Katze frisst und trinkt nicht, mehrere Ärzte ratlos

  • Themenstarter sebastian1982
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sebastian1982

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2014
Beiträge
3
Liebes Forum,

unser Kater Phönix (Thai, 12 Jahre alt) ist leider rätselhaft krank und wir hoffen, dass uns vielleicht hier jemand einen Rat geben kann oder vielleicht ähnliche Symptome schonmal erlebt hat.

Die Langfassung (kurze Version der Symptome weiter unten):
Vor ca. 3 Wochen hat Phönix nach dem Trinken das Wasser wieder erbrochen und kurz darauf nochmal Spucke / Galle. Danach wollte er weder trinken noch fressen, kurz darauf haben wir ihn in die Tierklinik geschafft. Dort war er 4 Tage lang, es wurde die Blase gespült und verschiedene weitere Untersuchungen gemacht (siehe Liste mit Untersuchungsergebnissen). Er hat dort regelmäßig Infusionen bekommen, hat aber trotz Valium als Appetitanreger fast nichts gefressen. Wichtig: er scheint Hunger zu haben, geht auch zum Fressen, schnuppert dann aber nur daran und geht wieder weg. Soweit wir das einschätzen können, scheint er Beschwerden beim Schlucken zu haben - das Abtasten des Halses durch den Tierarzt sowie Sichtung des Halses hat aber nichts Auffälliges ergeben, Ultraschall / Röntgen bisher ebenfalls nicht.

Nach der Entlassung hat er zuhause teilweise wieder ein wenig getrunken und gefressen, beides aber sehr wenig (ca. 1 TL püriertes Nassfutter) und nur mit Anregung oder Füttern mit der Spritze. Seitdem baut er immer weiter ab, häufig wendet er sich ab, wenn wir versuchen ihn zu füttern oder ihm Wasser zu geben. Urinieren und Kot absetzen funktioniert, er hat auch keinen Durchfall. Erbrochen hat er seit dem ersten mal auch nie wieder, würgt nur manchmal trocken beim Geruch von Malzpaste o.ä.

Wir sind inzwischen jeden Tag bei unserem Tierarzt, wo er Infusionen mit Ringerlösung bekommt. Unser Tierarzt weiß inzwischen aber leider auch nicht mehr, was ihm noch fehlen könnte.

Kurzfassung / Symptome:
- vor 3 Wochen Erbrechen von Wasser
- frisst seitdem beinahe nichts mehr aus eigenem Antrieb (hat manchmal Hunger, geht zum Fressen, frisst dann aber nicht)
- trinkt seitdem fast nichts aus eigenem Antrieb
- hat Beschwerden beim Schlucken
- würgt seit kurzem manchmal trocken, wenn er Fressen, Malzpaste o.ä. riecht
- Urinieren und Kot absetzen funktioniert problemlos
- kein weiteres Erbrechen seit dem ersten mal vor 3 Wochen
- scheint keine Schmerzen zu haben (unserer Meinung nach und der des TAs)
- Teilweise verhaltensverändert (ruhig, kein maunzen, zurückgezogen)
- Kurzzeitig Untertemperatur (37,7), paar Tage später wieder normal

Was wir bisher aufgrund der Untersuchungen von Tierklinik und Tierarzt herausfinden konnten:

- Keine Niereninsuffizienz (Blase wurde gespült, Werte alle ok)
- Kein Darmverschluss / keine Verdauungsprobleme
- FIP, FIV, Leukose negativ
- Keine Toxoplasmose
- Blutwerte sind alle in Ordnung (mehrmalige Tests mit ca. 2 Wochen Abstand)
- Mehrmaliges Röntgen und Ultaschall ohne Befund
- Keine Zahnprobleme (mehrere TAs haben ihm ins Maul / Rachen geschaut)
- bisher kein Fremdkörper im Hals zu sehen (auch hier: mehrere TAs reingeschaut)
- Bluttest wegen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse steht noch aus

Wenn wir nicht bald herausfinden, was das Problem ist, wird er wohl nicht mehr lange leben, daher unsere Hoffnung, dass hier vielleicht jemand einen Tipp für uns hat der ihm das Leben retten kann.

Vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

  • Juli.jpg
    Juli.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 47
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
du solltest dir unbedingt Reconvales Tonicum besorgen, z.B. bei fuetternundfit.de. Damit kannst du ihn zwangsernaeheren uber eine gewisse Zeit. Er muss unbeding etwas zu sich nehmen, sonst geht das kurzfristig toedlich aus...:(
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
das sich vielleicht in der speiseröhre irgendwas festgesetzt hat oder irgendwas stecken geblieben ist? ist auch ein Tumor im Mund-Rachen-Raum oder Hals ausgeschlossen?
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.675
Was mir dazu noch einfällt:


Wie weit ist geröntgt worden - auch der Kopf/Halsbereich? (Frage, da von einem Bekannten die Katze eine Nadel in der Zunge hatte - sie hatte auch nichts mehr gefressen/getrunken.



Und Reconvaleszens besorgen - ist ein hochenergetisches Futter-Paste.

Ihr könntet auch eine Magensonde legen, um ihn einige Zeit über Zwangsernährung Nahrung und Flüssigkeit zu geben - dieses gibt euch auf jeden Fall Zeit um weitere Maßnahmen zu probieren. Kontaktiert doch mal bitte Abraka - sie hat bei Lisa Löwenherz nach einem Unfall eine Magensonde gemacht, da das Fellchen Lisa auch nicht fressen konnte.
 
S

sebastian1982

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2014
Beiträge
3
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Wir werden mal versuchen, der Reihe nach zu antworten:

@Geisterkatze Die bisherigen Egebnisse der Bauchspeicheldrüse waren unauffällig - jetzt steht noch das Ergebnis von einem Test aus den USA aus, das bekommen wir in ca. einer Woche. Solange bekommt er täglich 1-2mal Ringerlösung per Infusion.

@Chrianor Vielen Dank für den Tipp! Die Mittel kannten wir bisher noch nicht, werden heute in die Zoohandlung fahren und etwas davon besorgen. Zusätzlich versuchen wir jetzt, ihm Katzenmilch und selbst auskochte Fleischbrühe zu geben. Er hat inzwischen 1,5 Kilo abgenommen - wiegt aber immernoch 4,6 Kilo.

@racoonie Der TA hat den Hals durch abtasten und regelmäßiges reinschauen untersucht - er konnte bis zum Kehldeckel sehen und es war nichts gerötet o.ä. Er sagt, bei einem Fremdkörper würde die Katze Zeichen wie schäumen, würgen, sabbern zeigen und zumindest eine Rötung im Hals zu sehen sein. Tumore waren auf dem seitlichen Röntgenbild nicht zu erkennen - war aber ein Komplettbild, nicht speziell von Hals / Rachen.

@Tina Ma Siehe Antwort zu racoonie, es wurden seitliche Bilder gemacht, aber nicht speziell von Hals-/Rachenraum. Fremdkörper würde unser TA aber ausschließen wegen fehlender Rötung und keinen anderen Symptomen wie sabbern usw. Wenn sonst nichts rauskommt, ist das aber auf jeden Fall auch nochmal eine Idee. Auch hier Danke für den Tipp mit dem Aufbaumittel, das kannten wir bisher noch nicht! Zur Zeit bekommt er tägl. 1-2mal Ringerlösung als Infusion und zusätzlich können wir ihn per Spritze ganz gut "zwangs"füttern (Fleischbrühe, Katzenmilch, Babywasser), eine Magensonde würden wir daher gern noch vermeiden. Er wiegt auch noch 4,6 Kilo und die Leberwerte (wegen Verfettung) sind ok.

Nochmal vielen Dank für die Antworten, wir fühlen uns sehr unterstützt! Wir werden wohl versuchen, ihn bis zu den Ergebnissen der Bauchspeicheldrüse über Wasser zu halten (weiter tägl. Infusion, Aufbaumittel, bekommt seit heute testweise Entzündungshemmer und Schmerzmittel) und wenn dabei nichts rauskommt, die Zähne röntgen lassen und / oder eine Endoskopie machen lassen.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
In der Zoohandlung bekommt man das nicht! Also heute noch online bestellen!
45ml reichen pro Tag. Am besten mit einer Spritze (ohne Kanüle) ins Maul geben. Aber langsam, nicht dass er sich verschluckt! 10ml-Spritzen bekommt man für 15 Cent pro Stück in der Apotheke.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Untertemperatur kann in Folge von AB-Behandlungen auftreten, gabs sowas in der jüngeren Vergangenheit?




Zugvogel
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
@Geisterkatze Die bisherigen Egebnisse der Bauchspeicheldrüse waren unauffällig - jetzt steht noch das Ergebnis von einem Test aus den USA aus, das bekommen wir in ca. einer Woche. Solange bekommt er täglich 1-2mal Ringerlösung per Infusion.

was wurde da genau untersucht? die spezifische Pankreaslipase?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Sebastian.
Du hast in 3 Foren das Thema erstellt.
Wie willst du nun vorgehen?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
- scheint keine Schmerzen zu haben (unserer Meinung nach und der des TAs)

Katzen zeigen Schmerzen meist nicht.

- Teilweise verhaltensverändert (ruhig, kein maunzen, zurückgezogen)

So eine Verhaltensänderung kann sehr wohl auf mögliche Schmerzen deuten.


- Keine Zahnprobleme (mehrere TAs haben ihm ins Maul / Rachen geschaut)

Nur mit Reinschauen können nicht alle Zahnprobleme gesehen werden - sinnvoll wäre Zahnröntgen ob FORL vorhanden ist.( Gab es in der Vergangenheit ZFE, Zahnsteinentfernungen?)


- bisher kein Fremdkörper im Hals zu sehen (auch hier: mehrere TAs reingeschaut)

Fremdkörper sind durchaus trotzdem möglich; selbst unter Narkose kann ein Tierarzt den Rachenraum nur bedingt einsehen.
Hier sollte man zusätzlich eine Endoskopie in Betracht ziehen.
 
S

sebastian1982

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2014
Beiträge
3
  • #11
Der aktuelle Status von Phönix: heute bekommt er keine Infusion, daher bekommt er mit der Spritze 200ml Wasser, teilweise durch Feuchtfutter (Hills Gastro) und selbst ausgekochte Fleischbrühe. Das klappt auch sehr gut, er schmatzt das Feuchtfutter durch die Spritze gut weg, zeigt dabei auch keine Zeichen von Übelkeit (hat heute aber auch Prednisolon bekommen).

@Chrianor Ok, Danke! Wir reden am Montag mit unserem TA wegen der ReConvales Lösung. Vermutlich braucht er das zur Zeit noch nicht bekommen, da er ja jeden Tag 250-500ml Ringer-Lactatlösung per Infusion bekommt und da die Inhaltsstoffe ebenfalls enthalten sind. Das mit der Spritze machen wir schon reichlich, klappt auch gut :)

@Zugvogel Danke für den Hinweis! Ja, er bekommt AB per Spritze vom TA. Gut zu wissen, dass auch ein Grund für Untertemperatur sein kann! Mal sehen wie es morgen ist, bei der letzten Messung war sie wieder normal.

@raven_z Da sind wir uns grad nicht sicher - er hat was wegen Pankreaslipase gesagt, aber wir wissen grad nicht ob das die bereits durchgeführte Untersuchung (ohne Befund) aus dem hiesigen Labor war, oder ob das der Wert ist, der aus den USA kommt. Bei katzen-links.de hat mich auch jemand darauf hingewisen, dass das gar nicht mehr in die USA geschickt werden muss, das werden wir ihm morgen mit sagen.

@knuddel06 Selbstverständlich frage ich ihn mehreren Foren nach. Überall sind andere Leute unterwegs und in einem davon wird uns vielleicht der entscheidene Hinweis gegeben. Das weitere Vorgehen ist wie gestern 15:15 Uhr geschrieben, Ergebnis für Pankreatitis abwarten und bis dahin FORL ausschließen, danach ggf. Endoskopie.

@Dea Das Dentalröntgen wollen wir zur Sicherheit mit angehen - bisher hatte er aber keinerlei Probleme mit dem Gebiss, weder Zahnstein noch ZFE oder etwas anderes. Ansonsten wie gesagt, falls die Zähne i.O. sind und es auch keine Pankreatitis ist, lassen wir die Endoskopie machen.

Nochmal vielen Dank an alle für die Hilfe! :)
 
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.675
  • #12
@racoonie Der TA hat den Hals durch abtasten und regelmäßiges reinschauen untersucht - er konnte bis zum Kehldeckel sehen und es war nichts gerötet o.ä. Er sagt, bei einem Fremdkörper würde die Katze Zeichen wie schäumen, würgen, sabbern zeigen und zumindest eine Rötung im Hals zu sehen sein. Tumore waren auf dem seitlichen Röntgenbild nicht zu erkennen - war aber ein Komplettbild, nicht speziell von Hals / Rachen.

@Tina Ma Siehe Antwort zu racoonie, es wurden seitliche Bilder gemacht, aber nicht speziell von Hals-/Rachenraum. Fremdkörper würde unser TA aber ausschließen wegen fehlender Rötung und keinen anderen Symptomen wie sabbern usw. Wenn sonst nichts rauskommt, ist das aber auf jeden Fall auch nochmal eine Idee.


Die Nadel bei der Katze der Bekannten wurde nur auf dem Röntgenbild entdeckt. Die Katze hat auch nur ganz wenig Flüssigkeit geschlabbert und ansonsten keinerlei Anzeichen gehabt, wie Rötung oder Speicheln. Die TA dort hatten einen Fremdkörper auch vor dem Röntgen ausgeschlossen.

Daumen gedrückt, das ihr schnell rausfindet, was los ist.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
13
Aufrufe
4K
Birgitt
Birgitt
T
Antworten
22
Aufrufe
1K
basco09
basco09
H
Antworten
1
Aufrufe
338
tiha
Kralle
Antworten
14
Aufrufe
8K
Kralle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben