Katze frisst kein Katzenfutter nur Frischfleisch, selber gemachtes Futter und Mäuse

  • Themenstarter Kalmor
  • Beginndatum
K

Kalmor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
5
Hallo.

Ich habe eine Katze, die zu mir gekommen ist und bleiben wollte. Der Besitzer hatte kein wirkliches Interesse mehr an der Katze also war es ihm egal dass sie sich bei mir nieder gelassen hat.

Ich war schon "Katzensitter" für verschiedene Katze von mehren Leuten, aber so wirklich kenne ich mich nicht aus.
Diese Katze ist eben auch anders als die anderen die ich kenne.

Problem ist: Die Katze frisst kein Katzenfutter.

Egal welche Sorte. Aldi, Lidl oder auch "Bessere" Sorten. Sie frisst es nicht.
Es ist auch egal welche Sorte. Ob Rind, Lamm, Fisch uder Geflügel, alles egal.
Da hungert sie lieber, als dass sie sowas frisst. Manchmal frisst sie einen kleinen Bissen, das wars dann schon.
Bei Trockenfutter nascht sie ab und zu mal dran, aber auch nur sehr wenig.

Das einzigste was sie an "Katzenzeugs" frisst, sind Katzensticks. Da fährt die richtig drauf ab. Aber die sind ja nicht besonders gesund, man soll nur maximal einen oder 2 am tag geben habe ich gehört.

Wenn ich mir selber etwas zu essen mache, fängt sie aun zu maunzen und klaut das Zeug fast vom Küchentresen.
Wenn sie dann total maunzt, so von wegen, gib endlich was ich hab grooooßen Hunger, und ich dann Katzenfutter hinstelle, hat sie doch keinen Appetit mehr.

Sie frisst nur "Menschenfutter". Am liebsten Rindergulaschfleisch oder Putenbrust usw. Oder Fischfilet. Roh oder gekocht ist dann egal wobei Roh der Katze am liebsten ist.
Auch gekochten Reis oder Kartoffeln und Gemüse nimmt sie, wenn ich es mungerecht mache und mit frischem Rinderhack oder Thunfisch aus der Dose vermische.

Ausser dem oben beschriebenen frisst sie auch selber erjagtes Viehzeugs, wenn sie denn was bekommt.
Also Mäuse und Vögelchen. Im Gegensatz zu manch anderer Katze wird die Beute nicht nur zum Spielen benutzt sondern anschlissend auch wirklich gefressen. Zumindest Teilweise. Finde dann öfters die Überreste was manchmal etwas eklig ist.


Was ist an dem Katzenfutter dran, dass es die Katze nicht nimmt?
Soll ich versuchen es irgendwie schmackhaft zu machen? Zum Beispiel in dem ich Rinderhack drunter mische?

Oder soll ich der Katze das geben was sie will?
Ich hab gehört, dass es nicht gesund ist wenn man der Katze nur Frischfleisch gibt weil da dann Taurin, Vitamine und Spurenelemente fehlen.
Aber sie nimmt ja auch hackfleisch wo gekochter Reis, Kartoffeln oder Gemüse untergemegt ist so dass sie dann zumindest Ballaststoffe und Vitamine hat.
Aber Taurin ist da dann glaub ich auch nicht drin.
Das bekommt sie dann nur mit selber erjagten Mäsen. Oder ich müsste Frostmäuse verfüttern. In Mäusen soll viel Taurin drin sein hab ich gehört.


Also was meint ihr was soll ich der Katze zu Fressen geben?

Grüße
 
A

Werbung

M

Mina89

Gast
Hallo!

Prinzipiell ist es super, wenn deine Katze gerne rohes Fleisch frisst! Glaub mir, es probieren hier sehr viele im FOrum ihre Katzen daran zu gewöhnen ;)

Du hast aber Recht, wenn man nur rohes Fleisch füttert kann das zu Mangelerscheinungen führen. Daher gibt es viele Möglichkeiten rohes Fleisch zu supplementieren, nennt sich dann BARFen, lies dich doch einfach dazu im entsprechenden Futter-Thread mal ein (da bin ich auch noch dran)

Das erfordert zwar einiges an Arbeit um dieses Futter herzustellen, ist aber neben den selbstgefangenen Mäusen die beste Art seine Katzen zu füttern!
Vielleicht ist das ja was für dich und deine Katze!
Liebe Grüße
 
K

Kalmor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
5
Ja der alte Besitzer hat sich nicht drum gekümmert was die Katze frisst. Der hat Stur das Trockenfutter hingestellt und gesagt friss oder stirb. Der wollte die Katze auch nicht mehr so recht, weil sie eben "Kompliziert" ist.

Folge war dass die Katze sich den Sommer über selber was zusammen gejagt hat. Da konnte man alle 2 Tage ne angefresse Maus wegräumen.
Sie hat und auch Wurst oder Grillfleisch bei leuten usw geschnorrt oder stibitzt hat. Bei der Grillparty einmal nicht aufgepasst schupps war die Katze an den bereit gelegten Steaks dran.

Von BARF oder selbst gemachtes Katzenfutter habe ich schon was gehört als ich im Internet nachgelesen habe welches Fleisch man Katzen überhaupt geben soll/darf. Aber richtig Ahnung davon hab ich leider noch nicht.

Grüße
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.308
Ort
Badisch Sibirien
Ja Aber richtig Ahnung davon hab ich leider noch nicht.

Da hilft nur informieren und einlesen :)

Ich würde die Katze barfen.

Bis du dir alles nötige Wissen dazu angeeignet hast, kannst du zwischen verschiedenen Fleischsorten wechseln (außer Schweinefleisch. Das sollte wegen der "Pseudotollwut" nicht roh an Katzen verfüttert werden) und mit "Felini Complete" supplementieren.

Zusätzlich solltest du versuchen, sie an Nassfutter zu gewöhnen. Denn nichts ist schlimmer als ein Klinikaufenthalt, bei der die Katze das ungewohnte Nassfutter verweigert. (bezüglich Hygienevorschriften ist es in vielen Kliniken untersagt zu barfen). Du kannst es also gut mal mit Rohfleisch-Untermischen versuchen. Und auf hochwertiges Futter achten. Das kommt vom geschmacklichen her Rohfleisch auch entgegen.

Grüße
 
O

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Hier gibt es ja auch die Rubrik "Ernährung" und darin wiederum sehr viel Informationen ums BARFEN. Grundsätzlich ist es schon toll, dass Deine Katze das bevorzugt. Du könntest für den Anfang eines von den "Allround-Supplementen" nutzen, also Feline Compete oder EasyBarf. Aber auch dazu bitte mal in der Barf-Rubrik nachlesen, da ich nicht genau weiß, ob hier nicht zumindest noch Taurin extra zugegeben werden muss.

Davon abgesehen solltest Du dennoch versuchen, die Miez ein wenig auch an gutes Dosenfutter zu gewöhnen. Die Idee mit dem Hackfleisch untermischen, wäre da z.B. schon ein Ansatz. Es gibt Situationen - z.B. Tierklinik - in denen sie nicht gebarft werden kann. Darum sollten auch gebarfte Katzen an Dosenfutter gewöhnt werden.


EDIT: Ok, Quasy war schneller.
 
K

Kalmor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
5
Danke für den Hinweis. Ja wäre schon sinnvoll, die Katze auch an Nassfutter zu gewöhnen. Man weiß ja nie was mal ist. Was ist denn eine gute Sorte? Die üblichen Verdächtigen wie z.B. Whiskas nimmt sie ja nicht.
Könnt höchstens versuchen mit Rinderhack oder Thunfisch zu mischen und dann reduzieren bis sie es pur nimmt.

Gekochtes Schweinefleisch darf man geben? Dass man kein rohes geben darf wegen den Erregern hab ich schonmal irgendwo gehört.
Wobei die die geschnorrten/stibitzen Grillsteaks und die Wurst teilweise auch Schwein war aber da war zum glück offensichtlich nix dran.

Wenn man dann normales Fleisch gibt, macht man dann das "Vitaminpräparat" drauf? ODer wie geht das? Wo gibts das? Gibts das im normalen Tierladen wie z.B Fressnapf?

Frostmäuse oder Küken gibts glaub da. Vielleicht ab und zu auch mal sowas füttern? Im Sommer kann sie dann wieder frische jagen aber im Winter ist da keine große ausbeute denke ich mal.
Habe gelesen dass in Mäusen viel Taurin enthalten ist.

Grüße
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Meine Güte wo liegt das Problem? Deine Bequemlichkeit oder was? :massaker:

Wenn die Katze keinen Dosenfraß mag, zeigt das imho nur ihren guten Geschmack und dass sie weiss was gut für sie ist.

Also liess Dich ins BARF ein und gib der Katze was gesund ist und was sie will. Kann ja wohl nicht so schwer sein.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Kluge Katze :).

Bitte sieh von Supermarktfrass ab, sie weiss schon, warum sie das nicht frisst (lies mal das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen").

Es gibt auch gutes und gesunderes Nassfutter, dazu steht viel unter "Ernährung".
 
Flederviech

Flederviech

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
289
Ort
NRW
Ganz ehrlich,ich bin gerad etwas neidisch auf dich .... super schlaues Tierchen :D Und ich verstehe auch nicht so wirklich wo dein Problem liegt. Ich würd so einiges drum geben,das meine auch geschlossen so einen Sinneswandel hätten ^^ An deiner Stelle würde ich ihr geben was sie verlangt. Lese dich ins Thema Barf ein,biete zudem ggf gekochtes oder auch gebratenes Fleisch/Fisch an. Gekocht/gebraten fütter ich meine auch zwischendurch,da sie kein Rohzeug mögen (nur Sternchenkater wollte das)

Gutes,fertiges Nassfutter ist natürlich auch nicht verkehrt. Es gibt einige wirklich gute Futtersorten die du füttern kannst,da muss man sich aber auch eben -fürchte ich- die Mühe machen und sich durch lesen,mit auseinander setzen und probieren. Aber ich denke der Aufwand ist dir das Tierchen auch wert ;) Lohnt sich.
Zum gewöhnen kannst du hier einiges im Forum auch nachlesen bzw. Winzhäppchen-Schritte. Neues Futter in kleinen Mengen unter das gern genommene mischen um's mal ganz knapp zu sagen. Allerdings erfordert das unter Umständen auch einiges an Geduld :)

Und ja,gekochtes Schweinefleisch darf Katze,da die Erreger beim kochen abgetötet werden. Ich persönlich verzichte dennoch darauf meinen Schwein zu geben.
 
K

Kalmor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
5
  • #10
Hallo.

Ja war wegen der Frischfleischfütterung nur etwas skeptisch weil es möglicherweise zu Mangelerscheinungen kommen kann wie ich gehört habe und ich mich da nicht so auskenne was man am besten geben soll. Aber ich werd mich mal in das Thema BARF und selber gekochtes Katzenfutter einlesen.

Aber oben meinte jemand man sollte die Katze trotzdem an Nassfutter gewöhnen, falls sie mal in eine Klinik muss oder sonst was ist. Hat nix mit Bequemlichkeit zu tun.

War mir eben nur unsicher was ich geben soll und darf bzw was man beachten muss. Kenne mich noch nicht so aus.

Muss mich auch mal in die Dosierung von dem Zusatzstoff einlesen.

Wenn man z.B. gekochten Reis mit Rinderhack gibt wie viel Zusatzstoff muss ich dazu geben damit es ein gutes futter wird? Kenne mich da halt noch nciht so aus.

Wenn ich das alles raus gefunden habe kann ich ja verschiedene Zusammenstellungen Futter vorbereiten und portionsweise einfrieren.Oder geht der Vorteil von Frischfutter beim Einfrieren und wiederauftauen verloren?

Grüße
 
O

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
  • #11
Wenn ich das alles raus gefunden habe kann ich ja verschiedene Zusammenstellungen Futter vorbereiten und portionsweise einfrieren.Oder geht der Vorteil von Frischfutter beim Einfrieren und wiederauftauen verloren?

Die meisten bereiten große Mengen vor und frieren dann ein. Und es gibt auch fertige BARF-Rezepte. Wie gesagt - wechsel mal die Rubrik und lese Dich bei den BARFERN ein. Da findest Du dann alle Infos, die Du brauchst.
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Gekochter Reis mit Rinderhack wird niemals ein gutes Katzenfutter :) Weil Reis überhaupt nicht gut für Katzen ist.

Geh wirklich mal runter in die Barferabteilung, und stell da deine Fragen. Dort findest du auch Links, wo du die Sachen herbekommst. (Supplemente gibt es bei Lilli´s Bar)

Und wenn du mehr wissen willst, geh direkt ins Barf-Forum. Einfach nach Du-Barfst suchen, ich weiß nicht, ob man den Link hier einstellen darf. Dort gibt es gaaaaanz viele Informationen über Fleischfütterung, am Anfang wird dir der Kopf rauchen (geht mir auch gerade so), aber es gibt auch Übungsrezepte für Anfänger.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #13
In der Klinik geben sie TroFu und das futtert echt jede Katze.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.430
Ort
In einem Hessestädsche
  • #14
In der Klinik geben sie TroFu und das futtert echt jede Katze.

Das halte ich für ein Gerücht. Es gibt durchaus Katzen, die das nicht mögen. Die der TE zB, wenn du den Anfangspost liest, frisst davon nur janz wenig.
Quiky hat gesagt.:
Meine Güte wo liegt das Problem? Deine Bequemlichkeit oder was
Hallo? Kann man einem Menschen, der eben erst mit dem, doch recht komplexen Thema Barf, konfrontiert wird mal einen Moment Zeit geben?
Ausserdem hatte ich bisher keineswegs das Gefühl sie wolle sich nicht damit beschäftigen.
Es kamen mehrfach Ratschläge die Katze an Nafu zu gewöhnen und deswegen hat sie nachgefragt, mehr nicht.

Ich finde es auch am sinnvollsten sie zu barfen. Wenn man sich mit dem Thema befasst ist es auch nicht schwer. Nur am Anfang denkt man, dass man das nie versteht. Das geht allen so und ist ganz normal.
Ich würde erstmal auf Barf umstellen und mir dann Gedanken über Nafu machen. Evtl kannst du sie auch zusätzlich an Kochbarf (das ist im Prinzip das gleiche wie mit rohem Fleisch, nur eben mit gekochtem) gewöhnen. Da dürfte eine Klinik kein Problem mit haben, denn Hygienevorschriften betreffen wohl eher rohes Fleisch, nicht gekochtes.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #15
Meine Güte wo liegt das Problem? Deine Bequemlichkeit oder was?
Das find ich jetzt auch echt daneben - die TE hört hier grad wahrscheinlich zum ersten Mal davon, dass tatsächlich Leute ausgeknobelt haben, wie man für Katzen ausgewogenes Futter auf Rohfleischbasis selber machen kann, und du pflaumst hier gleich rum, dass sie's nicht innerhalb von fünf Minuten umsetzt.

@TE: Hier lang: http://www.katzen-forum.net/barfen/ - wir beißen da alle nicht :)
Ich barfe meine Miezen mittlerweile seit zwei Jahren so gut wie komplett. Wenn man's richtig macht, dann ist die Qualität echt besser als bei jedem (bezahlbaren) Fertigfutter, man weiß, was drin ist, und vor Mangelerscheinungen muss man auch keine Angst haben. Es ist halt bloß einiges an Einlesearbeit. Und vor Zahlen sollte man auch keine Angst haben.

Ein schöner Einstieg ins Thema ist übrigens dieses Tutorial hier: http://haustiger.info/katzen-barfen-tutorial-fur-einsteiger-teil-1/
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #16
In der Klinik geben sie TroFu und das futtert echt jede Katze.

In welcher Klinik genau jetzt? In den Tierkliniken, mit denen ich bisher Erfahrungen gemacht habe, wurde ausschließlich NaFu gefüttert. Scheint wohl unterschiedlich zu sein, sodass es doch von Vorteil ist, wenn Katzen beides zumindest kennen.

Zu deiner Unnachgiebigkeit gegenüber Neulingen, die sich informieren wollen, haben die anderen ja schon was geschrieben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Hallo.

Ja war wegen der Frischfleischfütterung nur etwas skeptisch weil es möglicherweise zu Mangelerscheinungen kommen kann wie ich gehört habe und ich mich da nicht so auskenne was man am besten geben soll. Aber ich werd mich mal in das Thema BARF und selber gekochtes Katzenfutter einlesen.


Wenn man z.B. gekochten Reis mit Rinderhack gibt wie viel Zusatzstoff muss ich dazu geben damit es ein gutes futter wird? Kenne mich da halt noch nciht so aus.

Lass den gekochten Reis weg, der ist unnötig. Man kann dem rohes Fleisch als Ballaststoff ein wenig (rohes) Gemüse wie Karotten, Gurken, Zucchini oder Kürbis zugeben.

Für den Anfang könntest Du Dir ein Fertigsupplement besorgen, da ist alles drin, was die Katze so braucht. Gut eignet sich dafür das Felini Complete, das bekommst Du u.a. bei Sandras Tieroase. Damit kannst Du erst einmal arbeiten, während Du Dich in Ruhe in das barfen mit natürlichen Supplementen einliest. Denn auf Dauer wird auch das Felini zu einseitig.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
339
Nula
Nula
Colada
2 3 4
Antworten
75
Aufrufe
100K
Eifelkater
Eifelkater
Jutta U.
Antworten
78
Aufrufe
5K
Jutta U.
Jutta U.
L
Antworten
143
Aufrufe
9K
Moritz2007
M
Atari_Amiga
Antworten
46
Aufrufe
6K
Coonies4Ever
Coonies4Ever

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben