Kater ist sporadisch unrein... wir sind verzweifelt

  • Themenstarter spiegelspiel
  • Beginndatum
S

spiegelspiel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2008
Beiträge
5
Die Katze:
- Geschlecht m
- kastriert (ja)
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (nein):
- Alter rund 1 Jahr und ein paar Monate
- im Haushalt seit September 2007
- Gewicht (keine Ahnung normalgewichtig bis schlank)
- Größe (zarter Durchschnitt)

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch vor 2 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung vor 2-3 Wochen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt (Husten Schnupfen Heiserkeit im letzten Winter…TA meinte bei den Kids hätte er sich wohl angesteckt)
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze (nein)

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt rund 12 Wochen
- Vorgeschichte (Second-Hand Katze von Privat)
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? (solange er Lust hat)
- Freigänger (Nein)
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel) im September sind wir umgezogen…das hat das Problem aber etwas verbessert
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (ein Chaotenteam)

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es 5 aber wir werden drei wegräumen. Die werden von keinem der drei benutzt. Sie gehen nur in zwei Geschlossene)
- welche Art Klo (zwei offene drei geschlossene)
- welche Streu wird verwendet (feinkörnige aus dem Zoohandel
- gab es einen Streuwechsel (nein)
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc. haben wir probiert. Machte keinen Unterschies)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (in jedem Raum eines. Teils in versteckten Ecken teils relativ zentral)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - am anderen Ende des Raumes

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht relativ von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber unregelmäßig, ohne Schema
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot (Urin)
- Urinpfützen oder Spritzer (Pfützen)
- wo wird die Katze unsauber (auf dem Sofa, auf dem Teppich, auf Kissen, Kuscheltieren, Betten, Teppichen, Rücksäcke, etc
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch) Selbst am Sofa nur auf der Sitzfläche.
- was wurde bisher dagegen unternommen (TA-Untersuchung, Katzenkloreinigung genau überprüft und durchdacht)

Hallo,
ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir einen guten Rat geben. Also wir haben drei Kater. Alle sind kastriert und Second-Hand (naja, einer kommt aus Spanien und ist als 6 Monatsracker zu uns gekommen).
Die Katze um die es hier geht ist unser Tigger. Tigger kam im Alter von rund 12 Wochen Second-Hand von Privat zu uns. Er war in der Familie zu jung (im Alter von rund 6 oder 7 Wochen gelandet) und ohne Verstand gehalten worden. Zweimal pro Woche wurde er mit Babyshampoo gebadet, im Katzenklo hing ein Orangenduftstein und so hatte das Katzenkind angefangen überall hin zu pinkeln.

Wir haben das Tier dann genommen und innerhalb von kürzester Zeit war das Tier stubenrein und lernte von den anderen wie eine Katze sich verhält. Soweit so gut. Nun kommt unser Problem:
Der Kurze fing irgendwann an irgendwohin zu pinkeln. Als erstes haben wir unser Katzenklo genau unter die Lupe genommen und reinigen nun öfter das Klo (zweimal pro Tag). Dann war wieder erst Mal Ruhe. Dann ging es wieder los. Leider ist für uns kein Muster erkennbar woran das liegt. Der TA schließt eine Erkrankung durch Urinprobe und Blutprobe aus.
Im September sind wir umgezogen. Wieder ganz lange nichts. Die Katzen sahen den Umzug ganz gelassen und lebten sich sehr gut ein. Wir dachten schon, den „Pinkelfall“ überstanden zu haben. Und nun plötzlich geht es wieder mit dem urinieren los.

Leider weiß ich mir keinen Rat mehr. Wir möchten ihn ungern abgeben, aber damit kann ich nicht mehr bis zu seinem Ende(was noch viele Jahre entfernt sein möge) umgehen. Freilaufen lassen ist schwierig. Wir wohnen in der dritten Etage. Es gibt zwar unten einen Garten und keine zu großen Straßen in der Nähe, aber wie soll er immer wieder rein können? Falls Ihr dafür auch noch ne Idee habt nur her damit. Wir sind mit unserem Latein am Ende.

Und dazu noch eine Frage: Wie werde ich den Katzenuringeruch los? Myrthenöl soll ja auf Polstern Flecke hinterlassen. Falls Ihr Tipps habt, bitte nur her damit. Nach über einem Jahr ist mein Mann mittlerweile auch soweit, dass er Tigger abgeben möchte. Das Pinkeln und der anschließende Geruch sind für ihn einfach nicht mehr akzeptabel…

Liebe Grüße
Spiegelspiel
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Was darf man sich denn unter "Chaotenteam" vorstellen?
Benützt er nur Haubenklos, wenn er die Wahl hat?
Macht er an dieselben Stellen und in welche Zimmer?
 
S

spiegelspiel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2008
Beiträge
5
ups, ich hab die Anzahl vergessen...sorry

also, wir haben drei Kater. Ich denke das sie sich gut verstehen, da sie nicht nur miteinander raufen sondern sich auch gegenseitig putzen und zusammen kuscheln. Mal raufen sie zwar stärker und dann gibt es auch schon mal Kratzer. Aber ansonsten liegen sie dicht beeinander und kuscheln oder putzen sich gegenseitig.

Alle drei benützen nur die Haubenklos und zwar dann nur zwei bestimmte. Die anderen drei stehen unnütz seit Monaten herum. Auch die KLos an anderer stelle hinzustellen hat nichts gebracht. Nur die zwei auserwählten und sonst kein anderes.

Nein, er nimmt nicht nur die selben Stellen und es betrifft alle Zimmer zu denen die Racker Zutritt haben. Wohnzimmer, Kinderzimmer, Flur, Küche, etc. Leider auch nicht mit ganz klarem System. Mal erst nach zwei bis 8 Wochen oder manchmal auch zweimal am selben Tag...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Laß bitte den Harn untersuchen auf Leukozyten, pH-Wert und Kristallen/Gries.

Zugvogel
 
S

spiegelspiel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2008
Beiträge
5
Urintest

Hallo,
also Leukos sind nicht im Urin. Den hab ich ja gründligst vor 2-3 Wochen durchchecken lassen. Da wurden alle drei Katzen beim Tierarzt auf den Kopf gestellt und mit allem drum und dran untersucht. So kann ich ziemlich sicher alles körperliche ausschließen.
Laut TA ist der Kater für Harngries zu jung und ansonsten waren Blutbild und Urinuntersuchung mit allem unauffällig...
Darum bin ich ja so ratlos. Wenn es keine Krankheit ist und Katzen sowas auch nicht éinfach machen um ihre Dosis zu ärgern, was kann es dann sein? Für Protestpinkeln ist es einfach zu selten. Uns würde das ganze auch etwas weniger stören wenn es ein wirklich gutes Mittel gegen den Geruch gibt.
Liebe Grüße
Spiegelspiel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Verdünntes Myrtenöl hinterläßt keine Flecken, es gibt aber noch andere Mittel .. Vodka wird da öfters genannt, aber ob das was bringt, weiß ich nicht.
Auch chemische Mittel werden von manchen gern benützt.
Ev. kommt es gerade durch die Geruchsrückstände zu diesem vereinzelten Pinkeln.

Beschreib doch mal, wo genau die auserwählten Klos stehen. Ev. stehen sie goldrichtig, sind dann aber zuwenig für 3 Katzen. Dann müßte man gucken, warum sie so attraktiv sind und diese Umstände nach Möglichkeit kopieren ..

Führe doch mal ein Tagebuch - ev. gibt es doch etwas, was man einfach übersieht, das aber im Überblick eine Erklärung wäre.
 
S

spiegelspiel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2008
Beiträge
5
Moin,
das mit dem Tagebuch ist kein schlechter Gedanke. Das werd ich mal probieren. Mit den Katzenklos ist das witzige, die zwei ausgewählten werden akzeptiert egal wo sie stehen. Wir wollten das die beiden gegen zwei größere KaKlo´s austauschen und dachten es liegt am Standort das die Beiden so akzeptiert werden. Nee, lag es nicht. Die beiden Favoritenklos wurden gesucht und genutzt. Dabei standen die echt ungünstig und für Katzen nicht akzeptabel an einem unruhigen Platz.
Können Katzen so eine Vorliebe für ein bis zwei Klos haben? anscheinend...

Bei uns hat sich die Lage etwas entspannt. Seit Montag íst keine Pinkelei passiert und wir haben heute Mrythenöl gekauft. Ausserdem haben wir ein hochgelobtes Mittelchen mit Urindetektor bestellt. Somit hoffen wir auch die alten Pipistellen zu finden und zu beseitigen. Vielleicht gibt es sich dann. und mit einem guten Mittelchen bzw keinem Geruch nach dem Pipi stört uns das nicht mehr so sehr. Ich glaube das Tigger als Baby /Kleinkatze gelernt hat, das irgendwo hin machen nicht so arg schlimm ist. Katzenverhalten konnte ihm die Mutter nur in groben Zügen beibringen. Erst durch unsere anderen zwei Chaoten hat er gelernt wie eine Katze sich verhält, klettert, spielt etc.
Eigentlich ein ganz schön armer Tropf.

Danke für Eure Hilfe. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Spiegelspiel
 
Saltoshi

Saltoshi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2006
Beiträge
118
Hallo,
ich kann dir sehr gut nachfühlen, denn auch ich habe einen unsauberen Kater seit Jahren :( Und dass dabei die Nerven blank laufen ist völlig klar!
Obwohl ich meinen Racker total liebe, verliere ich manchmal einfach die Kraft, das Theater weiterhin mit zu machen und würde ihn am liebsten... :eek:

Ich bin mir sicher, dass unser Kater markiert :cool: hast du deinen Kater schon mal dabei erwischt? Hat er markiert oder normal gepinkelt?

Ursachen gibt es viele, mögliche Lösungen gibt es auch viele...wenn sie denn was nützen :rolleyes:

Zum Thema "Gestank" hat uns Biodor geholfen (in eine Sprühflasche mit etwas Wasser verdünnt), in hartnäckigen Fällen (z.B. schon leicht angetrockneter Urin, in Ritzen reingesickert...) muss man eventuell ein paar mal drüber.
Myrthe-Öl hatten wir auch versucht, aber da fand mein Kater den Geruch nicht so prickelnd :rolleyes: aber habe schon gehört, dass es vielen geholfen hat, auch auf Polstermöbel den Geruch zu tilgen :cool:
LG Ina
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich gehöre zu denen die auch immer laut rufen daß es zuerst einmal körperliche Ursachen haben kann und das gecheckt werden muß.
(und für Harngries gibt es kein zu jung, ich habe von 3-4 Monate alten Katzen gelesen und gehört die Harngries entwickelt haben)
aber hier bei euch scheint es mir doch eher ein psychisches Problem zu sein.
Außnahmsweise gibt es das, leider. :(

Was du beschreibst, das das Kitten dauernd gebadet wurde und mit Duftsteinen drangsaliert, das kann ein heftiges Trauma verursacht haben.

Und immer wenn ihm jetzt etwas "stinkt", ein Geruch der ihm zu viel ist, so daß er sich irgendwie unwohl fühlt oder an die erste Zeit erinner wird dann pinkelt er aufs Sofa oder sonst wo hin, so wir er es "gelernt" hat, womit er sich von Anfang an gewehrt hat. Kann so sein, ist eine Idee die mir möglich scheint.
Evtl. könnte man das Problem homöopathisch angehen, einen erfahrenen Homöopathen zu Rate ziehen der sich die Geschichte anschaut und versucht mit dem richtigen Mittel das Trauma aufzulösen. Würde ich wohl so versuchen.

Weiterhin würde ich versuchen über Bestätigung und Belohnung zu verankern was für ein Verhalten gewünscht und gut ist.
Das heißt wenn er auf sein Klo geht ihn ausführlich loben, toll und fein und klasse gemacht, so richtig daß er merkt daß er euch damit eine ganz große Freude macht. Und ruhig auch mal ein Lekkerchen geben wenn er vom Klo kommt, Mit der Zeít wird er es ausnutzen und lautstark Bescheid geben daß er auf dem Klo war und nun ein Lekkerchen haben will. :rolleyes:

Berichte bitte wie es weiter geht. Viel Erfolg!
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Mein Kater hat Harngries bekommen, da war er 1 Jahr und 9 Monate alt! Ich kenne auch Katzen, die noch jünger waren. Komisch, daß dein TA das nicht weiß.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Womit werden die Kaklo saubergemacht, vor allem die unbenutzten? Ist einfache duftlose Seife und heißes Wasser oder was nimmst Du?

Kannst Du die Chaoten am Kaklo sehen, ob sich gegenseitig beobachten, auflaueren, jagen?

Wie ist die Situation mit Liegeplätzen, gibts die immer ohne Murren oder doch gelegentlich etwas Händel deswegen?

Wie war bei der Ankuft des jetzt Unsauberen die Lage innerhalb der Gruppe, vor allem die Klogeherei?

Wie oft etwa täglich macht der Betreffende sein Bächlein, seine Haufen?

Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
MioLeo
C
Antworten
4
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
Melschi
Antworten
2
Aufrufe
832
Melschi
Melschi
B
Antworten
19
Aufrufe
1K
Pointy
N
Antworten
7
Aufrufe
2K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben