Katze frisst nicht mehr

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
Hallo!

Ich habe eine Frage wegen meiner Kira, sie macht im Moment (wieder) große Sorgen.:(

Kurz zur Vorgeschichte: Sie war immer schon ein schlechter Fresser. Als sie letztes Jahr mit 11 Wochen zu uns kam, kannte sie nur TroFu, wovon sie aber auch nur sehr wenig zu sich nahm. Ich habe dann versucht, sie langsam auf NaFu umzustellen. Anfänglich hatte sie ein wenig davon gefressen, dann aber das Fressen komplett eingestellt, sodass sie vom TA mit Glukosespritzen wieder aufgebaut und eine Zeitlang mit der Spritze ernährt werden musste. Körperlich war damals nichts festzustellen (BB in Ordnung, allerdings FIP-Titer 1:200, Organe ok, Zähne gut, keine Würmer usw.). Sie hat dann wieder angefangen zu fressen, allerdings immer nur wenig, sehr mäkelig.

Anfang Juni diesen Jahres kam dann, aus dem Nichts, der Umschwung. Sie forderte plötzlich ihr Fressen ein (hat vorher nie nach Fressen gemauzt oder gebettelt), fraß sehr gut - das TroFu wurde ratz, fatz verputzt, auch NaFu (allerdings nur Almo Jelly Thunfisch) rutschte gut, sie nahm schnell zu, wurde sogar schon ein wenig pummelig.

Dann, wie gesagt, vor zwei Wochen, wieder aus dem Nichts, hat sie das Fressen eingestellt. NaFu frisst sie überhaupt nicht mehr, TroFu nur noch ganz wenig, zwischenzeitlich mussten wir sie mit NutriPlus Paste zwangsernähren. Beim TA gab es wieder nichts Auffälliges: BB gut, kein Fieber, Zähne/Maul gut, Abtasten, Röntgen ohne Befund. Der TA weiß auch nicht, warum sie nichts isst. Sie hat letzten Dienstag und heute wieder eine Kombination aus Cortison und B-Vitaminen bekommen, die appetitanregend wirken soll; gebracht hat es bisher noch nicht viel. Appetit scheint sie generell zu haben, denn sie geht zu den Näpfen, riecht, nimmt manchmal auch 1-2 Pellets, dreht dann aber wieder ab - als wenn sie sich vor dem Futter ekelt. Ich reiche ihr immer TroFu per Hand, dann frisst sie einige Pellets, aber auch nicht viel. Bei alledem ist sie munter, tobt mit ihrem Kumpel wie eine Wilde (wo nimmt sie die Energie her:confused::confused:), hat glänzendes Fell, ist nicht apathisch o.ä., schmust.

Ich bin relativ verzweifelt, weil ich einfach nicht mehr weiß, was mit der Katze los ist bzw. wie ich sie zum Fressen bringen soll. Hat jemand vielleicht schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben? So langsam glaube ich, dass es ein psychisches Problem ist...

Ich wäre für Hinweise wirklich dankbar!!!

Kralle
 
Werbung:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Hi Kralle,

was mir grad spontan einfällt - sie ist kastriert oder?
Wäre möglich, dass (wenn sie nicht kastriert wäre) immer bei der Rolligkeit diese Fressunlust hat ....

Habt ihr mal in den Rachen geschaut? Kann ihr dort was weh tun?

Übrigens, das Almo Nature ist nur ein Ergänzungsfutter - also nicht auf Dauer und Alleine geeignet.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Habt ihr mal in den Rachen geschaut? Kann ihr dort was weh tun?

Da fällt mir der Grashalm ein, den Maggie am Kehlkopf hängen hatte und dieser nur mit OP entfernt werden konnte.

Auch sie wollte fressen und hat nach 2-3 Bröckchen oder auch schon mal nach dem ersten aufgehört, weils ihr weh tat. Durch eine spezielle Untersuchung (wie das Ding, wo auch unser Hals;Nasen;Ohrenarzt in den Hals guckt - dieses lange etwas :eek:) konnte man den Halm sehen - nur so durch reingucken nicht.

Könnte also sein, dass sie was im Rachen oder am Kehlkopf hat!

-Rachenentzündung (wurde ja schon gesagt)
-Kehlkopfentzündung
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
Hallo Danny!

Ja, Kira ist kastriert. Rachen und Maul sind in Ordnung, der TA hat gründlich untersucht.
Du hast schon Recht, dass das Almo kein Alleinfutter ist; da sie nebenher aber auch immer noch TroFu (etwa 1/3) gefressen und Vitaminpaste bekommen hat, war sie, denke ich, ausreichend versorgt.

Viele Grüße
Kralle
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Hallo Danny!

Ja, Kira ist kastriert. Rachen und Maul sind in Ordnung, der TA hat gründlich untersucht.
Du hast schon Recht, dass das Almo kein Alleinfutter ist; da sie nebenher aber auch immer noch TroFu (etwa 1/3) gefressen und Vitaminpaste bekommen hat, war sie, denke ich, ausreichend versorgt.

Ich versteh schon - da ist man ja sowieso froh, wenn die Katz' überhaupt was frisst :)

Tja, sonst hab ich keinen Plan was noch sein könnte.
Maggie hat das ja mit dem Grashalm geschrieben - aber wenn ihr den Hals und Rachen angeschaut habt .......
Steht bei Dir irgendwo Katzengras rum?
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
Hallo!

-Rachenentzündung (wurde ja schon gesagt)
-Kehlkopfentzündung

Also, der TA hat mit bloßem Auge Rachen etc. untersucht, keine Instrumente benutzt. Allerdings spricht, denke ich, gegen eine Entzündung, dass es im BB keinerlei Entzündungszeichen bzw. -marker gab. Ich werde ihn aber noch einmal auf diese Möglichkeit ansprechen - danke für den Hinweis!

Kralle
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Maggie hat das ja mit dem Grashalm geschrieben - aber wenn ihr den Hals und Rachen angeschaut habt .......
Steht bei Dir irgendwo Katzengras rum?

Aber auch nur durch dieses spezielle Gerät, wo sie ganz tief in den Rachen zum Kehlkopf können.

Hat der TA das so gemacht?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wurde bei den BB auch die Schilddrüse genmacht?

Erbricht sie öfters/anders als sonst?

Riecht sie aus dem Maul, im Fell?

Wurde schon mal irgendetwas Richtung Magen geprüft?

Wurden schon mal die Zähne geröngt?

Ist sie Freigänger?
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Wenn medizinisch alles , wirklich alles, abgeklärt wurde kannst Du mal versuchen etwas Rinderfettpulver übers Naßfutter zu streuen und nen Schuß Wasser drauf. Hat bei uns super geholfen :D Ist aber nix auf Dauer wegen zu viel Glokose....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Ich würde es mit Reconvales oder ählichem probieren, das man Katzen in der Reconvaleszenz gibt. Es weckt und fördert auch den Appetit.

Alles Gute!

Zugvogel


Edit:
Dann, wie gesagt, vor zwei Wochen, wieder aus dem Nichts, hat sie das Fressen eingestellt.
Hatte sich bei Dir was verändert, hattest Du plötzlich Ärger, Kummer, Sorgen?
Hast Du im Haushalt was anders gemacht, gabs in der Nachbarschaft Veränderungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #11
Hallo Gwion!

Wurde bei den BB auch die Schilddrüse genmacht?
Der TA sagte, er habe ein "großes Blutbild" gemacht. Ob da die SD-Werte auch enthalten waren, weiß ich aber nicht sicher.

Erbricht sie öfters/anders als sonst?
Nein, gar nicht.

Riecht sie aus dem Maul, im Fell?
Auch diesbezüglich gibt es nichts Ungewöhnliches, keine seltsamen Gerüche.

Wurde schon mal irgendetwas Richtung Magen geprüft?
Der Magen war auf dem Röntgenbild zu sehen, sah da nicht ungewöhnlich aus, nur eben komplett leer.

Wurden schon mal die Zähne geröngt?
Die waren auch auf dem Röntgenbild zu sehen; nichts Ungewöhnliches.

Ist sie Freigänger?
Nein, sie ist reine Wohnungskatze.

Nachdem sie heute nacht wieder gar nichts gefressen hat (kein Gramm, hatte das Futter am Abend abgewogen), habe ich heute morgen angefangen, sie mit der Spritze zu füttern (Nutriplus Cat mit Hipp Baby Gläschen Rind und etwas Wasser). Da ist sie, zum Glück, ganz kooperativ.

Auch mit dem TA habe ich nochmals Rücksprache gehalten. Er empfiehlt nun eine endoskopische Untersuchung von Speiseröhre und Magen. Morgen fahre ich also mit Kira in die Tierklinik. Ich hoffe sehr, das bringt etwas....

Traurige Grüße
Kralle
 
Werbung:
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #12
Hallo Zugvogel!

Hatte sich bei Dir was verändert, hattest Du plötzlich Ärger, Kummer, Sorgen?
Hast Du im Haushalt was anders gemacht, gabs in der Nachbarschaft Veränderungen?

Nein, Veränderungen oder Stress gab es auch nicht. Im häuslichen Umfeld ist alles wie immer. Sie war auch nicht länger alleine als sonst o.ä. Ich bin auch in dieser Hinsicht völlig ratlos....:( Wie gesagt, morgen geht es zur Endoskopie in die TK, vielleicht bringt das etwas Licht ins Dunkel...

Viele Grüße
Kralle
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Der TA sagte, er habe ein "großes Blutbild" gemacht. Ob da die SD-Werte auch enthalten waren, weiß ich aber nicht sicher.
Nein, normalerweise nicht ..
Ich würde das bei den jetzt sicher anstehenden Blutbildern mitmachen lassen. Sicher ist sicher.

mit der Spritze zu füttern (Nutriplus Cat mit Hipp Baby Gläschen Rind und etwas Wasser). Da ist sie, zum Glück, ganz kooperativ.
Immerhin geht das noch, das gibt dir einen kleinen Zeitpolster.

Auch mit dem TA habe ich nochmals Rücksprache gehalten. Er empfiehlt nun eine endoskopische Untersuchung von Speiseröhre und Magen. Morgen fahre ich also mit Kira in die Tierklinik. Ich hoffe sehr, das bringt etwas....
Ja, das hoffe ich für dich .. alles Gute.
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #14
Hallo!

Heute war ich also mit Kira in der Tierklinik.
Sie hat sich wirklich eine Tapferkeitsmedaille verdient, so heldenhaft hat sie alles über sich ergehen lassen, ganz ohne Kratzen, Beißen, Knurren und Fauchen!!! Sie ist so ein liebes Mädchen:pink-heart::pink-heart:

Aber nun zum Wesentlichen: Sie ist (noch) nicht gastroskopiert worden. Der TA meinte nach der Anamnese, dass ihre Probleme nicht auf das hindeuten, was mittels Gastroskopie festgestellt werden kann (also organische Veränderungen wie Engstellen, Fremdkörper, Gastritis usw.) und wollte so einen invasiven Eingriff daher (noch) nicht machen. Es wurde noch einmal Blut abgenommen, Untersuchung mit Schwerpunkt auf Leber-, Gallen- und Pankreaswerten. Auch sagte er, dass ein Vitamin B12 Mangel für ihre unspezifischen Symptome in Frage kommen könnte; auch das wird getestet und eine Vit B12 -Spritze gab es heute schon. Dann wurde noch Ultraschall gemacht (sogar Farb-Doppler:eek:) von Herz und Bauchraum - auch hier alles in schönster Ordnung. Am Freitag erfahre ich die Ergebnisse der Blutuntersuchungen, dann wird alles Weitere abgesprochen.

Als wir wieder zu Hause waren, hat sie etwas TroFu am Napf genibbelt und auch einige Pellets aus der Hand genommen. Ich werde jetzt abwarten - NutriPlus und Spritze immer im Anschlag;) Insgesamt kann ich mir nach der gründlichen Untersuchung heute nicht wirklich vorstellen, dass sie etwas gravierendes Organisches hat; ich tendiere wirklich mehr zu einer psychischen Geschichte. Aber, wie gesagt, erst einmal die Laborwerte abwarten.

Viele Grüße
Kralle
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #15
Hallo!

Ich möchte nur schnell ein kleines Up-Date geben.
Gestern habe ich Nachricht von der TK bekommen. Die Blutwerte sind alle in Ordnung, kein Vit. B12 Mangel.
Zwischenzeitlich frisst Kira auch wieder alleine ihr TroFu, zwar noch nicht so wirklich viel, aber immerhin. Almo will sie noch nicht richtig, da ist nach zwei, drei Happen Schluss. Aber ich hoffe, auch das wird sich noch steigern.

Nach Absprache mit dem TA wird jetzt erst einmal nichts weiter gemacht. Ich warte ab, wenn es weiter besser wird, ist es gut, bei Verschlechterung geht es wieder zum Arzt. Allerdings tndiere ich immer mehr zu der Ansicht, dass sie einen "Spleen" hat oder irgendein psychisches Problem...

Viele Grüße
Kralle
 

Ähnliche Themen

Chrianor
Antworten
18
Aufrufe
3K
Emmaline
E
R
Antworten
12
Aufrufe
6K
biveli john
biveli john
Pussy Deluxe
Antworten
5
Aufrufe
2K
Pussy Deluxe
Pussy Deluxe
L
Antworten
7
Aufrufe
1K
Löckchen
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben