Katze abgeben ja oder nein?

A

Aletea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
4
Hallo,

ich bin Neu hier und ziemlich Ratlos... Ich fang am besten von vorne an, dann ist es leichter zu verstehen...

Wir haben vor 2 Jahren 2 Katzen aus dem Tierschutz geholt. Ein Kater und eine Katze. Der Kater hieß Aaron und die Katze Camu.

Der Kater verstarb sehr früh an FIP weswegen Camu ziemlich früh alleine war... Wir wartet ein bisschen ab, tauschten alles aus und bekamen dann eine Wildekatze... Die Wildekatze liebte mich, aber sie wollte den ganzen Tag Beschäftigung von der anderen Katze ( 6 Monaten lagen zwischen den beiden). Camu wollte das aber nicht, kuscheln ja, spielen aber nur 2 - 3 Stunden. Die kleine wurde immer schlimmer ( vor Langeweile) und fing an meinen Freund anzugreifen ohne das was passiert ist... Nachts wenn er aufs Klo wollte wurde er angegriffen, teilweise so schlimm das wir zum Doc mussten! Die kleine fühlte sich nicht wohl, zu wenig Beschäftigung... Meine Mutter nahm sie zu sich ins Rudel von 4 Katzen, dort blüht sie total auf, sie liebt es dort und war nach 2 Tagen bereits Glücklicher als bei uns in einem Jahr... :sad: Also hatten wir wieder das Problem das die große(Camu) alleine war und sie wollte das ja nicht :sad: also schauten wir uns um, diesmal sollte es aber eine sein, die ungefähr gleich alt ist... Wir fanden eine Toyger namens Aletea. Ein totales Goldstück! Schon beim Besichtigen hab ich mich verliebt! Sie war damals ungefähr 2,5 Jahre und passte daher, sie wurde uns als Zweit Katze vermittel obwohl sie 1 Jahr alleine lebte bei der Familie ( Die Familie hat sie vom Züchter, wo mit Ihr gezüchtet wurde). Die kleine hat Ataxie im 1 Grad was uns aber nichts ausmacht. Sie ist total in mich verliebt :sad:. Anfangs hatten Camu und Aletea eher weniger Probleme, Rangordnung wurde ziemlich schnell geklärt, Aletea war die Chefin. Als sie sich einigermaßen verstanden ( kein geprügelt mehr oder sowas) wollten wir uns den Traum von einer Maine Coon erfüllen und nahmen ein Kitten dazu. Aber bevor das Kitten noch dazu kam hat sich Aletea um 180grad gedreht, sie geht ohne Vorwarnung auf Camu, teilweise so schlimm das Camu sich zu uns Flüchten muss... Problem war, das Kitten war bezahlt.. also ablehnen ging nicht mehr... So zog zu uns ein Kitten... Ich dachte Oh Gott... das kann nur schlimmer werden. Und aus heiterem Himmel verstehen Aletea und Fay sich, ab und an bisschen maulen aber sie ist erst seit 3 Wochen da. Und Fay und Camu mögen sich auch ( kein Gefauche und nichts, spielen miteinander)... Naja die Lage zwischen Camu und Aletea verbessert sich allerdings nicht, aber wird auch nicht schlimmer... Wir waren mit ihr schon bei einer " Verhaltenstherapie", beim Doc weil wir dachten evtl hat sie schmerzen, hatte dort einen Komplett Check up alles o.k. und dann waren wir mit ihr bei einer Tierheilpraktikerin alles ergab - Einzelkatze!...

Ich will das nicht so recht war haben, klar, sich 100% verstanden haben sie sich nie, aber jetzt mal Ehrlich, Aletea ist eine Toyger Zuchtkatze sie hat in einem Rudel von 5 Katzen gelebt, die kann doch nicht innerhalb einem Jahr Einzelkatze werden... Ich bin ihre Bezugsperson, ich liebe diese Katze so sehr!

Ich will nicht war haben, dass ich sie abgeben soll... Interessenten sind genug da... Aber ich will sie nicht hergeben... ich möchte jedoch nicht mein Glück über ihres stellen.


Hat wer eine Ahnung ob sie wirklich eine Einzelkatze ist oder ob das noch was werden kann?

P.S Feliway etc haben wir schon alles probiert

Achja, Aletea lebt seit ca. 7 Monaten bei uns


LG Alyssa, Aletea, Camu und Fay.
 
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo,

ist Aletea denn kastriert? Du schreibst, sie wurde als Zuchttier benutzt. Sollte sie nicht kastriert sein, könnte das ein Grund sein, warum sie sich nicht mit Camu versteht.

Ich hätte Camu und Aletea mehr Zeit gegeben, allein. Und eine langsame Zusammenführung gemacht. Manchmal dauert es einfach länger.

Nun ist das Kitten dazu gekommen. Was ich auch irgendwie ziemlich unglücklich finde. Ein Kitten allein ist auch nicht ok. Man sollte schon immer zwei Kitten nehmen.

Jetzt ist die Situation natürlich ziemlich verfahren. Aber solltest Du Aletea abgeben, würde ich sie niemals als Einzelkatze abgeben. Vielleicht als Zweitkatze, wo man sich die Mühe einer langsamen Zusammenführung macht.

Einen richtigen Rat kann ich Dir nicht geben, nur, dass ich aus dem was Du geschrieben hast, nicht herausgelesen habe, dass Aletea auf alle Fälle als Einzelkatze gehalten werden sollte.

Ich denke, dass sie noch viel zu jung ist, um allein gehalten zu werden. Da würde ich mir auf alle Fälle die Mühe machen, sie mit mindestens einer anderen Katze zu vergesellschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Mir ist aus deinem Text gar nicht sonderlich klar geworden, welche der Katzen die Einzelkatze sein soll.

Allerdings, da sich beide Katzen mit dem Kitten verstehen, zeigt ja schon deutlich, das keine der beiden eine Einzelkatze ist.
Aber das sie nicht zusammenpassen, kann natürlich schon sein.

Ich schließe mich Manuela48 an - das du betonst, sie ist eine Zuchtkatze, erweckt wirklich den Eindruck, das sie nicht kastriert ist?
 
A

Aletea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
4
Also, sie ist war eine Zuchtkatze und wurde dann Kastriert vom Züchter und dann abgeben in einen Einzelhaushalt. Bei dem Züchter selbst hat sie die anderen Zuchtkatzen sehr oft drangsaliert und verteilte oft Schläge... in Schlimmen Phasen wurde sie teils separiert und letzten Endes nach 2 Würfen auch aussortiert, da sie es nicht mehr dulden konnten. Das konnte ich nun nach einem Gespräch mit dem Züchter herrausfinden, der mir auch empfiehlt sie als Einzelkatze abzugeben. Und meinte sie ist eine Typische Einzelkatze weswegen er sie damals so vermittelt hat :(
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Also, sie ist war eine Zuchtkatze und wurde dann Kastriert vom Züchter und dann abgeben in einen Einzelhaushalt. Bei dem Züchter selbst hat sie die anderen Zuchtkatzen sehr oft drangsaliert und verteilte oft Schläge... in Schlimmen Phasen wurde sie teils separiert und letzten Endes nach 2 Würfen auch aussortiert, da sie es nicht mehr dulden konnten. Das konnte ich nun nach einem Gespräch mit dem Züchter herrausfinden, der mir auch empfiehlt sie als Einzelkatze abzugeben. Und meinte sie ist eine Typische Einzelkatze weswegen er sie damals so vermittelt hat :(

Wie versteht sich Aletea denn mit dem Kitten? Da es, bevor euer Coonie-Mädel einzog, doch recht entspannt mit Camu lief, kann ich mir schon mal nicht vorstellen, dass sie lieber Einzelkatze wäre - zumal sie ja noch sehr jung ist.

Wenn ich das richtig gelesen habe, hat Alatea Ataxie? Mit so einer Katze zu züchten finde ich unverantwortlich und spricht nicht unbedingt für den Züchter!

Hast Du die Möglichkeit, die Katzen zunächst zu separieren? Mir fällt hierzu eigentlich nur eine langsame Zusammenführung ein (also eine Zusammenführung mithilfe einer Gittertür - die Katzen sehen sich, können sich aber gegenseitig nicht verletzen oder jagen), die man probieren könnte.

Ansonsten kann es natürlich auch durchaus sein, dass Aletea einfach zu dominant für Deine Gruppe ist. Für so eine Katze braucht es, je nach dem, wie sie drauf ist, einen souveränen, selbstbewussten Partner, der ihr auch deutlich Grenzen aufzeigt und sich nicht alles gefallen lässt. Ich könnte mir da einen oder zwei Kater gut vorstellen... Allerdings ist sowas per Ferndiagnose auch schwierig einzuschätzen

Wie läuft es denn inzwischen?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, euch scheint es ja sehr wichtig zu sein, dass ihr irgendwelche Rassekatzen zu euch holt, egal ob Alter und Charakter passen oder nicht. Warum man in eine nicht funktionierende Gruppe dann noch ein Kitten setzen muss?? Das ist doch kein Argument, dass sie angezahlt war. Dann wäre das Geld eben weg, ja und?
Ich würde euch sowieso raten, das Kitten in Kittengesellschaft abzugeben.
Im übrigen frage ich mich, was soll das färben Züchter sein?? Züchtet mit einer Ataxiekatze, gibt diese dann in Einzelhaltung ab? Da stimmt doch etwas nicht. Wenn es sich wirklich um ein Tier mit Stammbaum usw handelt, würde ich den Züchter beim Verein melden. Mit kranken Tieren darf nicht gezüchtet werden.

Na ja, weiter zum Problem. Also wie gesagt, Kitten würde ich abgeben und dann nochmal eine langsame Zusammenführung zwischen den erwachsenen Tieren probieren. Läuft es dann wieder nicht, muss man überlegen, ob eine geeignete Drittkatze (kein Kitten!) den Ausgleich schaffen kann oder ob man Vlt doch trennen muss.
 
Sophisticat

Sophisticat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2009
Beiträge
128
Wie genau äußert sich denn Aleteas Ataxie? Eventuell könnten die Probleme mit Camu jetzt und den Katzen beim Züchter ja auch damit zusammenhängen, dass ihre Bewegungen zum Teil als willkürlich und "nichtkatzisch" wahrgenommen werden und entsprechend irritieren (und nur das Kitten in seiner unbedarften Kätzchenart es ignoriert/ "übersieht"). In dem Fall wäre es besonders wichtig, dass Camu Gelegenheit bekommt, die "komische" Katze sicher separiert beobachten zu könnnen, um sich an sie zu gewöhnen.
 
A

Aletea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
4
Also erstmal Danke für die Hilfreichen antworten.

Für unnütze Antworten wo man selbst Urteil ohne die Situation zu erkennen und richtig gelesen zu haben danke ich natürlich nicht!

Aletea läuft bei Streß wie eine alte Dame, ansonsten läuft sie recht normal, wo es stark auffällt ist beim Spielen da fällt sie nur rum.

Eins wollte ich noch sagen, mir sind Rassenkatze eigentlich egal, die Maine Coon wurde speziell geholt weil sie das Perfekte gegenstück zu Camu sind ! Die Rasse an sich hat den perfekten Charakter das war mir wichtig und das sich die Situation so änder bevor das Kitten bei uns einzog konnte ich nicht wissen, aber wenn du gerne 300 Anzahl weg wirfst dann bitte! Ataxie ist keine KRANKHEIT!

Ataxie ist ein Handicap was bei ihr durch eine Krankheit ausgelöst wurde. Da die Krankheit aber geheilt wurde, ist sie Zuchtfähig oder besser gesagt war es. Google es mal. Ataxie in Verbindung mit Parvo. Ataxie ist quasi die Nachwirkung davon. Ist der Virus aus dem Körper ist es nicht vererbbar.

Kittengesellschaft? Diese Meinung ist sehr veraltet. Unsere Katze ist 2 und nicht 20. Sie spielt wenn Aletea nicht in der Nähe ist sehr viel und das Kitten hat hier mehr als genug Beschäftigung und Auslastung.

Ich soll also mein Kitten (was 650 Euro gekostet hat) abgeben ( also zum Züchter zurück dazu bin ich verpflichtet und dazu kein Geld zurück bekomme) und eine Erwachsene Katze auf "gut Glück" dazu holen?
Also ich möchte nur nochmal erwähnen, Aletea wurde geholt weil sie fast gleich alt sind ich wurde von vorne bis hinten belogen bei dem Kauf weswegen ich an dieser Situation stehe. Ich wäre doch behämmert wenn ich das mache. Ich werde so schnell und damit meine ich bis die beiden nicht mehr da sind keine Erwachsene Katze mehr nehmen! Ich wurde belogen und darf dafür bezahlen.
Ich lass deinen Beitrag einfach wegfallen, denn das was du da schreibst ist mehr als schwachsinn. Ich nehm doch nicht noch ne Dritte Erwachsene Katze dazu, was ist wenn da was schief geht? Dann darf ich 2 hergeben. Herzlichen Glückwunsch, das lass ich lieber.

Aletea verträgt sich mal ganz gut und mal nicht, das gleiche wie bei Camu, nur dass das Kitten es nicht hin nimmt und sich wehrt, das was Camu nicht tut. Aletea war nun 3 Tage auf Probe bei einer bekannten um zu schauen wie sie sich als Einzelkatze macht und sie war die Tage mehr als zu Frieden. Die bekannte behält Aletea nun erstmal, sollte sie sich nicht mehr wohlfühlen nehm ich sie wieder ( Vertraglich festgehalten, Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser).

Ich denke Katzen die Aletea wirklich Paroli bieten haben eine Chance, selbstbewusste Kater oder Katzen sollten sich da gut eignen aber bei mir lebt nunmal eine von Hand aufgezogene sehr schüchterne und ängstliche Katze, die wenn besuch kommt Weg ist. Sie vertraut uns und frisst z.B nur von uns. Aletea ist für sie zu Dominant, dass Kitten versucht es auszugleichen, dennoch nutzt das leider Camu nichts, sie bekommt es dennoch ab.

Wäre uns von Anfang an gesagt worden das sie Dominant ist, hätte ich sie niemals genommen! Ich brauch ein gegenstück zu einer ängstlichen Katze die kein Selbstbewusstsein hat und das ist nunmal eine selbstbewusste Katze die aber nicht Dominant ist sowie das Kitten.

Es wird jetzt auch bei den beiden Katzen bleiben, sie passen super zusammen, ich wollte ja keine halbe Mannschaft hier haben ;)

LG
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.590
Alter
53
Ort
NRW
das kitten wird größer, und dann?

never ever ist eine ataxi katze zuchttauglich. und wohl eher nicht dominant. und wenn, warum hast du die zu deiner erstkatze dazugeholt? das macht ja alles keinen sinn.
 
A

Aletea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
4
  • #10
Und was soll sein wenn das Kitten größer wird? Nichts.
Die beiden vertragen sich kuscheln und spielen, fertig aus Ende. Ich werde auch nicht mehr reagieren haben mir nun einige Threads durchgelesen und bin erschrocken wie viele Leute sich hier stark im Ton vergreifen und teilweise echten mist schreiben.

Ataxiekatzen sind sehr wohl Zuchttauglich, bitte mach dir die Mühe wie ich sie mir gemacht hab und klappere 5 bis 6 Tierärzte ab und frage danach die sagen dir ALLE das gleiche. Ataxie ist die Nachwirkung, nicht die KRANKHEIT! Ps Laut Züchter sind alle 10 Kitten die sie auf die Welt gebracht hatte, bester Gesundheit ;) Im Grunde kann mir das egal sein, ich will keine Kitten und gut ist, sie ist kastriert und das ist da die Hauptsache.

Ich werde dieses Forum ganz schnell auf meine erst erstellte Bannliste schicken, es gibt einige gute Foren wo man Hilfe bekommt und nicht als Depp hingestellt wird wie hier. Habe die letzten 2 Stunden hier gelesen und bis jetzt keinen Post gefunden wo man Freundlich war, es waren immer mehrere dabei die meinten zu beleidigen.

Warum ich sie zu meiner Erstkatze geholt hab?
Ganz einfach die Erstkatze ist nicht gerne alleine und ich musste somit handeln, sie ist zwar ängstlich und haut ab wenn besuch kommt, hat aber nie alleine gelebt und wollte es auch nie. Diese Katze alleine halten wäre mehr als Unfair. Sie brauch wie vorher auch eine Partnerin wo sie sich Orientieren kann. Seit Aletea weg ist, ist Camu viel aufgeweckter und viel entspannter, sie schläft wieder aufem Sofa, die kleine und sie schlafen tiefen entspannt zusammen auf ihrer Decke und und und. Es geht ihr besser und Aletea auch und fertig.

Ich werd mich hierzu nicht mehr äußern geschweige den je wieder was fragen hier, andere Foren helfen da mehr und netter.

Bye Bye jedenfalls und Danke an @Sophisticat und @Manuela48 am doe Antworten ohne verklagt zu werden :)
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
3.499
Ort
im Norden
  • #11
Zu dem ganzen Geschehen äußere ich mich nicht, das hat keinen Sinn.
Aber ehe hier jemand liest und glaubt was du schreibst:

http://www.ataxiekatzen.de/ataxie.html

Ataxie kann sehr wohl genetisch bedingt sein. Häufig kommt es durch Krankheiten, ja. Aber nicht immer...
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Kein guter Züchter züchtet mit einem kranken Tier. Und ja, mit Ataxie ist sie behindert. Es geht auch nicht darum, ob sie es weitervererbt oder nicht, sondern dass eine Geburt äußerst strapaziös ist. Nicht nur die Geburt, sondern die gesamte Schwangerschaft. Schnell kann es zu Situationen wie einem Notkaiserschnitt usw. kommen. Von daher gehört ein vorbelastetes Tier aus einer seriösen Zucht genommen.
Mal davon ab schreibst du, der Züchter hätte euch "verarscht". Woher weißt du dann, dass seine Aussage bezüglich der Ataxie stimmt. Vlt hat sie doch eine genetische Disposition. Nicht immer ist eine infektiöse Ursache der Auslöser, sondern es gibt auch rein genetisch bedingte.
Zum Rest: du hast nicht richtig gelesen. Aber zum einen schreibst du ja sowieso nicht mehr und zum anderen lässt du nach eigener Aussage eben einfach alles so wie es ist. Dann weiß ich nicht, wieso man hier nach Lösungen fragt.
Im Übrigen, 650€, ja und? Es geht um die psychische Gesundheit deiner Katzen, dass sie keinen permanenten seelischen Stress haben. Und die Situation hat sich laut deiner Aussage vorher abgezeichnet. Ja, mir wären die 650€ deshalb egal gewesen. Und jeder vernünftige Züchter hätte dafür auch Verständnis gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Ah, ich habe überlesen, dass die Ataxiekatze nun einzeln abgegeben wurde. Dann ist ja sowieso alles hinfällig.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
  • #14
Das Kitten ist seit drei Wochen da. Ich nehme an also auch noch sehr jung. Folglich eine Wundertüte. Der Charakter entwickelt sich erst noch. Wenn du Pech hast hast du das gleiche Problem dann wieder. Sowieso wird deine ruruhige scheue Kätzin das Kitten kaum auslasten können...
Übrigens wenn es in anderen Foren doch so nett ist, warum fragst dann hier und nicht dort?
Wer die Wahrheit nicht hören will, braucht auch nicht danach zu fragen....
 
J

Jenni79

Gast
  • #15
Oh man... Da kommt ja wieder alles zusammen :rolleyes:
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #16
Hm. Die Einzige, die hier ausfallend wird, bist du.

Was ist daran veraltet, daß Kitten nunmal Gesellschaft von anderen Kitten brauchen?

Weil dir ein Vorbesitzer nicht die Wahrheit über seine Miez erzählt hat, willst du nie wieder eine erwachsene Katze aufnehmen:confused:?
Aber du verläßt dich auch dessen Aussagen zum gesundheitlichen Zustand eben dieser Katze?

Versteh ich nicht.
 
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
  • #17
Ach so ... du wurdest belogen?!?

Komisch. In den alten Anzeigen (So schnell vergisst das Netz nichts :cool:) ist die Anzeige wie folgt formuliert:
Toyger Katze Aletea Katzendame abzugeben
Unsere Toyger Dame Aletea sucht einen Kuschelplatz zum alt werden. Es ist eine reinrassige Toyger mit Papieren. Aletea ist 2,5 Jahre alt, sehr zahm und anhänglich.
Versteht sich wunderbar auch mit Kleinen Kindern. Sie ist kastriert, geshippt und geimpft. Am besten wäre Sie als Einzelkatze zu halten.
Erstellt am 01.08.2014
Aber Schönheit ging hier wohl vor. Schade für Camu, denn Katzen kommen und gehen zu sehen festigt nicht den Charakter. :(
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
11
Aufrufe
3K
C
stachelbeere
Antworten
1
Aufrufe
620
Petra-01
Petra-01
G
Antworten
4
Aufrufe
296
Circe
K!tty
Antworten
6
Aufrufe
1K
Minou
Samtpfote89
Antworten
11
Aufrufe
3K
AbbyColinMo
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben