Katze tumor ? Ich dreh durch :(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #41
Ist es nicht etwas geschmacklos, in einem Thread mit solchem Titel alles so ins Lächerliche zu ziehen?

Ich möchte nicht wissen, wie man sich fühlt, wenn man so verhohnepiepelt wird, ob es nun ein Troll ist oder nicht.
Das gehört sich einfach nicht :oops:



Zugvogel
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #42
Manche Schmerzmittel brauchen einen sogenannten Spiegel d.h. mehrerer Gaben bis sie eine gute Wirkung haben.
Oft erleichtern sie bei der Erstgabe nur etwas.
Da Katzen Weltmeister sind im Verstecken von Schmerzen ist es oft sher schwer wirklich nach der ersten Gabe fest zu stellen ob sich wenigstens etwas verändert hat.
Mit Menschen kann man reden und mit der bekannten Schmerzskala von 0-10 arbeiten ,bei einem Tier ist das natürlich nicht möglich.

Wie schon erwähnt man kann auch mit Novalgin arbeiten wenn dir Metacam nicht geheuer ist, wobei ich es in dem Fall nicht nachvollziehen kann.

ich bin auch kein Freund von Metacam und bei meinen Katzen kommt es auch nicht zum Einsatz, aber bei einem Tier das dem Tod näher ist als dem Leben kommt es wirklich nicht drauf an.
Wichtig ist das das Tierchen Schmerzfrei ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cherryjule

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
10
Ort
Mg
  • #43
@ Zugvogel : danke dir! Ich trau mich garnicht mehr hier rein zu schreiben ....

Ich bin dich kein schlechter Mensch ... Ich habe einfach nur gehofft das jmd sowas schon mal durch gemacht hat und mir in einer gewissen Art helfen kann !!! Ich bin kein troll etc !!!! Ich bin ein Mensch der mit dieser Situation einfach überfordert ist !!! Und hatte gehofft das mir hier jmd guten Zuspruch gibt oder tipps was ich noch machen kann damit es dem Tier und auch mir wiedr besser geht .... NEIN da muss ich mich hier beschimpfen lassen und mir reinziehen das sich Leute wünschen das meine Katze schnell von Gott erlöst wird !!!! Ihr seit auch nur Menschen und ihr macht natürlich nie Fehler oder sonstiges !!!! Die die über mich hier urteilen : wenn ihr mal in so einer Situation seit und nicht weiter wisst bzw unterschiedliche Meinungen vom Arzt bekommt denen wünsche ich das euch genauso scheiße geht wie mir Grade und das ihr noch fertig gemacht werdet von anderen Usern ! Es geht hier um kittis und nicht darum andern die Pest oder sonstiges an den Hals zu hetzten !!!!!! Ich find es einfach nur unfair was hier manche Leute meinen sich über mich zu äußern !!!!!!!

Musste das Grade einfach los werden ! Fühl mich in diesem Forum von manchen Usern vollkommen verarscht und nicht ernst genommen! Ich glaub das ist nicht der Sinn von so einem Forum !

Jule
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #44
Hast du mal über den Vorschlag mit dem Novalgin nachgedacht ?

Ich will dich bestimmt nicht verarschen oder beschimpfen.
Ich versuche ja zu helfen, aber du musst schon auf einzelne Posts antworten, sonst ist es einfach wirklich schwer zu helfen.
 
C

Cherryjule

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
10
Ort
Mg
  • #45
@musepuckel : klar denke ich darüber nach und werde mich auch schnellstmöglich kundig machen ob es geht !!!! Nur der eine TA sagt Schmerzmittel der andere TA sagt kein Schmerzmittel sie hat keine schmerzen dann würde sie sich anders verhalten !!!! Ich will auf keinen Fall das sie leidet bitte versteht mich da richtig !!!!jeder der unsere Maus sieht meint ich verarsch ihn wenn ich sag das der Arzt meint sie hat einen tumor !!!! Sie sieht so aus als würde sie an etwas riechen was für sie stinkt ( hat den Mund ein wenig auf ) ich habe ja noch nicht mal die Sicherheit das es ein tumor ist ! Sie stinkt nicht aus dem Maul etc ....
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.489
Ort
BaWü
  • #46
Liebe Cherryjule,

wenn das alles stimmt:
Eine meiner Katzen, die ca. 7-jährige Fiona aus Ungarn, hat eine Wucherung um den Harnleiter (Übergang von der Niere zur Blase) herum, der am Blasenhals sitzt.
Sie bekommt nun seit über 3 Monaten Metacam und das wird für den Rest ihres Lebens so bleiben, denn sie kann gerade noch pinkeln.
Sollte sich die Wucherung vergrößern (was man mit Metacam zu verhindern hofft), ist das ihr Lebensende, denn die Geschwulst ist an dieser Stelle inoperabel.
Ja, Fiona geht es gut mit Metacam. Ich füttere hochwertiges Futter und auch Nierendiätfutter. Sie bekommt kein Trockenfutter. Alles, um ihre Nieren zu schonen.

Einige meiner Katzen haben schon Metacam bekommen und das nicht am Lebensende.
Und soll ich Dir was sagen? Es war immer die richtige Entscheidung der Tierärzte. Keine meiner Katzen hat einen Schaden davongetragen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #47
@musepuckel : klar denke ich darüber nach und werde mich auch schnellstmöglich kundig machen ob es geht !!!! Nur der eine TA sagt Schmerzmittel der andere TA sagt kein Schmerzmittel sie hat keine schmerzen dann würde sie sich anders verhalten !!!! Ich will auf keinen Fall das sie leidet bitte versteht mich da richtig !!!!jeder der unsere Maus sieht meint ich verarsch ihn wenn ich sag das der Arzt meint sie hat einen tumor !!!! Sie sieht so aus als würde sie an etwas riechen was für sie stinkt ( hat den Mund ein wenig auf ) ich habe ja noch nicht mal die Sicherheit das es ein tumor ist ! Sie stinkt nicht aus dem Maul etc ....

Dann solltest Du Dir diese Sicherheit so schnell wie möglich verschaffen. Suche Dir einen Internisten, der auf Onkologie spezialisiert ist. Warst Du denn jetzt auch in der Tierklinik oder nur bei zwei Allgemeinärzten?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #48
Richtig, mit sowas geht man zu Spezialisten, größere, gut ausgestattete Tierklinik.

Würdest Du damit beim Hausarzt bleiben?
 
P

Primula

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
9. September 2012
Beiträge
6.447
  • #49
Kommt bitte wieder auf das Thema zurück und verzichtet hier - dem Tier zuliebe - auf Anschuldigungen, Beleidigungen und Mutmaßungen. Wenn sich die TE noch nicht mal mehr traut nachzufragen, dann ist der Katze auch nicht geholfen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #50
Ich war nicht OT, spare mir aber nun die Beiträge in diesem Strang.

Was soll das Primula, gerne per PN?!
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #51
Ungesehen. Wenn sie sabbert und den Mund leicht offen hat hat sie höllische Schmerzen. Ich kann echt nicht verstehen warum du kein Metacam gibst. Hattest du schon mal richtige Schmerzen? Wahrscheinlich nicht. Sonst würdest du nicht 1 Sekunde zögern und könntest die ganzen Anfeindungen hier verstehen. Du willst dass man dir hier hilft aber nimmst trotzdem unsere Hilfe kein Stück an...

Bitte geb ihr das Metacam. Sie hat zu 100% Schmerzen. Katzen zeigen das nicht. Das ist Instinkt weil in der Natur schwache und kranke Tiere getötet werden

100 Prozent.

Und sorry wenn ich es ganz direkt formuliere. Deine Maus hat Krebs im Endstadium. Da ist es scheiße egal ob die Nieren geschädigt werden könnten wenn sie das Metacam über Monate bekäme
So leid es mir tut... du wirst sie nicht mehr allzu lange haben. Mach ihr bitte due letzte Zeit so angenehm wie möglich. Das bist du ihr schuldig. Meinem Einstein hab ich 3 oder sogar 4 Wochen Metacam gegeben als er sein Bein amputiert bekam und glaube mir ich liebe den mehr als alles andere auf der Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
gomez

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2012
Beiträge
314
Ort
Nähe HU
  • #52
Zu deiner angefressenen Reaktion ein paar Seiten vorher:Bei Tierquälerei werd ich leicht ausfallend,und die ist für mich in dem Moment gegeben wo ein Tier Schmerzen hat,sich aber geweigert wird ihm Schmerzmittel zu geben!

Ich weiss das die verschiedenen TA Meinungen sehr verwirrend sind und traue da auch keine 100%.

Aber wie oft willst du hier denn noch die immer gleichen Ratschläge ignorieren?

Ich bin geneigt dir zu glauben das dir dein Tier wichtig ist,sonst würdest du dir das hier wohl gar nicht antun.

Aber du trägst das gerade auf dem Rücken deines Tieres aus und das ist nicht okay!!
Googel doch mal nach Kliniken in deiner Nähe und deren Bewertungen,dahingehend gab es ja bereits auch ein paar Vorschläge.

Und wegen der Angst vor den Nebenwirkungen:Stell dir mal vor,es vergehen noch ein paar Tage,du kommst heim und siehst,deine Katze ist tot.Du wirst dir den Rest deines Lebens Vorwürfe machen das du ihr den Weg nicht wenigstens durch Schmerzmittel erleichtert hast!
 
Abunai

Abunai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
409
Ort
Mönchengladbach
  • #53
Hallo,

ich weiß bis jetzt nicht wirklich bei welchen tierärzten du warst, ich habe sehr lange zeit so ca. 20 jahre in mönchengladbach gelebet und da so einiege TA und TK durchgearbeitet. Und da gibt es viele, naja von denen ich abstand halten würde.
Sehr gute erfahrungen (auch bei totkranken tieren) habe ich gemacht bei:
-Dr. Piliar (Roermonderstraße 76) sowohl er als auch seine Tochter oder Frau sehr ehrlich und einfühlsam haben mir immer alternativen zu den chemiekeulen angeboten
-mit der Tierklink am Böckelberg habe ich gespaltene Erfahrungen gemacht, da kommts wirklich drauf an an welchen Arzt du geräts aber alles im allem auch Ok

- Dr. Kim (Viersenerstraße 139) auch sehr zu empfehlen

- da gibts noch ne Tierklink/ TA in Venn unten bei der Shell finde name und adresse grade nicht von dem halt dich fern, unfreundlich und naja das leben eines meiner tiere haben die wegen ignoranz auf dem gewissen.

- einzelne Tierärzte in rhydt sind auch nicht zu empfehlen.

ich will hier keinen tierarzt zerreißen, darum nenne ich sie nicht im einzelnen, ich hab dir die geschrieben wo ich weiß das sie gut und freundlich sind und sich vorallem auch die mühe machen mehrere untersuchungen und behandlungsmöglichkeiten bieten.

und nur ein kleiner kommentar am rande, ich werde mich hier an keiner hetzjagt beteigidgen, ich denke wenn deine katze schmerzen hat auch wenn sie es nicht zeigt gib ihr etwas hol dir ne 2te/3te meinung aber tu etwas, ich weiß wie schlimm es ist ein geliebtes tier zu verlieren und das im vorhinein zu wissen. pack deine sachen fahre noch zu einem arzt und lass dir schmerzmittel verschreiben auch wenns dir dabei nicht gut geht grade geht es um deine katze und nicht um dein schlechtes gewissen.
Versuche es so zu sehen, wenn du ihr alles leichter machen kannst tu es auch wenn es dir selber in der seele weh tut :(
 
Kekskoenigin

Kekskoenigin

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2012
Beiträge
3.233
Alter
38
  • #54
Tolle Auflistung :)
Jule, da ist doch bestimmt was dabei? Vielleicht schreibst du abunai mal per pn bei welchem Arzt du warst! Vielleicht kann sie ne Einschätzung dazu geben!

Habe die letzten Tage nur still hier mitgelesen. Schön, dass es wieder etwas ruhiger hier ist!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #55
Ich weiß sogar, wie der Tod bei einem Krebstumor im Mundraum aussieht. Er wuchert, bis er aufplatzt nach innen im Mund und die Katze verblutet. Mit schwallartigen Blutungen aus dem Mund.

Aber noch weißt Du ja nicht, was es ist. Ein Tumor ist es in jeden Fall. Das ist der Überbegriff für einen Zuwachs. Ob es eine Fistel ist, ein Abszess, ein Krebsgeschwür, ein Polyp, ist ja vollkommen ungeklärt. Und solange heißt das eben Tumor.

Was auch immer, dass Bestreben muss jetzt Richtung Diagnostik gehen. Und solange ungeklärt ist, um was es sich handelt, muss Schmerzmittel gegeben werden.
 
gomez

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2012
Beiträge
314
Ort
Nähe HU
  • #56
Ein Tumor ist es in jeden Fall. Das ist der Überbegriff für einen Zuwachs. Ob es eine Fistel ist, ein Abszess, ein Krebsgeschwür, ein Polyp, ist ja vollkommen ungeklärt. Und solange heißt das eben Tumor.

Das wusste ich nicht,danke,sehr aufschlußreich! Mein TA sagte nämlich als wir ne Warze von Gomez' Rücken entfernen ließen das dies eine Vorstufe zum Tumor sei!
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #57
Naja ganz so einfach ist es nicht.
Man spricht zwar bei Gewebszuwachs von Tumor im allgemeinen, man unterscheidet dann in gutartig und bösartig, aber eine Fistel wird ein Mediziner nie als Tumor bezeichnen.
Eine Fistel ist eine Fistel.

Meistens verwenden aber Mediziner gegenüber Laien das Wort Tumor wenn sie Krebs meinen und als Vorstufe für einen "Tumor" ist gemeint das die Zellen dabei waren ins bösartige zu kippen.
Man drückt es dann nur so laienhaft aus weil es ja nicht wirklich Sinn macht mit Fachausdrücken um sich zu werfen.
 
gomez

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2012
Beiträge
314
Ort
Nähe HU
  • #58
Kann man das denn rein optisch erkennen?Ich mein das wurd ja nicht eingeschickt!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #59
Naja ganz so einfach ist es nicht.
Man spricht zwar bei Gewebszuwachs von Tumor im allgemeinen, man unterscheidet dann in gutartig und bösartig, aber eine Fistel wird ein Mediziner nie als Tumor bezeichnen.
Eine Fistel ist eine Fistel.

Meistens verwenden aber Mediziner gegenüber Laien das Wort Tumor wenn sie Krebs meinen und als Vorstufe für einen "Tumor" ist gemeint das die Zellen dabei waren ins bösartige zu kippen.
Man drückt es dann nur so laienhaft aus weil es ja nicht wirklich Sinn macht mit Fachausdrücken um sich zu werfen.

Ein Zuwachs ist ein Tumor, bis man weiß, was es ist. Das das Wort vor dem Laien so nicht benutzt wird, ist meist wahr. Eben weil der Laie nicht weiß, dass es sich nicht um Krebs handeln muss.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #60
Liebe Jule,

ich würde dir auch ganz dringend ans Herz legen, dass nun eine eingehende Diagnostik von Fachtierärzten/einem Fachtierarzt durchgeführt wird.
Dank google fand ich eine Tierklinik, die u.a. auf innere Tiermedizin spezialisiert war und ich musste sie als Notfall an einem Sonntag gut versorgt wissen. Auf Onkologie ist die TK auch spezialisiert, aber ich wusste zu dem Zeitpunkt ja nicht, was Josie fehlte.

Ich war vorher auch mit ihr in einer Tierarztpraxis meines Vertrauens, aber ohne OP und Untersuchung der Gewebeproben (was meine TÄ nicht leisten kann), wär nicht eindeutig klar gewesen, dass Josie unter Darmkrebs litt und dieser bereits gestreut hatte. Das Krankheitsbild war auch diffus und die TÄ in der Tierklinik musste auch erst mal diverses untersuchen, bis der Verdacht im Raum stand.

Bitte schau, wo es eine Tierklinik mit einer Onkologie für dich erreichbar gibt und stellt deine Katze dort vor. Mein Fahrweg war knapp 45 Minuten-1 Stunde pro Fahrt (je nach Verkehr). Ich hatte mal geschaut, wie lang du zu der wirklich sehr guten Tierklinik fahren müsstest (bin auch aus NRW) und das wären wohl knapp 150 km einfacher Weg. Laut map 24 1 Stunde und 45 Minuten. Leider.

In D gibts solche Spezialisten für Tiere und so lang nicht klar ist, woran die Katze wirklich erkrankt ist, würde ich ihr auch erst mal das Schmerzmittel geben und schauen, ob sie positiv darauf reagiert. Es muss aber rasch abgeklärt werden, woran sie erkrankt ist. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
330
Poldi
Poldi
B
Antworten
28
Aufrufe
804
Fibie
Nalananami
Antworten
4
Aufrufe
4K
Nalananami
Nalananami
B
  • Boby
  • FIP
Antworten
3
Aufrufe
565
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben