Kater mit Freiheitsdrang - oder interpretiere ich falsch?

Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Vielleicht habt ihr noch einen Tipp für uns. Die Situation ist folgende:

Wir haben Mauri seit mittlerweile 2,5 Jahren. Er ist der aufgeweckteste und neugierigste Kater von unseren drei Fellnasen. Anfangs kratzte er nur vereinzelt an der Tür, meist wenn im Hausflur Stimmen zu hören waren. Mittlerweile kratzt er aber mehrmals täglich an der Wohnungstür und miaut dabei ganz herzzerreißend. Wir spielen viel mit den Katern, Mauri interessiert sich für Spielangeln o. Ä. aber nur kurzfristig. Sie werden für ihn schnell uninteressant.
Kratzt er an der Tür, versuchen wir natürlich sofort, ihn abzulenken, holen die Spielangel heraus und fordern die drei Kater auf, mit uns zu spielen. Nur ist Mauri dann umgehend wieder an der Tür.

Wenn wir Pakete in Empfang nehmen und die Tür kurze Zeit auf ist, schaut er sofort raus und geht gerne auch mal ein paar Schritte die Treppe runter. Er kommt aber umgehend wieder, wenn wir ihn mit Leckerchen rufen.

Manchmal habe ich aber Angst, dass er unzufrieden ist in der Wohnung. Gesicherten Freigang können wir in frühestens einem Jahr bieten. Kann ich Mauri irgendwie helfen?
 
Werbung:
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Ich denke euer Kater ist einfach nur neugierig was hinter der Tür ist.
Ignoriert einfach sein Verhalten und wenn er noch so lange an der Tür kratzt.
Ihr müßt nur den längeren Atem haben und er hört irgendwann auf damit.
Habt ihr schon mal über Clickertraining nachgedacht ? Vielleicht hilft eurem neugierigen Kater dies.Ich denke er will gefordert werden,mehr wie die anderen 2.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Ich befürchte damit habt ihr ihm beigebracht das er Aufmerksamkeit bekommt wenn er an der Tür kratzt.

Dachte mir, dass diese Idee kommt, bei dem Satz den ich geschrieben habe. :)
Nee, das kommt daher zum Glück nicht. Fast immer warten wir auch, bis er wieder aufhört mit dem Kratzen und lassen ein paar Minuten vergehen, bevor wir mit ihm spielen. Zumal die Angel auch immer erst aus dem Nebenraum geholt werden muss.
Edit: Nochmal durchgelesen, das Wort "sofort" war schlecht gewählt. :oops:

Ich denke euer Kater ist einfach nur neugierig was hinter der Tür ist.
Ignoriert einfach sein Verhalten und wenn er noch so lange an der Tür kratzt.
Ihr müßt nur den längeren Atem haben und er hört irgendwann auf damit.
Habt ihr schon mal über Clickertraining nachgedacht ? Vielleicht hilft eurem neugierigen Kater dies.Ich denke er will gefordert werden,mehr wie die anderen 2.

Wir haben mal angefangen zu clickern, allerdings ist das bei uns mit 3 Katern, die alle Leckerchen lieben, gar nicht umzusetzen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ich finde den Gedanken gar nciht abwegig, dass der Kater gerne mehr von der Welt sehen würde, gerade wenn er so intelligent und aufgeweckt ist, dann verwundert es doch gar nicht so sehr, dass ihm die Wohnung zu wenig ist.

Ich finde es gut, dass Du aufmerksam bist. Beobachte ihn, ob sich Dein Eindruck verstärkt.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.632
Ort
35305 Grünberg
Es ist sehr gut, dass du dir Gedanken machst. Wohnungshaltung ist nun mal nicht optimal und viele Katzen eignen sich nicht dafür. Sorge einfach dafür, dass er Freigang bekommen kann. Wie du das regelst, dass muss halt gut überlegt werden entweder bei dir oder auf einem anderen Platz.

Jede Wohnung ist für ein normales Katzenleben zu wenig. Es ist und bleibt halt eine Art Käfig. Viele Katzen arrangieren sich damit und das tägliche Spiel in der Wohnung reicht aus. Aber bei den Katzen, die deutlich zeigen, dass sie raus möchten, sollte schon eine Lösung im Sinn der Tiere gefunden werden.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Ich werde auf keinen Fall aufgrund der aktuellen Umstände über eine Vermittlung oder Abgabe nachdenken, das steht überhaupt nicht zur Debatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Wir haben im Haus bereits zwei Parteien, die das machen. Wir wohnen allerdings in der 7. Etage und 200m weiter ist eine Bundesstraße. Das könnte ich nicht.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hm, dass deinen Kater die Welt hinter der Wohnungstüre interessiert ist offensichtlich - aber wie groß sein Freiheitsdrang ist und ob er darunter leidet, dass er diese Welt nicht kennen kernen kann, kannst nur du selbst sagen.

Ich habe mich gefragt, was für Antworten du jetzt erwartest hast. Sollte er wirklich einen starken Freiheitsdrang haben, kann der ja nur befriedigt werden, wenn du ihn rauslässt oder falls nicht möglich, indem du ihm einen Platz mit Freigang suchst. Als dritte Möglichkeit kommt doch nur noch umziehen und dann rauslassen in Betracht oder was wäre sonst die Konsequenz? :verstummt:
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
Kannst du Mauri vielleicht was von draußen mitbringen?

Einen Karton zb mit Laub füllen oder Tannenzapfen oder oder oder oder...Zum darin Gruscheln, wühlen und damit spielen?

Vielleicht wäre das was zum ablenken?

Ansonsten würde ich wirklich mal darüber nachzudenken evtl nen Umzug in betracht zu ziehen wenn eine Abgabe keine Option für Dich/ euch ist...

Habt ihr einen Balkon auf den er kann/darf?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Ich könnte mir schon vorstellen, dass er bei euch unterfordert ist. Rein aus deiner Schilderung. Ich hab mit klickern nur positive Erfahrung gemacht (hab auch 3) und vielleicht solltest du in die Richtung doch nochmal denken, gerade wenn er so aufgeweckt und neugierig ist, braucht er was für den Kopf.
Als Freiheitsdrang würde ich das nicht unbedingt werten, er bekommt halt in erster Linie mit, dass da hinter der Tür was spannendes passieren könnte bzw aus seiner Sicht auch passiert. Meine Lilly liebt die Postboten auch, bringen ja auch zu 90% was für sie mit. :D
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #11
Ich werde auf keinen Fall aufgrund der aktuellen Umstände über eine Vermittlung oder Abgabe nachdenken, das steht überhaupt nicht zur Debatte.

Was genau erwartest Du denn dann von diesem Thread?

Wenn Freigang dann nicht möglich ist, dann bliebe ja ggf. nur noch ein Umzug.
 
Werbung:
kblix

kblix

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.849
Ort
bei Hannover
  • #12
hm.. Mauri ist ja auf einem Dachboden und in der Wohnung aufgewachsen. Freigang, da weiß er garnicht was das ist.
Ich würde eher denken dann würde er Rabatz an eurem Balkon machen wenn er raus will.
Durch sein Leben damals auf dem Dachboden wird er Türen immer mit etwas verbinden, was spannend ist, gerade eure Wohnung, die ja quasi keinen Flur hat und man direkt das Treppenhaus hört, macht es spannend.

Ich würde auch nach Aufgaben/Spielen suchen, die immer mal Abwechslung bringen.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
  • #13
Danke für eure Antworten.

Wir werden uns nochmal am Clickern versuchen, auch wenn sich das hier sehr schwierig gestaltet. Ebenso werde ich das ein oder andere Fummelbrett nochmal selbst basteln und so versuchen, ihn mehr herauszufordern. Ich habe noch eines aus Holz, wo er kleine Kugeln beiseite schieben muss, um an das Leckerchen zu kommen, vielleicht fordert ihn das mehr.

Ein Umzug ist aktuell aus beruflicher Sicht nicht möglich, allerdings für 2015/2016 angesetzt.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #14
Ich denke daß es hier im Forum auch Experten in Sachen klickern gibt welche dir tolle Tips dazu geben können.
Du kannst auch mit Mauri separat in einem anderen Raum ohne die Beiden anderen Nasen klickern und schauen wie er darauf hin anspricht,ob es ihm gefällt.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
  • #15
Clickern wird mit jeder Katze einzeln gemacht. Jede Katze hat ihren eigenen Clicker, ihren eigenen Platz (Decke etc.) und die anderen haben beim clickern nichts zu suchen. Wenn jede einzelne Katze mit ihrem Clicker konditioniert ist, kann man Gemeinschaftsclickern anfangen, aber da müsstes du dich einlesen, dazu hab ich keine Erfahrung.

Wir hatten Chilli, sie war fast ein Jahr bei uns und wollte auch immer raus. Übern gesicherten Balkon aufs Dach abgehauen, zu den Nachbarn (2. Etagen unter uns) in den Garten usw.

Dadurch kam bei uns eine sehr große Unruhe rein und Chilli war sehr unausgelastet und alles.

Schweren Herzens haben wir sie vermittelt, aber da, wo sie jetzt ist - geht's ihr super - wir haben für Chilli genau das richtige getan.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #16
Clickern ist eine Form der Bescháftigung aber auch kein Wundermittel, was Freigang ersetzen kann, falls Freigang wirklich das ist, was der Kater will.

Und auch Katzen, die nie nachweisslich draussen waren, können im übrigen deutlich machen, dass ihnen die Wohnung nicht ausreicht. Katzen müssen nicht als Freigänger geboren worden sein, um diesen zu vermissen.
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2014
Beiträge
229
Ort
Fledermausland
  • #17
Hallo, meinem Kater geht es gerade ähnlich.. Nur dass er das erst macht, seitdem er einmal für ein paar Minuten (vielleicht 10) ausgebrochen ist und sich im Treppenflur aufgehalten hat. Das Komische daran ist, dass es ihm dort eigentlich gar nicht so gefallen hat.. er saß verängstigt in einer Ecke im Treppenhaus und wurde von einer anderen Katze quasi bedrängt. Wieso will er also immer wieder raus und mauzt die Tür an und kratzt dran rum..? Ich schaue gerade schon wieder nach neuen Denkspielzeug, aber heute Nacht war es wieder kaum auszuhalten mit ihm.
Ich kann ihn übrigens auch nicht rauslassen, da hier 100m weiter direkt eine Hauptstraße mit Straßenbahnverkehr ist.

LG
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #18
Hallo, meinem Kater geht es gerade ähnlich.. Nur dass er das erst macht, seitdem er einmal für ein paar Minuten (vielleicht 10) ausgebrochen ist und sich im Treppenflur aufgehalten hat. Das Komische daran ist, dass es ihm dort eigentlich gar nicht so gefallen hat.. er saß verängstigt in einer Ecke im Treppenhaus und wurde von einer anderen Katze quasi bedrängt. Wieso will er also immer wieder raus und mauzt die Tür an und kratzt dran rum..? Ich schaue gerade schon wieder nach neuen Denkspielzeug, aber heute Nacht war es wieder kaum auszuhalten mit ihm.
Ich kann ihn übrigens auch nicht rauslassen, da hier 100m weiter direkt eine Hauptstraße mit Straßenbahnverkehr ist.

LG

Ja, was glaubst Du wohl?
Weil es für ein intelligentes Tier in der Wohnung so unglaublich spannend ist.:rolleyes:
Wohnungshaltung ist immer ein Kompromiss und verlangt vom Halter ziemlich viel Mühe, wenn dieser versuchen soll, ein so intelligentes Tier wie eine Katze einigermassen zu beschäftigen.

Du hast scheinbar auch nie eine Katze draussen gesehen, oder?
Natürlich erkundet eine Katze einen neuen Raum erstmal vorsichtig. Wenn eine Katze das erstemal nach draussen darf, dann wird sie i.dR nicht sofort rauspreschen und selbstsicher das neue Terrein übernehmen, sondern erst mal genau beobachten, was draussen vor sich geht. Das ist alleine schon der Tatsache geschuldet, dass eine Katze ein kleines Raubtier ist, also selber auch Fressfeinde hat. Es ist also nun wirklich nichts Ungewóhnliches, dass eine Kate erstmal vorsichtig ist, sondern ein natürliches Verhalten aus dem man keine voreiligen Schlüsse ziehen kann wie etwa "Es hat ihr gar nicht gefallen".
 
xkrice

xkrice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2014
Beiträge
229
Ort
Fledermausland
  • #19
Ne, eine "gerade frisch draußen"-Katze habe ich noch nie erlebt :rolleyes: Daher ja auch meine (dann vermutlich falsche) Annahme.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
  • #20
Ne, eine "gerade frisch draußen"-Katze habe ich noch nie erlebt :rolleyes: Daher ja auch meine (dann vermutlich falsche) Annahme.

Mach dir nichts draus, ging mir auch nicht anders ;)

Als unsere Chilli (die ja jetzt vermittelt wurde, weil sie Freigang braucht) das erste Mal abgehauen ist und im Nachbarsgarten (2. Etagen unter uns) war, war die Truppe hinterher total von der Rolle, hat locker 2 Tage gebraucht bis sich alle wieder beruhigt hatten. Chilli war aufgedreht, weil sie draußen war (und sie sass da mautzend in Nachbarsgarten und war gar nicht glücklich) und die anderen, weil sie den fremden Geruch aufgenommen haben und ihn nicht einordnen konnten - hab ich auch hier im Forum erfragt was da los ist mit meinen.

Und obwohl Chilli echt schiss bei ihrem "Ausbruch" hatte, hat sie es ab da immer wieder gemacht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
43
Aufrufe
4K
Miameuschen
Antworten
48
Aufrufe
1K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben