Katze in der Wohnung mit Ratten

pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
Shalom Katzen-Fans. :)
Erstmal möchte ich mich vorstellen.
Mein Name ist Mandy, werde aber Erbse genannt und ich komme aus Nordhessen.
Zur Zeit leben bei mir 3 Katzen, 1 Hund, 2 Nymphensittiche und 7 Ratten.
Nächstes Jahr werden ich und mein Freund umziehen, im Moment wohnen wir noch in einer seperaten Wohnung im Hause meiner Eltern. Unsere Tiere haben den Garten und das komplette Haus zur Verfügung. Außer meine Ratten, diese leben in unserer seperaten Wohnung. Diese hatten bisher auch noch nicht das ''Vergnügen'' die restlichen Tiere kennenzulernen.
Nun, wenn wir umziehen werden wir die Ratten mitnehmen und die anderen Tiere bei meinen Eltern lassen. Unter Anderem da speziell die Katzen Freigänger sind und wir in eine große Stadt ziehen. Ich könnte es einfach nicht übers Herz bringen sie aus ihrer gewohnten Umgebung rauszureißen um dann ein schreckliches Leben in einer 3 Zimmer Wohnung zu verbringen.

Aber jetzt zu meinem Anliegen. ;)
Ich kann einfach nicht ohne Katzen und möchte deshalb eine oder zwei Wohnungskatzen anschaffen. Ich möchte diesbezüglich gerne einige Tipps und Meinungen hören.
Habe zb gehört das einige Rasse-Katzen sehr ruhig sind und das der Drang nach draußen nicht so groß wäre. Zudem welche Rassen wären da genau geeignet?
Am Besten wären, denke ich.. 2 junge Kätzchen, damit sie sich an dan großen Rattenkäfig gewöhnen. Wenn wir mal Beide aus dem Haus sind, würde ich dann das Zimmer in dem die Ratten stehen zu machen usw.

Liebe Grüße,
Erbse.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und herzlich willkommen Erbse....
hier sind Einige mit Ratten oder Mäusen, die können Dir mit Sicherheit tolle Tips geben....
und wegen der Wohnungshaltung der Cats....
meine Drei sind mehr oder weniger normale FWW-Katzen, wobei der Nero seit neuestem ein MKK (MengoKillerKater) zu sein scheint......was das Alles genau ist, wirst Du im Laufe der nächsten Tage sicher erfahren:D:D:D
Sie haben einen jederzeit zugänglichen Balkon und es klappt wunderbar - sie sind es auch von Anfang an so gewohnt.....

Alles Liebe
Heidi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hallo Erbse und herzlich willkommen hier im Forum:)

Meine Tochter hat auch Ratten in ihrem Zimmer. Und diese erst seit 2 Jahren (meine Katze ist 14 Jahre alt). Tagsüber läßt sie das Zimmer auf. Am Anfang war Maggie sehr neugierig und wollte oft oben sein. Nach einer Zeit merkte sie, dass die Ratten doch uninteressant (und wohl zu groß) sind:D Von da an lag sie oft unter der Voliere und horchte nur nach den Geräuschen, die die Ratten machten.

Sie hat sich an sie gewöhnt und akzeptiert die Ratten. Jedoch ist sie nicht dabei, wenn die Rattis frei rumlaufen:eek::D Man weiß ja nie:D

Nachts ist die Türe auch offen. Meine Tochter macht nur zu, wenn sie nicht da ist.

Über deine restlichen Fragen, kann ich leider nichts zu sagen. Mal sehen, was hier noch kommt.
:) Viel Spass noch bei uns.
 
Werbung:
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
Hallo und vielen Dank ihr Zwei. :)
Ich schwärme ja nun schon seit Langem von Maine Coons... doch kenne ich mich kaum bis gar nicht mit dieser Rasse aus.
Vielleicht hat ja Jemand speziell Tipps zu Maine Coons in der Wohnung oder kennt Rassen die ein wenig besser dafür geeignet sind.
Hatte mein Leben lang eigentlich immer nur Freigänger.
Liebe Grüße,
Erbse.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und vielen Dank ihr Zwei. :)
Ich schwärme ja nun schon seit Langem von Maine Coons... doch kenne ich mich kaum bis gar nicht mit dieser Rasse aus.
Vielleicht hat ja Jemand speziell Tipps zu Maine Coons in der Wohnung oder kennt Rassen die ein wenig besser dafür geeignet sind.
Hatte mein Leben lang eigentlich immer nur Freigänger.
Liebe Grüße,
Erbse.
Also das ist ja überhaupt kein Problem -
kuck Dir mal die winni hier genauer an, sie lebt mit 4 Main Coons zusammen und hat eine sehr vertrauenswürdige Züchterin an der Hand sozusagen....
Die kann Dir hier mit Sicherheit weiterhelfen, sowie natürlich einige Andere auch.......:)
glg Heidi
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
Hallo Erbse,

willkommen im Forum.
In der Tat gibt es viele Rassekatzen, die dermassen domestiziert sind, das sie keinen Freigängerdrang haben.
De facto ist das bei nahezu jeder Zuchtkatze der Fall, da diese fast immer in der Wohnung, maximal mit Freigehege gehalten werden.
Wesentlich jedoch ist immer die Erziehung des Muttertiers, welche dann auf das Kitten übertragen wird.

Eine freilebende Bauernhofkatze wird auch ihre Jungen an diese Freiheit gewöhnen und macht es späterhin schwer, das man diese domestiziert.

Was die Ratten anbelangt, so sollte es machbar sein, wenn sie in einem ausreichend gesicherten Käfig leben, ob es dann aber Stress für sie ist von einem potentiellen Raubtier angestarrt zu werden..... müsste ich jetzt orakeln.
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
Hallo. :)
@ blueskyberlin:
Mit den Ratten hast du recht. Das müsste ich vorher einfach mal testen. Wobei der Rattenkäfig allerdings sehr gut abgesichert ist. :D Ist auch kein Gitterkäfig, das heißt er ist von einigen Seiten gut geschützt.

@ NellasMiriel:
Vielen Dank für den Tipp. Hach, Maine Coons habens mir wirklich angetan, konnte derweil sogar meinen Freund regelrecht von der Rasse begeistern, obwohl ich von Rassekatzen bisher immer etwas abgeneigt war.

LG,
Erbse.
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
Und Erbse, wenn es denn Main Coon sein sollen, dann gebe ich Dir den Rat, melde Dich rechtzeitig in einem Fachforum an und lies alles über diese Rasse. Es gibt für nahezu jede Katzenrasse auch ein passendes Forum, also für Main Coon auch.
So kannst Du dann auch Risiken bei der Züchterwahl einschränken und reduzieren.

Hey mit 20 hatte ich übrigens auch mal Ratten, Mimi und Lili heissen die, 2 Weibchen (jedenfalls laut Zoofachverkäufer) ein paar Wochen später hatten sie Kinder und ich somit 10 Ratten!
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
Hey mit 20 hatte ich übrigens auch mal Ratten, Mimi und Lili heissen die, 2 Weibchen (jedenfalls laut Zoofachverkäufer) ein paar Wochen später hatten sie Kinder und ich somit 10 Ratten!
Deswegen rate ich auch von Zoohandlungs-Käufen was Tiere betrifft ab. ;)
Ich habe alle meine 7 aus verschiedenen Notfällen.

Und Erbse, wenn es denn Main Coon sein sollen, dann gebe ich Dir den Rat, melde Dich rechtzeitig in einem Fachforum an und lies alles über diese Rasse. Es gibt für nahezu jede Katzenrasse auch ein passendes Forum, also für Main Coon auch.
So kannst Du dann auch Risiken bei der Züchterwahl einschränken und reduzieren.
Das habe ich natürlich vor. :D In Frage kommt eine Coon sowieso erst nächstes Jahr. Aber meiner Meinung nach übernimmt man da für ein oder mehrere Tiere Verantwortung und kann sich nicht früh genug informieren. Auch wenn ich schon mein Leben lang Hauskatzen halte ist eine Rassekatze doch nochmal ein wenig etwas Anderes, zumindest stelle ich mir das so vor. ;)

Danke nochmal und liebe Grüße,
Erbse.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #10
............ob es dann aber Stress für sie ist von einem potentiellen Raubtier angestarrt zu werden..... müsste ich jetzt orakeln.
Also, die Ratten meiner Tochter kamen nach Maggie und es hat sie nie gestört, wenn Maggie vorm Käfig lag (der liegt übrigens etwas höher) - im Gegenteil, sie taten so, als ob sie Maggie nicht sehen würden und lagen alle gemeinsam in der Hängematte. Von daher hat Maggie es auch nicht lange gemacht, davor zu liegen oder zu sitzen, weils ihr langweilig wurde:D:D
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
  • #11
Deswegen rate ich auch von Zoohandlungs-Käufen was Tiere betrifft ab. ;)
Ich habe alle meine 7 aus verschiedenen Notfällen.
Das ist ja ehrenvoll!
Bei mir ist es ja nun 18 Jahre her. Ich weiss gar nicht, ob es damals Organisationen für Notfälle gab.


Also, die Ratten meiner Tochter kamen nach Maggie und es hat sie nie gestört, wenn Maggie vorm Käfig lag (der liegt übrigens etwas höher) - im Gegenteil, sie taten so, als ob sie Maggie nicht sehen würden und lagen alle gemeinsam in der Hängematte. Von daher hat Maggie es auch nicht lange gemacht, davor zu liegen oder zu sitzen, weils ihr langweilig wurde:D:D
Na das ist ja dann bestens, dann können bei erbse ruhig Katzen einziehen.
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #12
W

winni

Gast
  • #13
Huhu Erbse,

auch ein herzliches Willkommen von mir :)
 
B

birgitta

Gast
  • #14
Hallöchen,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Suchtforum:D:D:D:D:D

Viel Spaß mit uns und vielleicht zeigste du demnächst mal Fooodooos...???:D:D:D:D
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
  • #15
:) Naja, ich kann euch Fotos von meinen 3 Hauskatzen zeigen, die allerdings wie im Anfangspost geschrieben bei meiner Mutter bleiben werden, wenn ich ausziehe.


Das ist Jack, angeblich ein Karthäuser-Mix, aber da habe ich nicht nachgehackt, da es mir ehrlich gesagt ziemlich egal war. :)


Das ist Josy. :) Angeblich ja die Schwester von Jack, aber das mag ich nicht bestätigen. Josy wurde mir auch als sterilisiert gegeben.. bis ich plötzlich merkte das sie schwanger war. Das war im Sommer 2005. Sie brachte 3 niedliche Katzen auf die Welt. Die 2 Mädels konnten wir erfolgreich vermitteln und den Kater haben wir behalten.


Das ist der Wurf. :)


Und das ist Jimmy bzw. der kleine Mann. Mittlerweile aber bereits viel größer.

Einen schönen Abend noch,
Erbse.
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
  • #16
Hallo Erbse, na das sind ja charaktervolle Schnappschüsse!
Danke fürs Vorstellen! ;)
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
32
Ort
Kassel
  • #17
Danke Bluesky. :)

Mir geistert da aber nun doch noch etwas durch den Kopf.
Maine Coons finden wir ja wirklich klasse, genauso wie Ragdolls.
Allerdings habe ich die Befürchtung das ne Coon eventuell viel zu groß für unsere Wohnung werden würde. Habe da einige Bedenken, da es ja eventuell sogar 2 sein sollten.
Leisten können wir uns nämlich nur ne kleine 3 Zimmer-Wohnung.
Gibts denn eventuell ähnliche Katzen die etwas kleiner ausfallen?

Liebe Grüße,
Erbse.
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
  • #18
Im Moment bin ich mir gar nicht sicher ob das jetzt die Norweger oder tatsählich auch die Main Coons sind, die gerne auf Grösse "gezüchtet" werden.
Von solchen grosslastigen Tieren kann ich ohnehin nur abraten, da sie nicht unerheblichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind, nämlich z.B. der grosswuchsbedingten Hüftdysplasie, welche dann für diese armen Tiere mit dem Älterwerden wirklich arg schmerzhaft wird/ist beim laufen.

Ansonsten gibt es recht viele Rassekatzen, die ohnehin "hausbedingt" nur um die 3 bis 4,5 kg schwer werden. Sozusagen Miniaturen.
Schau Dich doch mal bei balinesen.ch um. Vielleicht gefällt Dir die Balinesenrasse ja auch.
Zudem sind Orientalen wirklich ein Ereignis als Haustier.
Jedenfalls sind die meisten Balinesen durchaus handlich.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.423
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #19
Etwas spät:

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich unwohl fühle wenn ich eure Worte so lese, es kommt mir arg vor wie:
Katze, 30 cm groß, braune Haare und extra lange Schnurrhaare, besonders ruhig und anhänglich und sonstige Merkmale sind der Bestellung zu entnehmen. Ist nicht als Angriff gemeint. :oops:

Ich will an dieser Stelle vielleicht noch auf Tierheimkatzen hinweisen. Bevor man sich partout eine gezüchtete Rassekatze zulegt sollte man bedenken, dass es vielleicht auch eine "normale" Tierheimkatze tun würde. ;) Da sind viele geniale, umgängliche und wirkliche tolle Katzen!

Keine Bange:
Wir haben 4 Kater (drei davon richtige Wuchtbrummen) in einer 3-Zimmer Wohnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catzchen

Gast
  • #20
Hallo Erbse,
ich hatte früher auch zwei Ratten (TH) und zwei Katzen (ebenfalls TH). Naja, so gut ist es nicht gelaufen, die Katzen hatten total schiss vor meinen Ratten und meine Ratten haben sich einen riesen Spaß daraus gemacht das auszunutzen! :D
Echt gemein! :mad: Aber alle vier hätten nie etwas getan. Ach ja, zwei Wellensittiche lebten auch noch dabei! ;)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben