Kater hat Angst vor der Katzenklappe

  • Themenstarter Hannah777
  • Beginndatum
Hannah777

Hannah777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
395
Hallo zusammen,

vielleicht habt ihr ja ein paar hilfreiche Tipps, wie ich es schaffe, meinem Kater die Angst vor der Katzenklappe zu nehmen ?

Wir haben jetzt im Dezember als Schutz vor der Kälte überall Katzenklappen eingebaut, vorher standen halt die Türen drinnen einen Schlitz auf, bzw. der Eingang zum Keller war einfach ein Loch in der Wand.

Teddy hat ganz schnell kapiert, wie das mit der Klappe funktioniert und bei ihm klappt das auch ganz prima.

Mein Kater Milo ist dagegen ein kleines Schisserchen : Er traut sich nicht, durch die Klappe durchzugehen. Ich habe stundenlang auf der anderen Seite der Klappe gehockt, versucht ihn mit gutem Zureden und Leckerchen durchzulocken - nix :sad:

Er hat sich zwar von mir sanft durchschieben lassen, aber das bringt ja auf die Dauer nix, er soll ja von sich aus durchgehen.

Die Katzenklappe zu den Katzenklos habe ich jetzt nach oben festgebunden, das sie offen steht, da ist mir lieber, das es ein bißchen durchzieht, als wenn ich ständig auf Suche nach Katzenhäufchen bin ;)

Das meine alte Maja mit ihren 10 Jahren nicht durch die Klappen geht ist ja kein Drama, aber Milo war ja vorher stundenweise Freigänger und man merkt auch richtig, das ihm das rausgehen fehlt, deswegen lasse ich ihn morgens immer durch die Tür mit nach draußen, wenn ich mit den Hunden Gassi gehe.

Eine Stunde später sitzt er allerdings kläglich miauend im Garten und traut sich wieder nicht durch die Klappe :rolleyes:

Konsequent sein und ihn draußen sitzen lassen bringt nix, das habe ich auch schon probiert, er schreit so lange, bis ich ihm die Tür aufmache und er rein kann, dann ist er vor Dankbarkeit und Erleichterung ( und vermutlich, weil er seinen sturen Kopf durchgesetzt hat ) die Schmusigkeit in Person *seufz* das ich ihm nicht böse sein kann ... aber es nervt halt schon ein bißchen :oops:

Außerdem geh' ich ja ab und an morgens zur Arbeit, dann ist das ja auch nicht drin, das ich ihn für einen Stunde raus und wieder reinlasse :sad:

Ich bin echt ratlos, was ich tun soll, ich freu mich schon auf die wieder wäremere Zeit, wenn ich die Türen wieder aufstehen lassen kann, denn ich bin so langsam überzeugt "Milo + Katzenklappe" das funktioniert einfach nicht :oops:

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wie habt ihr das Problem gelöst ?

Lieben Dank fürs reinlesen
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also, ich kann dir nur sagen, wie ich das bei meinen für die Toilettenklappe gemacht habe: Habe den Dekel abgenommen, auf die Erde gestellt und die zwei dann abwechselnd immer sanft "reingeschoben" (zunächst natürlich etwas widerwillig "Dosi, da ist ne Wa----nd!") und sie dann von alleine rauskommen lassen. Da habe ich zwei Tage lang immer mal wieder gemacht (Also, auch immer direkt ca. 10-15 Mal hintereinander; reingeschubst, rauskommen lassen, "feeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein"). Zwischendrin stand dann noch etwas lekeres drunter... Ging ohne Probleme, dass sie rein und rausgehen. Beide machen das sehr unterschiedlich (mittlerweile), Lilly "angelt" sich die Tür auf und Mo drückt leicht dagegen..
Hoffe, bald kommt dein Katerchen auch wieder rein nach dem Gartenbesuch ;) :)
 
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Und wenn du erstmal alle Klappen hochbindest? Wenn er gemerkt hat, dass ihm nichts schreckliches widerfährt, wenn er durchgeht, wird er später auch die Klappentür aufdrücken! Meine beiden haben sehr schnell gemerkt, dass die Klappe ihnen nicht böses will ;) Bei der Katzendame hat es etwa eine Woche gedauert, bis sie durchgegangen ist. Vorher hat sie auch vor der Tür gewartet.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Aber hochbinden nutzt ja nichst, so lernen sie die Klappe ja nicht kennen, sondern es ist so, als ob es keine Klappe gäbe.
 
Hannah777

Hannah777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
395
Die Klappe zu dem Raum in dem die Katzenklos stehen, habe ich ja bereits hochgebunden, da ist es auch kein Problem und Maja und Milo gehen problemlos durch.

Ich habe auch vergessen zu erwähnen, das die Klappen getönt sind, ich weiß ja nicht, wie Katzen das wahrnehmen - sie haben ja ein ganz anderes Sehvermögen wie wir Menschen - vielleicht nehmen sie den Durchgang gar nicht wahr ? Keine Ahnung :oops:

Aber das mit dem sanft durchschieben klappt auch nur kurz, irgendwann hat Milo gemerkt, was ich von ihm will und er läuft jetzt immer schon weg, wenn ich wieder eine Übungsphase starten will - er ist ja nicht doof, nur eben ein Schisser ;)

Und Katzen wollen ja bekanntlich nicht genötigt werden, etwas zu tun, das ihnen nicht behagt, so habe ich auch schon seine Krallen zu spüren bekommen :eek:

Die Klappen von den Klos habe ich übrigens gleich ausgehängt, weil die Herrschaften mir VORS Klo gekackert haben :rolleyes:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also, unsere Scheiben sind auch milchig. Er muss einfach nur kapieren, dass er da durch soll; aber, wie soll er das, wenn die Klappe hochgebunden wird?
Ja, das mit dem Nötigen, meine waren noch so klein, denen war das dann egal...Und meine alte Katze hätte niemals ihre Krallen benutzt... und wenn du das Futter hinter die Klappe stellst, sodass er zum Fressen rein muss? Das ist doch dann etwas Positives... oder du wartest eben einfach bis er von alleine reinkommt. IRGENDWANN kommt er garantiert, spätestens, wenn alle anderen 10 mal an ihm vorbei gelaufen sind.
 
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Ich kenne zig Leute, bei denen das mit dem Hochbinden funktioniert hat...
 
nadir

nadir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
406
Ort
Köln
Hier ging das, indem wir die Klappe erst ganz hoch gebunden haben, und dann immer weiter abgesenkt. Zugegebenermaßen waren wir auch ein wenig inkonsequent (wer kann schon einem herzzereißenden Gemaunze vor der Terrassentür widerstehen ?) und haben die Damen dann doch immer wieder durch die Tür reingelassen. Irgendwann hab ich dann kapiert, wenn keiner da ist bzw. nachts, geht das sehr wohl durch die Klappe :p.

Grüße von Nadir
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
wenn keiner da ist bzw. nachts, geht das sehr wohl durch die Klappe .
:grin::grin: eben!!

Vielleicht ist es eine kleine Hilfe, wenn Du den Magneten an der Klappe erst einmal entfernst.;)
Das Geräusch, dieses Klacken, können viele Katzen nicht ab.
Ohne denMagneten schließt die Klappe sehr leise.
Später kannst Du den wieder ankleben.


LG
 
Maja123

Maja123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2009
Beiträge
119
Ort
Hessen
  • #10
Oh, das Thema Katzenklappe kenne ich zu genüge.

Habe die Erfahrung gemacht, je ruhig man ist, desto schneller gehen die Mietzen durch. Bei unserer ersten Katzen haben wir auch stundenlang vor der Katzenklappe gesessen und mit Leckereien und lieben Aufforderungen (man würde am liebsten selbst durchgehen, um es den Mietzen klar zu machen) versucht, diese durch die Klappe zu bewegen. Keine Chance.

Dann haben wir gedacht, rutsch´ uns grad de´ Buckel runter, und zack, nach einer Weile konnten wir sehen, wie unsere Katze durch die Katzenklappe ging. Bei unseren nächsten Katzen haben wir es genauso gemacht. Katzenklappe vorgeführt und dann unserer Arbeit nachgegangen. Seit dieser Zeit haben wir damit keine Probleme mehr.

Übrigens, es macht mir keinen Sinn die Klappe zu entfernen, dann hat man ja einen weiteren Lernprozess, nämlich wie gehe ich durch die Öffnung, wenn die Klappe wieder dran ist. Würde ich nicht machen.

Viel Erfolg. :grin:
 
Hannah777

Hannah777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
395
  • #11
Also, unsere Scheiben sind auch milchig. Er muss einfach nur kapieren, dass er da durch soll; aber, wie soll er das, wenn die Klappe hochgebunden wird?
Ja, das mit dem Nötigen, meine waren noch so klein, denen war das dann egal...Und meine alte Katze hätte niemals ihre Krallen benutzt... und wenn du das Futter hinter die Klappe stellst, sodass er zum Fressen rein muss? Das ist doch dann etwas Positives... oder du wartest eben einfach bis er von alleine reinkommt. IRGENDWANN kommt er garantiert, spätestens, wenn alle anderen 10 mal an ihm vorbei gelaufen sind.

Also, es sind ja insgesamt 3 Klappen :

Eine zu den Katzenklos, die hochgebunden ist :rolleyes:

Die zweite in die Waschküche - andere Richtung als Katzenklos und die ist und bleibt zu, da es dort zieht wie Hechtsuppe :oops:

Und die dritte von der Waschküche die Treppe runter in den Heizungskeller, da geht dann die Katzenklappe in den Garten.

Ich habe ihn schon draußen hocken lassen, ca. 8 Stunden um genau zu sein :reallysad: und kam mir dabei vor wie ein Tierquäler. Allerdings war es an dem Tag mild draußen, er hat sich nichts getan und wenn er nicht an der Tür saß und maunzte, war er im Garten bei der Nachbarin, die strengstens angewiesen war, ihn nicht zu beachten ;)

Ich bin ja konsequent, aber ich seh auch, wenn es nichts bringt :oops:

Und Teddy kommt nie zu einer festen Zeit rein, um an ihm vorbeizulaufen und Vorbild zu sein, das ginge dann doch zu weit, ihn soooo lange draußen hocken zu lassen :eek:

Aber er sieht ja, wie Teddy die Klappe zur Wschküche benutzt, wenn er morgens raus geht, also weiß er ja, das es keinem den Kopp abhaut, da durchzugehen :D

Und Futter auf die andere Seite stellen bringt gar nix - ich habe vor seiner Nase einen ganzen Teller mit frischgekochtem Hühnchenfleisch weggeschnappt über das er gerade herfallen wollte :D und auf die andere Seite der Klappe gestellt - vermutlich hat er fast gesabbert aber dafür DA durchgehen ???

Never !!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
10
Aufrufe
2K
Bonnies Dosi
Bonnies Dosi
R
Antworten
8
Aufrufe
599
KatzeK
K
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
DaniiM
D
S
Antworten
28
Aufrufe
6K
W
Reysa
Antworten
7
Aufrufe
1K
Reysa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben