Kitten trotz katzenklappe alleine lassen?

  • Themenstarter Themenstarter RaceNad
  • Beginndatum Beginndatum
  • Stichworte Stichworte
    katzenklappe kitten
R

RaceNad

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2018
Beiträge
3
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier und habe ein kleines Problem. Wir haben einen 4 Jährigen kastrierten Kater der Freigänger ist und immer (außer nachts) durch seine Katzenklappe rein und raus kann wie er will.
Vor zwei Wochen ist unser zweiter Kater leider überfahren worden und deshalb haben wir seid Freitag einen kleinen 16 Wochen alten Kater. Soweit funktioniert auch alles der große knurrt ab und zu mal aber mehr auch nicht. Jetzt muss ich ab morgen wieder zum Arbeiten und dann sind die Tiger ca. 7 Stunden alleine. Ich habe eig keine Bedenken die zwei alleine zusammen lassen, nur habe ich Angst wegen der Katzenklappe ich möchte natürlich nicht dass der kleine raus geht dafür ist er ja noch viel zu klein.

Jetzt zu meiner Frage,
Denkt ihr dass der kleine es überhaupt schaffen würde durch die katzenklappe zu kommen? Man muss dazu sagen dass er erst auf die Toilette dann auf die Heizung und dann erst durch das Fenster nach draußen kommen würde.
Vllt hat ja jemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann.
Die Klappe zu lassen möchte ich meinem großen eig nicht antun da er schon oft rein und raus geht. Und eine Chip gesteuerte Klappe habe ich auch noch nicht gefunden da alle so programmiert sind dass jede Katze raus kann aber nur bestimmte wieder rein das löst mein problem leider auch nicht.

Hoffe irgendjemand hat eine idee.
Danke schon mal im voraus.
 
A

Werbung

Willkommen im Forum!

Ich würde an deiner Stelle den kleinen Kater auf keinen Fall jetzt schon rauslassen! Vor allem nicht, wenn es schon Unfälle gab!

Zu dem Chipklappenproblem: die Lösung ist simpel und funktioniert bei uns prächtig: Klappe einfach andersrum einbauen (also so, dass jede Katze rein, aber nur die eingespeicherte raus kann!
Das kann nur in einem Fall problematisch werden, nämlich wenn sich eine fremde Katze rein verirrt und dann nicht rauskann. Bei uns in 7 Jahren vielleicht 2, 3 x passiert.
 
Ein gleich Alter Kater wäre die bessere Wahl gewesen. Der kleine sitzt jetzt alleine zu Hause und hat keinen passenden Raufkumpel.
Du solltest ein zweites katerchen dazu holen.
 
Katzen sollten erst ab 1 Jahr in den Freigang, da sie vorher zu "unbedarft" sind. Und auch nur kastriert.

Ok, Text nochmal genau gelesen, der soll ja nich gar nicht raus, sorry

Liebe Grüße
 
Hallo danke für eure schnellen Antworten.
Nein er soll nicht raus frühestens nach der Kastration und mit einem Jahr deshalb ja unser Problem.
Zu Thema eher eine Katze im gleichen Alter muss ich sagen dass wir das schon früher einmal probiert haben und es nach über einem halben Jahr immer noch täglich Schlägereien gegeben hat und wir den zweiten kater dann in ein anderes Zuhause abgegeben haben. Und unseren letzten Kater haben wir dann auch als kitten geholt und das hat dann nach zwei Wochen super funktioniert. Der große geht auch nicht lange raus ca. 5x je 10 min den Rest ist er zuhause und hat mit dem anderen Kater immer wild durch die Wohnung gespielt. Deshalb jetzt wieder ein kitten und ich muss sagen heute Abend haben sie schon das erste Mal miteinander gespielt der kleine ist also nicht alleine.
Zu der Idee mit der katzenklappe falsch rum einbauen. Meinst du das geht auch an einem Fenster wo an und zu regen hin kommt oder wird die Klappe das nicht lange aushalten? Vllt kannst du mir ja sagen was für eine Klappe ihr habt?
 
Es gibt noch eine Klappe, die auch das Hinausgehen verhindert meiner Meinung nach.

Die SureFlap Dualscan Katzenklappe. Die müsste dein Problem lösen.

Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass der Kleine den Weg zur Klappe nicht findet.
 
Werbung:
Ja die dual scan Klappe habe ich auch schon gesehen aber die ist recht kleine habe bedenken dass mein 8kg Kater da problemlos durchpasst. Unsere jetzige Klappe ist 15 x 19 und das passt eig ganz gut die dual scan leider nur 14x 12 cm.
Aber vllt bestelle ich sie mir mal und teste es aus.
 
Wir haben aus dem selben Grund gerade die sureflap haustierklappe falsch herum eingebaut. Geht gut. Bezüglich Regen haben wir das Problem mit einem ordentlichen Klebeband gelöst und alle ritzen damit abgeklebt ( gewebeklebeband oder so ein elastisches flexibles aus dem Elektronikbedarf, einfachem paketklebeband oder Tesa würde ich da nicht vertrauen. Die Lösung hält jetzt seit September.
 
Ja ich finde es auch schade, dass die so klein ist.

Alles Gute für deine Entscheidung.
 
Wir haben auch die Sure-Flap (die normale). Leider kann ich bezüglich der "Wasserfestigkeit" bei Verkehrtherum-Einbau nichts sagen, bei uns ist die in der Kellertür und dann im dahinter liegenden Kellerraum erst im Fenster die Klappe, die ganz raus geht (klingt kompliziert, hat sich aber bewährt). Evtl. kann man vielleicht auch einfach eine Abdeckung darüber anbringen?
 
Hallo, ich hätte jetzt auch gesagt, dass die Dualscan genau das richtige ist.
Die gab es vor 5 Jahren, als sich bei uns genau dasselbe Problem stellte, leider noch nicht. Unsere Lösung war eine Katzenschleuse in Form von zwei Sureflaps, eine andersherum eingebaut von drinnen nach draußen in ein Katzenhäuschen, das vor der Tür steht. Die andere Sureflap richtig herum, also von außen in das Katzenhaus.

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
sMuaterl
Antworten
12
Aufrufe
3K
sMuaterl
sMuaterl
Auxilia
Antworten
0
Aufrufe
1K
Auxilia
Auxilia
N
Antworten
3
Aufrufe
3K
Bine-1
B
L
Antworten
2
Aufrufe
454
Kiray
Kiray

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben