Katze kotet überall hin

S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir (schnell) helfen...

Ich habe seit gestern eine Katze, ein seehr eifersüchtiges Tier, lässt niemand anderes an mich ran, egal ob Hund, Katze oder Mensch.

Sie war bei einer Frau, die wohl sehr (seehr) viele Katzen hat, Futterneid ist also auch da (sie schlingt und schnappt sich immer einen Brocken Futter, um ihn dann vom Napf wegzutragen und da zu fressen).
War auch Freigänger und hatte sehr oft Kleine (nicht Kastriert).
Ist etwa 7-9 Jahre alt.

So, gestern dann der Umzug, hat sie ganz gut weggesteckt. Sich einmal alles angeguckt und dann ruhig auf die Fensterbank gelegt.

Die Sache ist nur die, dass sie mir jetzt schon zweimal in die Ecke gekackt hat. Einmal in den Flur, einmal hier bei mir im Schlafzimmer, da hat sie erst gescharrt und dann auf ein Blatt Papier am Boden gemacht.

In das Katzenklo ist sie aber schon reingegangen und hat da reingepinkelt, das sogar absolut sauber verscharrt. Sobald ich das gesehen hatte, hab ich den Klumpen rausgeholt und noch mal ein wenig nachgeschüttet.

Sie nimmt das Trockenfutter partout nicht an. Gestern mal ein wenig probiert, aber sie verschmäht es und will nur Nassfutter.
(Nur hab ich morgen keins mehr... und es ist dann Sonntag).

Spielen mag sie nicht, sie kommt mir aber ständig hinterher. Ich will sie nur nicht ständig im Schlafzimmer haben, weil sie mit ziemlicher Sicherheit Flöhe hat...

Vorerkrankungen sind gar keine bekannt, ich kann nur spekulieren anhand dessen, was ich gesehen hab. Nämlich, dass sie nie einen Tierarzt zu Gesicht bekommen hat.

Vielleicht will sie jetzt ja auch raus? Aber ich kann sie nicht rauslassen, ich wohne an der Straße und muss versuchen, sie umzugewöhnen.
Der Kot war total fest und vollkommen normal.

Andere Katzen oder Tiere (außer Schlangen) haben wir nicht und hatten wir auch nicht, sonst würd ich das verstehen...

habt ihr eine Ahnung was ich machen kann?
Hab jetzt auf gut Glück die Stellen mit nem streng riechenden Putzmittel geputzt...
 
Werbung:
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
bis zum Fragebogen erstmal soviel:

Die Katze hat jahrelang mit Artgenossen gelebt und ist jetzt allein in einer fremden Umgebung.Fällt Dir was auf?

Hat sie bei Dir wenigstens noch einen Artgenossen oder kann nach der Eingewöhnungsphase wieder in Freigang?
Wenn nicht mach Dich schonmal darauf gefasst dass sich daran nicht viel ändern wird.

Ist sie oder wird Sie jetzt wenigstens kastriert?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.017
Ort
Oberbayern
Vielleicht will sie jetzt ja auch raus? Aber ich kann sie nicht rauslassen, ich wohne an der Straße und muss versuchen, sie umzugewöhnen.

Die Katze hat jahrelang mit Artgenossen gelebt und ist jetzt allein in einer fremden Umgebung.Fällt Dir was auf?

Hat sie bei Dir wenigstens noch einen Artgenossen oder kann nach der Eingewöhnungsphase wieder in Freigang?
Wenn nicht mach Dich schonmal darauf gefasst dass sich daran nicht viel ändern wird.

Ist sie oder wird Sie jetzt wenigstens kastriert?

Offensichtlich soll die Katze jetzt in der Wohnung leben :stumm:

Ich bin ja niemand, der immer fanatisch nach Freigang schreit, aber eine Katze, die wohl ihr ganzes Leben als Freigängerin verbracht hat, von einem auf den anderen Tag einzusperren (noch dazu wohl ohne Artgenossen!) finde ich wirklich grausam.

Es gibt doch so viele Wohnungskatzen in den Tierheimen?! Warum nimmt man denn dann eine Freigängerin?
An deiner Stelle, liebe TE, würde ich die Katze so schnell wie möglich weitervermitteln. Das wird sicher keine leichte Aufgabe, da Plätze für erwachsene Freigänger eher rar sind, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Katze bei dir glücklich werden wird :(
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir (schnell) helfen...

Die Sache ist nur die, dass sie mir jetzt schon zweimal in die Ecke gekackt hat. Einmal in den Flur, einmal hier bei mir im Schlafzimmer, da hat sie erst gescharrt und dann auf ein Blatt Papier am Boden gemacht.

In das Katzenklo ist sie aber schon reingegangen und hat da reingepinkelt, das sogar absolut sauber verscharrt. Sobald ich das gesehen hatte, hab ich den Klumpen rausgeholt und noch mal ein wenig nachgeschüttet.

Sie nimmt das Trockenfutter partout nicht an. Gestern mal ein wenig probiert, aber sie verschmäht es und will nur Nassfutter.
(Nur hab ich morgen keins mehr... und es ist dann Sonntag).

Vielleicht will sie jetzt ja auch raus? Aber ich kann sie nicht rauslassen, ich wohne an der Straße und muss versuchen, sie umzugewöhnen.
Der Kot war total fest und vollkommen normal.

Andere Katzen oder Tiere (außer Schlangen) haben wir nicht und hatten wir auch nicht, sonst würd ich das verstehen...

habt ihr eine Ahnung was ich machen kann?
Hab jetzt auf gut Glück die Stellen mit nem streng riechenden Putzmittel geputzt...

Streng riechendes Putzmittel ist Mist, besorg dir bitte einen Enzymreiniger wie Biodor Animal oder Ecodor und reinige die Stellen damit.

Stell bitte eine zweite Toilette auf.

Warum willst Du, dass sie Trockenfutter frisst? Trockenfutter ist ungesund, wenn sie nur Nassfutter will, ist das prima. Nassfutter bekommst Du zur Not morgen auch an der Tankstelle. Oder Du kochst ihr Fleisch, taust ihr Rinderhack oder was auch immer auf, damit sie morgen was zu fressen hat.

Dass Katzen Futter verschleppen, hat nichts mit Futterneid zu tun, sondern einfach mit dem Instinkt, die Beute an einen "sicheren" Platz zu verschleppen und dort zu fressen.

Eine Freigängerin in Wohnungshaltung - das geht höchstwahrscheinlich früher oder später nach hinten los und das war absolut keine gute Idee. Auch Einzelhaltung von Katzen in der Wohnung ist alles andere als optimal.
 
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
Sorry, irgendwie hab ich den Übersehen.

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Bonnie
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- Alter: ca. 7 bis 9 Jahre
- im Haushalt seit: gestern
- Gewicht (ca.): 4-5 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschittlich

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Keine Ahnung...
- letzte Urinprobenuntersuchung: -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Keine Bekannt, aber das heißt nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: keine andere Katze da, davor weiß ich es nicht (aber wahrscheinlich bei 16 Katzen mindestens)

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: Jetzt nur sie
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 7 bis 9 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von privat, aber schon ein halber Streuner
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Sie spielt nicht, aber Aufmerksamkeit bekommt sie fast die ganze Zeit
- Freigänger (ja/Nein): War sie, kann ich aber jetzt nicht mehr zulassen (Stadt)
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Umzug in ein kleineres Heim ohne andere Tiere und ohne Freigang
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Im vorherigen Haushalt hab ich nur beobachten können, dass sie die anderen Katzen verjagt, egal ob Kitten oder erwachsenes Tier

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Offenes, normalgroßes Klo
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Gereinigt sobald ich sehe, dass was drin ist (mind. 1mal am Tag)
- welche Streu wird verwendet: Dehner Selection
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: So hoch wies geht (ca. 5-6 cm)
- gab es einen Streuwechsel: Vorher hatte sie wohl andere Streu
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Ich glaube nicht
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Im Badezimmer in der Ecke, neben unserem Klo
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Der ist im Wohnzimmer

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: frühestens Gestern Nacht, schätze ich
- wie oft wird die Katze unsauber: bisher zweimal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Nur Kot, den Urin hat sie bisher im Klo abgesetzt und ordentlich verscharrt
- Urinpfützen oder Spritzer: -
- wo wird die Katze unsauber: Im Flur in der Ecke und im Schlafzimmer in der Ecke, in meinem Beisein
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Gekotet wird bisher nur auf den Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Weggemacht und geschaut, ob sie spielen mag, das TroFu gegen das beliebtere Nassfutter getauscht, gestreichelt, mehr Streu ins Klo gefüllt und die Stellen mit Putzmittel geputzt

____________________________________________________________

Wegen den fehlenden Artgenossen:

Ich habe es gestern durchaus so empfunden, dass sie es gut findet, dass sie alles für sich hat.
War sehr entspannt und schmusig, wie gesagt, hat immer alle anderen Tiere verjagt, vor allem, wenn sie mir zu nahe kamen.
Ich kann, denke ich mal, keine andere Katze dazu halten, die würde Bonnie terrorisieren...
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Offensichtlich soll die Katze jetzt in der Wohnung leben :stumm:

Ich bin ja niemand, der immer fanatisch nach Freigang schreit, aber eine Katze, die wohl ihr ganzes Leben als Freigängerin verbracht hat, von einem auf den anderen Tag einzusperren (noch dazu wohl ohne Artgenossen!) finde ich wirklich grausam.

Es gibt doch so viele Wohnungskatzen in den Tierheimen?! Warum nimmt man denn dann eine Freigängerin?
An deiner Stelle, liebe TE, würde ich die Katze so schnell wie möglich weitervermitteln. Das wird sicher keine leichte Aufgabe, da Plätze für erwachsene Freigänger eher rar sind, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Katze bei dir glücklich werden wird :(

Da hab ich wohl zu schnell gelesen:oops:

Na ,dann viel Spaß weiterhin.
TE: Ich bin mir sicher Du hast es gut gemeint aber gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Wenn Du ein bisschen nachgedacht hättest ,hätte Dir klar sein müssen dass das nicht gut gehen kann.

Versuch die Katze zu vermitteln in ein Heim mit Artgenossen und Freigang und wenn Du dem Tier vorher noch etwas gutes tun willst lass Sie kastrieren.
 
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
Ich wusste nicht, ob sie Trockenfutter frisst und was sie bevorzugt, also habe ich beides ausprobiert.
Nur hat mein Kater früher immer Trockenfutter gefressen, kenne das so auch von anderen Katzen.
Aber sie frisst es halt nicht, dann bekommt sie es auch nicht. Ja, Nassfutter hab ich noch schnell was besorgt.

Was machst du denn, wenn du eine Freigängerkatze umziehen lässt?
Zumindest zwei Wochen wollte ich schon warten, ob sie sich umgewöhnt, wenn nicht, ich habe hinter dem Haus durchaus Wiese und etwas weiter Gärten und einen Park. Ich hab einfach nur Bedenken was das angeht (obwohl sie dafür nur über eine Parkstraße rüber müsste), ich hab einfach Angst, dass ihr was passiert.
Wenn sie es drinnen nicht aushält, dann lass ich sie raus und zeige ihr die Umgebung.

Edit: Kastration und Komplettcheck kommt auch diese Woche. Logisch.
Ich hab mir schon durchaus Gedanken gemacht. Ich habe sie erst seit gestern. Ich taste mich erstmal ran? Oder soll ich eine Katze in wildfremder Umgebung sofort einfach aus dem Haus lassen, damit sie die Krise bekommt?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Ich schließ mich an: eine Katze die ihr ganzes Leben lang Hardcore Freigängerin war, wird bei dir in der Wohnung wohl kaum glücklich werden.:(
Kastration (!), mehrere Toiletten, Streu höher einfüllen, feines sandiges Streu verwenden und beschmutzte Stellen mit Enzymreiniger reinigen.
Ist deine Gegend überhaupt für Freigänger geeignet?
Park hört sich für mich schon eher nach mitten in der Stadt an.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
  • #10
Das ja, aber wir haben hier um die Ecke ein wirklich schönes Stück Park mit ein wenig Wald.
Und wie gesagt, direkt hier eine große Rasenfläche.

Im Moment scheint auch alles gut zu sein, war wieder im Klo.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #11
Es gibt Katzen, die Urin und Kot trennen möchten.
Zweites Klo ist deshalb nötig.
Besorge dir eine Samla-Box vin Ikea oder eine einfache (größere) Wäschewanne, da kannst du das Streu 10 cm oder höher einfüllen.
Auch das kann eine Rolle spielen.

Kastration wurde mehrfach genannt und ist wirklich dringend nötig.
Manche Katzen markieren auch durch Kot.

Du hast völlig Recht: Momentan muss die Kleene drin bleiben.
So lange du nicht das Gefühl hast, sie ist bei dir angekommen, darf sie nicht raus.
Viele Katzen laufen los und suchen das alte Zuhause.
Du wirst aber die Entscheidung treffen müssen, ob sie bei dir wirklich raus darf.
Freigänger kann man nur höchst selten an reine Wohnungshaltung gewöhnen.
Bei "halben Streunern", wie von dir beschrieben, klappt das nicht.
 
Werbung:
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
  • #12
Kann mich Kaly nur anschließen und hätte noch den Tipp im Tierheim in deiner nähe nachzufragen was du noch machen könntest. Oder auch die Vorbesitzerin.
 
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
  • #13
@Kaly
Danke, das hat mir jetzt wirklich geholfen :)

Das mit dem zweiten Klo werd ich gleich machen, zumindest vorläufig bis Montag nehm ich nen Karton. Klingt auf jeden Fall sehr plausibel.

Momentan will sie auch gar nicht raus, vielleicht bleibt das ja so. Wär schon schön...
Kastration ist für so schnell wie möglich angesetzt (hoffentlich auch noch diese Woche).

Auf jeden Fall danke nochmal für einen konstruktiven Beitrag, bei dem ich mich nicht gleich wie ein Tierquäler fühle.
 
S

Schnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #14
Die Sauberkeitsprobleme, die du jetzt hast können am Stress durch den Umzug liegen oder an den fehlenden Klos usw. Die wirst du sicher in den Griff bekommen, du hast sie ja erst seit gestern. Das große Problem auf das du zusteuerst ist doch eher, dass du eine Katze hast, die 7 jahre lang in einer Katzengruppe gelebt hat. Wie soll das jetzt funktionieren ohne Artgenossen?
Das wird mit Sicherheit nicht gut gehen.

Du schreibst sie hat andere verjagt. Das mag deine Interpretation gewesen sein. Aber eine Katze, die 7 Jahre lang mit Artgenossen lebt ist definitiv kein Einzeltier. Die kannst du nicht allein halten ohne dass sie Störungen entwickelt.
 
L

lines

Gast
  • #15
Hallo :)
Was meinst du mit sehr eifersüchtig und lässt niemanden an dich ran?
Hast du mal geprüft ob sie Flöhe hat? Falls ja, steht dir ja noch einiges an Wohnungsreinigung bevor :oops:
Wie bist du denn zu der Katze gekommen? Es klingt für mich schon sehr unvorbereitet, wenn du zB nicht wusstest was sie frisst... und sich eine Freigängerkatze als Einzelkatze in die Wohnung holen...da wurde ja schon hinreichend was zu gesagt.
Was das Klo angeht, lass ihr was Zeit. Hatte sie vorher überhaupt eins oder kennt sie sowas gar nicht?
 
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
  • #16
Wie genau prüf ich denn, ob sie Flöhe hat? Ich hab jetzt so nichts gesehen, aber sie kratzt sich ab und an...

Naja, wenn mich ein hund begrüßen wollte, den ich kenne, ist sie sofort draufgegangen und hat ihm eine geklatscht, worauf sie selbst gejagt wurde (der Hund ist ziemlich groß). Andere Katzen, die sich mir genähert haben und die sie nicht kannte, hat sie auch direkt angegriffen mit einem Hieb auf die Nase.
Und kam dann wieder zu mir zurück.
Das macht sie nicht, wenn ich nicht dabei bin.
Die verjagten Tiere gehören meiner Chefin und die kennt die Katze schon ne Weile, das hätte sie vorher nie gemacht (zumal Bonnie Hunde eher zu fürchten scheint).
Die Katzen die sie kennt faucht sie nur an, wenn sie von mir gestreichelt werden wollen, da ziehen die sich schon zurück. Und wenn ich die Hand nach einer anderen ausstrecke kommt sie sofort angerannt und dotzt meine Hand wie doof, weil sie gestreichelt werden will. Und NUR sie ;)

Ich weiß nicht, was sie frisst, da ich das von der Halterin nicht weiß.
Ich will eigentlich nichts darüber sagen oder urteilen, aber die scheint sich mit ihren ca. 16 Katzen nicht gerade gut auszukennen. Keine ist kastriert, die haben da als Ein und Ausgang für die Katzen Tag und Nacht das Kippfenster! offen... Kaum bis gar nicht erreichbar.
Ich frag da lieber nicht und bin erstmal froh, dass ich zumindest Bonnie in eine zumindest sichere und gesunde Umgebung holen kann. Ich versteh ja, was die Katze will, so kann ich auch wissen, was sie möchte. Sie hat das TroFu einfach nicht angerührt und es demonstrativ umgeworfen, ohne da was anzurühren. Von daher ist dann alles klar.


Sie scheint durchaus ein Klo gehabt zu haben. Sie hats ja auf jeden Fall benutzt.

@Schnake
Ich bin da erstmal vorsichtig. Wenn sie doch zeigt, dass sie einen Mitbewohner nicht unterbuttern würde, dann steht außer Frage, dass sie auch einen bekommen kann.
Nur was ich gesehen habe über mehrere Monate hinweg hat mir den Eindruck gegeben, dass ich das lieber lassen sollte.
Aber das ist ja nicht in Stein gemeißelt.

@lines
Mach mich net schwach O.O Ich will hier keine Flöhe...
Gott ich brech morgen in die TA-Praxis ein ^^
 
L

lines

Gast
  • #17
Kämm mal mit einem feinen Kamm durch ihr Fell und dann das, was du auskämmst auf ein nasses helles Tuch (kannst auch Klopapier mit Wasser feucht machen). Mal zusammendrücken und wenn es dann rotbräunlich ist, dann hat sie Föhe, denn dann ist das Flokot.

Man möge mich berichtigen, so hab ich das in Erinnerung.
 
S

Sango7

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2014
Beiträge
12
  • #18
Alles klar, das mach ich...
Ich hab halt im Fell und auf der Haut im Nacken geguckt, da hab ich nichts an pünktchen gesehen... auf jeden Fall kommt die bis dahin nicht (mehr) in mein Bett!
(Schlafen ist da sowieso nicht).
Ist aber halt doof, wenn die Katze rot-braun-schwarz ist...
 
L

lines

Gast
  • #19
Alles klar, das mach ich...
Ich hab halt im Fell und auf der Haut im Nacken geguckt, da hab ich nichts an pünktchen gesehen... auf jeden Fall kommt die bis dahin nicht (mehr) in mein Bett!
(Schlafen ist da sowieso nicht).
Ist aber halt doof, wenn die Katze rot-braun-schwarz ist...

Tierärzte prüfen das auch so.
Da müssten die Flöhe schon Samba tanzen, dass du die so auf Anhieb mit einem Blick ins Fell siehst.
 
S

Schnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2014
Beiträge
116
  • #20
Wenn sich die Katze streicheln lässt, dann kann man auch in ihrem Fell die Flöhe suchen. Flöhe halten sich bevorzugt an den warmen Stellen auf. Z.B. in der Halsbeuge, zwischen den Hinterbeinchen, hinter den Ohren.
In dunklem Fell sieht man sie nicht gut, aber wenn die Katze weißes Fell hat, könntest du welche finden, wenn du das Fell auseinanderstreichst.

Wegen der Flöhe brauchst du keine Panik haben. Es reicht wenn du nächste Woche mit der Behandlung beginnst. Richtig ist, dass Flöhe (Eier) sich größtenteils in der Umgebung aufhalten, aber da du die Katze erst seit gestern hast, wird sie wohl kaum die ganze Wohnung kontaminiert haben. Lass sie vorerst nicht in dein Schlafzimmer, sondern erstmal nur in wenige Räume (ist eh angesagt, da sie sich erstmal an die Wohnung gewöhnen soll). Decken und Kissen solltest du dann bei 60 °C waschen. Wenn du Zubehör übernommen hast und dieses nicht waschbar ist (Kratzbaum, Kratzpappen etc.) würde ich über Entsorgung nachdenken. Bzw. du kannst es auch draußen lagern bis es unter -10 °C friert, dann sterben die Larven und Eier auch ab.

Mir ist immer noch nicht klar, welche Katzen von Bonnie verjagt wurden. Sind es die Katzen, mit denen sie zusammenlebte? Oder andere auf die sie sporadisch traf? Ist die ehemalige Halterin deine Chefin? Wieso weisst du dann nichts über ihre Fressgewohnheiten? Du könntest deine Chefin doch danach fragen?:confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben