Katze frisst sehr viel

T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
Hallo :)

Wir haben vor ca. einem Monat eine neue Katze aufgenommen. Sie war eine Zuchtkatze, die einen Wurf hatte (im Frühjahr), die Geburt war aber schwer für sie und im Anschluss lief es auch in der Gruppe der Züchterin für sie nicht mehr gut (sie wurde von anderen Katzen gemobbt), sodass sie kastriert abgegeben wurde. Sowohl durch die Geburt und Kittenaufzucht als auch danndurch die Kastration hat sie insgesamt viel Gewicht abgenommen, als wir sie geholt haben, war sie ziemlich dünn.Hier hat sie gut zugenommen, nach dem Monat würde ich nach meiner Einschätzung sagen, sie hat ein schlankes Katzen-Idealgewicht :D Nur frisst sie wirklich wie ein Scheunendrescher. Wir füttern Nassfutter (hochwertiges und mittleres, aber immer zucker- und getreidefrei) und das steht eigentlich quasi immer da. Unsere beiden (2,5 Jahre) haben vorher ca. 1 Dose am Tag zusammen gefressen, je nachdem wie hochwertig auch mal 1,5. Seit sie da ist, geben wir 3 Dosen am Tag und das wird bis auf den letzten Krümel leergefressen. Gefühlt ist sie auch andauernd am Napf. Leckerlis gebe ich momentan nur noch beim Klickern, wenn wir ihnen zu dritt etwas geben wollen, ist sie da total dreist und versucht, auch die Leckerlis der anderen zu klauen, selbst wenn wir sie ihnen direkt in den Mund geben. Sonst ist sie ganz sozial und umgänglich, aber das stresst die anderen schon, zumal sie ja erst 4 Wochen hier ist und das gefüge noch nicht so ganz gefestigt ist. Sie verstehen sich sonst aber und zumindest sie und mein Kater spielen auch schon viel zusammen.
Sie bettelt auch sehr viel bei Menschenessen, da kriegt sie natürlich nichts ab.

Nun fragen wir uns, ob wir weiter so viel füttern können oder ob wir das lieber einschränken sollten. Dann ergibt sich natürlich das Problem, dass unsere beiden "Alten" dann nicht mehr wie gewohnt ihre Häppchen fressen können. Die beiden fressen seitdem übrigens gefühlt auch etwas mehr, es könnte natürlich auch mit dem kommenden Winter zu tun haben.

Vielleicht noch wichtige Informationen: Alle 3 sind reine Wohnungskatzen. Entwurmt zuletzt wurden unsere vor 5 Wochen und unsere Neue ca vor 2 Monaten. Die beiden Alteingesessenen sind eine Russisch Blau und ein Lastrami, beide ca 2,5 Jahre alt. Unsere neue Katze ist eine Maine Coon (mit Stammbaum vom seriösen Verein), etwas über 1,5 Jahre alt. Sie ist allerdings eine eher kleine Vertreterin ihrer Art, als wir sie geholt haben, wog sie so knapp 4 Kilo. Kastration war so 3 Wochen vor Abholung, also jetzt knapp 2 Monate her.

Vielleicht hat ja jemand gute Tipps, ob wir jetzt doch lieber Futter begrenzen oder ob sie noch lernt, dass sie Konkurrenz hier kleiner ist.

Liebe Grüße :)
 
Werbung:
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.236
Ort
Österreich
Stammt die Katze aus einer seriösen Zucht? Wie alt ist sie denn und welche Rasse?

Große Rassen sind erst mit 3-4 Jahren ausgewachsen und fressen bis dahin eben soviel sie benötigen.
 
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
Ja, steht auch dabei, bei dem vielen Text kann ich aber verstehen, dass das untergeht :) Maine Coon, 1,5 Jahre.

Eigentlich denke ich mir auch, dass es noch im Rahmen ist, aber ichbin halt etwas verunsichert, denn vllt ist so viel Zunahme so schnell ja auch nicht so gut und ich will unbedingt vermeiden, dass ich hier Diät anfangen muss. Aber andererseits sollten sie von hochwertigem Nassfutter eigentlich ja nicht übergewichtig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Huhu,

wieviel gramm behinaltet denn eine Dose bei euch?
Sie ist ja noch recht jung, wenn ich das richtig verstehe? Bitte all you can eat geben. Meine Katzen fraßen bzw fressen (je nach Jahreszeit und Alter) pro Tier etwa 300g-900g am Tag (ein einzelnes Tier!) Alle rank und schlank. Sofern das Futter einigermaßen hochwertig ist, sollte all you can eat kein Problem sein.

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Bei uns ist es übrigens auch der Coon, der frisst als gäbe es kein morgen mehr ;) Aber er braucht das halt.
 
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
Ach ja, stimmt, wichtige Info :D Wir haben immer 400 g Dosen. Bei der kleinen Fressmaschine könnte man aber auch mal über 800g Dosen nachdenken. Danke für deine Einschätzung, wir haben auch immer all you can eat gefüttert, aber ich war einfach verunsichert, weil die beiden anderen so viel weniger fressen und früher bei der einen mickrigen Dose noch kleine Restchen blieben. Aber dann füttere ich einfach erst mal so weiter und beobachte ihr Figürchen :cool:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.908
Ort
35305 Grünberg
Futter hinstellen den ganzen Tag lang und fressen lassen.
Auf keinen Fall rationieren.
 
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
Danke für deine Antwort :) Falls das nicht richtig rüberkam: Es steht den ganzen Tag Futter, wenn es leer ist, wird relativ zeitnah aufgefüllt, aber wenn wir zB über Nacht die Näpfe voll machen, ist am nächsten Morgen alles leergeputzt. Sollten wir dann abends auch nochmal mehr reinpacken? Bisher kommt über Nacht zusätzlich noch eine Dose aufgeteilt in die 3 Näpfe (sie frisst aber bisher von allen Näpfen, wenn Reste von den anderen übrig bleiben)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
All you can eat....sagt man und Maine Coons sind meist erst mit 3-4 J. ausgewachsen. Essen lassen.....ein hungriger MC kann unausstehlich sein....
 
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
  • #10
Danke :) Die Antworten gehen ja alle in die gleiche Richtung, das ist super.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #11
ich hab 2 MCs, 1 3/4 J. alt und nen 5,5 J. BKH ,alle 3 haben je 9 kg Gewicht im Moment, die MCs futtern auch wie die Scheunendrescher, pro 24 Std. brauchen die deutlich ü 1 kg NaFu,da hab ich noch keine Leckerchen wie TroFu dazu gerechnet
 
Werbung:
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
  • #12
Haha okay, solche Futterdimensionen kannte ich vorher noch nicht :D
Allerdings ist meine Coonie ja deutlich leichter und auch eine eher kleinere Vertreterin. Mit 9 Kilo wäre sie total übergewichtig. Ich würde schätzen dass sie ideal ca 6 Kilo wiegen würde. Müsste mal nachwiegen was sie gerade hat, ich denke auf jeden Fall darunter, da sie anfangs wirklich ziemlich dünn war. Jetzt fühlt sie sich aber schon von Rippen und so her nach schlankem Normalgewicht an. Sie kriegt auch gerade mehr Plüsch.
Aber dann bin ich ja beruhigt, ich habe befürchtet es aus gutem Willen quasi zu übertreiben
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #13
Nee, du übertreibst sicher nicht, gib ihnen so viel sie mögen,das reguliert sich von selbst. MCs sind ausserdem so langgliedrig,ich glaube die können gar nicht übergewichtig werden. Als wir die 2 bei der Züchterin geholt haben war da noch ein sehr großer roter Zuchtkater im Haus dabei, sehr freundlich, menschbezogen und schmusig....der hatte lt. Züchterin mit seinen 4 oder 5 J. über 13 kg. Der war kein bißchen zu dick. Der Papa unserer MCs ist das gleiche Kaliber.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.236
Ort
Österreich
  • #14
Ja, steht auch dabei, bei dem vielen Text kann ich aber verstehen, dass das untergeht :) Maine Coon, 1,5 Jahre.

Eigentlich denke ich mir auch, dass es noch im Rahmen ist, aber ichbin halt etwas verunsichert, denn vllt ist so viel Zunahme so schnell ja auch nicht so gut und ich will unbedingt vermeiden, dass ich hier Diät anfangen muss. Aber andererseits sollten sie von hochwertigem Nassfutter eigentlich ja nicht übergewichtig werden.

Bitte entschuldige, ich habe das auf dem Smartphone glatt echt überlesen.

Auch von mir eine klare Stimme: 24/7 "all you can eat" (AYCE)

Die wird noch ordentlich anwachsen ;-)
 
T

Thymianduft

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2018
Beiträge
18
  • #15
Danke schön für die Antworten. So mache ich es :) Ich bin wirklich gespannt, ob sie sich optisch noch verändert, habe natürlich auch schon gelesen dass Coons sich lange entwickeln, aber so richtig gesehen hab ich das noch nie. Ich hab sogar mal nach Fotoserien oder so geschaut, aber leider nichts gefunden (außer von Fellgiganten, aber das sind ja Kater und vom Typ her schon nochmal anders). Auf jeden Fall sehr spannend.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #16
Haha okay, solche Futterdimensionen kannte ich vorher noch nicht :D
Allerdings ist meine Coonie ja deutlich leichter und auch eine eher kleinere Vertreterin. Mit 9 Kilo wäre sie total übergewichtig. Ich würde schätzen dass sie ideal ca 6 Kilo wiegen würde. Müsste mal nachwiegen was sie gerade hat, ich denke auf jeden Fall darunter, da sie anfangs wirklich ziemlich dünn war. Jetzt fühlt sie sich aber schon von Rippen und so her nach schlankem Normalgewicht an. Sie kriegt auch gerade mehr Plüsch.
Aber dann bin ich ja beruhigt, ich habe befürchtet es aus gutem Willen quasi zu übertreiben
Mein coon wiegt auch nur 6kg... ich denk auch immer bei der Menge, die er verdrückt müsste er richtig fett werden...aber das fetteste an ihm ist all der Plüsch ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

A+P
Antworten
20
Aufrufe
5K
A+P
SunnyundDaisy
Antworten
12
Aufrufe
706
SunnyundDaisy
SunnyundDaisy
7
Antworten
11
Aufrufe
17K
Schokine
Schokine
L
Antworten
4
Aufrufe
4K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben