Katze und Kater = friedliches Zusammenleben?

  • Themenstarter Mel:-)
  • Beginndatum
Mel:-)

Mel:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
929
Ort
München
Hallo ihr Lieben,
Nach einigem Lesen hier im Forum - oh und ich wünschte ich hätte schon viel eher damit angefangen und nicht nur auf meine Ma gehört, die sich gern als Katzenkennerin aufspielt - ist mir klar geworden, dass unsere liebe Kiki eine Freundin bekommen soll.
Die Kiki ist jetzt 5 Monate (EKH) alt und lebt seit 2 Monaten bei uns. Sie ist eine reine Wohnungskatze und sehr lebhaft, verschmust und lebensfroh.
Zwar ist meist einer von uns beiden zuhause, jedoch reifte schon eine Weile der Wunsch nach einer zweiten Katze in uns und die Threads hier im Forum haben unseren Beschluss noch einmal untermauert.
Platz haben wir genug und nen großes Herz ohnehin.
Wir haben das dann intensiv besprochen und nun laufen die Planungen auf Hochtouren :)
Also war mein Freund heute schon mal im örtlichen Tierheim, um die Lage zu peilen. Und da sagte man ihm, dass wir auf keinen Fall eine zweite Katze dazuholen sollten. Die würden sich nur anzicken. Lieber sollten wir doch einen Kater nehmen. Der Süße, in den sich mein Freund sofort verguckt hat, ist 4 Monate alt und wohl schon kastriert. (Unsere Kiki im übrigen noch nicht.)
Und ich dachte eigentlich, dass Katze und Kater zusammen nicht gut wären? Bin ich da vielleicht doch auf dem Holzweg? Oder möchte das Tierheim nur die Kater loswerden - komischerweise gabs nämlich dort keine weiblichen jungen Miezen.
Für weitere Tipps und Hinweise bin ich immer offen. Man kann nie genug dazu lernen, was die Kleinen anbelangt :)
Ich danke euch schon mal für eure Antworten. Liebe Grüße!
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Mel,

herzlich willkommen im Forum :)

Deine Frage wurde in den letzten Tagen viele Male diskutiert und in diversen Threads ist zu lesen, daß es Probleme gibt, weil Kater und Katze zu unterschiedlich sind.

Grundsätzlich ist der Charakter wichtiger als das Geschlecht, vorausgesetzt der Charakter ist bereits ausgereift und erkennbar.

Hier ist der Unterschied "Kater-Kater" gut erklärt:

http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/katzen-kater.html
 
C

Catma

Gast
Hallo Mel:) - im Zweifelsfall immer auf die Leute im Forum hören :D
Nein, im Ernst, gleichgeschlechtlich passt grundsätzlich besser.
Katze/Kater-Kombinationen können prima funktionieren. Katze und Kater haben aber im Allgemeinenn unterschiedliche Spielverhalten, die Kater raufen gern ruppig, die Katzen spielen lieber objektbezogen oder fangen. Es ist oft so (man liest es hier unendlich oft...) dass 2 sich zwar gut vertragen, aber die Katze vom ruppigen Kater-Gehabe genervt ist und der Kater dann unausgelastet ist...
Da deine Kleine mit 5 Monatem im besten Spiele-Alter ist, würde ich daher ganz besonders zu einer Katzengefährtin im gleichen Alter raten.
Dem Herumzicken kann man etwas entgegenwirken, indem man eine dazunimmt, die gut sozialisiert ist, also mindestens12 Wochen beim Wurf war und mit anderen Katzen (!) gut klarkommt, ausgeglichen und nicht dominant ist. In dem Alter kann man den Charakter schon ganz gut abschätzen :)
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Hm, also ich denke, man kann so oder so Glueck oder Pech haben. Man liest hier im Forum auch oft, dass sich die Partnerkatzen nicht so wirklich innig lieben, wie vom Tiereigner gewuenscht etc.

Meine persoenliche Meinung ist - je juenge die Zusammenfuehrung, desto besser, weil alle kleinen Kitten gerne kaetzische Gesellschaft haben.

Ich habe hier zum Beispiel einen Kater, der sich selber eine Katze ausgesucht hat als er 10 Monate alt war. Sie ist etwas juenger. Und die beiden sind DAS LIEBESPAAR schlechthin. Klar, er spielt manchmal kraeftiger (sie ist diejenige, die dann immer quieckt), ist er doch doppelt so gross und schwer. Doch die Katze ist verspielte und er eher dösiger... das gleicht das bei den beiden vielleicht wieder aus. und wenn man sie so sieht .. sie sind so gluecklich miteinander ... hm. das wird geschmust bis ich eifersuechtig werde ...

hier ein Bildbeispiel von gerade eben

8243194iqx.jpg



ABER mein Kater war schon vor dem Einzug der Katze (siewar bis Maerz noch Strassenkatze) sehr eng mit ihr befreundet. Ich wusste genau, wann sie in der Naehe war, da er unbedingt dann durch die vordere Tuer raus wollte.... und die Nachbarn haben hier schon immer gelaestert, dass mein Kater eine Freundin haette .....

Es kann also klappen, muss aber nicht... ich denke auch, dass der Charakter wichtig ist, so dass sie auch zusammen passen. So junge Tiere wie bei Dir, da können sie sich doch noch zusammen entwickeln.
 
C

Catma

Gast
Hm, also ich denke, man kann so oder so Glueck oder Pech haben...Ich habe hier zum Beispiel...
nun, rein theoretisch geht jede Konstellation - oder auch nicht... Aber es geht ja nicht um eine Grundsatzdiskussion, was denn nun passt und was nicht, sondern speziell um die Katze der TE, die 1. schlecht sozialisiert ist, 2. die ganze zeit alleine war, 3. 5 Monate alt ist. Das sollte schon berücksichtigt werden, bevor man sagt "bei mir hats auch gut geklappt" es war eben doch eine ganz andere Ausgangslage...
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Der Süße, in den sich mein Freund sofort verguckt hat, ist 4 Monate alt und wohl schon kastriert. (Unsere Kiki im übrigen noch nicht.)

Ich würde sie zuerst schnell kastrieren lassen und dann erst eine zweite Katze dazu holen. Damit ersparst du beiden Katzen einiges an Stress.

Und ja, ich würde für ein zweites Mädchen stimmen. Bei Duos (in grösseren Gruppen nivellieren sich die Unterschiede schnell) stehen die Chancen, dass zwei gleichgeschlechtliche Tiere sich vertragen besser, als bei einem gemischten Duo.
Es sei denn, man hat entweder viel Glück oder die Katzen sind schon erwachsen, also in ihren Vorlieben und ihrem Charakter gefestigter. Dann kann man durch gute Auswahl auch die Chance auf ein Dreamteam erhöhen.
Ansonsten bleibts ein Glücksspiel.

Deshalb: pro gleichgeschlechtliche Duos.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
nun, rein theoretisch geht jede Konstellation - oder auch nicht... Aber es geht ja nicht um eine Grundsatzdiskussion, was denn nun passt und was nicht, sondern speziell um die Katze der TE, die 1. schlecht sozialisiert ist, 2. die ganze zeit alleine war, 3. 5 Monate alt ist. Das sollte schon berücksichtigt werden, bevor man sagt "bei mir hats auch gut geklappt" es war eben doch eine ganz andere Ausgangslage...


Dann passt das doch gut zu meinem Beispiel. Mein Kater ist mit ca. 6 Wochen von seiner Mutter getrennt worden, hat dann noch bis er 4,5 Monate alt war mit seinen Bruedern zusammen gelebt und war von da an Einzelkater im Haus. Er hat mir dann gezeigt, dass er Gesellschaft wirklich sehr braucht. Aber ich hatte das Glueck, dass er sich selber die Gesellschaft mitgebracht hatte. Ich hatte auf Anraten von Dritten damals auch eher nach einem Kater ausschau gehalten und konnte mich bei dem reichhaltigen Angebot nicht entscheiden. Und dann stand zum Glueck auch schon die Katze hier vor der Tuer.

Da ich noch sehr lebhaft diese einsamen Monate meines Katers vor Augen habe, wuerde ich dazu raten so schnell wie moeglich ein zweites Tier dazuholen. Sie sind jung und brauchen die Gesellschaft so sehr. Das war eigentlich die Message, die ich versuchte mitzuteilen.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Habe hier im Forum schon oft gelesen, dass es super klappt mit gleichgeschlechtlichen Tieren. Leider habe ich da selbst ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich habe drei Kätzinnen, die sich untereinander nicht verstehen, teilweise sogar angreifen und auch schon verletzt haben. Am schlimmsten ist es zwischen den beiden Kätzinnen, die anfangs als ein Herz und eine Seele miteinader aufgewachsen sind.
Mein Kater kommt dagegen mit den Kätzinnen super klar und sie auch mit ihm! Auch mit unserem Streuner-Kater draussen, der uns regelmäßig besucht, haben meine Kätzinnen keinerlei Probleme.
Ich würde immer Kater - Katze wählen, wenn ich die Möglichkeit hätte zu wählen.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Ich habe 3 Katzen hier und alles bestens :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Leider habe ich da selbst ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich habe drei Kätzinnen, die sich untereinander nicht verstehen, teilweise sogar angreifen und auch schon verletzt haben.

Katzen entwickeln sich unterschiedlich und wenn man das nicht bemerkt, dann kann man unbewusst unerwünschtes Verhalten negativ unterstützen.

Wenn sich die Katzen angreifen und verletzen, muß auf jeden Fall eingegriffen werden. Entweder kann man mit Hilfe von Fachleuten eine Veränderung erreichen oder man muß die Tiere trennen.
 
Mel:-)

Mel:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
929
Ort
München
  • #11
Wow, danke für die vielen Antworten.
Also, wir haben natürlich all eure Beiträge mit Interesse gelesen und alles noch einmal besprochen und überdacht.

Wir werden jetzt erstmal beim TA einen Termin machen, um die Kiki kastrieren zu lassen und lassen der Kleinen dann erst ein paar Tage zur Regeneration!
Und dann werden wir noch einmal zusammen ins Tierheim düsen und die Mitarbeiter mit Fragen zu allen Katzen und Katern nerven.
Wir hoffen dann so herauszufinden, welche Fellnase charakterlich am Besten zur Kiki passt. Die Kiki ist wie gesagt sehr lebhaft, klettert und springt herum wie wild und ist dann auch wieder super verschmust. Ich denke wir werden da schon die richtige Freundin / den richtigen Freund für sie finden.
Im Übrigen werden die Katzen hier im Tierheim ohnehin in Gruppen gehalten (bis auf wenige Ausnahmen) und denke, die sind also an Gesellschaft gewöhnt.

Da bei mir bald auch noch 2 Wochen Urlaub anstehen, kann ich die beiden dann hoffentlich erfolgreich und in aller Ruhe einen guten Start ins neue Zusammenleben ermöglichen! Ich kann euch ja dann berichten :)
Bis dahin erstmal tausend Dank und liebe Grüße.

Für Weitere Tipps sind wir natürlich immer offen!
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #12
Super - viel Spass mit dem neuen Kaetzchen! Ihr werdet bestimmt die richtige Wahl treffen! Wir freuen uns auf Fotos !!!!
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #13
Also ich habe Katze und Kater, und es ist manchmal echt traurig.
Meine Polly ist meistens eine ruhige, braucht immer Aufmerksamkeit, spielt gerne verstecken und spielt eher ruhig.
Jimmy dagegen tötet hauptberuflich Spielangeln, rast durch die Wohnung und rauft gerne mit meinem Freund.
Ab und an versucht Jimmy so mit ihr zu spielen, was oft damit endet, dass Polly mit angelegten Ohren und laut knurrend in der Ecke sitzt. Er tut dann nichts, sitzt einfach da und trollt sich nach kurzer Zeit.

Mir bricht dann immer das Herz. Jimmy, der keinen hat, der mit ihm rauft und Polly, die sich bedrängt fühlt. Ich versuche zwar immer das abzufangen, aber nunja. Ich bin auch eher für gleichgeschlechtliche Paare, ums zusammen zu fassen..
 
Mel:-)

Mel:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
929
Ort
München
  • #14
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #15
glückwunsch :)
ich gugg mir gleich den link an :)
 

Ähnliche Themen

sternenlicht
Antworten
9
Aufrufe
909
sternenlicht
sternenlicht
unbroken
2
Antworten
33
Aufrufe
7K
unbroken
N
Antworten
39
Aufrufe
4K
wabigoon
wabigoon
C
Antworten
14
Aufrufe
1K
Carmen1609
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben