Kater 'greift' mich an????

Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
Hey ihr lieben,
seit ca 3 Monaten hab ich meinen Kater 'sammy' aus dem Tierheim geholt. 3Jahre alt kastriert (laut tierheim wurde er sehr spät kastriert?!) und wohnungskater. Da ich ausbildungsbedingt bei meinen eltern ausziehen musste und nicht alleine sein wollte kam eig nur ein kater infrage. Zuhause bei meinen eltern habe ich auch noch eine katze die freigang hat. Hier kann ich ihm das nicht ermöglichen wohne direkt an einer hauptstraße.

Nun zum Problem er ist eigentlich ein gaaaaanz lieber und will viel schmusen. Wenn ich von der schule heimkomme meist zwischen halb 2 und halb 4 ist er zeimlich aufgekratzt und nur am rummaunzen. Ich spiele dann immer mit ihm und fülle ihm auch trockenfutter u leckerlies in sein katzenfummelbrett bevor ich in die schule gehe. Wenn ich mich dann z.b an den Pc setze springt er auf den schreibtisch läuft auf der tastatur rum und will gestreichelt werden. Mach ich dann auch immer aber immer öfters bekommt er plötzlich riesige schwarze augen bewegt sich ganz starksig und mit einem mal springt er meine hand/arm an und beisst rein.Wenn ich ihn dann 'runterschmeisse' oder anpuste greift er manchmal noch von unten meine beine/füße an.
Ich rufe dann immer laut nein und werfe ihn aus dem Zimmer.

Was kann der Grund sein für diese agressivität (manchmal) mir gegenüber?langeweile?frustration? Wie soll ich in so einer situation am besten reagieren? Manchmal kriege ich dann schon richtig 'schiss' vor ihm...:(
er hat ja auch total ruhige und liebe momente wo er soo schmusig is ins bett kommt etc. aber manchmal ist er sooo aufgekratzt rats in der wohnung umher kratz an den wänden und wenn er dann aufn schreibtisch kommt und ich ihn nicht genug beachte? greift er an. Auch wenn ich ihn streichel und kraule.

liebe grüße hoffe ihr könnt mir helfen.
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo:)
Ich glaube, deinem Kater ist langweilig.Er freut sich, wenn du da bist, will natürlich in richtiger Katermanier auch spielen.Und da gehört das Beissen dazu.
Für mich ein ganz normales Verhalten.
Hast du mal drüber nachgedacht, noch einen Kumpel zu holen?
 
N

NPunkt

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
46
Ort
Hamburg
Da würde ich doch auch mal tippen, der Kerl ist untervordert. Vierpfotige Gesellschaft würde da sicher nicht schaden.

Hast Du schon mal versucht mit ihm zu spielen, wann er seine drolligen 5 Minuten hat?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich denke, ihm ist nie beigebracht worden, daß solches Verhalten nicht gewünscht ist.
Wenn es Dir möglich ist, ignoriere die Attacken völlig, steh einfach auf und laß ihn zurück.

Wenn er schmuselt, dann lobe ihn und streichel ihn, bis zu dem Moment, wo er wieder kratzbürstig wird.

Wir haben in der Familie ein solches armes Katertier, der von Anfang an aus Angst immer wieder aggressiv war und nie hat jemand gedacht, diese Angriffe zu stoppen. Heute ist das so ins Verhalten geprägt, daß die Angriffe mit Sicherheit nicht alle aus Angst oder Abwehr kommen, sondern einfach nur, weil sie es gewöhnt ist.

Meinst Du, Du kannst das ganze unterbrechen, indem Du schon reagierst, wenn Du die Anzeichen zu Angriff feststellen kannst? Dann ein Leckerle holen, oder einfach weggehen und ihm erklären, daß Du nun aufstehst, um... (Tee machen, Beine vertreten...)

Zugvogel
 
Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
Also während seiner 5 minuten will er nicht spielen.Ich versuche dann immer danach mit ihm zu spielen denn da hat er immernoch sehr viel Energie.
Ist ein MainCoon.
Ich würde ihm ja schon gerne einen 2 Kumpel dazuholen aber das wird 1. Probleme mit dem Vermieter geben und 2. ist dieser 'Zustand' nur vorrübergehend. Ich habe nähmlich vor im Sommer wieder zurück zu meinen Eltern zu ziehen da ich dort die ausbildung dann fortsetzen kann. Da wäre er nicht mehr alleine da meine katze ja da ist (natürlich muss man dann sehen ob sich die 2 verstehen...) und ich könnte ihn dort an draußen gewöhnen und er hätte jederzeit freigang wo er seine überschüssige energie bestimmt rauslassen kann. Dann muss ich wohl schauen dass ich versuche ihn irgendwie noch mehr zu beschäftigen... ist halt auch ertsmal komisch für mich die situation hatte bisher nur freigängerkatzen und die waren nie so aufgedreht etc. wenn sie von draußen kamen wurde nur geschlafen und gefressen und dann wieder raus:D

lg
 
Grizzly_Cat

Grizzly_Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
431
Ort
Zürich
ich finde das durchaus im grünen Bereich. Du solltest mal erleben, wie sich Tiger, das ist der links, aufführt, wenn ich ihn aus einem Gestell rausholen möchte, in das er nicht rein sollte.

Oder, wenn ich ihn falsch berühre. Dann sieht er mich mit einem Blick an, der mir das Blut in den Adern gefrieren lässt. Letzthin ist das mal passiert. Da zuckte ich mit der Hand zurück und schützte sie. Da stürzte er sich auf mich und biss mich in den Oberarm. Darauf spazierte er seelenruhig zum Balkon.

Ich würde sagen, sei froh, dass Sammy ein gesundes Selbstvertrauen hat, das ist bei Tierheim-Katzen nicht unbedingt üblich. Er nimmt dich ernst und mag dich, sonst würde er gehen.
 
V

Vida

Gast
@Grizzly_Cat
Und du lässt das regelmäßig zu?

Ich bin da anderer Meinung und handhabe das auch anders. Wer zu grob wird, wird ignoriert, auf die Nase getupst oder angefaucht. Wie Zugvogel schon schrieb, diese Attacken sollten unterbrochen werden, sonst bürgert sich das ein.

Meine Regel: Hände sind zum Füttern und Streicheln da, wer das nicht einhält bekommt Ärger mit mir. Punkt.
 

Ähnliche Themen

tashina87
Antworten
4
Aufrufe
3K
luisewinter
luisewinter
O
Antworten
1
Aufrufe
1K
nandoleo
M
Antworten
14
Aufrufe
2K
LucaAlexis
LucaAlexis
Trendy
Antworten
6
Aufrufe
888
Azur
K
Antworten
4
Aufrufe
271
KatzeK
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben