Kater verweigert Medizin

  • Themenstarter Frichi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    medikamente senior tablette tabletteneingabe zahn op

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Frichi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. April 2019
Beiträge
2
Hallo zusammen,

mein Kater hatte gestern eine Zahn-OP (vier Stück durfte er noch behalten) und soll ab heute Antibiotika bekommen.

Nun zu meinem Problem: ich habe den ganzen Tag lang schon alles mögliche versucht, ihm die Medizin zu verabreichen:

-unter Leckerli gemischt (hat bisher immer funktioniert, rührt er diesmal leider nicht an)
-unter normales Futter gemischt (rührt er ebenfalls nicht an, sobald sein Essen mit dem Medikament vermischt ist)
-die Tablette zermahlen, mit Wasser vermischt und an seine Schnauzte geschmiert (lässt er einfach hängen)
-das Tabletten-Wassergemisch mit einer Spritze zu verabreichen und als Tablettenform (ich bekomm einfach den Mund nicht auf, er kann sich immer wieder entwinden und ich habe schon alle möglichen Videos zu dem Thema hinter mir).

Hat vielleicht irgendjemand noch eine Idee, wie ich ihm das Medikament geben kann? Ich bin grade wirklich sehr am Verzweifeln und er ist dem Stress ausgesetzt, was nicht unbedingt förderlich ist. Noch dazu hat er eine erhöhte Temperatur. Sollte es morgen nicht besser sein werde ich einen Notfalldienst aufsuchen müssen.

Ich bin für jede Hilfe unglaublich dankbar!!

P.S.: Entschuldigt, wenn es schon ein Thema im Forum dazu gibt, ich bin leider nicht fündig geworden.
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.571
Ort
Unterfranken
Das Problem hatte ich letztes Jahr nach Zahn-OP auch.

Das AB is ekelhaft bitter. Egal wie sehr ich es verdünnt hab, Katz hats nicht gefressen. Noch dazu is sie ein Scheuchen, anfassen geht gar net, geschweige denn Katze nehmen und AB reinstopfen.

Also hab ich eine Woche lang zwei Mal am Tag folgendes gemacht: meine Katze liiiebt rohe Pute. Hab die AB-Tabletten mit nem scharfen Messer in minni-mikro-kleine Stücke gebröselt, in mehrere Putenstücke ein Loch geschnitten und jeweils winzigste Mengen Tabletten-Brösel-Staub per Messerspitze rein befördert.

Hat mich für jede Dosis 20 Minuten gekostet, aber so hab ich das AB ins Katz gekriegt und das war ja die Hauptsache :yeah:
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.751
Ort
Vorarlberg
Ein paar Möglichkeiten fallen mir noch ein:

1. Futterneid ausnützen, wenn Du ihm und seinem Kumpel gleichzeitig beliebte Leckerlies gibst.

2. Gier ausnützen: Die Tabletten in der Leckerlidose aufbewahren zur "Parfümierung". Erst ein Lieblingsleckerli geben. Dann genauso die Tablette geben und sofort ein paar Lieblingsleckerli mehr hinterherschieben.

3. Neugierde ausnützen: Tablette auf dem Boden fallen lassen. Bevorzugt beim kochen oder Katzenfutter zubereiten.

4. Einen Tablettengeber verwenden. Das ist eine Art Spritze um Tabletten in den Schlund zu befördern.

Ich hab schon alle Methoden an meinem Katzen ausprobiert. Je nach Situation kann man sie teilweise auch kombinieren. Bevorzugt habe ich 1+2.

Folgendes halte ich aufgrund eigener oder den Erfahrungen anderer auch für hilfreich:

- zermahlene Tablette mit Leberwurst mischen (sofern Katz sowas mag). Der Leberwurstgeschmack kann einiges überdecken

- Leerhülsen für Tabletten verwenden. Dann schmeckt er es nicht.

- PillPockets oder wie die Dinger heißen verwenden. Das sind sowas wie lecker schmeckende Dinger, in die man die Tabletten steckt.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
Hast du schonmal feligum trojaner probiert? Vlt klappt das ja. Wichtig ist dass auch deine Hände nicht nach der Tablette riechen dürfen.
Lg
 
F

Frichi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. April 2019
Beiträge
2
Danke

Danke für die hilfreichen Tipps und euren schnellen Antworten! Er hat das Futter mit dem Medikament über Nacht aufgefuttert und es geht ihm heute auch schon viel besser. Mir fällt ein Stein vom Herzen!:)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
Danke für die hilfreichen Tipps und euren schnellen Antworten! Er hat das Futter mit dem Medikament über Nacht aufgefuttert und es geht ihm heute auch schon viel besser. Mir fällt ein Stein vom Herzen!:)

Das freut mich sehr für euch! :)
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.594
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.594
Danke für die hilfreichen Tipps und euren schnellen Antworten! Er hat das Futter mit dem Medikament über Nacht aufgefuttert und es geht ihm heute auch schon viel besser. Mir fällt ein Stein vom Herzen!:)

Freut mich auch, es wird alles gut
 
N

Nijos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2014
Beiträge
185
Für mich gibt es zwei Medikamente, die essentiell sind:
1. Schmerzmittel (wer möchte schon elendig sterben müssen)
2. Antibiotika

Antibiotika können aber mit der Zeit ihre Wirkung verlieren (deshalb ist man immer wieder auf der Suche nach neuen). Antibiotika sollte man regelmässig geben und auch über die Dauer der Behandlung, sonst können sie für diesen Organismus resistent werden. So habe ich das zumindest einmal gelernt.
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben