Katerchen erbricht - Tipps

  • Themenstarter BaileyBacardi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erbrechen gesundheit krank tipps
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
  • #21
Gut, dann ist jetzt der Zeitpunkt das Handy zu verkaufen.
 
Werbung:
F

Fauni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
255
  • #22
Ich hasse es wirklich, dass egal wo man mal um Rat fragt, man sofort an den Pranger gestellt wird.
Meine früheren Katzen alle 15-20 geworden, haben in ihrem ganzen Leben nie eine Impfung und seltenst Antibiotika bekommen, egal was sie gefressen haben. Ein Tierarztbesuch hat uns nie 1000€ aufwärts gekostet.
Also möchte ich mir unnötige Kosten gerne ersparen, sowie den Katzen den Stress. Aktuell könnte ich die 50€ für den Tierarzt auch für andere Dinge gebrauchen.

In unser Nachbarschaft sind auf einenBauernhof fast alle Katzen vor vielen Jahren gestorben,sie waren nicht geimpft,
Der Landwirt sagte zu mir ich möchte nicht daß so was nochmal passiert und impft über 20 Katzen und ärgert sich daß umliegende Höfe nicht impfen.

Und diesen Satz fand ich richtig schön von ihm Ich habe gute Katzen ,die fangen reichlich Mäuse .,und ich brauche Katzen. Die haben einen Bio Hof
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.925
Ort
An der Ostsee
  • #23
Es gibt nunmal Menschen, die mit 19 Jahren keine Milliardäre sind, die vielleicht in der Ausbildung sind oder studieren.

ICh hatte mit 19 auch schon eigene Tiere. Aber auch VOR der Anschaffung sichergestellt, dass ich mir diese leisten konnte. Das ist das mindeste was man einem Tier schuldig ist wenn man es sich holt.

Und ich kann absoulut nicht verstehen, dass du die Tiere nicht impfen willst. Ich kämpfe gerade um die Gesundheit eines Kittens, das seit Wochen Katzenschnupfen hat. Es hatte nie die Chance rechtzeitig geimpft zu werden damit so etwas bewahrt werden kann. Dieses Risiko WISSENTLICH einzugehen finde ich ganz schrecklich. Ich hoffe du bist auch nicht geimpft bei der Einstellung?
Du musst übrigens nicht jährlich impfen, sobald die Grundimmunisierung durch ist langt auch eine Auffrischung jedes zweites oder drittes Jahr und das sind dann verschwindend geringe Kosten für ein Katzenleben.
lg
 
B

BaileyBacardi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2019
Beiträge
13
  • #24
Gut, dann ist jetzt der Zeitpunkt das Handy zu verkaufen.

Die TÄ macht erst heute Nachmittag auf und hat mir schon Entwarnung gegeben, warum soll ich dann jetzt zu einem anderen TA rennen?
Es geht ihm soweit bereits besser.
Notfalls geht er heute Nachmittag zum TA und Freitag wird bezahlt. Das Problem ist soweit gelöst. 🤦🏼*♀️
 
B

BaileyBacardi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2019
Beiträge
13
  • #25
ICh hatte mit 19 auch schon eigene Tiere. Aber auch VOR der Anschaffung sichergestellt, dass ich mir diese leisten konnte. Das ist das mindeste was man einem Tier schuldig ist wenn man es sich holt.

Und ich kann absoulut nicht verstehen, dass du die Tiere nicht impfen willst. Ich kämpfe gerade um die Gesundheit eines Kittens, das seit Wochen Katzenschnupfen hat. Es hatte nie die Chance rechtzeitig geimpft zu werden damit so etwas bewahrt werden kann. Dieses Risiko WISSENTLICH einzugehen finde ich ganz schrecklich. Ich hoffe du bist auch nicht geimpft bei der Einstellung?
Du musst übrigens nicht jährlich impfen, sobald die Grundimmunisierung durch ist langt auch eine Auffrischung jedes zweites oder drittes Jahr und das sind dann verschwindend geringe Kosten für ein Katzenleben.
lg

Warum soll ich impfen, wenn ich Wohnungskatzen habe? Wo sollen sie sich anstecken?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
  • #26
Warum soll ich impfen, wenn ich Wohnungskatzen habe? Wo sollen sie sich anstecken?

So weit ist es dann wohl doch nicht her mit Deinem medizinischen Wissen?:verstummt:
Wie dem auch sei: Die Krankheitserreger kannst Du selbst mitbringen. Zum Beispiel (aber nicht nur) mit den Schuhen von der Straße.
 
F

Fauni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
255
  • #27
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.925
Ort
An der Ostsee
  • #28
Warum soll ich impfen, wenn ich Wohnungskatzen habe? Wo sollen sie sich anstecken?

Also lebst du in einer Blase? Du wechselst vor dem Betreten deiner Wohnung die Schuhe und Klamotten damit du nix reinträgst? Gäste dürfen deine Wohnung nicht betreten, deine Katzen nicht anfassen? Das Fenster wird nie geöffnet?

Wohnungskatzen sind kein Antiimpfargument, denn die Erreger machen nicht vor der Haustür halt und denken sich "neee warte mal, das ist ne Wohnung da haben wir nix zu suchen"
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.567
Ort
Berlin
  • #29
Es ist halt so dass nicht alle betucht sind und sich sündteure Untersuchungen leisten können.
Ein Check wegen Kotzen und evtl eine Infusion kosten aber keine Unsummen.

Das stimmt bei mir halt überhaupt nicht, bevor mein Tier sich quält, würde ich Handy, Pc und co verkaufen, auch wenn mein Einkommen aktuell davon abhängt.

Du verstehst, wenn wir das bezweifeln..?
Du entscheidest nicht, was eine unnötige Untersuchung ist.

Das Tier ist erst 4 Monate alt, dafür hat er ein sehr gesundes Gewicht 😂
Du hast ein Kitten! Da ist 2-3x kotzen schon gefährlich, weil die schneller austrocknen als Du "kotzen" sagen kannst.

Was daran so witzig ist, leuchtet mir auch nicht ein. Und ein 4 Monate altes Kitten nicht mindestens gegen Schnupfen und Seuche impfen zu lassen, grenzt schon an Fahrlässigkeit.
Wusstest Du, dass Versicherungen die Impfungen übernehmen? Wohl nicht...

Ich hab meinen Kater damals beimAuszug mitgenommen, hab teilweise wochenlang nur Nudeln gegessen, damit ich genug Geld für sein Futter hatte, keine Unternehmungen gemacht, hab den Dispo ausgereizt etc. Aber wäre was Akutes gewesen, hätte ich Hilfe gehabt und mir was leihen können. Und im Notfall hätte ich ihn meiner Mutter wieder zurück gebracht.
Aber ohne Optionen wie diese für eventuelle Notfälle ist Tierhaltung einfach nicht zu befürworten. Jedenfalls ist das meine Meinung.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.350
Ort
Steiermark
  • #30
Da häufen sich die Probleme, den Tierarzt um Aufschub bitten bis Geld da ist oder ein Pfand hinterlegen, falls sowas noch da ist, Eltern und Freunde. Es gibt so verkrachte Existenzen die aus der Misere nicht rauskommen, vor allem Jugendliche sind sich der Konsequenzen nicht bewußt und wenn man keinen Background hat, wird es fatal. Da hilft nur arbeiten und nochmals arbeiten bis zum Umfallen um mir diesen Lebensstil zu ermöglichen. Faulheit und zu Hause hocken und sich selber leid tun ist da nicht angesagt. Den erstbesten Job nehmen und Abmarsch. Weiß nicht was man noch raten sollte. Keine Ahnung, es ist eh schon alles gesagt.:sad:
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.567
Ort
Berlin
  • #31
Ich habe allerdings ein bisschen selbst angeeignetes Wissen über Tiermedizin und Humanmedizin.

...und stellst so absurde Thesen zum Impfen auf. Was hast Du denn da gelesen? Kinderbücher aus Achtzehnhundertsoundso?

Meine früheren Katzen alle 15-20 geworden, haben in ihrem ganzen Leben nie eine Impfung und seltenst Antibiotika bekommen, egal was sie gefressen haben.

Die Katzen wurden 15-20, Du bist 19, heißt, Du hast Dich als erotischer Gedanke Deiner Eltern schon um die Katzen gekümmert?
Wenn die so alt wurden, war das wohl eher Glück, oder Du erinnerst Dich nicht mehr (wie auch?), wie und ob sie mit Deinen Eltern beim Arzt waren oder geimpft wurden oder eben einfach Glück hatten. Aber das ist doch keine Argumentation...
 
Werbung:
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.640
Ort
im Nordschwarzwald
  • #32
Warum soll ich impfen, wenn ich Wohnungskatzen habe? Wo sollen sie sich anstecken?

Meine Katzen sind auch Wohnungskatzen, trotzdem habe ich sie impfen lassen.
Unerklärlicher Weise bekam unser Kater um Ostern herum dennoch Katzenschnupfen, das volle Programm...Bindehautentzündung, Schnupfen und Husten...woher?
Gelesen habe ich mal: Kontakt Tier zu Tier, den hatte unser Kater aber nur zu seinen Kumpelinen.
Ich kann nur vermuten, dass man das vllt. auch mit den Straßenschuhen einschleppt?
Ich habe dann auch meine TÄ später gefragt, wie es sein kann, der Kater sei doch geimpft?
Antwort: "Kriegen können sie's trotzdem, kommt eben auch noch auf das Imunsystem des Tieres an, der Unterschied liegt aber immer noch in der Schwere des Verlaufes."
Das nur als Anregung für ein Überdenken wg. der Impfungen.
Achja...schon mal den Begriff "Herdenimmunität" gehört, auch sehr wissenswert und nicht nur in Bezug auf Katzen.
Ansonsten gute Besserung für's Katerchen!
Und glaube mir alle anderen hier haben nur Sorge um deinen Kuschelpelz und da Ferndiagnosen immer schwierig sind, wird halt zum TA verwiesen.
Wenn du dir nicht selbst Sorgen machen würdest, hättest du hier vermutlich nicht geschrieben, also nimm's den anderen nicht krumm.
 
B

BaileyBacardi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2019
Beiträge
13
  • #33
Also ich war heute Abend bei der TÄ, hatte wahrscheinlich mehr sorge als nötig, er hat etwas gegen Bauchschmerzen und Übelkeit bekommen und eine Infusion mit ein bisschen was zum Aufbauen. Appetit zeigt er noch nicht so richtig, schnüffelt nur am Essen oder leckt kurz daran.
Er wurde halt immer ruhiger, das hat mir nicht gefallen, ganz der Alte ist er noch nicht, hat aber wahrscheinlich zusätzlich einen kleinen Infekt, der dem kleinen Kater so gar nicht gut tut.
Morgen früh Versuch ich ihm noch mal etwas Futter zu geben, sonst kommt er morgen sowieso zur Kontrolle, bekommt dann vielleicht noch Medis über ein paar Tage.
Kritisch war sein Zustand wohl nicht, aber er „kränkelt“ ein wenig. War aber gar nicht so schlecht dass er da war, da er trotz seiner flaschenaufzucht und seiner Vorgeschichte ein gesundes Kerlchen ist.
 
B

BaileyBacardi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2019
Beiträge
13
  • #34
Ich bin übrigens schlussendlich zur TÄ, weil sein Zustand schlechter wurde, er hat zwar nicht mehr erbrochen, lag aber nur noch rum, schläft auch jetzt viel, ist halt müde. Und ich auch.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.925
Ort
An der Ostsee
  • #35
Nunja, deshalb geht man rechtzeitig, noch bevor der Zustand sich so verschlechtern kann.
Immerhin bist du gegangen, das ist schonmal super. Daumen sind gedrückt.

Übrigens, ne Impfung kann vor gewissen Infekten schützen ;)

Alles gute für den Kleinen!
lg
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.350
Ort
Steiermark
  • #36
Das freut mich sehr dass du das geschafft hast. Alles Gute dir und deinem Katerchen:)
 
B

BaileyBacardi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2019
Beiträge
13
  • #37
Ok so viel zur Appetitlosigkeit, hat gerade genüsslich gefressen, jetzt abwarten, ob es drin bleibt.
Es war ja nicht drastisch, er hat mir nur nicht gefallen, war schlapp, hatte aber kein Fieber.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.925
Ort
An der Ostsee
  • #38
Ok so viel zur Appetitlosigkeit, hat gerade genüsslich gefressen, jetzt abwarten, ob es drin bleibt.
Es war ja nicht drastisch, er hat mir nur nicht gefallen, war schlapp, hatte aber kein Fieber.

Verstehe ich. Kann bei so nem Kleinteil halt schneller eskalieren und zum Tode führen als man denkt, vor allem bei dem Flüssigkeitsverlust, dass er hatte. Bitte misch ganz viel Wasser unters NaFu, damit nimmt er mehr Wasser auf als durch einen Wassernapf.
lg
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #39
Gute Besserung dem Katerchen.
 
O

OMalley2

Gast
  • #40
Also ich hab hier das "Opfer" des Nichtimpfens im Babyalter: Ist jetzt zwar munter und fidel, aber auch ohne akuten Infekt machen seine Atemwege der Nase immer wieder mal komische Sachen. Zuweilen schnoddert er noch. Teilweise "psychosomatisch", vermute ich, und die vielen Antibiosen, die er mal gekriegt hat, waren sicher auch nicht so doll. Nur, außer mir wollte das Schnoddertier dann keiner haben, obwohl es der liebenswerteste, treueste und liebevollste Kater der Welt ist! Wg indolenten Vorbesitzern hat er also eine dicke Hypothek mitbekommen! Wie unfair!

SO viel zum Thema "Impfen ist doof". Bei erwachsenen Tiere kann mans ruhiger angehen lassen, bei jungen Tieren oder erstmals Freigängern kann man nicht pingelig genug sein.

Mit dem Verabreichen von Menschen-Medis an Katzen wäre ich GANZ vorsichtig. Wusste z. B. am Anfang nicht, dass selbst Schwarzkümmelöl eine Katze schier töten kann. Zum Glück bei uns nur ein Kotztag, und dann berappelt. Asche auf mein Haupt. Selbst ätherische Öle sind für Katzen GIFT (Ja, schlagt mich, gebt mir Tiernamen: Ich habs vor 4 Jahren ECHT nicht gewusst!). Und weißt Du, was alles in Menschen-Medis so drin ist? Die Nebenwirkungen sind teilweise nicht mal am Menschen erprobt, und der ist meist robuster und wiegt mehr als so ein Kätzchen, hat also mehr Widerstandskraft.

Vor 1 Jahr hat Simba sich hier eine Grasrispe quer in den Schlund gestopft, und da saß die dann fest. Hat geröchelt, gekotzt, gehustet, gekeucht ... ich habe mir das etwa 45 min lang angeschaut, weil ich dachte, ja, da sitzt wasquer, kommt aber evt. von alleine raus. Dann war ich sowas von schnell in der TK!! am SAMSTAG, wo es extra kostet. Der Gedanke, das Katerchen muss die ganze Nacht verkrampft nach Luft ringen, war unerträglich. Die Geräusche dazu auch. Außerdem hatte ich selber mal eine fiese Gräte im Hals stecken vor Jahren und musste deswegen in eine Notaufnahme. Nein, das war nicht zumutbar für den Kater!


Teilnarkose und Entfernung der Rispe: 127 Öcken. Inkl, einer Nacht in der Klinik zur Beobachtung. Ja, das Geld hat mir dann auch am anderen Ende gefehlt, aber sowas von sch*** drauf. Dafür, dass es Simbachen dann sofort wieder gut ging, wars das volle Schnäppchen, tät ich sagen.

Deine Katze könnte wg. verbliebener Fremdkörper im System einen Darmverschluß kriegen, beispielsweise. DAS erfordert eine riskante OP und wird echt teuer. Aber, krass ausgedrückt, bei kleinen Tieren ists bei sowas fix zu spät - und es ist ein bitterer, sehr schmerzhafter und elender Tod!
Alles vorher: Abtasten, evt. Ultraschall und Verabreichen von etwas, das das Hinausbefördern des Fremdkörpers fördert, den Flüssigkeitshaushalt des Tierchens wiederherstellt und die Innereien beruhigt, dürfte so teuer nicht werden. Also komm in die Hufe!

Momentan habe ich 3 Jobs, weil ein Vollidiot Geld von MIR veruntreut hat und nimmer zurückgibt. Meine Meinung: Pleite oder klamm sein ist keine Schande, in keinem Lebensalter - nur Aufgeben ist eine.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
L
M
Antworten
9
Aufrufe
2K
Königscobra
Königscobra
G
Antworten
8
Aufrufe
4K
yuurei
Engeltje
Antworten
10
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
Katzenbande
Antworten
3
Aufrufe
2K
Katzenbande
Katzenbande

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben