Kater kratzt an Türen und raubt allen den Schlaf!

Juliena

Juliena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
210
Ort
Stuttgart
Hallo!!

Ich bin etwas verzweifelt. ich besitze 2 Kater und wohne in einer WG. Bisher hat alles super geklappt, aber seit einiger Zeit raubt uns vor Allem ein Kater den Nerv!
Ich fange anders an. Mein Freund und ich wohnen im hinteren Teil der Wohnung. Die anderen beiden im vorderen Teil. Dieser Teil ist für die Katzen tabu. Er wird von einer Schiebetür vom anderen Bereich getrennt. Ansonsten dürfen die Katzen überall hin, außer nachts bei uns ins Schlafzimmer. Seit einiger Zeit findet mein einer Kater aber den verbotenen Bereich extrem spannend und hat auch schon herausgefunden, wie man die schiebetür öffnet. Jetzt haben wir die Tür gesichert, so das er da nicht durch kann, aber er kratzt an der Tür wie ein verrückter und er miaut dazu. Mein Mitbewohner hat sein Schlafzimmer direkt daneben und kann dadurch nicht schlafen. Wie kann ich den Kater davon abhalten dort zu kratzen? Die Wohnung ist soooo groß. Sie haben ein Riesen Wohn/Esszimmer + unsere beiden Zimmer+ Abstellraum+ Küche+ Badezimmer. 2 Kratzbäume, Spielzeug usw..Warum genau dorthin? An der Schlafzimmertür bei uns kratzt er auch manchmal aber nur wenn er Hunger hat.

Weiß jemand einen Rat?
 
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hmmm, schwierig. Abgewöhnen wird schwer sein. Da müsst ihr ihn ignorieren. Also, gar nicht reagieren. Auch nicht schimpfen. Das könnte schwer werden.

Hast du schon mal überlegt deine Schlafzimmertür offen zu lassen?
Vielleicht wäre dann Ruhe, wenn er bei euch schlafen könnte.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
nunja. katzen mögen bekanntlich keine geschlossenen türen, wenn sies nicht kennen.

mein tipp also, hier auch so gemacht: türen beibringen. also auch unter tags üben türen schliessen, öffnen, menschen einschliessen, katzen einschliessen, wieder aufmachen, usw. sodass türen auf/zu mit der zeit etwas völlig normales wird, nichts böses = aussperren mehr bedeutet und schlicht nicht mehr beachtet wird.

dazu in der nacht absolutes ignorieren, nicht reden, nicht strafen, nichts.

zum schutz der tür: gerne orangenoel verwenden, das wird ihn zumindest vom kratzen abhalten.

gutes gelingen.
 
Juliena

Juliena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
210
Ort
Stuttgart
Danke für die schnellen Antworten!

Zitrone hilft nicht?

Und das mit dem Türen auf und zu machen...das machen wir ja praktisch immer. Diese Schiebetür führt in den Vorraum, wo die Eingangstür ist. Da gehen wir relativ oft durch. Oder auch so die Katzen daran gewöhnen, dass sie manchmal nicht aus dem Zimmer können?

Ich werde auf jeden Fall das mit dem Strafen weitergeben!!

Sie haben manchmal schon nachts bei uns geschlafen...dann kann ich aber nicht mehr schlafen. besagter Kater legt sich direkt auf mich oder so nah an mein gesicht, dass ich kaum atmen kann. Er ist immer sehr aufdringlich.
 
E

Ecco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2009
Beiträge
705
Ich habe auch keinen richtige Rat. Ich würde den Kater bei mir schlafen lassen, so kratzt er nachts nicht und der Mitbewohner hat seine Ruhe :)
Ausserdem hätte ich so gerne einen Kater, der in mein Schlafzimmer will. Ich rufe meine Katzen sogar wenn ich im Bett bin...aber keiner kommt :(
Mein Kater kratzt oft an der Küchenschranktüre. Ich weiß gar nicht warum. Ich mache dann auch mal auf, aber er möchte letztlich gar nicht rein.
Ich ignoriere sein Kratzen dort einfach oder ich lenke ihn ab. Ich biete ihm etwas Interessanteres als die blöde Küchenschranktüre.
Darf der Kater unter keinen Umständen zu Deinem Mitbewohner? Vielleicht ist der Zugang zum anderen Teil der Wohnung nicht mehr interessant wenn er mal rüber durfte? Vielleicht den ganzen anderen Teil mit Orangenöl beduften, so dass der Kater rückwärts wieder nach Hause geht? :) Oder den Mitbewohner überzeugen, dass es sich mit Katzen viel besser lebt als ohne:)
 
Juliena

Juliena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
210
Ort
Stuttgart
Er durfte schon ein paar mal den anderen Bereich besuchen und er ist ja schon ein paar mal alleine dorthin weil er ja die Tür aufbekommt. Ich denke nicht, dass sie nach da vorne dürfen. Die Mitbewohnerin hat was gegen die Haare. Ist ihr zu unhygienisch.

Ich werde es mal mit dem Ignorieren testen. ich denke es ist vor allem auch das Problem, weil er ja ne Zeit lang alleine nach vorne konnte. Weil er die Tür aufbekommen hat. Das geht jetzt nicht mehr. Tür training hat jetzt schon begonnen...
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Dieser Teil ist für die Katzen tabu. Er wird von einer Schiebetür vom anderen Bereich getrennt. Ansonsten dürfen die Katzen überall hin, außer nachts bei uns ins Schlafzimmer.

Wie gross ist denn der Bereich, den die Katzen nachts zur Verfügung haben?
 
Juliena

Juliena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
210
Ort
Stuttgart
Also die Wohnung hat insgesamt über 200 qm. Nachts haben sie mit sicherheit 100 qm für sich alleine.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Dann liegt es eher nicht an Platzmangel ;)
Tja, dann hast du zwei Möglichkeiten: hart bleiben und Türe zu lassen oder nachgeben und sie ins Schlafzimmer lassen.
Für welche Möglichkeit du dich auch entschliesst, du solltest dann dabei bleiben und nicht mal so und mal so, das würden die Katzingers nicht kapieren.

Mit dem Duftzeugs wäre ich vorsichtig. Der Geruch verteilt sich in der ganzen Bude und sorgt bei den beiden, egal wo sie sich gerade aufhalten, für Unwohlsein. Der ganze Stinkkram um Katzen fern zu halten ist was für draussen, eventuell, wenn man denkt, das wäre nötig. Aber nichts für die Wohnung.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #10
Oder auch so die Katzen daran gewöhnen, dass sie manchmal nicht aus dem Zimmer können?

ganz genau. natürlich nicht lange. aber alles üben. türen sind normal und sind eben so. punktum.
ich kann jeden verstehen, der nicht schlafen kann mit einer katz auf dem kopf, ich kann es auch nicht, deswegen sind sie draussen. schlaf ist ein muss.

@balli: das 'duftzeugs' verteilt sich a) nicht, wenn man es gezielt einsetzt und b) ist es auf natürlicher basis.
ich möchte nicht wissen, wieviele hier duftkerzchen, febreze und brise verwenden. ;)
 
Juliena

Juliena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
210
Ort
Stuttgart
  • #11
Also das mit dem Duft werde ich probieren..nur an der Tür. Und das Training hab eihc auch schon gemacht...sie standen an der Tür und haben gekratzt und miaut aber ich hab sie nicht beachtet. Dann sind sie tatsächlich woanders hin. Aber haben es immer wieder mal probiert.

Mal schauen wie es heute Nacht wird. Ins Schlafzimmer lassen will ich sie nämlich wirklich nicht. Bei meinem einen Kater wäre es nicht schlimm...aber Romeo ist so super aufdringlich. das geht gar nicht. Da wache ich ständig auf nachts. Und das haben sie verstanden. Tags Tür auf, nachts gehen herrchen und Frauchen schlafen, Tür zu. Kommen dann meistens erst an, wenn der Wecker klingelt und miauen. dann muss ich sofort aufmachen^^
 
Werbung:
Maddicted

Maddicted

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
90
Ort
Sesamstraße
  • #12
Oh ja, das kenne ich. Wehe ich mach mal hinter mir die Türe zu, besonders nachts die Schlafzimmertür. Da wird miaut und an der Türe gekratzt ohne Ende! :rolleyes: Mittlerweile lehne ich alle Türen nur noch an... Obwohl unsere Maja nachts immer mal kommt, aufs Bett springt und quer durchs Bett tretelt und schnurrt, vor allem an unseren Köpfen weil sie die Kopfkissen so toll findet. :D Aber besser wie an der Tür kratzen, denn die sind relativ neu!
 
Z

Zocker07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2013
Beiträge
5
  • #13
Den "Joschi" haben wir nun neu .. seit 1 April. Er ist ca. 3 Jahre alt ( Frauchen verstorben ) und da haben wir ihn aufgenommen... alles schön .. alles gut ! Nun, seit 2 Tagen kratzt er Nachts an der Haustür.. die kann das ab, aber ES NERRRRRVT !!!!! Hab ne Wasserpistole gekauft & ich schau mal was das bringt..

Gruß maddin
 
Z

Zocker07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2013
Beiträge
5
  • #14
Mhh..im Moment ist Ruhe. 1 X mit der Wasserpistole getroffen und er hat nen Höllenrespekt davor :yeah: Ich hoffe, es bleibt so.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #15
Mhh..im Moment ist Ruhe. 1 X mit der Wasserpistole getroffen und er hat nen Höllenrespekt davor ...

und das sind aussagen, mit denen du dir hier sehr schnell ganz viele freunde machst :cool:

hast du dich noch nicht gefragt, warum auf diese ´geniale` idee hier noch niemand gekommen ist? :rolleyes:

du solltest dich erstmal gründlich über katzenhaltung informieren. und wenn ich dein kater wäre und du mich nass gespritzt hättest, dann hätte ich dir als `dankeschön` gleich einen netten see in den flur gemacht und das kann ich deinem kater auch nur empfehlen, damit du so etwas in zukunft unterlässt.
 
Z

Zocker07

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2013
Beiträge
5
  • #16
Och, es sieht so aus, als wär er mir NICHT böse....:zufrieden:
 
S

Sovelina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2013
Beiträge
13
  • #17
Mein Kater hat oft bei mir geschlafen. Da er jedoch immer mal gegen morgen Fell rauswürgt, finde ich das weder in meinem Schlafzimmer hygienisch noch ein angenehmes Geweckt werden.
Schon länger lasse ich ihn bei mir auf dem Bett sein bis ich schlafen gehe und dann spediere ich ihn freundlich raus und sage gute Nacht. Kratzte er früher, sage ich entschieden: Nein Sirii, aufhören! durch die Türe und als er merkte, dass alles Kratzen nichts nützt, hat er aufgehört. Nun macht er das nur noch am Morgen, wenn er Futter will. Bin ich aber noch zu müde um aufzustehen, sage ich das auch aus dem Bett heraus und er hört auf.
Katzen erziehen ist nicht einfach aber das hat geklappt.
 
S

Sovelina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2013
Beiträge
13
  • #18
mit einem Pflanzenspritzer (das ist viel sanfter als eine Wasserpistole) habe ich meine Katzen auch angespritzt als sie klein waren und mir meine Möbel, Pflanzen oder Vorhänge hochkletterten. Bald musste ich nur noch mit dem Ding erscheinen und einmal sprühen und sie rannten weg. Es gibt ja genug Gelegenheiten für sie sonst wo raufzuklettern. Sogar das Katzentürchen ist im ersten Stock, da müssen sie die Pergola hochklettern, auf den Fenstersims springen, an Bewegung fehlt es nicht.
Übrigens mein Kater geht liebend gerne in die Dusche, er hat also kein Jugendtrauma.
 

Ähnliche Themen

Simbalu1
Antworten
8
Aufrufe
2K
Hunnymaus
H
J
Antworten
59
Aufrufe
5K
Grace_99
Grace_99
M
Antworten
5
Aufrufe
886
LilaTorte
LilaTorte
C
Antworten
5
Aufrufe
638
Lubbi123
L
D
Antworten
13
Aufrufe
2K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben