Sammelthread: Tipps und Tricks zur Verabreichung von Medikamenten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
575
Ort
NRW
Hallo zusammen,

da ich die Tage aus aktuellem Anlaß das Forum nach Tricks durchsucht habe, wie man am Besten den Fellnasen Medikamente verabreichen kann und "nur" auf einzelne Threads gestoßen bin, dachte ich, man könnte ja hierzu einen Sammelthread erstellen. Dieser hilft sicher der/m einen oder anderen Dosi, die/der ebenfalls kleine oder größere Problemchen beim Verabreichen hat.

Ggf. den Thread bitte in ein anderes Unterforum verschieben und vielleicht könnte er auch oben angepinnt werden? Ich fange einfach mal an und trage zusammen, was ich gefunden, bzw. gespeichert hatte, bzw. in "meinem Thread" bereits ergänzt wurde:

- Leckerlis werfen und der Fellnase dann zwischendurch die Tablette ebenfalls als „Leckerli werfen“ unterjubeln
- Tablette in einem Stückchen fit+fun-Stick verstecken und ab damit ins Fummelbrett
- Tablette in Leberwurst verstecken
- Tablette in Magarine verstecken
- Tablette kleinmörsern und unter zerbröselte Dreamis mischen
- kleingemörserte Tablette mit den zerbröselten Dreamis unter Magarine mischen
- im äußersten Notfall: GöGa hält Fellnase fest, Dosi öffnet sein Mäulchen und versenkt eine neue ungemörserte Tablette darin

Bei meinem Sternenkater der jeden Tag zwei Schildrüsentabletten bekam, war ich fast immer mit Leberwurst oder feinem Rinderhack schön um die Tablette geknetet erfolgreich.

Das Hack habe ich beim Biometzger gekauft und in kleinen Kügelchen Portionen eingefroren und dann immer nach Bedarf aufgetaut.
Die meisten Katzen hier kennen schon "Leckerlie" verabreichen, also in den Schlund werfen.


https://www.youtube.com/watch?v=mWra81ohPx8
Mein Sternchen Sirius (siehe Avatar) musste die letzten drei - oder waren es vier ? - Jahre seines Lebens täglich Thiamitab in Tablettenform einnehmen. Einfach so ging es gar nicht, gemörsert und über das Futter gestreut auch nicht, weil es noch Luzie gab, die eine andere Pille brauchte. :rolleyes:

Im Leberwurstbällchen versteckt ging es lange Zeit gut, bis der Herr befand, dass das auch unter seiner Würde war. Daraufhin wurde das Leberwurstbällchen zusätzlich mit dünn geschnittener Hähnchenbrust umwickelt und dieses Praline funktionierte an etwa 360 Tagen im Jahr.
-unter Leckerli gemischt (hat bisher immer funktioniert, rührt er diesmal leider nicht an)
-unter normales Futter gemischt (rührt er ebenfalls nicht an, sobald sein Essen mit dem Medikament vermischt ist)
-die Tablette zermahlen, mit Wasser vermischt und an seine Schnauzte geschmiert (lässt er einfach hängen)
-das Tabletten-Wassergemisch mit einer Spritze zu verabreichen und als Tablettenform (ich bekomm einfach den Mund nicht auf, er kann sich immer wieder entwinden und ich habe schon alle möglichen Videos zu dem Thema hinter mir).
Also hab ich eine Woche lang zwei Mal am Tag folgendes gemacht: meine Katze liiiebt rohe Pute. Hab die AB-Tabletten mit nem scharfen Messer in minni-mikro-kleine Stücke gebröselt, in mehrere Putenstücke ein Loch geschnitten und jeweils winzigste Mengen Tabletten-Brösel-Staub per Messerspitze rein befördert.

Hat mich für jede Dosis 20 Minuten gekostet, aber so hab ich das AB ins Katz gekriegt und das war ja die Hauptsache :yeah:
Ein paar Möglichkeiten fallen mir noch ein:

1. Futterneid ausnützen, wenn Du ihm und seinem Kumpel gleichzeitig beliebte Leckerlies gibst.

2. Gier ausnützen: Die Tabletten in der Leckerlidose aufbewahren zur "Parfümierung". Erst ein Lieblingsleckerli geben. Dann genauso die Tablette geben und sofort ein paar Lieblingsleckerli mehr hinterherschieben.

3. Neugierde ausnützen: Tablette auf dem Boden fallen lassen. Bevorzugt beim kochen oder Katzenfutter zubereiten.

4. Einen Tablettengeber verwenden. Das ist eine Art Spritze um Tabletten in den Schlund zu befördern.

Ich hab schon alle Methoden an meinem Katzen ausprobiert. Je nach Situation kann man sie teilweise auch kombinieren. Bevorzugt habe ich 1+2.

Folgendes halte ich aufgrund eigener oder den Erfahrungen anderer auch für hilfreich:

- zermahlene Tablette mit Leberwurst mischen (sofern Katz sowas mag). Der Leberwurstgeschmack kann einiges überdecken

- Leerhülsen für Tabletten verwenden. Dann schmeckt er es nicht.

- PillPockets oder wie die Dinger heißen verwenden. Das sind sowas wie lecker schmeckende Dinger, in die man die Tabletten steckt.
Hast du schonmal feligum trojaner probiert? Vlt klappt das ja. Wichtig ist dass auch deine Hände nicht nach der Tablette riechen dürfen.
Lg
Easypill, die wirken hier immer.

Selbstverständlich darf der Thread gerne ergänzt werden :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.776
Ort
Vorarlberg
Gute Idee!:)

Das allerwichtigste hatte ich bei Dir vergessen zu erwähnen:

Tablette wie ein Leckerli der Katze anbieten.
Erstaunlich viele Tabletten sind aus Katzensicht offenbar sogar ganz lecker. (z.B wird hier Prednisolon und Milbemax freiwillig gefressen) Füttert man dann noch 2, 3 Leckerlies hinterher bleibt die Tablette auch sicher in der Katze.;)
Weil diese Methode am schonendsten und einfachsten für alle ist, würde ich sie immer zuerst versuchen.
 
Mäusemädchen

Mäusemädchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2019
Beiträge
412
Ich hätte noch den Tipp die Tablette zu mörsern und mit Malzpaste zu vermischen. Entweder wird die dann schon freiwillig genommen oder es gibt dann noch die gemeine Möglichkeit die Malzpaste einfach der Katze ins Fell zu schmieren, am besten an einer gut erreichbaren Stelle. Die Katze putzt sich dann ja gezwungener Maßen. So haben wir als frischgebackenen Katzenhalter die Wurmkur in unsere Katzen bekommen. Allerdings würde ich das erst als allerletztes Mittel versuchen.
 
Werbung:
Kalamazoo

Kalamazoo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
162
Ort
Berlin
Stimmt, Irmi.

Luzie musste auch täglich eine Tablette nehmen für die Nierenfunktion. Da meine Liebste schon seit fast 1,5 Jahren tot ist, weiß ich den Namen des Medikaments nicht mehr.

Aber ich habe sie ihr gegeben und sie hat sie ohne Widerspruch gefressen, diese Tablette war wohl lecker.
 
O

Oregano

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2019
Beiträge
155
Meine Beiden lassen sich von diesen Tricks mittlerweile nicht mehr überrumpeln ;) Wir sind nun bei der direkten Methode - die nebenbei auch viel nervenschonender ist und wirklich schnell und gut geht, wenn man sich traut.

Wir haben einen Tablettengeber (unter 5,00 € beim TA) besorgt.

Ich setz mir die Miez einfach zwischen die Beine während ich im Schneidersitz sitze (sie kommt zu keiner Seite weg), rechts den Tablettengeber, links greift um Brust, Köpfchen etwas nach oben, dann Damen und Zeigefinger ans Mäulchen, Daum sanft reinschieben, sodass sie das Maul öffnet (so, als wenn du ein Pferd trensen wollen würdest) und dann Tablettengeber in den Mund, möglichst weit nach hinten, abgeben, Mäulchen zu halten, Hals massieren und gucken ob geschluckt und fertig. Und hinterher natürlich mit was Leckerem hinterher spülen lassen ;) Also Leckerlis :pink-heart:
 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.456
Ort
Hannover
Eine super Idee, die verschiedenen Methoden hier zu posten.
Wir quälen uns jetzt auch mal, und unsere letzte Hoffnung heißt auch leer Kapseln..
Morgen kommen sie an, ich bin mal gespannt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben