Katze unzufrieden

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
N

Nicht registriert

Gast
Hallo, ihr Alle,

ich schreib heute für meine Freundin Fine; ich versuche mal, die Fakten zusammenzufassen:

Fine hat eine Ganztagsstelle und zwei Katzen, die beiden sind also lang alleine.

Die beiden (Katze Mina und Kater Mio) sind Geschwister; sie leben in einer 50qm Wohnung und sind vier Jahre alt. Bis dato war wohl alles ok; die beiden sind tagsüber eben in der Wohnung (mit Kratzbaum, Kartons etc), und am Abend dürfen sie zwei Stunden raus.

Mio macht jeden Unsinn mit und geht gern raus, kommt auch gern wieder.
Mina ist eher still, sie ist "unter Mios Pantoffel", soll heißen, sie taut auf, wenn er nebenan schläft oder im Garten ist. Dann "erzählt" sie. Sie mag auf dem Schoß sein und mit Lichtpunkten spielen.

Seit ca 2 Wochen erzählt Mina nicht mehr. Sie hat nicht viel Lust zum Spiel, will nicht gestreichelt werden, will kaum raus, will nicht auf den Schoß. Fine versucht, Mina zum Spielen zu bringen, mit verschiedenem Spiel, aber Mina steigt höchstens ein paar Sekunden drauf ein. "Dann wirkt sie wieder total angeödet", sagt Fine.

Fine meint, dass Mina irgendwie nur noch angeödet sei. Angeödet und genervt.
Und - alles, was sie wolle ist: Trockenfutter geworfen bekommen. Nur da wird sie "wach" und rennt und miaut ("noch eins!"). Wirft Fine was Anderes, verliert Mina das Interesse.

(Fine füttert NaFu ohne Zucker und TroFu bekommen sie (eingerechnet ins Futter) geworfen.)

Mich macht das seit drei Nächten schlaflos, sagte Fine, und deswegen schreibe ich das hier mal hin. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee.
Gruß
Sabeth
 
Werbung:
K

Kathi11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
122
Alter
27
Frisst Mina denn Nassfutter zur Zeit in normalen Mengen?
Als Merlin Lustlosigkeit zeigte, fraß er auch recht wenig, woraufhin ich denn zum Tierarzt gegangen bin und tatsächlich war er krank, (Fieber, Durchfall...) einen Infekt eben...
 
S

Samtpfote ♥

Gast
Huhu,

sag mal hat deine Freundin die Mina mal vom TA untersuchen lassen? Das wäre für mich nämlich die erste Anlaufstelle. Estmal gucken, ob es körperliche/organische Ursachen hat. Wenn das ausgeschlossen ist, würde ich mich erst auf die Suche nach der psychichen Ursache geben. Denn eine Verhaltensänderung ist nicht selten (ganz im Gegenteil) ein Zeichen für körperliches Unwohlsein und Krankheit.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo, ja, Mina frisst NaFu, ganz wie immer.

Und mit dem TA, das habe ich auch schon gesagt, aber Fine denkt immer (auch beim Menschen) sofort an psychische Ursachen. Ich glaube es ist so - eine Fahrt zum TA macht Fine nichts aus, aber sie scheint sich keine Hilfe davon zu versprechen. Sie ist irgendwie sicher, dass sie (also Fine) was falsch macht.


Mir ist noch was eingefallen - Fine hat gemeint, dass sie gesagt bekommen hat, dass Wohnungskatzen generell unglücklich seien, und dass es ihr deswegen - und gerade jetzt wegen Minas Verhalten - ziemlich mies geht, glaube ich; denn die beiden sind ja Wohnungskatzen, bis auf diese max. 2 Stunden abends.

(Fine rechnet mir immer vor: "Der Tag hat 24 Stunden. Davon sind sie zwei Sunden draußen, und dann spiele ich noch mit ihnen und füttere sie... bleiben immer noch knapp 20 Stunden unglückliche Katzen.") Also, so ungefähr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen

Sie Lacht
Antworten
17
Aufrufe
1K
Sie Lacht
Sie Lacht
S
Antworten
25
Aufrufe
2K
selyria
S
K
Antworten
11
Aufrufe
7K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
K
Antworten
105
Aufrufe
14K
2KatzenFee
2KatzenFee
evalina99
Antworten
4
Aufrufe
364
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben