Ist er nun kastriert oder nicht???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Richard

Benutzer
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
55
Wir haben einen Kater aus dem Tierheim. Sein Alter wird auf ca. 7 Jahre geschätzt.
Er hat einen richtig schönen dicken Katerkopf und man sagte uns, er sei wohl sehr spät kastriert worden (Fundkater).
Der Gute spielt eigentlich gar nicht, sondern hält sich fast nur draußen auf, besonders gern bei den süßen Katzen in der Nachbarschaft. Dadurch gerät er immer wieder in ziemlich schlimme Kämpfe mit Rivalen.
In der vergangenen Woche mussten wir ihn zum Tierarzt bringen wegen einer eiternden Wunde. Eine neue Tierärztin, die ihn noch nicht gesehen hatte, meinte, er sei ja wohl nicht kastriert. Mit diesem Katernacken, den dicken Wangen etc. "Doch!!!" widersprachen wir. Aber als sie ein Ultraschall vom unteren Bauchraum machte, glaubte sie, einen Hoden zu erkennen. War aber nicht ganz sicher. Und meinte dann, dass man bei der OP dann im Bauch auch noch mal nach dem zweiten Hoden suchen würde.
Da stehen wir nun und wissen nicht, hat sie überhaupt recht? Wie kann man verlässlich herausfinden, ob er tatsächlich noch seine Hoden hat oder nur noch einen? Wir wollen ihn - verständlicherweise - keinesfalls auf Verdacht operieren lassen, den Süßen.
Könnt ihr uns helfen?
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
3.029
Ort
München
Nein, helfen kann ich dir nicht. Ob er wirklich vollständig kastriert ist oder nicht kann wohl nur die TA feststellen.
Als ich meinen Romeo übernahme, war er kastriert und hatte trotzdem Katerkämpfe in der Nachbarschaft und benahm sich wie in unkastrierter Kater. Durch die Gabe von Bachblüten wurde er allmählich ruhiger und weniger aggressive. Ich habe wirklich überlegt, ihn weiterzuvermitteln an einen Haushalt ohne weitere Katzen weil ich in einem Jahr mit vier Katzen ! beim Tierarzt wegen Katzenbissen war, deren Verursacher Romeo war. Jetzt hatte ich im Dezember 2006 den letzten Biss, aber eine Besserung wurde durch Bachblüten verursacht und nicht durch die Kastration.
Ich weiß nicht, was ich dir raten soll. Natürlich streunt ein Kater weniger, wenn er vollständig kastriert ist. Aber ich würde ich vollständig kastrieren lassen. In diesem Fall wirst du wohl deinem Tierarzt vertrauen müssen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
wie wär#s denn aml mir nem Hormonstatus???:rolleyes::confused:


kann das sein, dass du da an eine noch recht junge TÄ geraten bist?

Ob ein kater klastriert ist, oer nicht, erkennt man idR nciht and en katerbacken oder dem Nacken, sodnern zwischen den Hinterbeinen!

bei Kryptochiden lässt sich der Hoden ggf nur unter der OP finden- ein hormonstatus gibt aber Auskunft darüber, ob noch männliche Sexualhormone produziert werden, oder eben nciht
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also ich würde noch einen weiteren Tierarzt meines Vertrauens aufsuchen, das Problem schildern und ihn noch einen ultraschall machen lassen.
Besser als noch einmal "auf Verdacht" aufzumachen denke ich.

Kann durchaus sein daß ein Hoden nicht im Hodensack war und im Bauchraum geblieben ist, so etwas kommt vor. Aber wenn die Tierärztin nicht sicher war würde ich das erstmal, kritisch wie ich bin, anzweifeln. ;)
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
Eine neue Tierärztin, die ihn noch nicht gesehen hatte, meinte, er sei ja wohl nicht kastriert. Mit diesem Katernacken, den dicken Wangen etc.

Naja, der Kopf ist gewachsen, als er unkastriert war, ob der sich nach der Kastration zurückverformt hätte, würde ich bezweifeln. Das hätt ICH die TÄ dann direkt mal gefragt :D

Spaß beiseite - die Idee mit dem Hormonstatus find ich am besten.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Auch Kater die recht früh kastriert wurden, entwickeln mitunter schöne dicke Katerköpfe ;) Bevor eine OP in Erwägung gezogen wird, würde ich auf jeden Fall den Hormonstatus bestimmen lassen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Naja, der Kopf ist gewachsen, als er unkastriert war, ob der sich nach der Kastration zurückverformt hätte, würde ich bezweifeln. Das hätt ICH die TÄ dann direkt mal gefragt :D

Spaß beiseite - die Idee mit dem Hormonstatus find ich am besten.

Katerbäckchen sind hormonabhänging und gehen nach der kastra deutlich zurück
 
Pocket

Pocket

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2008
Beiträge
116
Alter
36
Ort
Hamburg
Ich würde die Meinung eines zweiten TA´s einholen und/oder so einen Hormonstatus bestimmen lassen :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
das ist ja ein Ding - ich finde auch - Hormonstatus bestimmen und eventuell noch mal von einem anderen TA oder in der TK checken lassen.
Sachen gibts.....lg Heidi
 
R

Richard

Benutzer
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
55
  • #10
Danke Euch sehr für Eure hilfreichen Tipps!!!

Vielleicht war die Tierärztin wirklich unerfahren. Als ich sie fragte, ob man durch einen Bluttest ersehen könne, ob der Kater kastriert sei, wollte sie zunächst nochmal im Labor anrufen und dies erfragen. Hat das aber nicht gemacht, weil dann die Ultraschalluntersuchung eingeschaltet wurde.

Noch eine kleine Ergänzung zu unserem Schätzchen, die ich nicht so leicht weitergebe: zunächst haben wir den Kater am Tag rausgelassen und in der Nacht blieb er drin. Da sein Freiheitsdrang aber sehr groß war, fing er, wenn er abends raus wollte und nicht konnte, immer wieder an, mich in eindeutiger Weise anzumaunzen, dann biss er sich am Pullover fest - nie tiefer - und wollte von seinen eindeutigen Bewegungen nicht ablassen... mir fiel auf, dass er dabei immer unter "Stress" stand - zumindest habe ich es so gedeutet.
Jetzt kommt es kaum noch vor - naja, gestern Abend mal wieder, obwohl er raus gekonnt hätte...
Bei diesen "Aktionen" tritt dann auch 'Flüssigkeit' aus. Ob das bei kastrierten Katern auch noch so ist???
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben