Kater schläft nicht

T

Tinker2

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2013
Beiträge
30
Nachdem ich schon manch Hilfe als "unregistrierter" Betrachter hier aus dem Forum erhalten habe und dafür sehr dankbar war, möchte ich jetzt nun endlich offiziell mitmachen!
Erstmal die Vorstellung: Unsere Familie besteht aus 2 Erwachsenen, einem 2 jährigen Kater und einer 2 jährigen Katze.
Alles ist in Ordnung bis auf ein paar Mal im Jahr, da schläft der Kater nicht mehr und dann bekommt er Anfälle - zuckendes Fell, zuckende Pfoten und er rennt wie verrückt durch die gesamte Wohnung.
Nach Absprache mit dem Tierarzt geben wir ihm dann 3x am Tag 2 Tropfen Neurexan.
Nach ca. 2 Wochen ist der Kater dann auch wieder relativ normal, aber eigentlich steht er bei uns ständig unter Kontrolle aus lauter Angst, dass er wieder Anfälle bekommt.
Hat jemand auch so einen? Oder weiß jemand Rat was man sonst tun könnte?
Die Katze schläft übrigens ganz normal...!
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Welche Diagnose wurde denn vom TA gestellt? Innere Unruhe - Nervösität?

Kommt mir irgendwie ein wenig komisch vor. Leichte Epilepsie oder so?
 
T

Tinker2

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2013
Beiträge
30
Epilepsie hatte die Tierärztin auch als erstes vermutet. Aber als ich ihr dann erzählt habe wie er sich verhält, hat sie davon Abstand genommen, aber natürlich kann es das immer noch sein.
Er möchte schlafen, aber ist viel zu abgelenkt und nervös - bisweilen, nicht immer, da rollt er sich dann ganz normal ein und schläft.
Wir haben ihm schon viele Schlafplätze und Höhlen zusätzlich gebaut, aber wenn die "Nichtschlafephase" kommt bringen die relativ wenig.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Stellt den Kater bitte in einer kompetenten Tierklinik vor, die das Tier 'auf links drehen' und nicht blind im Nebel rumstochern und einfach mal so Medis ohne saubere Diagnose reinwerfen.
 
kalla

kalla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
313
Ort
Dortmund, NRW
Hallo Tinker,

mein Verdacht geht auch stark in eine epileptoide Richtung. Es gibt sehr viele unterschiedliche Epilepsieformen, grob unterteilt in "generalisierte" und "fokale" Anfälle. Nicht jede Epilepsie geht einher mit langen, tonisch-klonischen Anfällen, Bewusstlosigkeit, Erschöpfungsschlaf etc.

Gerade viele Anfälle z.B. im Frontallappen gehen mit Missempfindungen, kurzen Anfällen und sonso-motorischer Unruhe einher. Bei Katzen gibt es auch ein sogenanntes Hyperästhesie-Syndrom (HES), dieses reihen Neurologen auch in den Formenkreis der Epilepsien ein. Die Katzen sind dabei extrem berührungsempfindlich, empfinden dabei förmlich Schmerzen, haben Zuckungen und "rollendes Fell". Im Rahmen eines solchen Anfalls rennen die Katzen auch wie wild herum.

Epilepsien zu diagnostizieren ist sehr schwierig, da sich Veränderungen im EEG nur im akuten Anfall finden. Im "Normalbetrieb" sieht man nichts.

Trotzdem sollten vor Allem Soffwechselstörungen ausgeschlossen werden. Ein großes Laborprofil mit Schilddrüsenwerten sollten der Anfang sei.

Viel Erfolg!

Gruß,
Marcus :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Für mich hört sich das so an wie das was unser kater hat, er hat RSS was wir aber mit futterumstellung stark reduziert haben, aber ich würde das tier auch mal von nem anderen TA untersuchen lassen.
 
T

Tinker2

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2013
Beiträge
30
Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten! Es wurden bereits 2 gründliche Blutuntersuchungen beim Kater gemacht und es ist zum Glück diesbezüglich alles in Ordnung!
Somit bleibt natürlich immer noch der Verdacht auf Epilepsie. Allerdings ist definitiv zu beobachten, dass er in den Zeiten in denen er freiwillig schläft, alles in Ordnung ist. Er spielt mit seiner Schwester und mit uns und ist schmusig, ein ganz normaler süßer Kater eben.
Und dann kommt wieder die Phase in der alles andere als schlafen viel interessanter ist. Das Köpfchen wird schwer und plötzlich muss wieder dringend auf die Heizung gehupft werden oder irgend etwas anderes gemacht werden - alles nur nicht schlafen!
Außerdem putzt er sich stundenlang, das hab ich bei ner Katze in dem Ausmaß auch so noch nicht gesehn. Und Katzenerfahren sind wir definitiv.
Liebe Grüße
Tinker
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
Antworten
3
Aufrufe
1K
romanticscarlett
Antworten
2
Aufrufe
983
Petra-01
Antworten
12
Aufrufe
523
LordOfTwilight
Antworten
31
Aufrufe
779
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben