Katze nach Kastration sehr aggresiv

  • Themenstarter Götz
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aggresiv attakiert kastration unruhig
G

Götz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 März 2013
Beiträge
1
Hallo zusammen,
wir haben unsere 4 jahre alte Katze Milla vor kurzem erst kastrieren lassen da sie andauernd rollig war. Sie hatte eine weile vor der kastration vom Tierarzt Tabletten bekommen die gegen die Rolligkeit auch gut gewirkt haben. Bei der Operation wurde die Gebährmutter entfernt (die doppelt so groß war wie sie eigentlich sein sollte) und es wurde eine Zyste gefunden die auch entfernt wurde. Wir holten sie gleich nach der OP vom Tierarzt ab und sie bekam einen Trichter um den Hals damit sie nicht an die fäden geht. Der Tierarzt hatte extra selbstauflösende fäden genommen, da Milla sich nicht gerne anpacken lässt und kratzt wenn sie bedrängt wird. Nach der OP war soweit alles okay, außer das sie noch ein wenig benommen war und irritiert wegen dem Trichter.
Als der Trichter dann ab war, war sie sehr schmusig und total lieb.
Jetzt, ca. eine woche später ist das nicht mehr ganz so der fall.
Vor ein paar tegen kam sie schmusen und wurde von mir (wie immer) gekrault. Während dessen zwickte sie mir auf einmal in die Hand und fauchte mich an, worauf hin ich aufstand und sie weg rannte.
Jetzt gerade ebend ist die Situation etwas eskaliert, ich lag im Bett und Milla kam schon brummend (als wenn man sie schon die ganze zeit gekrault hätte) ins bett. Sie verhielt sich sehr unruhig und kam meinem Gesicht immer näher. Ich dachte mir nichts groß dabei und kraulte ihr den Kopf, bis sie mir aus heiterem Himmel in die Hand biss und mir in's Gesicht kratzen wollte, was ich grade noch so verhindern konnte. Als ich aufstand um sie vom Bett zu jagen Attakierte sie mich immer wieder am Bein. Meine versuche sie aus dem Schlafzimmer zu treiben hielt sie erst stand und ging immer wieder auf mich los, bis ich sie am Nacken packte und in den Flur warf. Nach 4 bissen und einen Arm der vor lauter krallenkratzern mit blut nur so tropft habe ich sie nun ausgesperrt.
Nun kratzt sie wie verrückt gegen die Tür, aber ich kann ihr nicht mehr vertrauen und werde sie auch bis eine Lösung gefunden ist nicht mehr im selben raum schlafen lassen, geschweige den streicheln.

Woher kommt so ein Verhalten und was kann man dagegen tun?

Ich bin für jeden Rat wirklich dankbar.
 
Werbung:
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.742
Hallo,

leider gibt es ganz selten einmal ein solch' ein aggressives Verhalten. Das muss aber nicht mit der Kastra in Zusammenhang stehen. Ggf. hat sich irgendein Geruch geändern oder sie bringt die Hand auf einmal mit etwas in Zusammenhang was ihr Angst macht. Die hormonelle Veränderung (warum habt ihr sie denn so spät kastrieren lassen?) mag dass evtl. unterstützen ich glaube aber nicht das es die Aggression ausgelöst hat.

Hier im Forum gibt es ein paar echte Experten, ich hoffe das Dir jemand von denen konkret helfen kann.

Vielleicht machst Du noch ein paar Angaben wie Einzelkatze oder noch mehr Katzen im Haus, Freigängerin ja - nein, wo kommt die Katze her, hat sich in der letzten Woche irhend etwas geändert bei Euch in der Wohnung. War irgend etwas anders als sonst bei der ersten Attacke usw.

Ich hoffe Euch kann jemand helfen

Es grüsst die Katzenzofe
 
Lukeandme

Lukeandme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
100
Ort
Schleswig- Holstein
Guten Morgen,
ich kenn mich leider mit sowas nicht aus, aber ich möchte Dich bitten, Deine Katze nicht wegzusperren.
Sie hat Dich nicht aus Boshaftigkeit angegriffen. Irgendwas ist mit ihr passiert, was sie wahrscheinlich selbst nicht richtig versteht.
Dafür darfst Du sie jetzt nicht permanent bestrafen. SIE hat den Angriff schon wieder vergessen und wird trotzdem weiter bestraft.
Klar ist es schwierig, wenn man von der eigenen Katze angegriffen wird, aber gibt Dir einen Ruck, und versuche, ihr wieder zu vertrauen, bzw. ihr wenigstens ihr altes Leben nicht zu nehmen.

Ich drück Dir die Daumen, dass Du die Ursache rausfindest. Und natürlich auch, dass ihr wieder friedlich zusammenleben könnt.
lG
Ute
 
Jemynela

Jemynela

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.772
Ort
bei der Muckelmaus
Hey,
ich würde erst mal beim TA abklären lassrn, dass es keine pathogische Ursache hat. Vielleicht hat sie irgendwo Schmerzen und äußert diese so?
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
ich würde in dem Fall auch nochmal den TA konsultieren.
Da müssen erst Schmerzen etc. ausgeschlossen werden können, dass man nach anderen Ursachen suchen kann.

Ein aggressives Verhalten habe ich bei meinen Katzen bisher ausschließlich im Zusammenhang mit Schmerzen erlebt, daher würd ich da auch wirklich nochmal nen TA über die Mieze drüber schauen lassen!
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Hallo!

Genau die selbe Situation hatten wir hier auch nachdem Bailey kastriert wurde. Allerdings trat ihr aggressives Verhalten bereits 3 Tage nach der OP auf.
Auch hier war Bailey direkt nach der Kastra sehr schmusig.
Jedoch griff sie meinen Freund und mich dann am 3. Tag nach OP heftig an, einen Auslöser konnten wir nicht ausmachen.
Da ich Angst hatte dass sie Schmerzen hat, bin ich dann noch am selben Tag mit ihr zum TA.
Meine TÄ vermutete dass Bailey im postoperativen Delir so reagiert hat.
Das kann wohl auch bei Tieren vorkommen und auch so aggressives Verhalten auslösen.
Der Angriff blieb einmalig, es kam nicht mehr vor.


Allerdings würde ich dir raten mit deiner Katze zum TA zu gehen, auch Schmerzen können eben Ursache sein, du schriebst ja bereits dass sie schon unruhig ins Zimmer kam.

Bitte schliess die Miez nicht aus, das ist kontraproduktiv. Im Notfall, wenn du Angst vor weiteren Verletzungen hast ( was ja verständlich ist), pack dich in dicke Klamotten, dann kann im Fall der Fälle nichts passieren. Aber bitte lass die Katze nicht ausgesperrt.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
ich denke auch das sie schmerzen haben könnten. Bei unseren Herr Krause merken wir immer, er hat eine Rückenverletzung, wenn es ihm nicht gut geht, dann wird er sehr schnell agressiv und das auch bei schmusen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Hallo Götz...wie die anderen schon schreiben...
lass den TA. mal checken.
Und auch ganz wichtig....GEH SELBST zum Arzt. Katzenbisse
können ziemlich übel werden. NImm das bitte nicht auf die leichte Schulter.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
67K
Antworten
8
Aufrufe
253
Gigaset85
Antworten
2
Aufrufe
1K
Cordy82
Antworten
7
Aufrufe
1K
John *ronron*
Antworten
4
Aufrufe
3K
Königscobra
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben