Kastration und Impfung

  • Themenstarter Kasia
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kasia

Kasia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2008
Beiträge
371
Alter
41
Ort
Dinslaken
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Euren Rat:

Wie ich schon in einem früheren Beitrag geschrieben habe, konnte Odin wegen seiner Pilzinfektion nicht wie üblich als Kätzchen grundimmunisiert werden. Nachdem er wieder gesund war, wurde er am 30.07.09 geimpft. Seine zweite impfung sollte dann vier Wochen später wiederholt werden, aber leider war das nicht möglich, da er eine total starke Zahnfleischentzündung durch seinen Zahnwechsel hatte. Somit war die erste Impfung nutzlos.

Die Zahnfleischentzündung ist mittlerweile abgeklungen, so dass wir ihn jetzt endlich mal impfen lassen wollen, zweimal, im Abstand von 4 Wochen.

Was uns aber auch noch Kopfzerbrechen bereitet: Odin ist inzwischen 8 Monate alt und muss langsam kastriert werden. Er markiert zwar nicht, besteigt aber ständig unseren Luca, der das Ganze gar nicht komisch findet...

In der Tierklinik wurde mir gesagt, ich soll Odin erst komplett durchimpfen lassen, erst dann sollte ich ihn kastrieren lassen. Unsere Tierärztin meinte, sie kann ihn impfen und sogar gleichzeitig kastrieren, bei Katern ist die Kastration ja nur ein kleiner Eingriff. Davon halte ich ehrlich gesagt überhaupt nichts, Impfung und kastration auf einmal ist zu viel Stress für den kleinen mann auf einmal, denke ich...

Was ist Eure meinung dazu? Wenn ich jetzt erst durchimpfe, was mache ich, wenn das Besteigen schlimmer wird oder Odin gar anfängt zu markieren? Könnte ich innerhalb der vier Wochen pause kastrieren? Auch zuviel auf einmal, oder?

Ich weiss jetzt einfach nicht recht, was ich tun soll...

Viele Grüße
Kathrin
 
A

Werbung

Hallo Kathrin, also, erst kastrieren (ist bei Katern wirklich keine große Sache) und solange er schläft, die 1. Impfung.

Nartürlich alles nur, wenn er im Moment gesund und munter ist.

Da bin ich mit Deiner TÄ einer Meinung und sehe auch nicht warum es nicht gehen sollte.
Laß' ihm eine Inhalationsnarkose geben, da ist er ruckzuck wieder auf den Beinen und diese Narkoseart belastet den Körper nicht so.


LG
 
Ich würde nie eine Narkose für die Kastration und gleichzeitig die erste Impfung geben. Genau so würde ich nie alle Impfungen auf einmal geben.

Der Körper muss alles zur gleichen Zeit verarbeiten und für ein Tier, dessen Immunsystem ohnehin angeknackst ist, ist das eher eine Belastung. Es ist schon recht viel die Narkose zu verarbeiten, wie soll er da auch noch die Impfung anständig wegstecken.
 
Das war halt auch meine Überlegung, dass es zu viel auf einmal ist.

Die Frage ist jetzt nur, wie mache ich es am Besten? Bis er komplett durchgeimpft ist und sich davon erholt hat, vergehen bestimmt eineinhalb oder zwei Monate...

Luca kriegt in der Zeit bestimmt die Krise, wenn er weiter bestiegen wird.

Ich finde aber, wenn ich Odin in der Klinik abgebe zum Kastrieren, könnte es ja sein, dass er sich mit irgendwas ansteckt und er hat ja gar keinen Impfschutz... Das ist auch gefährlich, oder?

Was soll ich denn tun?
 
Lass ihn erst kastrieren und dann impfen. Frühestens 2 Wochen nach der OP die 1. Impfung.

Bitte lass ihn tätowieren, wenn er in Vollnarkose ist.

Sicher hast Du damit recht, dass es theoretisch sein könnte, dass er sich in der TK etwas fängt, wenn er nicht geimpft ist, aber die Gefahr ist doch sehr gering.

Gib das doch einfach sicherheitshalber nochmal an, wenn Du den Termin vereinbarst, dass Du Dir da Sorgen machst und ob sie ihn dann möglichst ganz separat händeln können, wenn er dort ist zur OP.
 
Hallo zusammen,

danke schonmal für Eure Ratschläge!

Ich habe jetzt nochmal ausführlich mit der Tierklinik gesprochen und ihnen von meinen Sorgen erzählt. Wir haben uns jetzt auf Folgendes geeinigt:

Diese Woche noch wird Odin seine erste Impfung erhalten. in zwei Wochen, am 6. November, wird er kastriert, zwei Wochen später kommt die zweit Impfung.

Die Tierklinik meinte, selbst wenn sie Odin seperat halten, ist ein Ansteckungsrisiko gegeben, da viele Sachen sich durch die luft verteilen und er somit wenigstens die Erstimpfung haben sollte, um wenigstens ein bisschen geschützt zu sein. Eie Garantie gibt es leider nicht...

Ich denke, das ist ein ganz guter Kompromiss, was meint ihr?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Kasia
Antworten
8
Aufrufe
3K
Kasia
Kasia
zippie87
Antworten
7
Aufrufe
8K
zippie87
zippie87
L
Antworten
42
Aufrufe
11K
CutePoison
CutePoison
Chiquita
Antworten
10
Aufrufe
10K
Zugvogel
Z
SilvaStar
Antworten
6
Aufrufe
5K
SilvaStar
SilvaStar

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben