Kann ich WC-Reiniger verwenden?

  • Themenstarter Panther1977
  • Beginndatum
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #61
Das ist das eigentliche Drama, finde ich.
Da werden bedenkenlos Teile verwendet, die außer giftig und unnütz nichts weiter sind.

Vieles "verdanken" wir sicherlich der Werbung.

Genauso ist es..
Meine alte Nachbarin (fast 70 Jahre alt) wusste das schon..
Sie ist wirklich sehr reinlich, hat eher nen Putzfimmel und sie benutzt auch keine WC Steine.
Sie hat diese Dinger schon immer als unnütz bezeichnet und meinte, wer ordentlich putze, brauche diese blöden Dinger nicht um vorzutäuschen sein Klo sei sauber..
Recht hat sie.
Der normale WC Reiniger fliegt bei mir auch raus.
Der ist ja mindestens genauso giftig wie diese Steine.
 
Werbung:
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #62
Hallo,

danke für diesen herrlichen Lachflash...

Natürlich sind Klosteine was die Werbeaussagen angeht "Kalk, Bakterien werden vernichtet!!" komplett überflüssig. Das >Tests und sogar Lehrgänge< - quält euch selbst durch den wulst :) in bestimmten Bereichen - öffentliche Bereiche, weil ich ich eine hochansteckende Krankheit habe und meine Gäste davor schützen möchte, usw. was das tatsächliche Infektionsrisiko angeht betreffend - notwendig sind ist keine Frage.
Warum wir der Meinung sein müssen von unseren Klo's auch unser Essen aufnehmen zu müssen, das erschließt sich nur den Werbefachleuten. Können sollte ich das ja da 99,9 der Bakterien bei Einsatz von Hilfsmitteln vernichtet werden oder es so frisch riecht das ich noch nicht mal den in meiner Küche zubereiteten Fischgeruch im WC-Bereich habe. Also kann so etwas auch für unsere Katzen nicht gefährlich sein!

Nun beende ich mal die Ironie/den Sarkasmus-Part:
Es wurde hier nach einem Einhänger/Aufbeppdings in ein WC mit Duftstoffen und ob dies für unsere Mitbewohner gefährlich sein kann gefragt.
Die Hinweise das wenn man solche Hilfsmittel verwendet das Klo/WC unbedingt so gestaltet sein sollte das es für unsere 4Beiner absolut unmöglich ist etwas davon aufzunehmen sind korrekt und da kann ich auch zu 100% dahinter stehen.
Setzte ich im Haushalt mit Tieren als meine Mitbewohner irgendwelche Hilfsmittel ein welche mein menschliches Dasein erleichtern/benötigt egal wo, obliegt es meiner Verantwortung diese Hilfsmittel - sei es heiße Herdplatte, Fensterputzzeug, what ever.... - welche mir nützlich sind, den Tieren gegenüber soweit auszublenden das sie eben nicht an für sie schädliche Dinge gelangen!!!!
Eine globale Diskussion über "was schädigt alles die Umwelt - hierzu gehören auch ganz sicher unsere tierischen Mitbewohner - gehört sicher nicht hierher und sprengt den Rahmen eines KATZEN-Forums!

Abschließend:
Verantwortungsvoll mit der unmittelbaren Umgebung - siehe Panther1977 Eingangspost - Fragen zu stellen zeugt von verantwortungsvollem Umgang gegenüber den Katzen.
Eine lustige Debatte über "Wir müssen zu 100% keimfrei sein und leben in einer "unperfekten Umwelt".

*Edit(h) mistiges C&P*
Wir töten uns durch unsere eigene Hygiene, das Schneidbrett auf welchem ich tagtäglich mein Gemüse/Fleisch schneide hat wesentlich mehr Keime als mein WC mit Frischestein. Das WC besteht aus Keramik - da muss ich schon sehr intensiv mit meiner Zunge an den innenliegenden Keramikteilen lecken um die superansteckende Krankheit meines Gastgebers zu erhalten. ich esse aber mit Genuss das nicht genau desinfizierte Essen....

Viele Grüße



*schmunzelnd und sich nicht verkneifend konnte* Lartherel

Lachflash:confused:
Lustig ist das Thema sicher nicht.

Und es ging auch nie darum zu 100% keimfrei leben zu wollen...das würden wir wohl auch gar nicht überleben;)
Ich persönlich würde jetzt auch kein Steak mit einem Klostein gleichsetzen...
Ein Klostein ist einfach zu nichts nütze...zu nichts. Ein Steak kann man wenigstens essen. Auch wenn man es nicht unbedingt braucht.
Und ja...es gibt verdammt viele Umweltsünden auf der Welt. Aber jeder Einzelne kann für sich anfangen etwas für die Umwelt, für unser aller Umwelt, zu tun. Und sei es nur dass er in Zukunft auf Klosteine verzichtet.
Meinetwegen auch auf Steaks:rolleyes:

Wenn wir einfach so weitermachen wie bisher...dann hat Stephen Hawking womöglich Recht wenn er der Erde noch 100 Jahre gibt.
 
sf1900

sf1900

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2016
Beiträge
165
  • #63
Ich muss nun mal gestehen, dass ich schon verstehe, warum man sie benutzt, rein vom Geruch her. Genauso wie ich gern Lenor usw. benutzen würde, wenns nicht alles verpesten würde, einfach, weil ich duftende Dinge mag: Wenn etwas geputzt ist, dann riecht es normalerweise neutral, ausser man benutzt entsprechend parfümierte Reiniger, da fehlt mir einfach so ein bisschen Duft. Genauso bei der Wäsche. Der Waschmittelgeruch verfliegt sehr schnell bei mir, aber nunja, benutzen tu ich das Zeug schlussendlich doch nicht. Ganz abgesehen davon, dass ich auch weiss, dass ich manchen Leuten Kopfschmerzen bereiten würde, würde ich z.B. meine Kleidung so sehr "parfümieren" wie ich es gern möchte.
Ich denke nicht, dass das unbedingt nur von der Werbung kommt, aber doch von den Konzernen, die damit ihre Brötchen verdienen und die dafür gesorgt haben, dass allgemein ein Reinlichkeitswahn eintritt. Vom desinfizierenden Duschgel bis hin zu Textilerfrischer. Ich glaube, die meisten Leute überdecken damit auch nicht Unsauberkeit, sondern empfinden die "normale" Sauberkeit als immer noch zu unreinlich. Ich persönlich hätte mit denen nicht unbedingt Sauberkeit assoziiert und habe auch nie den Begriff "WC-Reiniger" dafür gehört. Wenn ich es benutzen würde, dann nur, weil es das Badezimmer beduften würde...
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
  • #64
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #65
Es scheint ja völlig verschiedene Realitäten zu geben... Ich dachte bis eben gerade die Dinger wären seit Jahrzehnten ausgestorben!

Ganz, ganz früher auf Oma-Toiletten und in damals schon altmodischen "gutbürgerlichen Gaststuben" gab es die.
Mit diesen komischen versifften Einhängedingern.
Bäh!

Sind für mich auch verbunden mit dem Gegenteil von regelmäßig geputzt. Weil: Hängt ja n' Stein drin. Braucht es dann ja nicht mehr.

Aber wie gesagt, ich war überzeugt, die wären allerlängstens so was von out.
In meinem Umfeld, in Schulen, Behörden usw. sehe ich die nicht.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.485
  • #66
Sie hat diese Dinger schon immer als unnütz bezeichnet und meinte, wer ordentlich putze, brauche diese blöden Dinger nicht um vorzutäuschen sein Klo sei sauber..
Meine Mutter steht offensichtlich nicht allein da mit ihrer Meinung .-)

Ich muss nun mal gestehen, dass ich schon verstehe, warum man sie benutzt, rein vom Geruch her. Genauso wie ich gern Lenor usw. benutzen würde, wenns nicht alles verpesten würde, einfach, weil ich duftende Dinge mag: Wenn etwas geputzt ist, dann riecht es normalerweise neutral, ausser man benutzt entsprechend parfümierte Reiniger, da fehlt mir einfach so ein bisschen Duft. Genauso bei der Wäsche. Der Waschmittelgeruch verfliegt sehr schnell bei mir, aber nunja, benutzen tu ich das Zeug schlussendlich doch nicht. Ganz abgesehen davon, dass ich auch weiss, dass ich manchen Leuten Kopfschmerzen bereiten würde, würde ich z.B. meine Kleidung so sehr "parfümieren" wie ich es gern möchte.
Aber genau dieses "alles parfümieren" ist doch das schlimme!
Man kommt ja kaum noch um "Duft" herum.
Ich stell mich morgens unter die Dusche und hab die Wahl der Seife bzw. des Duschgels - der erste Duft, denn es gibt da nur wenige die nicht parfümiert sind (ich mag ja das Sebamed Duschöl sehr gerne weil es eben fast garnicht duftet). Ich wasche mir die Haare (OK, nicht täglich), nehme Pflegespülung oder Haarkur (beides hat natürlich auch einen Duft). Ich steig aus der Dusche, benutze Deo - der nächste Duft, auch hier nehme ich viel lieber was mit wenig bis garkeinem Duft (hier mag ich die Nivea Deo-Creme eben aus diesem Grund gerne). Ich bin jetzt nicht so die Cremerin, aber zumindest Gesicht/Hals/Decolleté kriegt nach der Reinigung mit einem Gesichtswasser das - Ihr ahnt es - leider auch nicht wirklich duftneutral ist, eine leichte Creme die - wie zu erwarten war - auch wieder irgendeinen Geruch hat. Später zieh ich mir dann Klamotten an die auch schon wieder nach Waschmittel "duften" (leider hat auch das Frosch-Waschmittel einen - wenn auch leichten - Duft).
Jetzt hab ich schon sagenhafte 5-7 Düfte an mir.
Bevor ich aus dem Haus gehe mach ich mich noch ein bisschen hübsch, und wenn man mal dranriecht stellt man fest dass so ziemlich jede Form von dekorativer Kosmetik wieder nicht geruchsneutral ist. Neulich hab ich 'ne Wimperntusche weggeschmissen weil mir der "Duft" zu krass war.
Und zu guter Letzt benutze ich dann vielleicht sogar noch Parfum.
Also hab ich schon mindestens 7 bis 10 Düfte an mir bevor ich mir überlege welches Parfum ich nehme (wenn überhaupt - bringt's das denn dann überhaupt noch, ist das nicht fast schon Verschwendung über 10 bereits vorhandene Düfte noch einen draufzuhauen?).
Ganz ehrlich, ich find das schon ein bisschen viel und man hat kaum eine Chance Produkte ohne Duft zu bekommen.

Und dann noch zusätzlich irgendwas parfümieren? Neee echt, muss nicht sein, es reicht.

Wenn ich es benutzen würde, dann nur, weil es das Badezimmer beduften würde...
Also ich bin so schon froh dass in meinem Badezimmer kein Klo steht - würde da noch ein zusätzlicher Duft drinhängen, ich glaub ich würde einen Vogel kriegen vor lauter Gerüchen die ich garnicht haben will.
Ich muss mein Badezimmer nicht beduften, wirklich nicht - da riecht's doch eh schon nach Duschgel, Wannenbadzusätzen, Shampoo, Haarkur, Deo, Pflegeprodukten, Haargel usw., ich bin schon froh dass ich da gut lüften kann und es dann nach Natur riecht (ob jetzt einfach nur Gras oder Blüten etc.).

Und die ganzen Gerüche die mir im Alltag so begegnen! Und das obwohl ich ja mit dem Auto zur Arbeit fahre (also nicht die Geruchs-Kakophonie im ÖPNV ertragen muss) und es bei uns im Büro glücklicherweise abgesehen vom Klostein schön neutral riecht, also eigentlich garnicht (und keiner meiner wenigen Kollegen zu den "Stinkbomben" gehört womit ich sowohl Körpergeruch als auch zuviel Parfum meine).
Aber ich muss ja auch einkaufen etc., gestern beim Aldi bin ich beinahe tot umgefallen weil da jemand anscheinend in Parfum gebadet hatte - als ob's da nicht eh schon genug ätzende Düfte gäbe... Aber selbst ohne Menschen - es gibt ja mittlerweile mehr als genug Boutiquen etc. die ihre Räumlichkeiten intensiv beduften (sogar Supermärkte!). Und bei den großen Billig-Ketten wie z.B. H&M riecht's nach Textilchemie, davon wird mir auch immer ganz schlecht.
Ich könnte weiterschreiben, aber ich glaube ich hab weit genug ausgeholt, Ihr kennt sie alle, die Beispiele die ich noch anführen könnte.

Ganz ehrlich: Wenn dann mein Gefährte nach dem Rasenmähen verschwitzt sein wohlverdientes Bierchen zischt finde ich den Geruch nach frischem Schweiß und frisch gemähtem Gras richtiggehend TOLL und erholsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
sf1900

sf1900

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2016
Beiträge
165
  • #67
Naja, Menschen sind halt verschieden. Ich mags gern, wenn es duftet, allerdings habe ich wirklich auch keine sensible Nase...Ich hatte mal eine Kollegin, die eine Praktikantin regelrecht gemobbt hat, weil sie angeblich gestunken hat. Ich hab nie was gerochen. Und bei Klosteinen ist es gleich. Klar rieche ich sie, aber ich empfinde den Geruch nicht als penetrant. Kann sein, dass sensible Nasen bei so vielen Gerüchen überfordert sind.
Das Steak ist für mich ehrlich gesagt noch viel unnützer,denn da leidet noch zusätzlich ein Tier vorher...
Aber ja, du hast recht, das Thema ist nicht lustig. Ich hatte vor ca. einem Monat frei und war allein zu Hause...Im Fernsehen lief nichts vernünftiges, also hab ich mir abends Dokus angeschaut, über Umwelt, Lebensmittel, Tierhaltung, alles, was mir halt in den Sinn kam. Das hat mir ein wenig den Kopf gewaschen und nun versuche ich zumindest vegan zu leben (bin allerdings schon seit 20 Jahren Vegetarierin)...Witzigerweise habe ch nichts grossartig neues gehört, aber dass einem das mal stundenlang alles vor Augen geführt wird, hilft schon...
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
8
Aufrufe
2K
mimimama.
mimimama.
C
Antworten
3
Aufrufe
390
Petra-01
Petra-01
L
Antworten
9
Aufrufe
1K
Ewelina
E
G
2
Antworten
32
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella
Schattenfeder
2
Antworten
35
Aufrufe
992
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben