber es geht.
Bei mir besteht die Situation seit 3 Jahren so.
Vllt brauchen deine noch etwas Zeit, meine haben die auch gebraucht.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Hallo lineli,

Bleibt nur vielleicht eine 3 Katze dazusetzen.


(Ähem, hüstel: Änderung,ist reiner Zufall und sind Gerüchte.)



Gruß A.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

echo

Gast
Ich wage zu bezweifeln, dass der Charakter einer Katze mit ihrer Farbe zusammenhängt. ;) Und ich hab auch eine Torbie.

Lg.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2012
Beiträge
21.012
Nicht ganz so ist es bei uns, aber sehr ähnlich.

Unsere Pina, Schildpatt, ist sehr zickig, laut und eigen. Spielt ab und an, aber wenn sie ihre Ruhe will, will sie ihre Ruhe.
Wenn sie gestreichelt werden will, dann kommt sie zu uns (hauptsächlich zu mir) und ist sehr penetrant, wenn man es versucht zu ignorieren.
Sie geht ab und an zu Hexe und schleckt sie ab oder legt sich neben sie, aber im Grunde kuschelt sie viel viel lieber mit Menschen, als mit Katzen.
Wenn ich Hexe bei mir habe, dann muss Pina auch sofort in meine Nähe. Streicheln darf ich Hexe nicht, ohne das sie danach dann auch gefälligst ausgibigst gestreichelt wird.

Unsere Hexe, schwarz, hätte gern mehr kuscheln und mehr spielen(und brutaler spielen), aber findet es so auch OK. Sie holt sich die Streicheleinheiten dann von meinem Männe. Und wenn sie unbedingt raufen will, dann animiert sie Pina schon. Will diese gar nicht, dann sind wir halt dran. Aber das ist gut so.

Mir wärs natürlich am liebsten, wir hätten ein ausgleichendes Bindeglied für die zwei. Jmd der sich spielerisch/rauferisch mit Hexe beschäftigt und auch ein bisschen kuschelt und Pina ein bisschen Paroli bietet, wenn die mal zickt (das macht Hexe nämlich gar nicht). Aber so lang wir noch hier wohnen, geht das nicht. Gut gehts den Zweien aber trotzdem, sie leben miteinander.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Hallo lineli,

Bei Schildplattkatzen ist es normal ,das sie sich nur auf eine Person fixieren .Sie sollen auch eigenwillig sein.Das sie sich mit anderen Katzen verstehen aber nicht schmusen wollen soll auch normal sein.

Bleibt nur vielleicht eine 3 Katze dazusetzen.


Gruß A.:)

Tut mir leid, aber das ist Blödsinn. Fellfarbe hat nix mit Charakter zu tun- das ist bloßes Gerücht.


lineli: Deine Situation ist nicht so gaaaanz einfach zu beurteilen. Das liegt zum einen daran, dass wir halt nur von deinen Schilderungen urteilen können und auch daran, dass wir Menschen nicht immer alles im kätzischen Miteinander richtig deuten können.

Es ist z.B. so, dass es genügend Katzen auch gibt, die definitiv keine Einzelkatzen sind und auch nicht lieber alleine wären - dennoch aber keine Kuschelkatzen anderen Katzen gegenüber sind. Da ist das relativ schwierig zu deuten, ob diese Katzen zufrieden damit ist einfach eine andere Katze "vor Ort" zu haben. Kein Kuscheln bedeutet nicht, dass sie sich nicht mögen. Das ist halt etwas komplex. Ich finde hier (ist ein anderer Fall, beschreibt aber in einigen Punkten sehr gut die Dynamik vom kätzischen Zusammenleben und was für Punkte da alle eine Rolle spielen, bzw. was welche Anzeichen sind) ist das dazu lesenswert geschrieben: http://vonengelnundteufeln.blogspot.de/2013/05/wie-man-als-mensch-die-gruppendynamik.html


Nichtsdestotrotz ändert das natürlich nichts daran, dass deine zweite Katze, Lina, vielleicht mehr Nähe braucht und daher eine Mitkatze, die Kuschel- und Tobepartnerin ist. In solchen Fällen ist es wirklich nicht verkehrt, sofern man das vom Platz, Zeit, den Finanzen her leisten kann, eine passende Drittkatze zu suchen. Das sollte aber mit viel Bedacht geschehen! Wichtig ist, dass diese Drittkatze ein Bindeglied darstellt- also genug Gekuschel+Getobe möchte, um Lina glücklich zu machen, aber auch ausreichend Feinfühligkeit, um Ria einfach nur eine angenehme Gesellschaft zu sein.


Ansonsten wär natürlich auch Abgabe einer der Katzen in ein passendes Zuhause eine Option. Ria würde ich aber dennoch nicht in ein Einzelschicksal als Wohnungskatze vermitteln. Für Ria eine Partnerin zu finden könnte u.U. schwieriger sein als bei Lina. In jedem Falle sollte keiner der Katzen danach alleine bleiben. Egal welche bei dir bleibt, egal welche ausziehen müsste...


LG
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Hallo lineli,

Bei Schildplattkatzen ist es normal ,das sie sich nur auf eine Person fixieren .Sie sollen auch eigenwillig sein.Das sie sich mit anderen Katzen verstehen aber nicht schmusen wollen soll auch normal sein.

Bleibt nur vielleicht eine 3 Katze dazusetzen.


Gruß A.:)

Sry, aber so einen Blödsinn habe ich ja selten gelesen. Charakter knüpft sich doch nicht an Fellfarbe, oder glaubst du ernsthaft, dass Genetik so funktioniert?:confused:
 
C

Catma

Gast
Herzlich willkommen,
hm, ich kann nach deinen Beschreibungen nicht herauslesen, dass sich die 2 nicht mögen, aber schon, dass sie von recht unterschiedlichem Temperament sind.
Das könntest du versuchen auszugleichen, mit mehr Spielstundern oder einer 3. Katze.
Oder wo meinst du genau liegt das Problem?
Ich habe sie in diesen 1.5 Jahren nur 2 mal kuscheln sehen.
Wenn sie nicht blutjung und nicht miteinander aufgewachsen sind, ist das nichts ungewöhnliches. Es gibt "solche und solche", manche Katzen kuscheln gern miteinander, andere eher nicht so, das sagt aber wenig darüber aus, ob sie sich mögen.
Wenn Lina sich zu Ria setzt, steht Ria auf.
Das passiert hier täglich :D Nein, im ernst, ist es so, dass Ria Lina wirklich ständig aus dem Weg geht, sie andauernd meidet?
Sie zanken sich sehr oft.
Was meinst du damit - vielleicht spielen sie auch nur miteinander? Wie oft zanken sie sich und wie läuft das ab?
Wie ist es sonst, futtern sie friedlich nebeneinander? Liegen sie auch mal näher beieinander oder immer in großem Abstand?
Wenn Lina bei mir ist, steht Ria schmollend in der Ecke. Wenn ich mir Ria spiele, will Lina auch, was Ria aber stört.
Aber das liest sich auch alles ganz nach "typisch Katze" an, es kommt eben darauf an, ob sie tatsächlich nix miteinander anfangen können.

Sicher ist das Zusammensein im Haus etwas schwierig, wenn sie so unterschiedliche Charaktere haben, aber du hast auch großen Einfluss darauf.
Machst du mit ihnen regelmäßigeSpielstunden? Wenn nein, dann führ die mal ein :) Mach mit der aktiveren Einzel-Spielstunden, in denen sie sich ordentlich auspowern kann.
Und mit der eher ruhigeren dann ruhigere Einzelspielstunden, wenn die andere gerade nicht in der Nähe ist oder du machst ne Tür zu, dass nicht dazwischengefunkt wird. Es gibt viele Spiele, die gezielt das Selbstbewusstsein stärken, vielleicht wird Ria dann insgesamt etwas weniger af Abstand bedacht sein.
Vielleicht wird durch diese Einzel-Spielstundern jede für sich etwas ausgeglichener, bzw die lebhaftere ist dann insgesamt ausgelasteter und funkt dann mit der Zeit bei gemeinsamen Spielen weniger dazwischen...

Du könntest dann versuchen, auch Spiele zu dritt anzubieten. Erstmal Spiele, in denen es nicht so darum geht, wer nun die Schnellste ist oder in denen viel Körperkontakt entsteht, sondern einfach dass du immer wieder Momente inszenierst, in denen beide gemeinsam etwas nettes erleben. Da reicht es anfangs schon, wenn sie gemeinsam ner Stoffmaus zusehen, wie sie unterm Teppich raschelt. Oder du setzt jede vor ein eigenes Fummelbrett, in gebührendem Abstand zueinander. Später mögen sie dann vielleicht mal gemeinsam an einem fummeln, es geht nur darum, dass sie regelmäßig, erstmal durch dich inszeniert, unmittelbar erleben, dass es nette, entspannte Momente miteinander zu erleben gibt.
Dann wird ihr Verhältnis zueinander vielleicht auch trotz unterschiedlicher Charaktere etwas entspannter.

Ich würde es erstmal so versuchen und wenn das gar nichts ändert, evtl über eine 3. Katze nachdenken, die vielleicht einen Ausgleich zwischen ihnen schaffen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Catma: Tolle Tipps+Beitrag, kann ich nur unterschreiben und ist das, was bei mir irgendwie fehlt. ;)
 
L

lineli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2014
Beiträge
2
  • #10
Das passiert hier täglich :D Nein, im ernst, ist es so, dass Ria Lina wirklich ständig aus dem Weg geht, sie andauernd meidet?

Was meinst du damit - vielleicht spielen sie auch nur miteinander? Wie oft zanken sie sich und wie läuft das ab?

Wie ist es sonst, futtern sie friedlich nebeneinander? Liegen sie auch mal näher beieinander oder immer in großem Abstand?

Machst du mit ihnen regelmäßigeSpielstunden?

Du könntest dann versuchen, auch Spiele zu dritt anzubieten.
Ich würde es erstmal so versuchen und wenn das gar nichts ändert, evtl über eine 3. Katze nachdenken, die vielleicht einen Ausgleich zwischen ihnen schaffen kann.

Hallo Catman,

danke für deine Antwort.

Es gibt kleine, flüchtige Momente, in denen Ria sich Lina annähern will. Es sieht kläglich aus und scheitert auch so: Sie beschnuppert sie und haut dann wieder ab. Es sieht aus, als wolle sie immer mal wieder versuchen, ob es jetzt besser ist. Aber das ist es nicht. Das passiert zu etwa 10 % der Zeit, die sie zusammen haben. Sonst meidet sie Lina strikte.

Beim zanken keifen sie ein wenig, maunzeln und tun sich weh. Selten Blut und selten gefauche. Kommt aber auch vor. Nach nettem Spielen sieht das nicht aus.

Sie Futtern nicht nebeneinander. Wenn Ria am fressen ist und Lina kommt, schaut Ria sie doof an und geht nach einer kurzen Beobachtungszeit weg. Sie liegen und schlafen nicht nebeneinander. Grosser Abstand trifft es gut. Selten mal liegen sie Po an Po.

Regelmässige Spielstunden habe ich über einige Monate versucht. Einzeln, zusammen, verschiedene Spiele. Seit ich damit aufgehört habe, wirkt die Situation sogar entspannter. Aber eben weit weg von entspannt.

Eine 3. Katze ist nicht möglich. Meine Wohnung ist so schon klein für mich und 2 Katzis! Das liegt echt nicht drin. Die Wohnung wäre für mich alleine gerade gross genug. Ich teile schon so viel mit ihnen und sie mit mir - mehr aufeinander gäbe ein Disaster.

Grüsse
lineli
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Es gibt kleine, flüchtige Momente, in denen Ria sich Lina annähern will. Es sieht kläglich aus und scheitert auch so: Sie beschnuppert sie und haut dann wieder ab. Es sieht aus, als wolle sie immer mal wieder versuchen, ob es jetzt besser ist. Aber das ist es nicht.
Mir ist nicht so klar, was du mit "scheitern" meinst. Wenn Ria Lina beschnuppert, was meinst du, sollte dann passieren und woran scheitert es? Sie wendet sich dann eben wieder ab, das ist ganz normal. Beschnuppern ist eine nette Begrüßung - das geht aber oft ganz flüchtig ab, ist hier auch so - nen kurzen Schnupperer in Vorbeigehen und gut ist.
Viele Begegnungen sind flüchtig und es ist gut, wenn die zwischen deinen beiden stattfinden.
Sonst meidet sie Lina strikte.
Das finde ich schon sehr bedenklich.
Abgesehen von diesen kurzen Schnupperversuchen geht Ria ihr komplett aus dem Weg?
Aber andernteils schreibst du auch, dass sie doch mal (zwar selten aber doch) Po an Po liegen, sich auch mal abschlecken, etc, also "strikt meiden" ist das ja dann nicht...
Beim zanken keifen sie ein wenig, maunzeln und tun sich weh. Selten Blut und selten gefauche. Kommt aber auch vor. Nach nettem Spielen sieht das nicht aus.
Liest sich im Grunde auch normal an.

Könntest du ein eigenes Video hier einstellen?
Von "typischen" Situationen, die du problematisch findest?
Man könnte viel besser beurteilen, was da zwischen deinen beiden abgeht, es könnte schon sein, dass Ria zu verschüchtert ist.

Wenn nicht, dann beschreib mal die Zankereien genauer, denn Katzenspiele sehen meistens nicht nach spielen aus.
zB wer fängt an, ist es immer Lisa oder auch mal Ria?
Aus welchen Situationen entstehen die Zankereien?
Und wie enden sie? Ist es immer dieselbe, die den Zank beendet oder wechselt es auch mal ab?
Verkriecht sich am Ende Ria? Wie reagiert Lina dann?
Was genau beunruhigt dich, wenn sie sich kloppen? Wird immer nur Ria von Lina verkloppt? Oder kloppen sie sich gegenseitig?
Wie oft genau kommt das vor?
Sie Futtern nicht nebeneinander. Wenn Ria am fressen ist und Lina kommt, schaut Ria sie doof an und geht nach einer kurzen Beobachtungszeit weg. Sie liegen und schlafen nicht nebeneinander. Grosser Abstand trifft es gut. Selten mal liegen sie Po an Po.
Wie nah zueinander stehen die Näpfe? Evtl wenn du sie einfach etwas weiter auseinander stellst, futtern sie doch friedlich nebeneinander.

Und wenn sie nebeneinander liegen, wie weit auseinander für gewöhnlich?
Sitzen sie auch mal zusammen zB auf der Fensterbank?
Oder wird Lina immer (wirklich immer oder nur manchmal - wie oft etwa?) von Ria weggefaucht, wenn sie sich ihr auch nur nähert?
Regelmässige Spielstunden habe ich über einige Monate versucht. Einzeln, zusammen, verschiedene Spiele. Seit ich damit aufgehört habe, wirkt die Situation sogar entspannter. Aber eben weit weg von entspannt.
Was genau ist seitdem entspannter? Was hat sich geändert? Hast du auch Spiele zu 3. gemacht? Wie lief das denn so ab, wie haben sie sich dann zueinander verhalten?

Sorry.
Ich stelle so viele Fragen, weil ich das ganz schwer finde, aus deinen bisherigen Beschreibungen Rückschlüsse zu ziehen, im Grunde beschreibst du bis jetzt ganz normales Katzenverhalten, bin mir unsicher, ob du ihr Verhalten zueinander nicht einfach nur fehlinterpretierst...
Andernfalls liest es sich eher so, als sei Ria eben eine etwas zurückhaltende Katze (lässt wenig Nähe zu, ist insgesamt eher zurückgezogen, schreckhaft).
Lina scheint ja sehr sozial zu sein, und gerade das braucht eine schüchterne Katze, eine andere, sehr soziale Katze, die sich nicht so beindrucken lässt.
Aber wenn Ria Lina komplett meidet, oder Lina Ria im Grunde nur komplett unterbuttert, dann ist das natürlich nicht gut.
 

Ähnliche Themen

G
2
Antworten
28
Aufrufe
11K
ottilie
ottilie
Reysa
Antworten
7
Aufrufe
3K
AnnaAn
A
Antworten
16
Aufrufe
6K
Hörnchen77
Hörnchen77
Raeubertochterr
Antworten
7
Aufrufe
3K
Raeubertochterr
Raeubertochterr
S
Antworten
6
Aufrufe
585
Oregano
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben