Katze frisst und putzt sich nicht mehr, Zunge hängt raus

  • Themenstarter Catsim
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Catsim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2009
Beiträge
7
Hallo,
meine 14-jährige Katze hat zur Zeit folgendes Problem:
Vor 4 Wochen wurden ihr mehrere Zähne rausoperiert, darunter die oberen Reißzähne.
Sie hat noch eine zeitlang Antibiotika und Schmerzmittel bekommen und danach ging es ihr etwas besser. Aber seit anderthalb Wochen frisst sie kaum noch. Seit 3 Tagen muss ich sie mit der Spritze füttern. Trinken funktioniert noch soweit. Putzen kann sie sich mittlerweile auch nicht mehr richtig.
Angefangen hat es vor anderthalb Wochen, dass sie die Zunge dauernd raushängen lässt, das Maul dauernd offen steht und sie total gesabbert hat. Zwischendurch schüttelt sie dann den Kopf und der Sabber fliegt durch die Gegend.
Wenn man ihr beim trinken zuschaut, sieht es so aus, als hätte sie die Zunge nicht richtig unter Kontrolle. Und wenn sie versucht hat was zu fressen, hat sie gewürgt, so als ob sie sich verschluckt. Seit heute tränen ihr die Augen etwas und mittlerweile sabbert sie eigentlich nur noch beim trinken und fressen.
War mittlerweile 4 mal beim Tierarzt. Blutbild war okay. Selbst der Nierenwert war wieder im Normalbereich, Leberwert minimal erhöht. Zähne sind alle in Ordnung, die übrig gebliebenen. Zahnfleisch auch. Der Tierarzt findet die Ursache nicht.
Hat hier vielleicht jemand eine Idee?
 
Werbung:
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Wurde nach der Zahnentfernung denn nochmal digital dental geröngt?
Kann es sein, dass noch Wurzelreste vorhanden sind, und diese deiner Katze weiterhin weh tun?
Ich würde sie mal bei einem Zahntierarzt vorstellen, der auch die nötigen Gerätschaften hat ;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Wenn du immer beim gleichen TA warst, such' mal bitte einen anderen auf. Wäre nicht der erste Fall, in dem geschlampt wurde und das Ganze vertuscht werden soll...

Ich würde mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung bei einem Zahnspezislisten einholen.
 
C

Catsim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2009
Beiträge
7
Danke für eure schnellen Antworten.
Es wurde nur vor der Zahnentfernung geröntgt.
Hmm, ich war halt in einer Praxis wo 2 Tierärzte arbeiten. Beide haben sie getrennt voneinander untersucht. Der eine, der auch operiert hat ist Zahnspezialist.
Was mir noch einfällt, mittlerweile schnuppert sie nichtmal mehr am essen sondern dreht sich direkt weg und vor einer Woche musste sie nach dem Katzenklo erbrechen. Dagegen hatte sie dann eine Spritze bekommen.
Der andere Tierarzt vermutete zuviel Magensäure und Übelkeit.
Werde schauen, dass ich morgen dann nochmal zu einem ganz anderen Tierarzt fahre. Obwohl meine Katze Autofahren hasst. :-(
Hoffe der kann dann helfen.
Hat sonst noch jemand eine Idee, was mit ihr sein könnte?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Es kann sein, dass die Zähne nicht ordentlich rausoperiert wurden. Hat der Doc dir das Röntgenbild gezeigt?
Wie sahen die da die Zähne aus? (wenns digital ist, lass dir eine Kopie zuschicken oder nimm einen Datenträger mit, auf den die Praxis das Bild packen kann für dich.)
Mit den Blutwerten empfehle ich das gleiche. Lass dir Kopien mitgeben, die für jeden Wert auch die entpsrechenden Referenzwerte beinhalten.

Es könnte auch eine Rachenentzündung sein oder eine versteckte Entzündung irgendwo im Kiefer, wenn bei der OP doch Wurzelreste übrig geblieben sind.

Ich rate dir dringend einen anderen TA aufzusuchen (wenn möglich mit den vorbefunden) und der soll sich deine Katze nochmal genau angucken. Es gibt auch immer noch Tierärzte, die bei einem 14 Jährigen Katzentier sich nicht mehr so den Kopf machen "weil sie ist ja eh schon alt".

Das wegdrehen vom Futter könnte auch ein Zeichen sein, dass ihr Kotzübel ist. Woher diese Übelkeit kommt, sollte man nachforschen. Von Magen-Darm-Reizungen bis zu Nierenversagen gibts da ein paar Dinge, die Schuld sein können.

Dass sich die Symptomatik ständig verschlimmert zeigt, dass eine Behandlung dringend nötig ist. Deswegen bitte lieber quasi Vorgestern zum TA als morgen...

Was die Blutbilder betrifft, kannst du sie auch mal hier einstellen. Es gibt einige Foris die fit sind, die richtig zu lesen und evtl. können die dir noch Tips geben, was man alles untersuchen könnte.

Grüsse
neko
 
C

Catsim

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2009
Beiträge
7
Okay. Versuche an die Unterlagen zu kommen und werde morgen sofort nochmal zum Tierarzt.
VG
Catsim
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
die fragen zwecks zahn-op wurden schon gestellt und sind wichtig - war es ein zahntierarzt, der operiert hat? hat man dental geröntgt?

wie sieht der rachen aus? bei sabbern, speicheln, fressen einstellen UND einer mehr oder weniger parallelen zahngeschichte ist definitiv an calici zu denken.

sollten rötungen, läsionen oder ähnliches im rachenraum zu sehen sein --> abstrich auf viren (herpes und calici), schmerzmittel. nach abstrichergebnis je nach dem virostatikum (herpes; famvir 125) oder immunpusher (calici; feliserin oder interferon).

lies dich bitte ein - mein faq, siehe infektionskrankheiten - und besprich dich mit dem ta.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
0
Aufrufe
348
Lady Jenks
L
P
Antworten
54
Aufrufe
18K
CharlieCat
CharlieCat
H
Antworten
6
Aufrufe
9K
little-cat
L
Arrogandalf
Antworten
15
Aufrufe
732
Sancojalou
Sancojalou

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben