Katze erbricht Würmer

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Februar 2011
Beiträge
445
:(

Oh Gott. Meine Katze, 8 Monate ist total verwurmt. Sie hat seit ein paar Tagen Matschekot und ein Mal am Morgen Erbrochen, aber nur bissi Flüssigkeit. Heute Nacht dann immer wieder Durchfall und plötzlich erbricht sie 2 lebende Würmer. So 5-7 cm lang, ca. 2 mm dick, weiß.

Ich bin der pingelichste Mensch, was die Gesundheit meiner Tiere anbelangt. Impfungen, Wurmkuren, genau nach TA-Anweisung. Und jetzt sowas!

Hab sie Ende Dez. bekommen, mit der Info, sie wäre 3 x entwurmt. Beim Impfen sagte der TA, dann ist erstmal keine weitere Wurmkur nötig. Zu oft sei nicht gut. So ca. 2 x pro Jahr oder bei Bedarf.

Aber wie merke ich den Bedarf???

Klar fahre ich heute Nachmittag sofort zum TA.

Wie wird jetzt am besten behandelt. Entwurmen per Spritze?
Was kann man dem kleinen Bauch noch gutes tun?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Falls möglich, nimm einen von den Würmern auf und verwahre ihn als Schauobjekt für den TA. Danach angemessen behandeln.
Zugvogel
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Entwurmen bringt nur was, wenn die Tiere verwurmt sind. Das gibt es nicht auf Vorrat oder sowas. Dementsprechend kannst du deine Katzen sooft entwurmen wie du lustig bist (was natürlich auf Dauer der Gesundheit deiner Katzen massiv schaden kann), es wird trotzdem nichts daran ändern, dass sie schon einen Tag nach der Wurmkur Würmer bekommen können.

Deswegen halte ich überhaupt garnichts von diesem "auf Verdacht" entwurmen. Das ist einfach nur eine Belastung des Körpers der Katze und in 95% total überflüssig noch dazu.
Meine Katzen sind (von mir, im Tierheim damals schon) noch nie entwurmt wurden und daran werde ich auch nicht ändern.

Merken tust du es nur, wenn sie anders fressen, du was auf dem Klo siehst oder halt, wenn sie erbrechen. Dann solltest du schnellstmöglich eine Kotprobe zum Tierarzt bringen und der lässt sie analysieren, dann kann man behandeln. In dem Fall hier kannst du ein Wurm zum TA mitnehmen und er wird dann eine Wurmkur geben.
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Februar 2011
Beiträge
445
Ich habe vorher nichts bemerkt, Katze hat glänzendes Fell, entwickelt sich gut.

Man kann doch nicht warten, biss die Würmer oben raus kommen???

Gibt es beim ENtwurmen etwas zu beachten?
Beim Pferd z.B. gibt es mitunter Probleme, wenn sie total verwurmt sind und dann ne WK bekommen.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Entweder oben oder unten.
Einzige Alternative ist, dass du einmal im Monat (oder so) eine Kotprobe zum TA bringst, dass wird nur auf Dauer teuer.

Ob und was man beachten muss, hab ich keine Ahnung. Aber theoretisch müsste es ja bei einer Wurmkur reichen, sonst wäre ja die sonstige Wurmkur ziemlich sinnlos, weil die ja nur greifen würde, wenn die Katzen verwurmt sind. Wenn da noch mehr beachten müsste, dann wäre ja die periodische Entwurmung totaler Quatsch. Wenn du verstehst wie ich das meine.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Gibt es beim ENtwurmen etwas zu beachten?
Beim Pferd z.B. gibt es mitunter Probleme, wenn sie total verwurmt sind und dann ne WK bekommen.
Mit einer Wurmbehandlung werden die Würmer im Körper abgetötet und fangen sich dann auch langsam an zu zersetzen. Dabei werden Toxine freigesetzt, die sich im ganzen Körper verteilen. Das kann in einzelnen Fällen schon zu körperlichen Beschwerden führen.

Wenn ein Kätzchen jedoch so stark verwurmt ist und sonst gesundheitlich fit, würde ich trotzdem ein Wurmmittel geben und dieses auch nach 3 Wochen wiederholen, damit die Würmer, die in der Zwischenzeit aus den Eiern geschlüpft sind, auch gleich abgetötet werden, bevor sie selber wieder Eiger produzieren.
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Februar 2011
Beiträge
445
So. Habe Wurmkur in Tablettenform. Nur wie bekomme ich die blöden Teile in die Katze.

Habe es erst mit kleinen Stückchen in Leberwurst versucht. Ging nicht. Habe es dann mit zermörstertem Pulver in Lieblingsfutter versucht. Geht nicht.

Und nun? Habe mir zum Glück gleich 2 geben lassen. 1 hätte ich noch. Eingeben traue ich mir auch nicht. Bin allein zu Hause :(

So ein Mist.

Tips???
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Bevor Du es zu oft versuchst, Katze eintuppern und morgen ab zum TA. Der macht das.

LG
 
N

Nicht registriert

Gast
Soweit ich weiß, werden verschiedene Würmer mit unterschiedlichen Mitteln bekämpft. Deshalb am besten einen Wurm zum TA mitnehmen. Ich hab hier auch so eine Motte, in die keine Pille reinzubekommen ist. Da hilft die beste Leberwurst nix. Wird abgeschnullert und die Pille wieder ausgespuckt. Hast Du zufällig so eine Einwegplastikspritze ohne Nadel da? Das ist bei uns das einzige, das geht. Tablette zerstoßen und mit Wasser auflösen und in die Spritze rein. Dann Katze festhalten :eek: und an der Seite ins Mäulchen spritzen. Durch das Wasser wird der Schluckreflex angeregt. Viel Glück!
 
happylein

happylein

Forenprofi
Mitglied seit
18 April 2010
Beiträge
2.335
Ort
49176 Hilter
  • #10
Ich mörser die, dann mit ein ganz klein wenig Wasser in eine Spritze aufziehen und ab ins Maul.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Es gibt auch mittlerweile so Spot-ons, aber die kannst wohl erst morgen kaufen gehen.
Ansonsten kann ich nur empfehlen die Katze genau zu beobachten. Ich merke es mittlerweile schon, wenn der Monti Würmer hat, bevor eins rausgekrochen kommt. Er frisst dann deutlich mehr und fällt hinten an den Flanken ein.
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Das klingt nach Spulwürmern, was hat der Tierarzt denn dazu gesagt?

Wenn es Spulwürmer sind, musst du mindestens 2mal entwurmen.
Es werden nämlich nur die erwachsenen Stadien erfasst, die Würmchen, die gerade als Larven durch den Körper wandern, bleiben von der Wurmtablette unberührt.

Bei solch starkem Befall, falls es tatsächlich Spulwürmer sind, würde ich persönlich 3mal entwurmen, jeweils im Abstand von 2 Wochen.
Vom Ei bis zum erwachsenen Spulwurm im Darm dauert es nämlich 28-32 Tage.

Falls es sich um Bandwürmer handelt, reicht meist eine Entwurmung, da werden nämlich alle Stadien erfasst.

Zum Eingeben. Falls der Trick mit Leckerchen und Co nicht funktioniert, hilft nur Eines. Katze in ein großes Badehandtuch fest einwickeln. Nur der Kopf darf herausschauen, die Füße müssen fest gewickelt sein, damit sie sich nicht befreien kann.
Dann mit einer Hand das Maul öffnen (leichten Druck auf den Kiefer ausüben), mit der anderen Hand Tablette soweit als möglich nach hinten auf der Zunge platzieren. Am besten mit einer Einmalspritze ( ohne Kanüle ) etwas Wasser "hinterherschießen". Dann Maul zuhalten bis die Katze schluckt.

Ich entwurme meine Freigänger alle 3 Monate, ohne Kotprobe ( da ich keine bekomme ). Damit sind sie zwar nie gänzlich wurmfrei, der Befall hält sich aber in Grenzen.

Viel Erfolg!
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Februar 2011
Beiträge
445
  • #13
Ich schon wieder :(

Habe die 2. Tablette in Flüssigkeit aufgelöst und mit Spritze ins Maul eingegeben. (Liest sich einfach - war nicht einfach!)

Ergebnis: Katze losgelassen, 3 Sek. später hat sie das Zeug auf dem Teppich erbrochen.

ok - Lehrgeld bezahlt, besorge morgen neue / andere Wurmkur...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Mit oder ohne Wurm drin? Sorry, etwas Galgenhumor muss manchmal sein :) Ich bin hier bei der Gabe von Pillen auch schon verzweifelt. Probier doch vielleicht mal das Spot-on, das man der Katze im Nacken ins Fell träufelt. Unser Monti erkennt leider mittlerweile schon das Geräusch, wenn man diese kleinen Pipetten aus der Verpackung nimmt. Dann ist Träufeln auch nicht mehr so einfach.... Gute Besserung für Deine Katze!
 
N

Nine33

Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
74
  • #15
Ich hatte hier mal genau das gleiche Problem, bei einem Tierheimkater den ich gerade bekam. Ich Panisch beim Arzt angerufen, weil ch das nicht kannte das die Würmer vorn raus kommen. Ich solle ihm dann eine Milbemax geben, gesagt getan...erbrochen, als der Tierarzt das hörte , musste ich kommen und die Wurmkur spritzen lassen und nach 14 Tagen noch eine Milbemax hinterher schieben, dann war gut mit dem Spuk. Meiner war damals gerade 3 Tage aus dem Tierheim hier und hat nicht nur 2 Würmer erbrochen,das sah aus wie ein ganzes Spagethi Nest und ich hätte bald dneben gelegen, ich dachte mein Kater wird bei lebendigem Leib von innen aufgefressen...grusel.
 
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Februar 2011
Beiträge
445
  • #16
Die Wurmkur wurde ohne Wurm erbrochen :cool: :p

So, das Mittel ist in der Katze. Habe Flubenol-Paste bekommen. Heute hat das der TA gemacht, morgen und übermorgen ich, Anfang Juli noch mal an 2 Tagen, dann ist der Injektor alle. War problemlos und blieb in der Katze :D

Geht doch! Warum nicht gleich so?

Frage mich, wie jemand diese Monstertabletten (Drontal) in eine Katze bringt???
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #17
Falls es sich um Bandwürmer handelt, reicht meist eine Entwurmung, da werden nämlich alle Stadien erfasst.
nö, Bandwürmer kommen nicht vorne raus, sondern hinten, so als kleine Abschnitte, die dann auf die Erde fallen und eintrocknen, sehen dann aus wie Reiskörner.
die jetzt erfolgreich bekämpften Viecher waren demnach Spulwürmer :smile:

tja, Monstertabletten sind immer schwierig ...
viel Erfolg dann mit der Paste weiterhin :smile:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Mietze0
Mietze0
Antworten
18
Aufrufe
8K
Nala und Loulou
Nala und Loulou
Antworten
1
Aufrufe
4K
Tanshina
T
Antworten
13
Aufrufe
7K
abraka
Antworten
37
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben