Katze Pinkelt ins Bett, während ich drin liege

Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
Hi,

wer hier aufmerksam liest hat sicher schon mitbekommen, dass ich einige probleme mit meinen beiden Katze habe.

Er hat mit einem Langflorteppich angefangen, den die beiden nicht mochten, und scheinbar mit einem Katzenklo verwechselt haben.
(lösung, der Tippich steht immernoch eingerollt an einem für die Katzen nicht erreichbarem Ort)

Dann hat einer der beiden angefangen auf Tüten und Taschen zu pinkeln. IN die Handtasche meiner Freundin hat die Katze (oder der Kater) sogar reingekackt.
lösung, wir haben ihn Kastrieren lassen, dass ganze ist jetzt ca eine Woche her, dabei haben wir festgestellt, dass Fenja (das Weibchen) eine Blasenentzüdung hat.

jetzt zum neunen Problem

Seit 3 Tagen Pinkelt eine der beiden immer wieder auf unsere Bettdecke. Das erste mal in die aufgetreten, nachdem wir den Bettbezug gewechselt haben. Danach war erstmal die erste Decke nass. Als wir dann nach einigen Stunden wieder nachhause kamen hat sie auch auf die Zweite Decke gepinkelt.

Daraufhin haben wir das Schlafzimmer erstmal zu gemacht, sodass die Katzen nicht mehr rein kommen.

Gester haben wir dann die andere Decke aus der Waschmaschine geholt, in dieser Zeit (ca 2 Minuten!!!) war das Schlafzimmer offen, und sie hat wieder auf die andere Decke gepinkelt.

Also wieder nur mit einer Bettdecke schlafen -.-.

Heute morgen bin ich dann aufgewach, weil die Katze wieder auf die Bettdecke gepinkelt hat, nur dieses mal lag ich sogar unter der Decke.


Wir entduften die Stelle auf der Matratze immer mit Biodor und Waschen die Komplette Decke.

Noch was wichtiges zu den Katzen, er wurde vor einer Woche Kastriert und sie hat zurzeit eine Blasenentzüdung. Wir gehen davon aus, dass sie auf die Bettdecke macht, aber wir wissen es nicht genau.
An anderen Stellen sind die Katzen nicht unsauber.



Die Katze:
- Geschlecht: M und W
- kastriert (ja/nein): ja/nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): Ja
- Alter: 6 Monate
- im Haushalt seit: 3 Monate
- Gewicht (ca.): sie 3,0 KG er 2,7 KG
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor einer woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor einer woche
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasenentzüdung bei ihr
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 3 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 30 min.
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): neuer Bettbezug
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: sehr gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen und mit Haube aber ohne Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: jeden tag gereinigt und einmal im monat komplett neu
- welche Streu wird verwendet: Cats best Öko
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Beide stehen im Flur
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: diese woche
- wie oft wird die Katze unsauber: Jeden Tag, sobald die Schlazimmertür offen ist.
- Unsauberkeit durch Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: pfütze
- wo wird die Katze unsauber: Bettdecke, egal ob sie Auf dem Bett oder auf dem Boden liegt.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Bettdecke komplett gewaschen, und die Matratze mit Biodor entduftet.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie wird die Blasenentzündung behandelt? Welches Futter gibst Du? Womit wurde die Bettdecke entduftet, hattest Du in den letzen Waschmaschinenspülgang Myrteöl mit reingegeben?

Stell unbedingt jetzt in dieser Unsauberkeit noch mehrere Katzentoiletten auf!




Zugvogel
 
Pamela_81

Pamela_81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
982
Ort
Lupburg
Mein Tipp wäre auch generell mehr Katzenklos.
Stehen die zwei Klos im Flur direkt nebeneinander? Das wird oft von Katzen nicht als zwei verschiedene Klos akzeptiert. Wenn Du die Möglichkeit hast, eines der beiden Klos in einen anderen Raum zu stellen, probier das mal aus.
Und entdufte die Bettdecke! Waschen mit normalen Waschmitteln entfernt den Uringeruch nicht komplett, die empfindliche Katzennase riecht dann immer noch den Urin und Katz denkt sich: "Oh, toll...ein Klo!" Und schon ist das Malheur passiert.
Einfach Myrtheöl oder Biodor mit in die Waschmaschine tun.
Dass immer wieder auf die Bettdecke uriniert wird, und das unabhängig davon, wo sie liegt, deutet drauf hin, dass sie den alten Urinfleck noch riecht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Mein Tipp wäre auch generell mehr Katzenklos.
Stehen die zwei Klos im Flur direkt nebeneinander? Das wird oft von Katzen nicht als zwei verschiedene Klos akzeptiert. Wenn Du die Möglichkeit hast, eines der beiden Klos in einen anderen Raum zu stellen, probier das mal aus.
Und entdufte die Bettdecke! Waschen mit normalen Waschmitteln entfernt den Uringeruch nicht komplett, die empfindliche Katzennase riecht dann immer noch den Urin und Katz denkt sich: "Oh, toll...ein Klo!" Und schon ist das Malheur passiert.
Einfach Myrtheöl oder Biodor mit in die Waschmaschine tun.
Dass immer wieder auf die Bettdecke uriniert wird, und das unabhängig davon, wo sie liegt, deutet drauf hin, dass sie den alten Urinfleck noch riecht.

Sie hats doch mit Biodor gewaschen.

Ist vlt was in die Matratze gesickert? :confused:

Ich habe die Streu im Verdacht. Dieses Ökozeugs konnte einer meiner Kater schon als Kitten nicht leiden und zeigte dies deutlich, die anderen zwei gingen auch nur sehr ungerne drauf. Da die Streu sehr grob ist und auch einen recht starken Eigengeruch hat, wird sie von einigen Katzen nicht akzeptiert.
Ich würde mind. ein weiteres Klo aufstellen mit anderer Streu.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bettdecke komplett gewaschen, und die Matratze mit Biodor entduftet.
Das liest sich für mich, als sei nur die Matratze mit Biodor behandelt worden. Hab ich das falsch aufgefaßt?


Zugvogel
 
Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
Mist... Ich hab die Bettwäsche nur normal bei 75°C gewaschen und hab gedacht das reicht. Zumindest die ersten beiden male lag es nicht an durchgesickertem Urin, da die Decke auf dem Boden lag.

Wenn ich ein weiteres Klo ins Schlafzimmer stelle werde ich das da doch warscheinlich nie wieder entferen können oder?

Ich werde dann mal in einem der beiden Klos das streu auswechseln. Kennt ihr noch ein Biostreu, dass man über die toilette entsorgen kann?

Wie wird die Blasenentzündung behandelt? Welches Futter gibst Du? Womit wurde die Bettdecke entduftet, hattest Du in den letzen Waschmaschinenspülgang Myrteöl mit reingegeben?

Die Katze bekommt Antibiotika und Metacam schmerzmittel. Außerdem Urinary Futter von Royal Canin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
Hallo.

Ich würde folgendes versuchen

- den Urin-Geruch aus der Bettdecke unbedingt entfernen.
- 2 weitere Klos aufstellen, mit 2 anderen verschiedenen Streus, den Katzen also Streu-Alternative anbieten, falls es am Streu liegt.
- unbedingt die beiden anderen Klos woanders als im Flur platzieren. Im Flur geht man relativ häufig lang (als Mensch), mich würde das extrem stören, wenn ich nicht in Ruhe mein Geschäft verrichten könnte. Vielleicht dringen sogar Geräusche von draußen (Treppenhaus etc.?) bis in den Flur. Je nachdem wie (geräusch-)sensibel Katze ist, kann sie das auch abhalten, dann da ihr Geschäft zu verrichten.

Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Jetzt guck eher drauf, daß Du Streu findest, die gut angenommen wird, ob Bio und Toilettenentsorgung sollte erst mal zweitrangig sein.

Ich mache in den letzten Spülgang bei der Waschmaschine (3,5 kg Fassungsvermögen) einen Spritzer aus der Myrteölflasche, das genügt meistens, um Uringeruch so zu eliminieren, daß er auch von Katzennasen nicht mehr wahrgenommen wird.
Bedufteten Weichspüler nehme ich schon jahrelang nicht mehr *würg*.


Wie wird der Verlauf des pH überwacht und sowohl bei der Fütterung und Ansäuerung bedacht?




Zugvogel
 
Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
ich habe bereits schon 2 Katzenklos, ein 3. kann ich noch aufstellen aber kein 4.

Leute ich hab eine 2 Zimmer Wohnung, da kann ich mir je gleich nen Sack Katzenstreu auf den Boden Kippen wenn ich da 4 Katzenklos aufstelle.

Der Flur ist noch der Ort der am wenigsten genutzt wird, naja ausgenommen ist mal das Schlafzimmer, aber da lass ich die nicht rein solange die auf die Decke Pinkeln.


Wie wird der Verlauf des pH überwacht und sowohl bei der Fütterung und Ansäuerung bedacht?

Muss man das? Mir wurde nur gesagt, dass ich in 2 wochen nochmal Urin abgeben soll.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
ich habe bereits schon 2 Katzenklos, ein 3. kann ich noch aufstellen aber kein 4.

Leute ich hab eine 2 Zimmer Wohnung, da kann ich mir je gleich nen Sack Katzenstreu auf den Boden Kippen wenn ich da 4 Katzenklos aufstelle.

Der Flur ist noch der Ort der am wenigsten genutzt wird, naja ausgenommen ist mal das Schlafzimmer, aber da lass ich die nicht rein solange die auf die Decke Pinkeln.




Muss man das? Mir wurde nur gesagt, dass ich in 2 wochen nochmal Urin abgeben soll.

Leider geht es nicht darum, wieviele Katzentoiletten nach Deiner Ansicht Platz haben aufgrund der Wohnungsgröße, sondern allein der jetztige Bedarf der Miez ist dafür ausschlaggebend.

Jawohl, man sollte den pH so lange überwachen, bis weder spezielles Futter noch Ansäuerung nötig sind, und diesen Verlauf gibt es immer wieder. Aber bei einer akut struvitkranken Katze diese Kontrolle nicht zu machen, ist sträfliches Versäumnis.

Struvit, bzw. die Ausfällung von den üblen Harnkristallen kann ebenso gut eingestellt werden wie der Blutzucker bei einem Diabetiker - und dann ist ein gutes Leben möglich ohne die belastenden Symptome wie Harngries, Blasenentzündung (und zu hoher Zucker bei Diabetikern). Es MUSS kontrolliert werden, um Rückfall weitestgehend auszuschließen, das kannst Du ja schmerzlich jetzt selber erleben.

Hast Du bisher von ph-Kontrolle und Ansäuerung schon was gehört, erfahren, angewendet außer Diätfutter?



Zugvogel
 
Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
  • #11
Ich werde dann mal zu meinem TA gehen um das weitere Vorgehen mit ihm zu besprechen. Eigendlich war geplant, dass ich nächste Woche nochmal hin gehe, um zu untersuchen ob die Kristalle weg sind. Danach warten wir 2 Wochen, in denen die Katze wieder ihr normales Futter bekommt. Anschließend wird dann nochmal untersucht, ob wieder Kristalle im Urin sind.
Wenn das der Fall ist, dann werden wir das Futter wieder umstellen, und sie wird wohl ihr leben lang dieses Spezialfutter bekommen müssen.
 
Werbung:
Nausicaä

Nausicaä

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2010
Beiträge
1.642
Ort
Velbert
  • #12
das weibchen ist ja immer noch nicht kastriert?
 
Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
  • #13
Der Tierarzt wollte sie nicht während einer Blasenentzündung Kastrieren. Die Kastration wird aber sofort gemacht, nachdem die Blasenentzündung überstanden ist.

Was hast Du für Klos? Offene? Mit Haube? Mit Schwingtür? Auf jeden Fall Alternativen anbieten und auch anderes Streu. Ein Klo sollte unbedingt ins Schlafzimmer.

Ich fahre gleich los und kaufe noch ein weiteres Klo, dass dann ins Schlafzimmer kommt.

Zu meinen jetzigen Klos: Das eine ist ein ziemlichen großes offenes Klos ohne Haube. Das andere ist ein normalgroßes mit Haube, jedoch ohne Tür. Die beiden gehen zum Pinkeln lieber auf das mit Haube, darum lass ich diese auch drauf.

Das Myrtenöl habe ich gerade bestellt, da mein Biodor nach dem nächsten waschen leer sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
  • #14
Du solltest unbedingt dafür sorgen, dass beide kastriert sind.
Den Geruch bekommst Du gut mit Myrtheöl weg.
Was hast Du für Klos? Offene? Mit Haube? Mit Schwingtür? Auf jeden Fall Alternativen anbieten und auch anderes Streu. Ein Klo sollte unbedingt ins Schlafzimmer.

Ins Schlafzimmer?!
Unbeding?warum?

Das würde ich vermeiden wollen.Oft gehen die Tiere nachts aufs Klo.Man ist wach( scharren usw.) und es riecht.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Ich werde dann mal zu meinem TA gehen um das weitere Vorgehen mit ihm zu besprechen. Eigendlich war geplant, dass ich nächste Woche nochmal hin gehe, um zu untersuchen ob die Kristalle weg sind. Danach warten wir 2 Wochen, in denen die Katze wieder ihr normales Futter bekommt. Anschließend wird dann nochmal untersucht, ob wieder Kristalle im Urin sind.
Wenn das der Fall ist, dann werden wir das Futter wieder umstellen, und sie wird wohl ihr leben lang dieses Spezialfutter bekommen müssen.
Als Indiz für guten oder entgleisten pH-Wert des Harns kann man das mit einfacher Messung erfassen, nur ein Testblättchen in den frischen Harn halten - und das zu Beginn von Struvit mehrmals täglich!!!

Alle zwei Wochen diese Werte vom TA testen zu lassen, ist definitiv zu wenig, und daß das nicht reicht, kannst Du ja an dem Struvitverlauf Deiner Katze deutlich erkennen. Diese erneuten Entzündungen und Kristalle wären mit Sicherheit zu vermeiden gewesen.
Ich spreche aus leidvoller Erfahrung. Behandelnde Tierärzte waren nicht nur keine Hilfe, sondern die empfohlene Behandlung war zu wenig und die empfohlene Fütterung war absolut FALSCH. :oops:


Weg mit Trockenfutter jeder Art, auch wenn es Diätfutter ist. Jedes Naßfutter noch mit Wasser versetzen, denn genügend Flüssigkeit ist dermaßen nötig, daß man das nie vernachlässigen darf. Struvitkatzen haben einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf, um der Kristallbildung vorzubeugen, Blasenentzündungen zu vermeiden und somit auf lange Sicht auch die gesamte Nierenfunktion zu unterstützen und nicht zu belasten.

Du selber kannst jetzt 'fellnah' erleben, wie es ist, wenn die Symptome von Struvit wieder zurückkommen, Unsauberkeit ist eines davon. Willst Du das immer wieder riskieren???
Und jede Blasenentzündung ist sehr schmerzhaft, verstecker Harnausgang ebenso - bitte füge das Deiner Mieze nie wieder zu!


Zugvogel
 
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
  • #16
Und?
Hier liegt ein Pinkelproblem vor.
Da sollte man alle Möglichkeiten in Betracht ziehen.
Ich habe hier 5 Kater, und bei mir ist auch ein Klo im Schlafzimmer.
Mit dem richtigen Streu, riecht da nichts.


Wenn geschi....wird ,riecht's.:verschmitzt:
 
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
  • #18
och Gottchen...
Nur solange bis zugescharrt ist.
Da stirbt man nit von.

Nee,sicher nicht.
...ich würde es wohl nicht ins Schlafzimmer stellen,da ich 5 Uhr raus muss und den Schlaf brauche....Katerchen köddelt immer Nachts und scharrt genüßlich...;)...hab ich alles schon probiert..
 
Caniartril

Caniartril

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2011
Beiträge
43
  • #19
Alle zwei Wochen diese Werte vom TA testen zu lassen, ist definitiv zu wenig, und daß das nicht reicht, kannst Du ja an dem Struvitverlauf Deiner Katze deutlich erkennen. Diese erneuten Entzündungen und Kristalle wären mit Sicherheit zu vermeiden gewesen.
Ich spreche aus leidvoller Erfahrung. Behandelnde Tierärzte waren nicht nur keine Hilfe, sondern die empfohlene Behandlung war zu wenig und die empfohlene Fütterung war absolut FALSCH.

Warum erneute Blasenentzüdung? Die wurde erst vor 7 Tagen das erste mal festgestellt. Ob wirklich Kristalle im Urin waren konnte man nicht genau erkennen, aber der PH wert hat nicht gestimmt. Diese Entzüdung hat die Katze wohl schon länger mit sich rum geschleppt, ohne das ich es gemerkt habe. Nach den 2 Wochen klärt die Ärztin ab, ob wir das Futter wieder absetzen können.
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #20
ich kann es nicht verstehen, wie Tierärzte Trockenfutter empfehlen können. Schon gar nicht kann ich das verstehen bei einer Katze mit Blasenentzündung.

Neben dem Aufstellen weiterer Klos an ruhigen Orten würde ich dringend dafür sorgen, dass Katze sehr viel trinkt. Ihr vielleicht einen Trinkbrunnen anbieten, auf jeden Fall aber viele verschiedene Wassergefäße in der Wohnung aufstellen, nicht nur Näpfchen, sondern auch zB Blumen-Übertöpfe, Vasen, Glasschüssel, vielleicht im Waschbecken im Bad etwas Wasser drinlassen, viele Katzen trinken gern aus dem Waschbecken oder in der Badewanne, besonders wenn der Wasserhahn tröpfelt, der Katze also viele viele Möglichkeiten bieten, wo sie Wasser trinken kann, damit die Blase "gut gespült" wird.

Liebe Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Z
S
Antworten
28
Aufrufe
8K
ElinT13
H
Antworten
4
Aufrufe
7K
locke1983
locke1983
N
Antworten
17
Aufrufe
11K
Merlin2005
M
V
Antworten
5
Aufrufe
2K
Majanne
Majanne

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben