Katze im OP - sitze hier auf glühenden Kohlen

  • Themenstarter Ronja 2009
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
  • #21
oh mann, ich hoffe sehr, dass es nur ein Haarballen ist, leider kenne ich mich da nicht so sehr aus, was Haarballen betrifft. Drücke die Daumen.
Kannst du ihr, wenn es der Allgemeinzustand zuläßt, vllt. irgendwie anderweitig unterstützende Dinge geben, Butter oder irgendwelche Pasten, die sie vllt. mag?
 
Werbung:
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #22
Nein, sie ist Allergikerin, sie darf eigentlich überhaupt nichts fressen außer einigen wenigen Fleischsorten, die durch die Ausschlussdiät schon bestätigt sind. Diese Allergiemaßnahmen haben ihr sehr viel Erleichterung verschafft, aber wir sind da noch mittendrin, auch was die pflanzlichen Sachen und Supplemente angeht. Leider dauert das alles sehr lange, weil sie auch gegen Hausstaub allergisch ist und dadurch die Ergebnisse der Diät immer wieder nicht ganz klar sind. Malzpaste hat sie früher supergern gefressen, darf sie aber jetzt natürlich nicht mehr. Wenn es wirklich ein Haarproblem ist, muss ich gucken, dass ich ihr ab jetzt regelmäßig frisches Katzengras unters Futter mische oder sowas in der Art. Züchten kann ich es hier nicht, weil sie auch gegen Grasmilben allergisch ist. Also diese Katze hat echt die A***-Karte gezogen in der Hinsicht, und dabei ist sie echt die liebste und sozialste Katze, die man sich denken kann, also die hat das echt am allerwenigsten verdient…
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
  • #23
oh manno, das ist ja wirklich umso komplizierter, mit der Unverträglichkeit, aber Butter ist doch eigentlich ein "reines" Naturprodukt.
Kann sie zur Ankurbulung der Verdauung nicht ein wenig mildgesäuerte Butter bekommen, so dass eventuelle Haarballan hinten raus kämen?
Das soll doch sonst auch bei möglichen Haarballenproblemen gut helfen?
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #24
Butter darf sie eigentlich auch nicht fressen. Olivenöl wäre machbar, und das wird sie auch bekommen, wenn sie weiterhin erbricht und versucht, etwas (Haarballen) herauszubekommen, das nicht rauskommen will. Einmalig könnte ich ihr auch eine große Portion Malzpaste geben. Dadurch riskiere ich zwar einen Allergieschub und werfe die Ausschlussdiät um Wochen zurück, aber man muss jetzt Prioritäten setzen. Vielleicht war es das gestern abend aber auch schon. Natürlich ist ihr Magen jetzt gereizt bis hin zur Gastritis, sodass sie bis Montag auf jeden Fall Schonkost bekommt. Heute hat sie aber schon dreimal kleinere Mengen mit wachsendem Appetit gefressen und bisher noch nicht erbrochen. Ich warte weiterhin, was denn nun unten rauskommt.
 
Q

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
1.871
  • #25
Oh man ... da hat Ronja ja wirklich die A-Karte gezogen. Drück aber weiterhin ganz fest die Daumen, das sich der "Haarballen" in wohlgefallen auflöst.

LG Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
  • #26
mensch, das ist ja schwierig, dass man ihr ja so fast garnichts geben kann, was ihr bei den verschluckten Haaren hilft.
Ich weiß ja nicht, was wegen ihrer Allergie alles erlaubt ist, aber ich denke fast alle Fette bzw. Öle (auch Schmalz wäre denkbar) fördern den Abgang verschluckter Haare. Vllt. gibt es ja irgendein Fett, was sie verträgt, und akzeptiert.;)

Aber erstmal ist es ja schon eine Erleichterung, dass sie nicht operiert werden mußte!:)
Ich drücke die Daumen, dass nun bald alles "unten durch" ist.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #27
@ Ronja

Hast du mal getestet ob es grundsätzlich Butter ist, oder ob es einen Unterschied zwischen der Gabe von Süßrahmbutter oder mildgesäuerter Butter gibt?

Fällt mir gerade so ein, weil ich hier auch so einen ich-vertrage-fast-garnichts-Kater habe.
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #28
Es sind Milchprodukte allgemein. Sie hat ja keine Unverträglichkeiten, sondern echte Allergien gegen verschiedene Proteine und praktisch alle Milbenarten. Also sie zerkratzt sich dann vor Juckreiz. Da ist es egal, ob die Butter mildgesäuert ist oder nicht. Das mit den Fetten – das wäre dann Olivenöl. Das darf sie bekommen.

So, der Bauchspeicheldrüsen-Enzym-Wert liegt wohl im normalen Bereich. Das ist schonmal sehr sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
  • #29
Ach Mist, wenn sie Milchprotein generell nicht verträgt, dann wäre auch Butterschmalz nichts. Das wäre mir ansonsten noch als laktosefreie Alternative eingefallen.

Wie elendig lästig doch diese Haare werden können. Außer Fette zu geben und Gras zuzufüttern fällt mir aber leider auch nichts ein, wie man ihr das Loswerden erleichtern könnte...
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #30
So, großes Geschäft wurde gerade verrichtet. Katze ist erleichtert, und ich bin es auch. Untersuchen musste ich die Sache ja nun eingehend, auch was davon für den TA aufheben. Bestand praktisch komplett aus gepressten Haaren in unterschiedlichen Verdauungsstufen. Ich denke, damit liegt die Diagnose Haarballenverschluss mit dadurch verursachter Gastritis recht nahe. Am Montag werde ich beim TA besprechen, wie wir das in Zukunft trotz Allergiebehinderung vermeiden können. Die Katze hat sich heute den ganzen Tag nicht übergeben, halbwegs gefressen, aber fit ist sie noch lange nicht wieder.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #31
Wenn du einen guten Tipp bekommst wäre das vielleicht auch was bei uns.

Stehe hier in der ähnlichen Situation: Butter wird zwar in Maßen vertragen,bringt aber nicht wirklich den Erfolg. Jegliche Produkte zur Haarballenvermeidung kann ich nicht verfüttern wegen Unverträglichkeiten/Allergie auf Getreide und Milchprodukte.
Grünzeugs wird ebenfalls nicht vertragen.

Bisher habe ich nichts gefunden - außer kämmen und somit versuchen das Verschlucken von Haaren so gering wie möglich zu halten.:(
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #32
Am Montag werde ich beim TA besprechen, wie wir das in Zukunft trotz Allergiebehinderung vermeiden können. Die Katze hat sich heute den ganzen Tag nicht übergeben, halbwegs gefressen, aber fit ist sie noch lange nicht wieder.

Hast Du schon mal Lachsöl versucht? Evtl. reagiert sie darauf ja nicht allergisch und das bekommst Du auch in Kapseln, was sehr praktisch ist.
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #33
Sie ist leider gegen sämtliche Fischarten allergisch, besonders Weißfisch und Lachs. Ich weiß, es ist zum Auswachsen. Ich werde wohl beim Olivenöl bleiben müssen, das schlabbert sie sogar recht gerne.

In der Nacht hat sie nochmal eine Haarwurst erbrochen. Gut. Was raus ist, ist raus, auch wenn es den Magen natürlich weiter reizt. Ihr Appetit scheint aber zurückzukehren.
 
J

Joline

Gast
  • #34
So wie es klingt war wirklich ein Haarballen schuld an allem.

Gibst du Katzengras oder Maltpaste? (darf sie maltpaste?)
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #35
Malzpaste darf sie nicht. Gras ist etwas schwierig, weil ich es hier nicht züchten kann (sie ist auch gegen Grasmilben allergisch), ich könnte höchstens nen Topf auf den Balkon meiner Eltern stellen und immer mal ein paar Hälmchen unter ihr Futter mischen (also, das Futter der Katze…), falls das was nützen würde. Sie ist aber eigentlich eine Katze, die nur ganz ganz selten mal ne Haarwurst erbricht, deshalb bin ich eher für die Methode "hinten raus". Bisher hat das auch immer gut geklappt, aber nun muss ich wohl sicherheitshalber doch regelmäßig mit Schmierstoff irgendwelcher Art nachhelfen.
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #36
Tja, Malzpaste wäre laut TA ideal, aber außer Katzengras hinstellen und das Beste hoffen kann man nicht, wenn sie nichts anderes fressen darf. Olivenöl hilft wohl auch hauptsächlich, Verstopfungen im Darm vorzubeugen, aber das Problem lag ja schon im Magen. Ich probiere jetzt mal, das Gras mit dem Green Island-System selbst zu ziehen. Da sollten dann wohl keine Grasmilben drin sein, wenn man es immer feucht hält.
 

Ähnliche Themen

SanIzanami
Antworten
6
Aufrufe
32K
Jessi 1981
J
W
Antworten
4
Aufrufe
2K
Whitechilllz
W
S
Antworten
15
Aufrufe
7K
SilviaM
S
EagleEye
2
Antworten
24
Aufrufe
16K
EagleEye
EagleEye

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben