Kater seit 3 Nächten weg

R

RedRidingHood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich bin hier schon seit ich meine beiden Katzen Lily und Bilbo vor 2 Jahren angeschafft habe stille Mitleserin. Seit letztem Herbst wohne ich mit den Beiden und meinem Freund in einer Erdgeschosswohnung auf dem Land, und seit April dürfen die beiden auch nach draußen.
Normalerweise sind beide nur dann draußen, wenn jemand zuhause ist, und auch nachts kommen sie rein bevor wir schlafen gehen. Nur Lily wollte einmal abends partout nicht nach drinnen. Wir haben keine Katzenklappe, und daher saß Lily morgens schon wartend auf der Terasse, als ich aufgestanden bin, und kam sofort rein.

Am Freitagabend waren auch beide draußen, und ich habe um ca. 21 Uhr mit der Leckerlidose geklappert, um sie reinzuholen. Lily kam, aber Bilbo kam nur bis zur Türschwelle. Ich habe dann dort noch versucht ihn reinzulocken mit Leckerlies und am Ende auch ihn zu packen und reinzutragen, daraufhin ist er dann weggelaufen in den anliegenden Wald, wo beide Katzen sich sonst auch oft aufhalten.
Seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Am Samstag haben mein Freund und ich ihn schon überall gesucht, auf dem Feld und im Wald und auch in der Wohnsiedlung. Bei Tasso haben wir ihn auch gemeldet. Gestern habe ich dann auch bei Nachbarn geklingelt und sie darum gebeten, in ihre Garagen/Schuppen etc. schauen zu dürfen. Nur 2 haben mich gelassen, die anderen haben die Tür nur einen Spalt aufgemacht und mich abgewimmelt oder gar nicht aufgemacht obwohl offensichtlich jemand zuhause war. Gestern abend haben mein Freund und ich in der ganzen Siedlung Flugblätter in die Briefkästen geworfen, wo auch drauf steht, dass die Leute bitte ihre Garagen/Schuppen/Kellerfenster eine Weile offen stehen lassen sollen, sodass Bilbo raus rennen kann.
Nun hoffe ich natürlich, dass er nur irgendwo eingesperrt ist, aber ehrlich gesagt habe ich ihn noch nie in der Siedlung rumlaufen sehen, immer nur auf dem Feld und im Wald. Er ist ein sehr scheuer Kater, lässt sich nur von 3 Leuten überhaupt anfassen und flüchtet sofort, wenn er eine fremde Person sieht.
Die Straßen (auch Feldwege) im Umkreis von ca. einem Kilometer sind wir schon abgelaufen, dort wurde er zumindest nicht überfahren.

Jetzt meine Frage: Was kann ihm sonst noch zugestoßen sein? Wo könnte ich noch suchen?
Meine einzige weitere Idee ist dass ihn ein wildes Tier geholt hat. Wir wohnen mitten im Pfälzerwald und hier gibt es viele Füchse, nur ein paar Meter weiter ist ein Waldstück wo richtig viele Fuchsbauten sind. Kann er da reingekrabbelt sein und nicht mehr rauskommen?

Ich bin so langsam wirklich verzweifelt. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll, aber ich kann mich nicht damit abfinden dass er nicht mehr wiederkommt. Er ist mein Seelenkater, ich habe ihn damals gesund gepflegt als er sich das Bein gebrochen hat, und er hat nie jemandem so sehr vertraut wie mir.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
236
Hallo,

ich denke Du hast jetzt alles wichtige schonmal gemacht, um auf den Verlust aufmerksam zu machen.

Mein Kater ist auch seit zwei Tagen weg, allerdings ist das bei ihm nicht wirklich ungewöhnlich, im Sommer ist er fast nur auf der Pirsch und kommt maximal zum Fressen vorbei.

Du sagt bei Euch ist ein Wald in der Nähe, das ist für Katzen natürlich ein Paradies. Vielleicht will er im Moment auch einfach nicht kommen? Er hat ja die Erinnerung daran, dass er abends rein "muß" und draußen ist es einfach spannender.
Ich hatte eigentlich auch geplant, meine Minou nachts wieder reinzuholen, sie hatte allerdings auch andere Pläne :D

Wann habt Ihr denn gesucht? Ich würde es mal nachts versuchen, wenn es ganz still ist und dann zu den Ecken gehen, wo er sich immer aufhält. Mit einer Leckerlidose klappern oder auf was er eben reagieren könnte.
Nachts hört Ihr eher, wenn er antwortet, da sind keine anderen Geräusche.

Ungünstig ist in der Tat, dass Ihr keine Katzenklappe habt. Gerade wenn er so scheu ist, ist es für ihn natürlich nicht ideal, dass er nicht rein kann, wann er will. Evt. war er ja schon diverse Male da und konnte nicht rein, weil Ihr ihn nicht gehört habt, bzw. nicht da wart?
Futter rausstellen, damit er was zu Fressen hat, falls er zwischendurch auftaucht. Vielleicht auch eine Thunfischsaftspur vom Wald zum Futternapf.

Ich drücke die Daumen, dass Ihr ihn so findet bzw. er bald wieder da ist.

Liebe Grüße
Kerstin
 
coinean

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.115
Ort
BaWü
Mein Henry war jetzt genau 3 Wochen weg.
Ich wohne auch am Waldrand und habe mir alles mögliche ausgemalt.

Er stand eines Abends plötzlich wieder im Garten, etwas abgemagert, aber gesund (nach Tierarztcheck).
Nur benommen hat er sich seltsam. Ist nur langsam gelaufen, hat jede meiner Katzen angefaucht, wollte partout nicht in ihrer Nähe sein...

Ich denke, er ist entweder in einem Schuppen eingesperrt gewesen oder weit weg vertrieben von einem Nachbarskater.

Ich drücke die Daumen, daß er wieder heimkommt.
 
R

RedRidingHood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
3
Vielen Dank erstmal für die Antworten.
Leider ist Bilbo immer noch weg. Gestern haben unsere Nachbarn eine schwarze Katze auf der Wiese hinter ihrem Haus gesehen. Wir sind natürlich sofort raus und haben die Katze auch noch weglaufen sehen, aber sie leider nicht mehr gefunden, obwohl wir bis es komplett dunkel war gesucht haben. Ich hoffe dass war Bilbo und er ist nur verschreckt weil er sich mit einem Kater geprügelt hat oder so, wenn er draußen ist kann er wenigstens Mäuse fangen und die essen.

Wir haben auch schon seit Samstag eine Kamera ständig auf die Terassentür gerichtet, sobald sich davor etwas bewegt schickt sie ein Foto an meine Emailadresse. Ich habe diese Fotos alle angeschaut, man sieht Vögel, Eichhörnchen, den Sonnenauf- und -untergang und Lily die vor der Terassentür sitzt und nach draußen schaut. Bilbo war leider nie drauf, ich kann also recht sicher ausschließen, dass wir uns verpasst haben.

Außerdem haben wir sternförmig Spuren aus benutztem Katzenstreu zu unserem Haus gelegt, bis in ca. 800m Entfernung. Die beiden Tage zuvor haben wir bei Einbruch der Dämmerung sowohl auf den Umliegenden Feldern und Wiesen und im Wohngebiet gesucht und an jeder Garage mit der Leckerlidose gerappelt und gerufen, nirgends haben wir ein Miauen gehört. :(

Mir geht langsam die Kraft aus, jedes Mal wenn wir draußen sind und suchen habe ich das Gefühl, mich übergeben zu müssen. Aber ich kann ja jetzt auch nicht einfach aufhören zu suchen.

Es fühlt sich einfach so an als ob nichts irgendetwas bringt, und ich glaube mittlerweile dass es am wahrscheinlichsten ist, dass er irgendwann einfach wieder vor der Tür steht.

Wie lange habt ihr gesucht, wenn eure Katzen vermisst waren? Ich habe wirklich das Gefühl, das keinen weiteren Tag auszuhalten. Nach der Suche geht es mir immer so dermaßen schlecht und ich kann dann auch gar nicht mehr einschlafen. Den Tag über bin ich zwar traurig aber nicht so unerträglich verzweifelt. Beim Gedanken daran, dass ich nachher wieder raus muss, wird mir schon wieder ganz schlecht. Ich weiß echt nicht wie lang ich das noch durchhalte. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.197
Ort
Steiermark
Im Wald: Jägerschaft( Fallen) bitte spät in den Wald gehen so 11 h falls er in einen Fuchsbau oder einer Falle sitzt hört man die Katze besser Miauen. Füchse reissen gesunde Katzen nicht. Habe 30 Jahre in den Bergen gelebt und ist nie passiert obwohl es da von Füchsen gewimmelt hat. :sad:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
TE, Du könntest auch nen Mantrailer suchen lassen.
Das sind speziell ausgebildete Suchhunde.

Ist natürlich nicht ganz billig, aber durchaus ne Überlegung wert.
 
R

RedRidingHood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
3
Bilbo ist zurück!

Wir haben einen Hinweis von einem Jäger bekommen, der unseren Flyer im Briefkasten hatte. Sind sofort hingefahren, haben zuerst 2 andere schwarze Katzen gefunden, eine davon sah meinem Bilbo auch sehr ähnlich aber er wars nicht. Ich war so enttäuscht und habe mitten auf dem Feld angefangen zu heulen.
Mein Freund wollte noch nicht aufgeben und weiter suchen, wir sind dann noch 10 Minuten einem Fuchs nachgelaufen weil wir mit der Taschenlampe nur die leuchtenden Augen gesehen haben.

Wir sind dann wieder ins Auto eingestiegen und zurück gefahren, und plötzlich saß da eine schwarze Katze mitten auf der Straße, die aussah wie Bilbo. Mein Freund hat sofort angehalten, als ich ausgestiegen bin ist die Katze sofort in ein Gebüsch gelaufen. Wir haben ihn dann mit Leckerlies raus gelockt, er hat zuerst ganz scheu im Gebüsch gehockt und super kläglich miaut. Da waren wir uns schon sehr sicher dass er es sein muss.

Er hat dann auch Leckerlies aus meiner Hand gefressen und ich konnte ihn nehmen und zum Auto tragen. Gut dass wir die Transportbox dabei hatten.

Jetzt liegt er hier auf dem Boden und sieht eigentlich super gechillt aus. Etwas dünner ist er geworden, aber er sieht immer noch gepflegt aus, glänzendes Fell, und besonders viel Hunger hatte er auch nicht.

Nur Lily ist unzufrieden und faucht ihn an, wahrscheinlich riecht er noch fremd.

Ich schätze jetzt im Nachhinein dass einer der Nachbarskater ihn vertrieben hat und er sich deshalb nicht mehr zurück nach Hause getraut hat. Der Fundort war etwa einen Kilometer von unserer Wohnung weg, der Ort den der Jäger beschrieben hat war sogar fast noch einen weiteren Kilometer weiter weg.

Vielen Dank allen die geantwortet und Tipps gegeben haben, aber auch denen die mein Gejammer gelesen haben.

Euch allen noch eine gute und erholsame Nacht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Schön, dass es so ausgegangen ist.
Und auch toll mal zu lesen, dass es auch solche Jäger gibt. :) (Oft liest man ja nur das Negative.)
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.197
Ort
Steiermark
Super Meldung zum Frühstück, wieder alles gut. Biveli
 
coinean

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.115
Ort
BaWü
  • #11
Super, daß Ihr ihn wiederhabt.

Ich würde mit Rauslassen erstmal warten, es muß erst wieder der Normalzustand herrschen.
Daß Lily ihn anfaucht, ist erstmal üblich. Das legt sich wieder.
 
Werbung:
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
236
  • #12
Super, ich freu mich!!!! Mein Kater hat sich leider noch nicht wieder blicken lassen - ich hoffe auf morgen, da soll es ja regnen...

TE, Du könntest auch nen Mantrailer suchen lassen.
Das sind speziell ausgebildete Suchhunde.
Bitte wenn einen PETtrailer. MANtrailer sind wirklich nur auf die Suche von Menschen ausgeblidet.
Und wenn eine Katze sehr scheu ist, muß man auch abwägen, ob ein Pettrailer da wirklich hilfreich ist. Man kann die Katze wenn es dumm läuft nämlich noch weiter verscheuchen.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.197
Ort
Steiermark
  • #13
Manche Katzen fürchten sich vor Hunden und sie verkriechen sich und kommen da nicht mehr raus oder werden verscheucht. Ich bin da nicht so überzeugt davon. LG
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emmielein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
7
  • #14
Ich habe richtig mitgefiebert als ich den ersten Post gelesen habe und dann die weiteren Updates des Threaderstellers. Freue mich auch das Bilbo wieder da ist. Vielleicht versucht ihr nun eine Klappe für Bilbo und Lily einzurichten :)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben