Kastration Emma - endoskopisch? Knubbel?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
Hallo zusammen,

meine Emma wurde am Freitag kastriert.
Im Vorfeld habe ich dem Tierarzt gesagt, dass sie auf keinen Fall einen Trichter tragen soll. Er meinte dann, er macht da eine subkutane Naht. Das wäre kein Problem.

So - jetzt wurde kastriert. Emma nüchtern hingebracht und in Narkose gelegt. Nach 20 Minuten war die OP fertig. Alles gut gelaufen. Um 14 Uhr konnte ich sie wieder abholen. Da war sie schon superfit und hat die Praxis zusammengeschrieen.

Daheim war sie gleich "voll da" ... also nicht mehr geschwankt oder so. Klar, bisschen schlapp und so. Abends schön gefressen. Und gepinkelt hat sie auch gleich. Alles gut.

Am Bauch selbst konnte ich nichts sehen. Da war noch ein Pflaster drüber.

Einen Tag später (Samstag) dann zur Kontrolle. Dort hat der TA nur abgetastet (war ja das Pflaster drauf). Fieber gemessen. Abgehört. Alles super.

Montag dann wieder Kontrolle mit Pflasterwechsel und der eine Faden den es gab wurde gezogen. Tierarzt wieder zufrieden.

Montag abend und Dienstag musste Emma dann einen Body tragen. Das zweite Pflaster klebt so - naja ... Gestern abend habe ich ihn dann abgelassen, damit sie sich über Nacht mit dem Pflaster beschäftigen kann und habe es heute morgen abgemacht.

So - und jetzt bin ich irritiert. Ich sehe zwei klitzekleine Wunden. Beide vielleicht 2 mm lang. Wurde sie jetzt endoskopisch also minimalinvasiv kastriert? Davon hatte er gar nichts gesagt? Aber das ist kein durchgehender, vernähter Schnitt. Sondern nur die beiden kleinen Löchlein. Ok, das irritiert mich bisschen - ist jetzt aber nicht weiter schlimm ... würde mich nur interessieren.

WAS mir allerdings etwas Sorgen macht ist folgendes: genau da hat sie so einen Knubbel. Etwa murmel-, kirsch- bzw. weintraubengroß. Ist das normal? :confused:
Meine letzte Kastration ist schon so lange her. Gibt sich das noch? Tierarzt war bei den Kontrollen immer zufrieden. Aber da ist definitiv ein Knubbel. Den kann ich fühlen (vorher war es für mich nicht so klar, weil da ja noch das Pflaster geklebt hat). Und wenn sie auf dem Rücken liegt, kann ich den sehen. Eben so groß wie eine Murmel in etwa.

Ist das noch eine Schwellung von der OP, die sich noch gibt? Vielleicht könnt ihr mich ja gleich beruhigen mit "ist ganz normal. Keine Sorge".

Samstag haben wir noch einmal End-Kontrolltermin.
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Ja, alles gut, der Knubbel verschwindet noch, dauert ein wenig. :)
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
hach ... danke :D
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Jep, manchmal sagen TÄ auch die Wahrheit. :D
Laß am Samstag nochmal gucken, wird gut sein. :)
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
:D
ja, mal sehen, was er morgen sagt. Der Knubbel ist aber noch unverändert da. Emma ist allerdings superfit. Da tut auch nix weh ...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Knubbel ist normal. Bis der wieder verschwindet, kann es ein bisschen dauern.
Hauptsache es ist nichts rot, heiss und hart.
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
nein. Sonst sieht das total super aus. Der Knubbel ist natürlich bisschen fest. Sonst wäre es ja kein Knubbel ...
Ich berichte, was der TA morgen dazu sagt ...
aber ihr habt mich auf jeden Fall schon mal beruhigt
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Solange alles gut aussieht, keine Panik :).

Isis hat nach der Kastra auch ein sogenanntes Serom entwickelt. Habe ich 1x abpunktieren lassen, weil es zeimlich gross ( Hühnereigrösse ) war.
Ist wieder nachgekommen und innerhalb von 6 Wochen hat es sich dann von alleine absorbiert.

Solche Knubbel ( ggf. auch Serome ) entstehen, weil in der unteren Naht auflösende Fäden benutzt werden, die manchmal eine kleine *allergische Reaktion* hervorrufen. Dann kommt die Bewegung des Katze dazu und bei nicht so günstigen Kandidaten entwickeln sich Knubbelchen und / oder Serome im Heilungsprozess.

Alles halb so wild.
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
ach so! Das kommt von den auflösenden Fäden?

Kein Wunder, dass ich mich nicht daran erinnere, dass bei meiner letzten Katze auch sowas war. Da waren das "normale" Fäden. Ja naja - und es ist natürlich 11 Jahre her :p
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #10
ach so! Das kommt von den auflösenden Fäden?

Kein Wunder, dass ich mich nicht daran erinnere, dass bei meiner letzten Katze auch sowas war. Da waren das "normale" Fäden. Ja naja - und es ist natürlich 11 Jahre her :p

Innen werden auflösende Fäden genommen. Ist ja klar, man kommt ja nicht mehr zum Fäden ziehen ran.
Diese auflösenden Fäden machen bei Katzen manchmal allergische Reaktionen.

Die Aussennaht wird mit nichtauflösenden Fäden genäht. Zumindestens bei Katzen die Besitzer haben.
Bei Streunern werden ggf. schon mal auflösende für die Aussennaht genommen, da die zum Fäden ziehen ja nicht jedesmal eingefangen werden können.
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
  • #11
ja ... das ist logisch ... wobei bei Emma ja nur 1 "normaler" Faden verwendet wurde ...

ok ... hab jetzt auch mal grade nach Serom gegoogelt ... war sehr (!) hilfreich. Ist ja normalerweise komplett unbedenklich ... wieder was gelernt!
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #12
ja ... das ist logisch ... wobei bei Emma ja nur 1 "normaler" Faden verwendet wurde ...

ok ... hab jetzt auch mal grade nach Serom gegoogelt ... war sehr (!) hilfreich. Ist ja normalerweise komplett unbedenklich ... wieder was gelernt!
Ja ... aussen für die Hautnaht.
Innerlich für die Bauchdecke wird ein auflösender genommen.
 
V

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.882
  • #13
ja, hab ich verstanden ... macht ja auch Sinn. Kommt man ja nachher eher schlecht dran ;)
Da es ihr ansonsten super geht und ihr das 0,0 weh tut - mach ich mir ausnahmsweise mal keine Sorgen :D (hat Seltenheitswert!)
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
5K
Mikesch1
Antworten
30
Aufrufe
2K
SisterCat
Antworten
10
Aufrufe
5K
Miss_Katie
Antworten
4
Aufrufe
14K
zuckerfee
Antworten
11
Aufrufe
569
Sabrinili
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben