Kater unter Stress <.<

Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
Die Katze:
- Name: Spot
- Geschlecht: m
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vor ca. 9 Jahren
- Alter: 10,5
- im Haushalt seit: 10 Jahren
- Gewicht (ca.): ca 4,5kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): normal

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3 Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor 3 Tagen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: vor ca. 8 Jahren Blasenentzündung
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: seit 3 Monaten haben wir eine zweite Katze

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. ein halbes Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Bekommen von einem Privathaushalt
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: da unser Kater sehr viel schläft würde ich auf 2 Stunden schätzen
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): viele Veränderungen in den letzten 3 Jahren (2 Kinder, 1 neue Katze, Umzug)
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): spielen zusammen, fressen zusammen, ab und zu gibts aber auch mal gefauche

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Offen, Groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Wann nötig (kein regelmäßiger Abstand), da wir Klumpstreu verwenden
- welche Streu wird verwendet: sehr feines Klumpstreu aus dem Fressnapf
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: wir befüllen die Katzenklos ca. halb voll
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): 1 im Bad, 1 im Hausflur, 1 im Keller
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nein, Futter befindet sich in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: erstmals vor ca. 1 Jahr, wir hatten lange Zeit "ruhe" doch nun gings vor 3 Tagen wieder los
- wie oft wird die Katze unsauber: jeden Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: hauptsächlich durch Urin. Kot kam erst vor 3 Tagen dazu
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Eingangsbereich des Hauses (in unserer alten Mietwohnung wie auch nun in unserem Haus)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Tierarztbesuche / vor einem Jahr und vor 3 Tagen



So denn, erst einmal ein Hallo an die vielen Dosenöffner im Forum :)
Ich weiß langsam nicht mehr weiter :( Unser Spot will und will einfach nicht mehr stubenrein werden.
Ich war vor 3 Tagen beim Tierarzt, weil er mittlerweile sogar vor unseren Eingangsbereich seine Häufchen setzt. Die Tierärztin hat eine Urin- und Blutprobe genommen. Auf die Ergebnisse warten wir derzeit noch.
Sie meinte, durch die vielen neuen Lebensumstände (vor allem durch die Geburt meiner zwei Kinder - welche sehr lebhaft sind), hätte Spot zuviel Stress und ist deswegen unsauber geworden. Daher wurde mir ein "Stressabbauendes" Futter zur Probe mitgenommen. Das Futter rührt er so gut wie gar nicht an. Zwar wird ab und zu davon geknabbert, aber wirklich fressen tut er davon nicht. Es scheint ihm schlichtweg nicht zu schmecken.
Die Tierärztin hat noch die Möglichkeit einer Hormonspritze vorgeschlagen. Nur hab ich derzeit wirklich bedenken, ob es tatsächlich der "Stress" durch meinen Nachwuchs ist.

Zur Ernährung:
Ich muss dazu sagen, dass ich mittlerweile kein Nassfutter mehr verfüttere. Denn davon bekommt Spot immer wieder Durchfall, sobald ich es absetzte und mal eine Woche nicht verfüttere, wird der Kot wieder normal. Daher gibt es bei mir nur noch Trockenfutter und natürlich genügend Wasser. Ab und zu darf auch mal geschlemmt werden und es gibt etwas gekochtes Fleisch oder auch mal ein Stück Wurst.


Das Parkett im Eingangsbereich leidet derzeit stark unter den täglichen Urinladungen x_x und ich komm mit Wischen und Putzen schon gar nicht mehr nach.
Weiß einer einen Rat, was man noch tuen kann?
 
Werbung:
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Wann nötig (kein regelmäßiger Abstand), da wir Klumpstreu verwenden

Und wie oft ist "wann nötig" ungefähr? Klumpstreu verwenden in diesem Forum sehr viele User und dennoch gibt es ja einen ungefähren Rhytmus.
Also: wie oft werden die Klumpen entfernt?
Wie oft wird das Streu komplett ausgetauscht und das Klo grundgereinigt?

Gegen den Stress könnte man mal einen Feliway-Stecker versuchen, bei einigen Katzen hilft das.
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
Gereinigt werden alle Katzenklos 2 Mal am Tag. Morgens und Abends.
Komplettreinigung mache ich an sich alle 1,5 Wochen, so ungefähr. Kann auch mal 2 Wochen sein. :hmm:
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Gereinigt werden alle Katzenklos 2 Mal am Tag. Morgens und Abends.
Komplettreinigung mache ich an sich alle 1,5 Wochen, so ungefähr. Kann auch mal 2 Wochen sein. :hmm:

Okay, das würde ich jetzt im ersten Moment nicht als das Problem einstufen.

Wenn du schreibst die KaKlos sind ca. zu Hälfte mit Streu gefüllt - kannst du das in cm ausdrücken? Manche Katzen sind wahre Goldgräber und mit den 5cm Streuhöhe, die auf der Steupackung stehen, nicht dauerhaft zufrieden. 10-15 cm Füllhöhe sind super.

Womit reinigst du die Stellen im Flur wenn so ein Malheur passiert ist?
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
Uff ^^ gute Frage, das müsste ich nun echt ausmessen.
Aber ich schätze mal auf so 10cm komme ich auf jeden Fall! Es sind wie gesagt auch diese mega großen Katzenklos, wo 2 Katzen auf einmal drauf könnten. Da geht so ein ganzer Sack Klumpstreu schon fast drauf, wenn ich die befülle.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wie wurde die Urinprobe gewonnen? Wurde die Blase punktiert? Wird auch auf Kristalle untersucht?

Auf welches Nassfutter hat Spot mit DF reagiert? Wie lange bekommt er jetzt schon Trockenfutter? Welche Marke ist es? Die andere Katze in deinem Haushalt bekommt nun auch kein Nassfutter mehr? Habe ich das richtig verstanden?
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
Die Tierärztin hat die Urinprobe sozusagen "gemolken" (mir fällt dazu gerade kein anderer Begriff ein). Es wird auch auf Nierensteine ect. geprüft.

Spot hat auf einige Nassfutter mit DF reagiert. Ua. Wiskas, KiteKat, K-Klassik Produkte und auch Felix.
Und beim letzten Kauf des Nassfutters, hat sogar unsere Jungkatze DF bekommen. Daher bekommen nun beide kein NF mehr.

Trockenfutter verfüttere ich immer "Bozita Katty" von Zooplus. Das schon über Jahre hinweg.
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Oh, da hast du aber auch die schlechtesten Sorgen probiert. Nassfutter ist insgesamt sehr viel gesünder für Katzen als Trockenfutter. Versuch doch mal hochwetigere Sorgen zu füttern - vielleicht vertragen deine Fellchen die besser?
Es gibt hier im Forum einen großen Bereich über Ernährung, da kannst du dich gut einlesen.
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
Ich verfüttere an Katzenfutter ja derzeit "nur" Trockenfutter. Allerdings bekommen beide Mietzen zwischendurch auch mal richtiges Fleisch zum futtern. Dachte wirklich, dass das auch ganz gut hinkommt. :hmm:
Ich werde mir dann mal euren Ernährungsbereich hier anschauen im Forum. :grin:
Jedoch vermute ich mal, wird das am Ende auch nicht unbedingt die Wurzel des Übels sein. Es würde vllt. etwas am Durchfall ändern. Aber gepieselt wird ja trotzdem :sad:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
ok, wichtig ist das Ergebnis der Urinprobe.
Wann sollst du das denn bekommen?

Bakterien, Blut, Eiweiß sind wichtig.
Aber auch spezifisches Gewicht und vor allem auch der ph vom Urin.
Bitte das alles dann hier reinstellen!!

Ich vermute Harngries, bitte falls ja auch schauen welche Sorte.

Daß bei Trockenfutter kein Durchfall mehr kommt liegt unter anderem daran daß dem Körper sehr viel Wasser entzogen wird.
Das ist so als ob du nur noch Zwieback zu essen bekommst und kein Obst und keine Gemüse und nichts was Flüssigkeit enthält.
Nur Trockenfutter ist keine Lösung bei Durchfall.
Und vor allem ganz schlecht wenn schon eine Blasenentzündung vorlag.

Spülen spülen spülen ist das wichtigste.
Also Wasser in den Kater kriegen und zwar viel.
Das gelingt dir nur mit Naßfutter und dem Verzicht auf Trockenfutter.

Die bisher gefütterten Sorten, Naß und Trocken sind, sorry, Mist.
Lies dich hier mal ein und bitte dann einige andere Sorten an wie Grau oder Macs oder Cats Finefood oder ähnliches gutes Futter.

Bitte keine Hormonbehandlung!!!!
Und bitte kein Futter mit Zusatz von beruhigenden Stoffen, das ist so als ob du permanent mit Schlafmitteln vollgedröhnt wärst.
Ruhiger zwar aber auch teilnahmslos und nur die Hälfte vom Leben mitbekommend. Das will auch keine Katze.

Also, umstellen auf Naßfutter, Urinergebnisse posten und dann sehen wir weiter.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #11
Die Katze:

Zur Ernährung:
Ich muss dazu sagen, dass ich mittlerweile kein Nassfutter mehr verfüttere. Denn davon bekommt Spot immer wieder Durchfall, sobald ich es absetzte und mal eine Woche nicht verfüttere, wird der Kot wieder normal. Daher gibt es bei mir nur noch Trockenfutter und natürlich genügend Wasser. Ab und zu darf auch mal geschlemmt werden und es gibt etwas gekochtes Fleisch oder auch mal ein Stück Wurst.

An der Ernährunng musst Du aber wirklich was machen. Du hast minderwertiges Nassfutter gefüttert, dass viel Getreide und oft Soja enthält, was zu Futterunverträglichkeiten führen kann, genauso zu Erkrankungen des Blasen- und Urintraktes. Wenn Du nun Trockenfutter fütterst, dass zu wenig Feuchtigkeit enhält; und nein Deine Katzen können nicht genug trinken, um das auszugleichen- bekämpfst Du nur die Symptome aber nicht die Ursachen.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
Die Tierärztin hat die Urinprobe sozusagen "gemolken" (mir fällt dazu gerade kein anderer Begriff ein). Es wird auch auf Nierensteine ect. geprüft.

Wann soll das Ergebnis kommen? Solltest du erstmal abwarten. Wenn schonmal eine Blasenentzündung vorlag und jetzt schon seit geraumer Zeit nur Trockenfutter verfüttert wird, kann da durchaus was Richtung Niere / Blasenentzündung vorliegen.

Spot hat auf einige Nassfutter mit DF reagiert. Ua. Wiskas, KiteKat, K-Klassik Produkte und auch Felix.
Und beim letzten Kauf des Nassfutters, hat sogar unsere Jungkatze DF bekommen. Daher bekommen nun beide kein NF mehr.

Trockenfutter verfüttere ich immer "Bozita Katty" von Zooplus. Das schon über Jahre hinweg.

Wurde zu der Zeit als das mit dem Durchfall im Zusammenhang mit dem Futter war eine Blutuntersuchung gemacht?

Ich würde auf jeden Fall versuchen wieder auf Nassfutter als Hauptfutter umzustellen. Ganz langsam, nur erstmal eine Sorte ohne jegliches Getreide - genau deklariert.
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
  • #13
Die Ergebnisse vom Labor sollen Montag (also morgen) vorliegen. Hoffe es zumindest! Denn ich habs leider auch schon bei den Tieren meiner Mutter erlebt, dass da gerne mal geschnarcht wird.

Futter werde ich dann wohl komplett umstellen (müssen). Von den hier genannten Sorten, habe ich bisher nicht einmal im Ansatz etwas gehört oder gelesen :oops: ... daher muss ich mich hier im Forum mal schlau lesen, wo man solches Futter erwerben kann. Das bekommt man sicherlich nicht im herkömmlichen Supermarkt, nehme ich im ersten Moment an. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.

Ich frage mich nur, warum der TA eine Hormonbehandlung und das "Anti Stress Futter" als Maßnahme angehen möchte, wenns an sich nicht gut für das Tier ist. Ich meine wozu sind TA denn dann da, wenn nicht zur Hilfestellung bei Krankheiten. Bin gerade etwas schockiert wenn ich das hier lese.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #14
Die Ergebnisse vom Labor sollen Montag (also morgen) vorliegen. Hoffe es zumindest! Denn ich habs leider auch schon bei den Tieren meiner Mutter erlebt, dass da gerne mal geschnarcht wird.

Dann nachhaken bezüglich der Ergebnisse. Und nachfragen: welche Werte genau mit welchem Ergebnis wurden festgestellt (kompletten Befund incl. Referenzwerten geben lassen).
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
  • #15
So, sind nun endlich alle wieder zu Hause.
Die Blutuntersuchung hat ergeben, dass Spot zuviele Leukozyten und somit eine Immunschwäche hat. (Von Leukämie war noch nicht die Rede beim TA) Die TÄ hat nun für ein paar Wochen Cortison aufgeschrieben und mitgegeben.
Die Organwerte wären alle wohl für sein Alter entsprechend in Ordnung. Auch war wohl nichts auffälliges im Urin zu finden.

Als ich die TÄ nochmals auf den Durchfall angesprochen habe, meinte diese, dass das wohl alles zusammenhängt und ich nun diese Cortisontherapie machen sollte.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #16
So, sind nun endlich alle wieder zu Hause.
Die Blutuntersuchung hat ergeben, dass Spot zuviele Leukozyten und somit eine Immunschwäche hat.

Wenn überhaupt, würde wohl eher eine erniedrigte Leukozytenzahl für eine Immunschwäche sprechen. Zu viele Leukozyten treten z.B. bei Infektionen durch Bakterien, Viren usw. auf. Woran genau macht sie die Diagnose Immunschwäche fest? Kannst du bitte mal den kompletten Befund hier einstellen?
 
Vanellope

Vanellope

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Oktober 2014
Beiträge
9
  • #17
Ich habe keinen Befund schriftlich mit bekommen. Nur die Ergebnisse aus dem Labor. Und ist halt fraglich ob ihr hier etwas damit anfangen könnt.

Alles was mir die TÄ gesagt hat zu den Ergebnissen habe ich hier bereits ins Forum gestellt. :hmm:
Ich habe sogar die TÄ nochmal nachgefragt, ob es nun eine Immunschwäche ist. Und es wurde mir nochmals bestätigt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Sorry aber ich würde mir nun dringend einen anderen Tierarzt suchen und eine zweite Meinung einholen.
Immunschwäche wegen erhöhter Leukozytenzahl???
Und Cortison soll dagegen helfen????

Wenn du uns nicht glaubst dann such bitte einen anderen Tierarzt auf.

Und warum wollen Menschen nicht sofort Cortison nehmen?
Weil es sehr schön Symptome unterdrückt und man auch auf Nebenwirkungen achten muß. Wenn es angezeigt ist dann ist es ein Segen!!
Aber oft wird es von Tierärzten gegeben wenn ihnen nichts anderes einfällt. Wenn man sieht wie oft es Tieren gegeben wird sollte man meinen es heilt 90% aller Erkrankungen.

Und auch bei einer Hormonbehandlung wäre ich vorsichtig.
Würdest du für dich selber so ohne weiteres Hormone einnehmen ohne zu hinterfragen warum und wie sie wirken und was sie für Nebenwirkungen haben und für Langzeitfolgen?
Und möchtest du Schlafmittel in der Milch haben oder Antidepressiva im Brot?
Nein, deine Katze auch nicht.
Man kann doch dadurch keine Probleme lösen.

Katzen können und leider nicht sagen wo es weh tut und was wir falsch machen. Es liegt an uns das herauszufinden und genau zu schauen.
Nur Medikamente rein und die Katze ist ruhig, ne, das lehne ich ab.
Mußt du entscheiden wir du dazu stehst.

Was ist mit Urinuntersuchungsergebnissen.
Was ist mit dem ph vom Urin, wie ist das spezifische Gewicht. Sind Leukos IM URIN nachgewiesen oder Blut oder Kristalle?
Laß dir bitte einen schriftlichen Bericht geben, du bezahlst dafür. Da reicht nicht ein alles ok sondern bitte einzelne Ergebnisse.

Und ja, du solltest dich schlau machen über gute Katzenernährung.
Und nein, man sollte Ärzten und Tierärzten nicht so ohne weiteres alles glauben ohne sich selber schlau zu machen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Poste bitte mal die Laborergebnisse.
Und ja, wir können was damit anfangen.

Hier sind viele Leute die viel Ahnung und Erfahrung haben.
Probier es mal aus. :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
Ich habe keinen Befund schriftlich mit bekommen. Nur die Ergebnisse aus dem Labor. Und ist halt fraglich ob ihr hier etwas damit anfangen könnt.

Lass dir bitte den komplette Laborbefund in Kopie geben und stelle ihn hier rein.
Hier gibt es durchaus einige User die damit was anfangen können.

Bei einer "Immunschwäche" Cortison? Cortison fährt zusätzlich das Immunsystem runter.:confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
9K
anjaleinchen
Antworten
9
Aufrufe
2K
Zugvogel
Antworten
9
Aufrufe
3K
Petra-01
Antworten
3
Aufrufe
962
Petra-01
Antworten
15
Aufrufe
2K
Jule390
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben