Katze pinkelt auf Möbel: Was soll ich tun??? :(

PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe ein wirklich ekliges Problem. Seit ich meine Katze rauslasse hat sie angefangen in der Wohnung auf die Sofas und den Sessel im Wohnzimmer zu pinkeln. Meistens bekommen wir es nicht mit und bemerken ihr stinkendes Geschäft erst wenn es bereits zu spät ist. Das ist nicht nur nervig und ärgerlich sondern auch uns ein Rätsel wieso das auf einmal so kommt.. Ich hoffe ihr könnte mir schnell helfen.. :(

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: Weiblich
- kastriert (ja/nein):Ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):Nein
- Alter:ca. 1,5 Jahre
- im Haushalt seit: 1,5 Jahren
- Gewicht (ca.):2Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):sehr zierlich

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:Januar 2012
- letzte Urinprobenuntersuchung:noch nie gemacht worden
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:keine bekannt
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:nur diese
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:ca. 6 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):sehr krankes Streunerchen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:1 Stunde
- Freigänger (ja/Nein):Ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):Ja, durch einen Nebenjob der Spätschicht beinhaltet und durch den zugelassenen Freigang
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:Eins
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):Offenes Klo 56cm x 44cm
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:gereinigt 2 mal am Tag, das Streu wird alle 10-14 Tage gewechselt, sobald es "müffelt"
- welche Streu wird verwendet:Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel:Eine Fehlkaufpackung vor 4 Wochen danach aber wieder das bekannte Streu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):Das Klo steht in meinem Schlafzimmer hinter der Tür, die den ganzen Tag entweder offen oder halboffen steht, etwas versteckt zwischen zwei Schränken, damit sich die Katze nicht gestört fühlt
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:Ist er nicht

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:Seit Anfang September, als sie anfing Freigänger zu werden
- wie oft wird die Katze unsauber:Variabel, einmal die Woche ungefähr pinkelt sie auf das Sofa oder den Sessel
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Urin
- Urinpfützen oder Spritzer:Pfütze
- wo wird die Katze unsauber:Ausschließlich im Wohnzimmer
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):Ausschließlich horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Futternapf umgestellt, öfter in den Garten gelassen, Flächen gereinigt, Klo gereinigt
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
1. Zum TA gehen und den Urin untersuchen lassen, gerade im Fregang kann sie sich "was eingefangen" haben
2. Ordentlich entduften mit z.B. Biodor - Animal
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
1. Zum TA gehen und den Urin untersuchen lassen, gerade im Fregang kann sie sich "was eingefangen" haben

Muss ich da mit Urinprobe hingehen oder muss ich die ganze Katze zum TA schleifen? Meinst du es kommt von einer Krankheit? Weil sie ansonten ja den Urin einwandtfrei in ihr Klo absetzt und auch verscharrt..
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Sie könnte eine Blasenentzündung haben. Das würde ich auch zuerst überprüfen lassen. Wenn du eine Urinprobe bekommst, kannst du sie auch ohne Katze abgeben.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Muss ich da mit Urinprobe hingehen oder muss ich die ganze Katze zum TA schleifen? Meinst du es kommt von einer Krankheit? Weil sie ansonten ja den Urin einwandtfrei in ihr Klo absetzt und auch verscharrt..

Es kann sehr vieles sein, möglicherweise auch eine leichte Blasenentzündung. Das würde ich einfach als Erstes abklären, da das am eifnachsten ist.

Genau, du kannst einfach Urin mit einer Spritze aufziehen, ihr eeine Suppenkelle beim pischern drunterhalten oder oder ... und das dann zum TA bringen. Die Katze kannst du zusätzlich mitnehmen zum Taastbefund, kannst du aber auch bleiben lassen.
 
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
2.384
Ort
Hessen
ja würd ich dir auch raten, pieselprobe zum tierarzt und evtl. noch ein 2. kaklo aufstellen! gibt ja viele katzen die ihr großes und kleines geschäft gerne getrennt halten:aetschbaetsch2:
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Wie lange ist sie denn in der Regel draussen? Kann sie raus und rein wie sie möchte?
Es könnte sein, dass sie sich in der Wohnung immer wohl gefühlt hat und mit dem Freigang ein bisschen überfordert ist, sich vielleicht "rausgeworfen" fühlt. Dann wäre es möglich, dass sie in der Wohnung herumpinkelt um zu zeigen, dass dies ihr Zuhause ist. Vorausgesetzt natürlich, dass sie nicht krank ist.
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
Katze pinkelt auf Moebel

Oje, das Problem kenne ich bei meiner 10jaehrigen Kira. Die kann demonstrativ Sofa oder Kasten markieren und zwar Schwanz hoch und waagrecht ans Sofa oder Kasten, stinkt fuerchterlich. Auch meine Katze ist kastriert und lebt mit 2 Katern bei mir. Habe noch kein Rezept gefunden um das zu verhinder, da sie es nur tut, wenn fremde Katzen durch den Garten oder ums Haus laufen.
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
Wie lange ist sie denn in der Regel draussen? Kann sie raus und rein wie sie möchte?

Das ist unterschiedlich. Liegt es vielleicht an den momentan eher unregelmäßigen Zeiten zu denen sie rausgelassen wird? Gewöhnt eine Katze sich an feste Zeiten und will die gerne eingehalten haben? Da wir eine Dachgeschoss-Wohnung haben und kein Balkon vorhanden ist ist ein Freigang mittels einer Katzenklappe nicht möglich. Sie muss von einem von uns durch das Treppenhaus bis zur Tür zum Garten begleitet werden wo sie dann hinausgelassen wird. Anfangs bin ich immer bei ihr geblieben, weil sie sehr ängstlich war und gemaunzt hat. Mittlerweile ist es kein Problem mehr hinter ihr die Tür zu schließen, sie schaut nur kurz und huscht dann auch schon recht zügig davon. Man muss dazu sagen, dass sie sehr stark auf mich geprägt ist und die Pinkelei auch anfing, als ich das erste mal Spätschicht hatte. Kann es da einen Zusammenhang geben?


@azira: Ich denke nicht, dass es mit fremden Katzen zu tun hat, da sie wie gesagt nicht rauskann wie sie möchte sondern eben auf uns Menschen angewiesen ist, die sie hinauslassen. Das stört sie manchmal, was sie lautstark zum Ausdruck bringt.. :grr:
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #10
Das ist unterschiedlich. Liegt es vielleicht an den momentan eher unregelmäßigen Zeiten zu denen sie rausgelassen wird? Gewöhnt eine Katze sich an feste Zeiten und will die gerne eingehalten haben? Da wir eine Dachgeschoss-Wohnung haben und kein Balkon vorhanden ist ist ein Freigang mittels einer Katzenklappe nicht möglich. Sie muss von einem von uns durch das Treppenhaus bis zur Tür zum Garten begleitet werden wo sie dann hinausgelassen wird. Anfangs bin ich immer bei ihr geblieben, weil sie sehr ängstlich war und gemaunzt hat. Mittlerweile ist es kein Problem mehr hinter ihr die Tür zu schließen, sie schaut nur kurz und huscht dann auch schon recht zügig davon. Man muss dazu sagen, dass sie sehr stark auf mich geprägt ist und die Pinkelei auch anfing, als ich das erste mal Spätschicht hatte. Kann es da einen Zusammenhang geben?


@azira: Ich denke nicht, dass es mit fremden Katzen zu tun hat, da sie wie gesagt nicht rauskann wie sie möchte sondern eben auf uns Menschen angewiesen ist, die sie hinauslassen. Das stört sie manchmal, was sie lautstark zum Ausdruck bringt.. :grr:

Und was ist, wenn sie unbedingt rein möchte und es ist niemand da, der ihr die Tür öffnet? Du schreibst, sie war recht ängstlich, vielleicht ist sie das draussen immer noch wenn sie auf sich gestellt ist. Das wirst du nicht so mitbekommen da du ja im Dachgeschoss wohnst.
Wenn sie womöglich vor etwas Angst bekommt und kann dann nicht schnell rein, dann ist das alles andere als lustig für die Katze.
Eine anderthalbjährige, zarte Katze, die erst seit kurzem Freigang hat, hat es nicht unbedingt leicht draussen.
Ich denke, sie möchte sich dann drinnen mit dem Markieren selbst eine Sicherheit geben und sich und allen anderen zeigen, dass sie hier ihr Nest hat.
Wie ist es denn wenn du sie nicht raus lässt? Wäre sie damit zufrieden?
Natürlich kann das auch mit deiner Abwesenheit während der Spätschicht zusammenhängen. Dann würde ich es wieder als ein Zeichen von Eigenschutz sehen, dass sie alleine einfach unsicher ist und sich mit dem Markieren einen Ort der Vertrautheit schafft.
Ich würd sie mal genauer beobachten und ein bisschen ausprobieren, also Katze drinnen lassen, mich abends etwas von ihr zurückziehen auch wenn ich zuhause bin, ihre viele Kuschelgelegenheiten anbieten, mehrere Klos aufstellen, auch in dem von ihr bevorzugtem Wohnzimmer, mit Leckerchen jeden Klogang belohnen usw.
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #11
Ja, sie war am Anfang wirklich sehr scheu und ängstlich, ist in meiner Nähe geblieben und hat viel gemaunzt und sich umgesehen. Ich bin lange Zeit immer mit ihr gemeinsam rausgegangen, mache das je nach Zeit auch immernoch weil ich eben auch dachte sie braucht diese Sicherheit. Aber die letzten Male hat sie sich zwar auch immer wieder prüfend nach mir umgesehen, sich aber weitesgehend selbst beschäftigt.
Aber es stimmt, wenn sie reinmöchte ist niemand da, der es bemerken könnte. Sie hat einen Rückzugsort, an dem sie sich immer aufhält und wo sie sich auch oft aufhält. Wenn wir sie reinholen dann kommt sie auch immer aus dieser Ecke angerannt und freut sich uns zu sehen.
Ich lasse sie meist erst Nachmittags raus oder eben nach der Arbeit ab 16 oder 17 Uhr, bis es dunkel wird. Sie rebelliert aber bspw. am Wochenende auch schon morgens und jammert an der Wohnungstür herum. Also der Wille rausgelassen zu werden ist schon sehr stark. Meinst du garnicht rauslassen? Also, dass sie ganz drinnenbleibt? Ich weiß nicht wie sie es aufnimmt, denke aber, dass sie es nicht so toll findet, weil sie unwahrscheinlich gerne draußen ist..
Noch eine Frage: Wie meinst du das mit dem Abends zurückziehen? Sie nicht so beachten? Sie ist wirklich eine kleine Klette und verfolgt mich fast mit jedem Schritt. Ich kann nichteinmal beim Fernsehen aufstehen und auf Toilette gehen ohne sie wenn sie es mitbekommt. :oops: Ist ja ganz niedlich aber ich mache mir dann eben immer Gedanken, dass sie vielleicht eine zu starke Bindung hat..
Wenn ich im Wohnzimmer noch ein Klo aufstelle, sollte ich dann den Napf dort entfernen? Weil Futter und Klo sollten doch nicht unbedingt beieinander stehen oder?
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #12
Du schreibst von so einer starken Bindung zwischen euch, dass du nicht einmal alleine auf`s Klo gehen kannst. Genau darum ist meine Vermutung, dass sie dich draussen vermissen könnte!
Ich kenne das von meiner Biene, sie will auch raus, jeden Tag und sei es nur für ein paar Minuten weil das Wetter vielleicht zu schlecht ist, aber wenn sie mich im Garten entdeckt, dann ist sie ganz aufgeregt, will mit mir Verstecken spielen, läuft bei jedem meiner Schritte über meine Schuhe weil sie mit mir Schritt halten will. Auch drinnen beobachtet sie mich und verfolgt mich. Schließe ich hinter mir die Tür, dann springt sie an der Klinke hoch, öffnet und rast mir hinterher.
So ähnlich wird es bei deiner Katze auch sein.
Dann wird sie dich ganz schön vermissen wenn du Spätschicht hast! Darum meinte ich, solltest du dich ein bisschen distanzieren von ihr wenn du zuhause bist. Dann lernt sie, dass du nicht immer für sie Zeit hast. Z.B. sie nicht mitnehmen wenn du in`s Bad gehst oder einfach weniger beachten.

Ich bin mir sicher, dass sie dich auch draussen vermisst! Klar ist sie zuerst abgelenkt von all den Dingen im Garten, aber wenn sie dann kehrt macht, bist du schon nicht mehr an der Tür und sie muss alleine zurecht kommen...
Und ich erlebe es auch, dass meine Katzen manchmal direkt reingestürmt kommen wenn sie sich vor irgendwas erschreckt haben draussen. Das geht ja dann bei euch nicht. Lisa schreit sogar wie am Spieß wenn ich mal vergesse, das Fenster im Bad geöffnet zu halten während sie im Garten ist.
Einen Balkon, den du sichern könntest, gibt es bei euch nicht? Ob der Unterschlupf alleine ausreichend ist, weiss ich nicht. Wenn sie sofort reingerast kommt sobald du an der Tür erscheinst, spricht das eigentlich für sich.

Futternapf und Klo im gleichen Raum ist nicht so toll, hab ich aber auch, allerdings nicht in unmittelbarer Nähe zueinander.
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #13
Ich habe es mir fast gedacht, dass es daran liegen könnte weil das pinkeln erst angefangen hat, kurz nachdem sie Freigängerin geworden ist. Da ich ihr aber keine zweite Katze oder einen Kater ermöglichen kann war es in meinen Augen das Beste sie rauszulassen. Zumal sie den Drang schon immer hatte.
Sie hat vermutlich eine sehr starke Bindung zu mir, da ich sie als kleines Fellknäuel von gerade mal 6-8 Wochen vor dem Tod bewahrt habe. Sie war sehr abgemagert und war krank als ich sie mitgenommen habe. Ich war auch die einzige die sich anfangs mit ihr beschäftigt hat, ihr Futter gegeben, sie stubenrein gemacht und gesund gepflegt hat. Ich denke das hat uns schon zusammengeschweißt, sie vielleicht mehr an mich als ich es bisher gedacht habe. Ich dachte immer Katzen wären unabhängig und nicht so auf den Menschen fixiert. Aber wenn ich das so lese was du schreibst, ja das kommt mir bekannt vor. Sie kann zwar keine Türen öffnen aber wenn ich sie nicht mit auf die Toilette nehme dann sitzt sie mitunter davor und ruft nach mir. Bis ich ihr eben die Tür öffne..
Ich denke es wird mir nicht leicht fallen ein wenig Distanz zu schaffen, also ihr das so zu vermitteln, dass ich nicht immer Zeit habe für sie aber ich denke das ist der einzige Weg weil so kann das nicht weitergehen. :(
Nicht nur, dass das eklig ist, es ist ja auch für Penny nicht schön, wenn sie sich so fült. Ich will ja nicht, dass sie unglücklich ist! :( :(
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #14
Hast du schon mal daran gedacht wie schlimm es für dich werden könnte, wenn sie mal nicht aus ihrem Unterschlupf angedüst kommt oder nicht vor der Tür sitzt, wenn du sie reinholen möchtest?
Gerade wenn man so eine extrem enge Bindung zu seiner Katze hat, dann leidet man unvorstellbar wenn sie mal nicht nachhause kommt...
Ich bin jedesmal fast am kotzen wenn Biene nicht pünktlich ist und könnte mich ohrfeigen, dass ich ihr jemals Freilauf angewöhnt habe!
Und bei Pauli, den ich schon mit 4 1/2 Wochen bekommen habe, ist es so schlimm, dass er gar nicht alleine raus darf, sondern nur wenn ich dabei bin.

Kannst Du vielleicht evtl. eine Katzenklappe in ein Kellerfenster einbauen? Dann könnte sie zumindest in`s Haus.
Vielleicht könntest du aber auch die kalte Jahreszeit nutzen um deine Katze daran zu gewöhnen im Haus zu bleiben.
Eine zweite Katze wäre natürlich durchaus eine Option, eine 1 1/2 jährige Katze kann man schon noch an einen Artgenossen gewöhnen. Dann könntest du die beiden auch ruhigen Gewissens als Wohnungskatzen halten.
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #15
Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Und es war bereits einmal der Fall, dass sie nicht gleich angerannt kam und mein Herz hat gerast und mir ist fast die Luft zum Namen rufen weggeblieben :(
Es war sehr schlimm für mich und ich will mir das auch garnicht weiter ausmalen, wenn sie mal nichtmehr kommen sollte. Wir wohnen hier nur zur Miete und wir haben keinen Keller. Das Haus ist ebenerdig und in der untersten Wohnung lebt ein Paar - ebenfalls mit einer Katzendame. Das ist also nicht möglich..
Geht das denn überhaupt einen Freigänger wieder "umzuerziehen"? Hat damit schonmal jemand Erfahrungen gemacht? Ich meine sie ist so unwahrscheinlich gerne draußen und genießt es wirklich. Ich will eben einfach nur das Beste für sie, hat sie doch schon so früh keine Mutter mehr gehabt und seitdem eben auch keinen Kontakt zu Artgenossen mehr, bis sie eben rausgehen durfte. Sie kennt die Katze des Paares, auch wenn die bereits eine Seniorin ist und nicht mehr so Lust auf Spielen hat..
Ich würde mir gerne noch eine Zweitkatze zulegen, aber solange ich hier wohne ist das zu 100% nicht möglich, da der Vermieter es strengstens verbietet. Wenn ich endlich einen neuen Job habe und umziehen kann, dann ist auch eine Zweitkatze möglich. Aber momentan eben auf keinen Fall..
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #16
Sie hat gerade erstmal zwei Monate Freigang und du hast sowieso vor umzuziehen, da würde ich es wohl schon versuchen, sie wieder nur im Haus zu halten. Vor allem weil sie ja eher scheu ist und du auch unter der derzeitigen Situation leidest. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich dann die Unsauberkeit wieder legt.
Vielleicht kannst du sie mit intensivem spielen oder kuscheln ein bisschen ablenken so lange du zuhause bist und wenn du zur Spätschicht gehst, dann könntest du ihr mal ein Fummelbrett oder einen grossen Karton etc. anbieten damit sie ein bisschen beschäftigt ist.
Wenn sie unter deiner Abwesenheit leidet - und das glaube ich schon - dann wird sie das auch egal ob sie vorher Freigang hatte oder nicht. Im günstigsten Fall wird sie sich daran gewöhnen, dass sie eine Weile ohne dich auskommen muss...
 
PrincessPenny

PrincessPenny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #17
Sie pinkelt nicht mehr! :)

Ich bin unheimlich froh, dass ihr mir geholfen habt. Ich habe sie jetzt seit dem letzten Post nicht mehr rausgelassen, auch wenn sie ab und zu noch jammernd an der Tür sitzt. Seitdem gab es keine ekelhaften Pipi-Flecken auf den Möbeln mehr. Sie will zwar jetzt noch mehr spielen, weil sie sich eben nicht mehr draußen so auslasten kann, aber das ist vollkommen ok. Ich bin einfach froh, dass sich das Problem gelegt hat und die Wohnung nicht mehr nach Urin stinkt.

Danke vorallem an kiska für den Tipp :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
290
Poldi
Antworten
2
Aufrufe
234
Petra-01
2
Antworten
29
Aufrufe
2K
frodo+sam
Antworten
74
Aufrufe
6K
miiaauu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben