Katze verträgt kein trockenfutter?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
Hallo zusammen. Meine Katze verträgt kein Huhn. Daher geben wir aktuell nur lamm und kaninchen. Da sie auch etwas abnehmen musste auch einige Wochen kein trockenfutter.
Ich möchte ihr aber ganz gern hin und wieder etwas im Fummelbrett oder zum fangen bzw als Belohnung beim klickern geben. Auch falls wir mal weg sein sollten ist es für den Sitter einfacher 1-2x am Tag zusätzlich zum nassfutter noch etwas trofu zu geben.

Solange ich ihr nur 4-5 Stückchen gebe ist es kein Problem und sie liebt es. Wenn es mehr als 10 Stückchen sind erbricht sie mir die sofort.
Da in vielen trofu Huhn enthalten ist bin ich jetzt auf ein monoprotein gewechselt. Aber auch hier erbricht sie nach ca 10 Stückchen.
Trockenfleisch will ich aber nicht in der Menge geben. Da gibt's immer nur 2-3 Stück. Ob größere Mengen gehen würden, also 10-15 stück, habe ich noch nicht ausprobiert.

Kann es sein, dass die Katze gar kein trofu verträgt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
FipsundPumba

FipsundPumba

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2021
Beiträge
48
Gibt es einen Grund warum du TroFu füttern möchtest? Lass es besser ganz weg. Katzen sollen Feuchtigkeit über die Nahrung aufnehmen da sie nicht genug trinken. Das geht nur über NaFu.
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
Sie bekommen 99% nassfutter. Auch hochwertig. Ich möchte trofu im Fummelbrett, zum klickern, im Spielball etc nutzen. Ca 10-20 Stückchen am Tag aber nicht jeden Tag oder auch mal weniger.
Und es soll bei Abwesenheit auch mal ausnahmsweise eine Mahlzeit ersetzen weil es einfacher für die Vertretung ist.

Wenn ich trofu gebe gibt es auch immer noch etwas Wasser extra beim nassfutter.
Es wäre also toll wenn wir was finden das sie verträgt.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.620
Hallo!

Verstehe ich das richtig, ihr füttert schon hauptsächlich Nassfutter? Gut!
Wegen dem Sitter würde ich mir gar keine Gedanken machen. Nassfutter kann problemlos 12h stehen (Schluck Wasser einrühren). Also einfach morgens und abends den Napf voll machen, feddich.


Kann es sein, dass die Katze gar kein trofu verträgt?

Ja, kann es. Trockenfutter ist schwerer verdaulich. Ein verdauungssensibles Tier kann das schon mal "merken". Füttert man dann noch trocken und nass zeitlich nah beieinander, kann auch das "schwer im Magen liegen", da beide Futter unterschiedliche Verdauungszeiten haben.
Kann also sein, sie ist da einfach empfindlich. Bei uns war's ein Symptom. Für Helicobacter und IBD. Allerdings nur insofern, als dass Toby eh ständig gekotzt hat und von TroFu/Leckerchen mit dreifacher Wahrscheinlichkeit.
 
FipsundPumba

FipsundPumba

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2021
Beiträge
48
Sie bekommen 99% nassfutter. Auch hochwertig. Ich möchte trofu im Fummelbrett, zum klickern, im Spielball etc nutzen. Ca 10-20 Stückchen am Tag aber nicht jeden Tag oder auch mal weniger.
Und es soll bei Abwesenheit auch mal ausnahmsweise eine Mahlzeit ersetzen weil es einfacher für die Vertretung ist.

Wenn ich trofu gebe gibt es auch immer noch etwas Wasser extra beim nassfutter.
Es wäre also toll wenn wir was finden das sie verträgt.
Mit der Mahlzeit ersetzten würde ich nicht empfehlen. Wie wäre es stattdessen mit so einem surefeed Futter Automaten? Zum Spielen bekommen meine Real Nature FischSorte. Ich kann mal checken wie das heißt. Geht Fisch?
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
Danke schonmal für eure Antworten. Ich hol mal etwas weiter aus.

Wir haben vor ca 1 Jahr 2 Mädels aus dem Tieschutz übernommen. Die eine ist Futterbedingt etwas wählerisch aber sonst unproblematisch. Sie frisst nur keine Leckerli und nichts aus der Hand, aber alles was man in den Automat tut. Außer es schmeckt nicht.

Die andere hatte kurz nachdem sie da war begonnen zu erbrechen. Ca alle 2 Tage relativ kurz nach dem fressen.
Von TA 1 gab es dann Nux Vomica und ein Pulver zum Aufbau der Darmbakterien und sie meinte, wenn die raus gehen, dann wird das von alleine besser. Während dem Nux Vomica war es ok, danach wurde es wieder schlechter.

Von TA 2 gab es ein großes Blutbild auch mit Extrawerte auf Bauchspeicheldrüse und Resorptionsstörung. Alles ohne Befund. Sowie Schonkost Trocken und Nass. Das war die Sorte Huhn. Die Schonkost haben wir ca 3 Monate gegeben. Die Sorte Fisch hat sie nicht gefressen. Mit der Schonkost war es deutlich besser. Ca alle 1-2 Wochen mal erbrechen. Vor allem wenn die Portion sehr groß war.

Danach habe ich dann versucht wieder auf anderes Nassfutter umzustellen und bin zunächst bei der Sorte Huhn geblieben. Da bei 2 Marken das Erbrechen besser war als bei anderen, habe ich zunächst eine Unverträglichkeit auf einen Zusatzstoff vermutet.

TA 3 erzhälte bei einem Gespräch über die Problematik, dass oft Huhn das Problem ist.
Ich bin dann darauf gestoßen, dass Kaninchen gut verträglich sein soll und habe eine Marke mit Kaninchen ausprobiert. Das klappt gut. Wir haben dann noch Kaninchen mit Lamm und Lamm alleine getestet und seither wird Nassfutter nahezu nicht mehr erbrochen.

Nach einer Weile haben wir wieder das Trofu von der Schonkost für Futterspiele genommen. Und immer wenn wir etwas mehr spielen hat sie es erbrochen. Nach ca 10 Stückchen. Weniger war ok.
Da das auch Huhn ist und inzwischen auch schon länger die Pakcung geöffnet war, haben wir es aussortiert und ich habe ein Monoprotein Kaninchen geholt. Davon gab es in den letzten Tagen immer mal 4-5 Stückchen, das hat gut geklappt.

Heute im Fummelbrett gab es 15 Stück, da hat sie auch nach ca 10 Stück erbrochen.

Beim Nassfutter achte ich auch auf hochwertiges Futter und mehrere kleine Mahlzeiten am Tag.
Zudem gibt es immer mal noch etwas Wasser dazu weil ich den Kot zeitweise recht fest finde. Sie macht mehr kleine Stückchen als große Würstchen.
Leider isst sie immer die Portion bis leer ist. Sie teilt es sich nicht selbst ein. Da wir schon am Übergewicht kratzen müssen wir auch ein wenig rationieren. Zu Beginn gab es all you can eat, aber leider klappt das bei ihr nicht.

Bei der anderen ist all you can eat kein Problem
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.620
Das kommt mir dann doch sehr bekannt vor...
Wurde mal der Bauchraum geschallt? Darm?

Eine Huhnunverträglichkeit geht für mich an der Stelle nicht auf, wenn du sagst, die Huhn-Schonkost hat sie vertragen. Es sei denn, das Futter war hydrolysiert.

Ich würde da nicht mehr mit Futter, Medikamenten, etc. ins Blaue probieren, sondern mich auf Ursachensuche begeben. Blutbild war bei uns bis auf einen B12-Wert an der unteren Referenz auch prima.

Habt ihr mal ne ordentliche Ausschlussdiät gemacht?
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
Geröntgt wurde der bauchraum. Geschallt nicht. Das wäre Step 2 gewesen wenn es nicht besser geworden wäre mit der schonkost. Was es aber war.
Ausschlussdiät hab ich in sofern gemacht, dass ich zunächst 6 Wochen nur eine Sorte mit Kaninchen von einer Marke gefüttert habe, dann 6 Wochen Kaninchen mit lamm von der Marke, dann 6 Wochen lamm pur von einer anderen marke. Das alles verträgt sie problemlos. Nahezu kein Erbrechen mehr seither. Nur mal nach Gras fressen oder mit Haaren
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
Ich muss in den nächsten Wochen sowieso zum impfen und kann dann auch noch eine weitere Diagnostik machen lassen, wenn sich etwas empfiehlt.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.620
  • #10
Es kann sein, da ist nichts. Klar.

Betrachte mich einfach als vorgeschädigt. Wir haben 9 Monate probiert und gesucht. 9 Monate lang hab ich zwei TÄs erzählt, sie sollen mal ne Gastroskopie machen, mir riecht es nach Magen, dass er so schnell nach dem Fressen erbricht. Beide sagten mir, es sei nicht der Magen, es sei der Darm (da dieser im US sichtbar auffällig war). Ausschlussdiät, Cortison, AB, es wurde mal besser mal schlechter, kein richtiges Muster erkennbar. Bis weitere drei Organe auffällig wurden und uns deshalb die Biopsie (mit Bauchraumeröffnung, nix endoskopisch) angeraten wurde. Lymphomverdacht.


Was war? Man hat bei der Gelegenheit gleich mal auch den Magen biopsiert. Und nen Helikobacter gefunden. Der hat uns die ganze Zeit die Ergebnisse jeder Behandlung und Diät verhagelt, deshalb war kein Muster zu erkennen. Ja, die IBD hat er auch. Aber ohne den Keim in der Gleichung können wir mit dem jetzt arbeiten.

Deshalb horche ich nun bei so undefinierbaren Verläufen wie eurem auf.
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
  • #11
Ich nehm die tipps gerne an. Lässt sich so ein keim nur mit biopsie finden? Da müsste sie in Narkose?
Ich sprech die ta auf jeden Fall beim impfen auf das Erbrechen vom trofu an. Aber wenn ich Ideen hab was sein könnte und man abklären kann dann gern.

Die vorgängerkatze hatte auch ständig erbrochen. Hatte auch sdü war aber eigentlich ganz gut eingestellt u der grund fürs Erbrechen wurde über 1 Jahr nicht gefunden. Da kam dann plötzlich nierenversagen und blutarmut dazu und sie ist dann über die Regenbogenbrücke. Daher hab ich auch recht gleich ein großes blutbild machen lassen als das anfing und nach dem nix vomica nicht besser wurde.
 
Werbung:
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.740
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #12
Bei uns wurde Heliobacter beim großen Kotprofil entdeckt. Allerdings war nie Erbrechen sondern ständiger Durchfall der Hintergrund. - Dies nur wegen der Biopsie, hier ging es ohne.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.620
  • #13
Ich nehm die tipps gerne an. Lässt sich so ein keim nur mit biopsie finden?

Nein, wenn der Keim im Magen sitzt, wäre ne Endoskopie das Mittel der Wahl (und dabei eben Proben nehmen). Die Biopsie wurde bei uns aus folgendem Grund gemacht:
- "Der Magen hat nix!"
- Darm verdickt im US. Lymphom (Krebs) und IBD (entzündliche Darmerkrankung) machen im US beide genau dieses Bild. Kannste daran nicht unterscheiden.
- unterscheiden kann man es anhand der Biopsie. Also Katze aufmachen, Proben aus mehreren auffälligen Stellen des Darms nehmen
- Da bei Toby irgendwann das halbe Innenleben im US auffällig war, wurde die TÄ nervös bzgl. Lymphom und riet zur Biopsie. Und da wir alle weniger invasiven Möglichkeiten durchhatten, haben wir zugestimmt
- als Toby dann auf war, sah neben einigem anderen DER MAGEN ungewöhnlich aus🤦🏻‍♀️, man nahm eine Probe: Bingo.

In Narkose wird sie auch für eine Endoskopie müssen (man korrigiere mich gerne). Fällt mir schwer, mir vorzustellen, dass das nur mit einer Sedierung funktioniert.

Ich würde also auf gar keinen Fall jetzt deine Katze aufschneiden lassen! Tut mir Leid, wenn das falsch rübergekommen ist. Ich würde auf ne Gastroskopie und nen Abdomenschall pochen. Aber das kann ich auch erst jetzt aus der Odyssee mit Toby heraus sagen. Hätte ich nochmal so ne Kotzkatze, wäre ich deutlich sturer als beim ersten Mal.

Edit: Unter Umständen kann man auch im Schall schon sehen, wenn am Magen was ist. Muss aber auch nicht sein, bei uns war da nichts zu sehen.
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
  • #14
Danke. Dann frag ich auf jeden Fall mal nach 😊
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.710
  • #15
Geht Trockenfleisch? Das passt ja auch ins Fummelbrett...
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.365
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Es kann sein, da ist nichts. Klar.

Betrachte mich einfach als vorgeschädigt. Wir haben 9 Monate probiert und gesucht. 9 Monate lang hab ich zwei TÄs erzählt, sie sollen mal ne Gastroskopie machen, mir riecht es nach Magen, dass er so schnell nach dem Fressen erbricht. Beide sagten mir, es sei nicht der Magen, es sei der Darm (da dieser im US sichtbar auffällig war). Ausschlussdiät, Cortison, AB, es wurde mal besser mal schlechter, kein richtiges Muster erkennbar. Bis weitere drei Organe auffällig wurden und uns deshalb die Biopsie (mit Bauchraumeröffnung, nix endoskopisch) angeraten wurde. Lymphomverdacht.


Was war? Man hat bei der Gelegenheit gleich mal auch den Magen biopsiert. Und nen Helikobacter gefunden. Der hat uns die ganze Zeit die Ergebnisse jeder Behandlung und Diät verhagelt, deshalb war kein Muster zu erkennen. Ja, die IBD hat er auch. Aber ohne den Keim in der Gleichung können wir mit dem jetzt arbeiten.

Deshalb horche ich nun bei so undefinierbaren Verläufen wie eurem auf.
Bei Lily wurde der Helicobacter auch bei der Gastroskopie gefunden, als Zufallsbefund.
Sie hatte nämlich blutigen Durchfall, und blutige Geschwüre im Magenausgang.
IBD und die Verdachtsdiagnose Darmlymphom bestehen weiterhin.
 
S

Sunny029

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
29
  • #17
Also das trockenfleisch (lamm) hat sie mir auch erbrochen als es mal ein paar Stückchen mehr waren.
Wenn wir nächste Woche zum impfen gehen werd ich die TA mal ansprechen ob da was magentechnisches sein könnte. Nassfutter geht inzwischen ohne Probleme. Verschiedene Marken und auch schnelle Wechsel zwischen den Marken und Sorten.

Nur was hart ist geht nicht wenn es mehr als 2-3 Stückchen auf einmal sind.
 
Needweed

Needweed

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2021
Beiträge
35
  • #18
Sie bekommen 99% nassfutter. Auch hochwertig. Ich möchte trofu im Fummelbrett, zum klickern, im Spielball etc nutzen. Ca 10-20 Stückchen am Tag aber nicht jeden Tag oder auch mal weniger.
Und es soll bei Abwesenheit auch mal ausnahmsweise eine Mahlzeit ersetzen weil es einfacher für die Vertretung ist.

Wenn ich trofu gebe gibt es auch immer noch etwas Wasser extra beim nassfutter.
Es wäre also toll wenn wir was finden das sie verträgt.
Ich kann als tf nur "wild freedom" empfehlen mit 40-60% fleischanteil. Ohne getreide. Nassfutter verwenden wir animonda. Das tf von animonda haben wir abgesetzt (maiskleber, auch erbrechen feststellbar).
Das einzige tk das unsete vertragen. Und ist ja nicht abdingbar für gesunde zähne...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
316
racoon20
racoon20
Jasje
Antworten
8
Aufrufe
4K
nicker
L
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
L
Maiglöckchen
  • Maiglöckchen
  • Barfen
Antworten
6
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben