Katze pinkelt ins Bett der Kinder!!!

  • Themenstarter mandyb
  • Beginndatum
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #41
Wenn der Deckel kein Problem ist, warum pinkelt Deine Katze dann in die Betten?
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #42
Sry mandy, aber du nimmst keinen Tipp hier an .. außer dem mit dem Öl... vlt solltest du es erstmal mit den vorgeschlagenen versuchen?:oops:
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #43
Also, die Katze heißt Moggy!:wow:

Und es ist nicht so, das ich die Tipps nichtannehme, nur das Katzenklo offen zu lassen, damit mein kleiner Sohn darin rumbuddeln kann? Das würd ich eigentlich nicht so gerne, er ist halt auch noch sehr klein. Außerdem riecht es doch etwas, wenn der Deckel ab ist.
Den Tipp mit der Plastikdecke hab ich auch angenommen, nur ich kann dem Hund keine Plastikdecke aufs Bett legen, dann legt er sich nämlich auch nicht mehr drauf!

Denke man muss jetzt einfach mal sehen, was die Zeit bringt! Vielleicht kommt ja auch bald der Frühling und die Katze kann raus.

Das mit der Blumenerde ist auch ne ganz gute Idee, aber wo soll ich denn auf einem Samstag Nachmittag Blumenerde her bekommen, außerdem musste ich heute Abend arbeiten, man kann halt nicht alle Tipps sofort in die Tat umsetzen!
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #44
Hallo Bienchen,
durchgeimpft ist sie schon und zum Kastrieren ist sie noch ein klein wenig zu jung, aber das kommt als nächstes!!:grin:
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #45
Wir lassen Sie jetzt auch schon mal an der Tür sitzen, aber sie hat auch noch viel zu viel Angst raus zu gehen. Der Tierarzt meinte wir sollten zum Kastrieren so Anfang April, denke mal das mit dem rausgehen passiert eh nicht früher!! Wir haben jedenfalls noch genug Schnee!
 
kroellebora

kroellebora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2009
Beiträge
381
Ort
Glöwen
  • #46
Ist die kleine Moggy eigentlich ganz alleine? Keine andere Katze?

Ich habe die Befürchtung, dass du dann mit sowas häufiger Probleme haben wirst. Wir hatten als ich klein war auch eine Katze, die viel zu früh von der Mutter wegkam und aus Unwissenheit alleine mit einem Hund zusammen gehalten.
Mein Vater hat sie dann irgendwann einfach weggegeben, weil sie ständig irgendwo in Betten gemacht hat. Wahrscheinlich hätte sie nur einen Artgenossen gebraucht.
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #47
Hallo kroellebora,
wenn ich erlich sein soll, zwei Kinder, ein Hund und eine Katze reichen mir völlig aus. Wir haben die Katze nur zu uns genommen, weil sie sonst erfrohren wäre und die Tierheime sowieso überfüllt sind. Ich möchte schon sagen, das sie hier ein recht gutes zu Hause hat und wenn sie dann raus geht, dann findet sie in der Nachbarschaft auch "Freunde".
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #48
Hallo kroellebora,
wenn ich erlich sein soll, zwei Kinder, ein Hund und eine Katze reichen mir völlig aus. Wir haben die Katze nur zu uns genommen, weil sie sonst erfrohren wäre und die Tierheime sowieso überfüllt sind. Ich möchte schon sagen, das sie hier ein recht gutes zu Hause hat und wenn sie dann raus geht, dann findet sie in der Nachbarschaft auch "Freunde".

HEy, dann sucht doch ein neues zu Hause, wenn ihr "eigentlich voll seid"... ich denke, in 20 LEbensjahren wird sich da nämlich noch eine Menge ansammeln... und gerade bei kleinen Katzen geht viel zu Bruch, viel Unfug wird gemacht und einfach viel beschädigt...
Und vlt bekommt ihr nochmal mehr NAchwuchs (also, Kinder)... ode reure Lebenssituation ändert sich sonst wie...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #49
ich verstehe nicht, dass es so ein problem sein soll, die deckel vom kaklo abzunehmen wegen der geruchsbildung.... auf decken / betten pischern ist definitiv eine größere geruchsbelästigung.


offensichtlich ist die kleine moggy noch sehr jung - und so KANN es tatsächlich sein, dass ihr einfach das "gute vorbild" fehlt. sprich, die katze, die sauber ist und das kaklo benutzt. das wäre vielleicht hier die beste lösung: ein kätzischer lehrmeister.
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #50
So, ersteinmal Danke für die vielen hilfreichen Tipps die ich hier bekommen habe.

Allerdings geht es mir hier schon wieder gewaltig auf den Geist, das man hier angemault wird, weil man einem Tier helfen will. Wäre es Euch lieber gewesen, sie draußen erfrieren zu lassen? Meint ihr die Katze würde keinen seelischen Schaden nehmen, wenn ich sie wieder raus setzen würde? Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, oder es bei Euch etwas anderes ist, aber hier sind die Tierheime und die Katzenhilfen Rettungslos überfüllt. Die schicken einen nach hause mit der Begründung "Sie haben die Katze einmal gefüttert, nun MÜSSEN Sie sie behalten", ja im Ernst. Das Moggy es hier nicht schlecht hat, sieht ein Blinder, nur kann ich mir nicht noch mehr Katzen dazu holen, das geht einfach nicht und das will ich auch nicht. Und ob ich noch mehr Kinder bekomme oder nicht hat damit überhaupt nix zu tun. Wir haben damals den Hund nicht raus geschmissen, weil wir ein Kind bekommen haben, weil er einfach zur Familie gehört und würden auch im Leben nicht daran denke die Katze in einem solchen Fall ab zu geben. Das ist lächerlich.
Und zu dem, wer Kinder hat und nicht nur Katzen, der weiß das ein dreijähriges Kind durchaus im Katzenklo rum wühlt und dann mit der Scheiße spielt, da ist dieser Deckel durchaus hilfreich!!!

Ich danke Euch für die Tipps, hab auch einige schon umgesetzt und werd es auch weiterhin tun, weil ich wirklich diese Hilfe brauchte und brauche, aber mit diesem hypergenauen, besserwisserischen Ton kann ich einfach nicht umgehen.

Vielen Dank!
Mandy
 
shantira

shantira

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.212
Ort
BaWü
  • #51
Liebe Mandy!

Es gibt sicherlich einige hier, die selbst Kinder und Katzen unter einen Hut bringen.
Aber es gibt auch einige, so wie ich, die keine Kinder haben und auch die Sorgen und Bedenken der Mütter hier nur bedingt nachvollziehen können. Denn für mich ist ein Kind ebenso wie jeder Erwachsene ein rational denkendes Wesen, dem man mit Erklärung und Vernunft beikommen kann.
Ich könnte mir wirklich vorstellen, daß die Katze einfach nie gelernt hat, sauber zu sein, daß sie ein Vorbild braucht, dem sie das abguggen kann.
Aber da eine zweite Katze keine Option ist für Dich, was kein Vorwurf sein soll, mußt Du eben damit leben, daß es länger dauert bis sie sauber ist. Ich würde Dir raten, sie immer überschwänglich zu loben, wenn sie ihr Geschäft wirklich im Katzenklo gemacht hat.
Dazu dann eben wirklich die betroffenen Stellen mit Myrteöl entduften, dann könnte es vielleicht klappen, daß Deine Moggy bald sauber wird.

Ich hab aber noch ne ganz blöde Idee... macht sie auch auf Fliesen oder sonst normalen Boden?
Wenn ja, dann wirst Du das sicherlich aufwischen, klar... aber wenn Du hingehst und irgendwie Katzenpipi "natur" erwischst und das ins Katzenklos auswringst, dann müßte doch das Katzenklo auch nach Katzenpipi riechen und der kleinen Moggy vermitteln "da kann ich pinkeln, da stört es niemanden, weil wird nicht sofort weggemacht", oder? Was meinen die Experten dazu?

Grüßle!
 
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #52
So, ersteinmal Danke für die vielen hilfreichen Tipps die ich hier bekommen habe.

Allerdings geht es mir hier schon wieder gewaltig auf den Geist, das man hier angemault wird, weil man einem Tier helfen will. Wäre es Euch lieber gewesen, sie draußen erfrieren zu lassen? Meint ihr die Katze würde keinen seelischen Schaden nehmen, wenn ich sie wieder raus setzen würde? Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, oder es bei Euch etwas anderes ist, aber hier sind die Tierheime und die Katzenhilfen Rettungslos überfüllt. Die schicken einen nach hause mit der Begründung "Sie haben die Katze einmal gefüttert, nun MÜSSEN Sie sie behalten", ja im Ernst. Das Moggy es hier nicht schlecht hat, sieht ein Blinder, nur kann ich mir nicht noch mehr Katzen dazu holen, das geht einfach nicht und das will ich auch nicht. Und ob ich noch mehr Kinder bekomme oder nicht hat damit überhaupt nix zu tun. Wir haben damals den Hund nicht raus geschmissen, weil wir ein Kind bekommen haben, weil er einfach zur Familie gehört und würden auch im Leben nicht daran denke die Katze in einem solchen Fall ab zu geben. Das ist lächerlich.
Und zu dem, wer Kinder hat und nicht nur Katzen, der weiß das ein dreijähriges Kind durchaus im Katzenklo rum wühlt und dann mit der Scheiße spielt, da ist dieser Deckel durchaus hilfreich!!!

Ich danke Euch für die Tipps, hab auch einige schon umgesetzt und werd es auch weiterhin tun, weil ich wirklich diese Hilfe brauchte und brauche, aber mit diesem hypergenauen, besserwisserischen Ton kann ich einfach nicht umgehen.

Vielen Dank!
Mandy

Ganz ruhig :)
es gibt hier sicherlich viele, die nicht nachvollziehen können, dass man 3 jährige Kinder nicht so drillen kann , wie man möchte.

Hast Du den Urin, der Kleinen schon untersuchen lassen? Das wäre gut, damit man eine Blasenentzündung ausschließen kann.
Dann würde ich das Katzenstreu mit Erde oder Sand mischen, damit sie einen vertrauten Geruch hat. Damit sie sieht, zu was das Ding mit großen Deckel gut ist, würde ich die Pfützen, die Du auf Fließen oder Teppichen findest mit Katzenstreu aufsaugen und dieses dann in das KaKlo tun, damit sie auch dort " ihren " Geruch findet. Immer, wenn du denkst, sie sucht sich wieder einen Ort zum pieseln, würde ich sie schnappen und auf das KaKlo setzen . Irgendwann weiss sie, was sie dort zu tun hat.
Die türen zum kinderzimmer oder Schlafzimmer würde ich einfach verschließen,..... angepieselte Bettwäsche ist ein NoGo und auch ein Katzennarr, muss das nicht ertragen;)

Den Tipp mit Mhyrtenöl hast Du ja schon bekommen. Es gibt auch noch andere Mittelelchen, die ganz gut sind... ich glaub Bioflor heisst eines davon.

Aber es melden sich sicherlich noch einige, die Dir auch gerne helfen :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #53
Ich kann das mit dem Klo und dem Deckel schon verstehen. Als Charlotte noch kleiner war, hab ich sie mal erwischt, wie sie mit ihrem Schleich-Tieren im Klo Bauernhof gespielt hat.:D

Aber schau Dich in der Wohnung noch mal genau um, gibt es nicht eine für Kinder schlecht erreichbare Stelle, wo die Katz aber hin kommt?

Not muss erfinderisch machen....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #54
So, ersteinmal Danke für die vielen hilfreichen Tipps die ich hier bekommen habe.

Allerdings geht es mir hier schon wieder gewaltig auf den Geist, das man hier angemault wird, weil man einem Tier helfen will. Wäre es Euch lieber gewesen, sie draußen erfrieren zu lassen? Meint ihr die Katze würde keinen seelischen Schaden nehmen, wenn ich sie wieder raus setzen würde? Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, oder es bei Euch etwas anderes ist, aber hier sind die Tierheime und die Katzenhilfen Rettungslos überfüllt. Die schicken einen nach hause mit der Begründung "Sie haben die Katze einmal gefüttert, nun MÜSSEN Sie sie behalten", ja im Ernst. Das Moggy es hier nicht schlecht hat, sieht ein Blinder, nur kann ich mir nicht noch mehr Katzen dazu holen, das geht einfach nicht und das will ich auch nicht. Und ob ich noch mehr Kinder bekomme oder nicht hat damit überhaupt nix zu tun. Wir haben damals den Hund nicht raus geschmissen, weil wir ein Kind bekommen haben, weil er einfach zur Familie gehört und würden auch im Leben nicht daran denke die Katze in einem solchen Fall ab zu geben. Das ist lächerlich.
Und zu dem, wer Kinder hat und nicht nur Katzen, der weiß das ein dreijähriges Kind durchaus im Katzenklo rum wühlt und dann mit der Scheiße spielt, da ist dieser Deckel durchaus hilfreich!!!

Ich danke Euch für die Tipps, hab auch einige schon umgesetzt und werd es auch weiterhin tun, weil ich wirklich diese Hilfe brauchte und brauche, aber mit diesem hypergenauen, besserwisserischen Ton kann ich einfach nicht umgehen.

Vielen Dank!
Mandy

Hey, ich habe fast das Gefühl, dass ich mich angesprochen fühlen sollte... ich glaube, du hast das was in den falschen Hals bekommen.
NAtürlich ist es klasse, dass du die kleine Maus aufgenommen hast und es geht ihr bestimmt auch super bei euch, ich wollte damit nur sagen, dass ich es nachvollziehen könnte, wenn die Kind, Hund , Mann, Katze einfach zu viel sein sollte.
Zumal, wenn sich dieses Pinkelproblem nicht lösen lässt.
Es ging nicht darum, dass du die Kleine nicht gut behandelst oder dass du sie ins TH stecken sollst, Gott bewahre....
Tut mir sehr Leid, wenn du das missverstanden haben solltest bzw. wenn ich mich da missverständlich ausgedrückt habe.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #55
Liebe Mandy!

Es gibt sicherlich einige hier, die selbst Kinder und Katzen unter einen Hut bringen.
Aber es gibt auch einige, so wie ich, die keine Kinder haben und auch die Sorgen und Bedenken der Mütter hier nur bedingt nachvollziehen können. Denn für mich ist ein Kind ebenso wie jeder Erwachsene ein rational denkendes Wesen, dem man mit Erklärung und Vernunft beikommen kann.
Ich könnte mir wirklich vorstellen, daß die Katze einfach nie gelernt hat, sauber zu sein, daß sie ein Vorbild braucht, dem sie das abguggen kann.
Aber da eine zweite Katze keine Option ist für Dich, was kein Vorwurf sein soll, mußt Du eben damit leben, daß es länger dauert bis sie sauber ist. Ich würde Dir raten, sie immer überschwänglich zu loben, wenn sie ihr Geschäft wirklich im Katzenklo gemacht hat.
Dazu dann eben wirklich die betroffenen Stellen mit Myrteöl entduften, dann könnte es vielleicht klappen, daß Deine Moggy bald sauber wird.

Ich hab aber noch ne ganz blöde Idee... macht sie auch auf Fliesen oder sonst normalen Boden?
Wenn ja, dann wirst Du das sicherlich aufwischen, klar... aber wenn Du hingehst und irgendwie Katzenpipi "natur" erwischst und das ins Katzenklos auswringst, dann müßte doch das Katzenklo auch nach Katzenpipi riechen und der kleinen Moggy vermitteln "da kann ich pinkeln, da stört es niemanden, weil wird nicht sofort weggemacht", oder? Was meinen die Experten dazu?

Grüßle!

überhaupt nicht blöde die idee :D
 
M

mandyb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
21
  • #56
Na sie macht ja eben nicht auf den Boden, sondern nur in das Hundebett oder eines der Kinder. Aber da auch die Kinder mittlerweile darauf Achten, das die Türen "fast" immer zu sind, ist das nicht mehr vorgekommen, nur das Hundekissen liegt halt im Flur, aber das hab ich jetzt auch mal weg genommen und das neue Katzenklo steht ja auch dort, vielleicht nimmt sie es ja jetzt an. Ansonsten werde ich es jetzt erst einmal so beibehalten, das sie ins Badezimmer kommt, wenn keiner da ist und dann muss man eben ein Auge darauf haben, ich habe keine Lust, das sie das Sofa für sich entdeckt.:( Aber wir bekommen das auch irgendwann in den Griff. Werde morgen erst mal Blumenerde kaufen!!

Gute Nacht Euch Allen

Mandy
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #57
:glubschauge: Wie lange muss sie denn pro Tag ins Bad?
 
Pommes2

Pommes2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
226
Ort
Berlin
  • #58
Na sie macht ja eben nicht auf den Boden, sondern nur in das Hundebett oder eines der Kinder. Aber da auch die Kinder mittlerweile darauf Achten, das die Türen "fast" immer zu sind, ist das nicht mehr vorgekommen, nur das Hundekissen liegt halt im Flur, aber das hab ich jetzt auch mal weg genommen und das neue Katzenklo steht ja auch dort, vielleicht nimmt sie es ja jetzt an. Ansonsten werde ich es jetzt erst einmal so beibehalten, das sie ins Badezimmer kommt, wenn keiner da ist und dann muss man eben ein Auge darauf haben, ich habe keine Lust, das sie das Sofa für sich entdeckt.:( Aber wir bekommen das auch irgendwann in den Griff. Werde morgen erst mal Blumenerde kaufen!!

Gute Nacht Euch Allen

Mandy

Nochmal zur Blumenerde, den Versuch hatten schon mehrere User gestartet.
Der Erfolg war nicht so gut:
1. Es ist nicht Geruchabsorbierend, kaklo stank wohl fürchterlich:grummel:
2. Die Blumenerde wurde durch das Anhaften an den Pfoten durch die ganze Wohnung verschleppt:grummel:
Ich glaube du bist bestimmt eine sehr saubere Hausfrau, möchte nicht, dass du dich noch mehr über dein Katzerl ärgerst.
Hoffe du bekommst alles irgendwie wieder hin, drücke dir und dem Katzerl die Daumen;)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #59
Nochmal zur Blumenerde, den Versuch hatten schon mehrere User gestartet.
Der Erfolg war nicht so gut:
1. Es ist nicht Geruchabsorbierend, kaklo stank wohl fürchterlich:grummel:
2. Die Blumenerde wurde durch das Anhaften an den Pfoten durch die ganze Wohnung verschleppt:grummel:
Ich glaube du bist bestimmt eine sehr saubere Hausfrau, möchte nicht, dass du dich noch mehr über dein Katzerl ärgerst.
Hoffe du bekommst alles irgendwie wieder hin, drücke dir und dem Katzerl die Daumen;)


Es geht aber nicht darum, das Klo ab jetzt für immer mit Erde zu befüllen. Es geht darum, einem Kitten das von draußen kommt, das Klo schmackhaft zu machen.
Natürlich ist das nur vorübergehend angedacht. Und auch nur ein paar Handvoll in das Streu.

Ich denke, eine sauberen oder auch einer wie auch immer gearteten Hausfrau stört Pisse im Bett mehr als vorübergehend ein paar Abdrücke der Pfötchen am Boden.
 
Pommes2

Pommes2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
226
Ort
Berlin
  • #60
@ Mafi

Achso hab ich jetzt verstanden;) Na probieren kann sie`s ja mal. Wünsche ihr jedenfalls alles Gute:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
2K
A
K
Antworten
8
Aufrufe
597
curie
C
L
Antworten
38
Aufrufe
4K
Lucky+Paul
L
T
Antworten
8
Aufrufe
2K
Hannibal
H
M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben