Irgendwas scheint nicht zu stimmen...

little o

little o

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2011
Beiträge
17
Hallo,

bin seit 4 Wochen erstmals Katzenmama eines ca. einjährigen und ziemlich frechen Katers, den ich aus dem Tierheim geholt habe. Der Kleine hat mich im Sturm erobert und ich bereue die Entscheidung keine Sekunde!:pink-heart:

Allerdings haben wir in den 4 Wochen auch schon 4 TA-besuche hinter uns und das hat uns 2 schon einige Nerven gekostet. Am schlimmsten ist, dass uns bisher keiner so richtig helfen konnte und mein Vertrauen in Tierärzte bereits jetzt ziemlich erschüttert wurde.

In Kurzform: Vier Tage nachdem der Kleine bei mir eingezogen ist, musste ich nochmal zur Tierärztin des Tierheims (Impfung). Einen Tag später fing er an regelmäßig zu würgen/husten (?!). Freunde und Bekannte beruhigten mich - das sei normal, wg. der Haare. Hm...habe also gewartet, bis ich es am Wochenende nicht mehr aushielt und zum Notdienst fuhr. Diagnose: Halsentzündung und Fieber. Er wurde mit Immunpräparaten behandelt und es besserte sich auch sehr.

Vor ein paar Tagen fing er dann wieder an zu würgen/husten. Bei einem anstehenden Impftermin fragte ich die Tierärztin danach und zur Sicherheit (dass er nichts verschluckt hatte o.ä.) wurde er geröntgt. Ich durfte nicht mit ("Das machen wir schon.") 20 Minuten später kam die (sehr junge) TÄ mit rotem Kopf zurück und meinte, dass sie nur eine Aufnahme hätten machen können, weil sie sich sonst selbst gefährden würden. Keine Ahnung, was da abgegangen ist....
Jedenfalls wurde mir dann quasi nahegelegt, dass ich ihn mal einen Tag dalassen solle, damit sie ihn narkotisieren und "voll durchchecken/-röntgen" könnten. Das kam mir dann so komisch vor, dass ich erstmal gegangen bin.
Katerchen war jedenfalls nach der 3-stündigen Aktion total fertig...

Ich frage hier mal die Katzenexperten - ist das normal?! Wäre im Vorfeld nicht eine Stuhl- oder Blutuntersuchung sinnvoller als gleich die volle Dröhnung mit Vollnarkose?!

Würmer hab ich jetzte nach Recherche hier im Forum auf eigene Faust bei einem anderen TA checken lassen - kein Befund.

Alles ganz schön schwierig. Will einfach nichts falsch machen, da ich die totale Katzenanfängerin bin.

Im Moment gehts dem Kleinen gut (spielt wie ein Irrer und frisst reichlich) - morgen ist sein erster "Gartentag" und ich bin schon ganz kribbelig. Hoffentlich klappt alles...

Falls hier noch irgendeiner ne Idee haben sollte, was dieses trockene Würgen/Husten (mit anschließendem Schlucken) sein könnte, wär ich für jeden Rat dankbar!!! :)
 
Werbung:
kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
das würgen und schlucken haben wir hier auch, ich hab mein katerchen jetzt auch nen bissl mehr als vier wochen hier, er ist auch aus dem tierheim.
erst hatte er ne mandelentzündung, dann ne augenop und ne bindehautentzündung. jetzt ist nur noch das würgen/röcheln und schlucken da, ich werde das demnächst auch nochmal ansprechen beim tierarzt.

ich hab absolut keine ahnung was es sein kann, mir wurde nur gesagt dass es grade bei tierheimkatzen auch nen halbes jahr dauern kann bis sich das immunsystem wieder vollständig eingependelt hat.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Vielleicht hat er auch nur Haare im Rachen stecken und kann sie nicht erbrechen.
Gib ihn doch mal ein Stück Butter, dass hat hier bei uns auch zur deutlichen Besserung geführt. Katzengras ist auch von Vorteil, aber nicht Jedermannsache ;).


Mal was anderes, soll er ungesicherten Freigang bekommen?
Wie lange ist er denn schon bei dir?
Ich würde mindestens 4 Wochen warten mit dem ersten "Gartengang" bis er sich gut bei euch eingewöhnt hat.
 
kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
bei meinem hat butter nicht geholfen, malzpaste auch nicht und an katzengras geht er nicht ran.
bei uns liegts jedenfalls nicht an den haaren^^
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
bei meinem hat butter nicht geholfen, malzpaste auch nicht und an katzengras geht er nicht ran.
bei uns liegts jedenfalls nicht an den haaren^^
Deswegen kann es little o doch trotzdem probieren. Was bei dir nicht geholfen hat, kann ja bei anderen trotzdem helfen :rolleyes:.
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
Unser Timmy hatte diesen Husten auch nach der Impfung!
Und es ist bis heute nicht ganz weg. Die Impfung war letztes Jahr im Juni! Es ist zwar viel weniger geworden, aber ab und zu (so 1-2 mal pro Woche) hustet er noch.

Ich dachte immer, das liegt am Katzenstreu (hatte Premiere Excellent), denn seitdem ich das nicht mehr verwende, ist es fast weg. Ich nehme jetzt Natusan, bzw. das Opticat von Lidl und heute habe ich ein grobes von Zoo&Co mitgenommen (fällt mir grad der Name nicht ein).

Ich habe es auch beim TA angesprochen und er hat auch AB - Spritzen bekommen, als es so schlimm war. Er hat die Lunge abgehört, war aber alles ok. Doch auch beim Atmen hört es sich manchmal an, als ob er schnarcht (ich meine nicht das Rasenmäher-Schnurren).

Bisher konnte mir auch keiner sagen, was das ist, bzw. woher das kommt.
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
51
Ort
Fast in Koblenz
Hey little o kannst Du vllt mal selber Fieber messen bei dem Kleinen?

Hat die TÄ nochmal Fieber gemessen und Ihn abgehört oder direkt gesagt das geröngt werden muss?.

Es können Haare sein dann würde ich es auch mit Butter oder Malzpaste mal probieren,ansonsten nochmal zum Tierarzt und Ihn gezielt untersuchen lassen.

Ich kann mir gut vorstellen das Du unsicher bist das ging mir und auch bestimmt den meisten hier so am Anfang.:Warum das röntgen so lange gedauert hat und der Spruch mit der "eigenen Sicherheit" erklärt sich mir so das der junge Herr so gar keine Lust hatte sich langgestreckt fotografieren zu lassen und Zähne und Krallen eingesetzt hat.
Das Du nicht mitdurftest ergibt sich aus Strahlenbelastung,obwohl bei uns immer ein paar Röntgenschürzen zu Verfügung stehen falls der Besitzer dabei sein will.

Bei Hunden z.B. ist es sogar manchmal ganz hilfreich den Besitzer mit zu nehmen.
 
kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
Deswegen kann es little o doch trotzdem probieren. Was bei dir nicht geholfen hat, kann ja bei anderen trotzdem helfen :rolleyes:.
hab ich irgendwo gesagt dass little o es nicht probieren soll und dass die vorschläge nicht helfen? NEIN.
vielleicht zweimal lesen um zu verstehen was dort steht, ich hab nur gesagt dass es hier nicht geholfen hat und da ich mit dem husten und würgen das gleiche problem hier habe, deshalb habe ich mich dem thread mit angeschlossen.
ich versteht echt nicht dass man bei sowas die augen verdrehen muss, sowas kommt mehr als unfreundlich rüber.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
hab ich irgendwo gesagt dass little o es nicht probieren soll und dass die vorschläge nicht helfen? NEIN.
vielleicht zweimal lesen um zu verstehen was dort steht, ich hab nur gesagt dass es hier nicht geholfen hat und da ich mit dem husten und würgen das gleiche problem hier habe, deshalb habe ich mich dem thread mit angeschlossen.
ich versteht echt nicht dass man bei sowas die augen verdrehen muss, sowas kommt mehr als unfreundlich rüber.
^^ ist mit :rolleyes: vergleichbar
 
kermitchen

kermitchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2011
Beiträge
339
Ort
Berlin
  • #10
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Aletheia

Aletheia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2011
Beiträge
214
Ort
Niederachsen
  • #12
aeh,ich glaub das sind quasi 2 sätze... und keine erklärung..

also so

^^ ist ein lächeln und keine rollenden augen.

wie dem auch sei, wenn du es "nicht so gemeint hast" solls mir egal sein.
ich glaube es war so gemeint.. Massives aneinander vorbei kommuniziering?
 
Zuletzt bearbeitet:
little o

little o

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2011
Beiträge
17
  • #13
Erstmal vielen Dank für eure Antworten und Tipps! Heute morgen gabs wieder einen kläglichen Hustenanfall, aber ansonsten gehts ihm gut. Fieber wurde Mittwoch gemessen, war nichts. Allerdings ist er daraufhin nochmal geimpft worden - so langsam hab ich schon das Gefühl, dass das damit zusammenhängt.

Der dritte TA, mit dem ich gestern gesprochen habe, meinte auch, dass es evtl. eine chronische Infektion sein könnte und dass Tierheimkatzen sowas häufiger hätten :(

Ja, nehme an, dass er sich beim Röntgen nicht so kooperativ gezeigt hat. Allerdings benimmt er sich beim Spritzen mit etwas "kraulender Ablenkung" echt gut! Insofern denke ich schon, dass es gut gewesen wär, wenn sie mich hätten mitgehen lassen. Ist ja schließlich meine Verantwortung, ob ich mich den Strahlen aussetzen will oder nicht...

Katzengras und Malzpaste hat er, das mit der Butter werde ich dann mal probieren, zumal er gerade in den Fellwechsel zu kommen scheint.

Ja, er ist jetzt genau 4 Wochen bei mir und sitzt permanent auf der Fensterbank bzw. vor der Terrassentür und schaut nach draußen ... Außerdem dreht er regelmäßig in der Wohnung den Turbo auf, spielt wie ein kleiner Irrer und man merkt einfach, dass er Abwechslung und Bewegung braucht.
Also ist heute die Gartenpremiere geplant :)
Ich hoffe, dass das für uns beide nach dem ganzen TAstress ein schönes Erlebnis wird.

Wär´schön, wenn ihr mir / uns die Daumen drückt! :)
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #14
Mal ne dumme Frage hat der Katermann einen Fellkumpel? Wenn nicht, bitte unbedingt einen besorrgen. Ein Mensch kann eine Katze niemals ersetzen und da Mensch arbeiten mus und x Stunden weg ist, ist das ohne kaetzischen Kumpel nix.
Wegen dem Husten - versuchs mal mit Dampfbaedern. Enttweder istonische kochsalzloesung oder kamille. 3x taeglich 10 min. Und erhoehe die Luftfeuchte in der Wohnung.
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
51
Ort
Fast in Koblenz
  • #15
Mal ne dumme Frage hat der Katermann einen Fellkumpel? Wenn nicht, bitte unbedingt einen besorrgen. Ein Mensch kann eine Katze niemals ersetzen und da Mensch arbeiten mus und x Stunden weg ist, ist das ohne kaetzischen Kumpel nix.
Wegen dem Husten - versuchs email mainau Dampfbaedern. Enttweder istonische kochsalzloesung oder kamille. 3x taeglich 10 min. Und erhoehe die Luftfeuchte in der Wohnung.
Selbst wenn der Katermann noch alleine sein sollte,im Moment ist es doch vorrangig das das Kerlchen gesund wird.

Oder würdest Du eine neue Katze zu einer Kranken setzen von der man noch nicht mal weiß was sie hat?

Edit.little o meinst Du das ist so ne gute Idee den kleinen schon raus zu lassen?.

Er ist ja wenn ich es richtig verstanden habe noch nicht durch geimpft?

Ist Dein Garten gesichert ,nicht das er Dir entwischt und nicht mehr nach Hause kommt/findet ,gerade weil er ja noch nicht so fit ist würde ich mir das nochmal überlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meerli

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2009
Beiträge
1.161
Ort
BaWü/Nähe Stuttgart
  • #16
Ich hab alles gelesen, aber wo steht das Ergebnis des Röntgenbilds ??

Und es wurde dir doch nur geraten, daß Du den kleinen mal einen Tag dalassen sollst, wegen " in Narkose röntgen und untersuchen ".

Ich finde das jetzt nicht so schlimm, es ist deine freie Entscheidung.

Wie gehts dem kleinen denn jetzt ??
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #17
Klar kann es im Zusammenhang mit der Impfung stehen.

Ansonsten, auch bei dem einen User, bei dem die Katze schon so lange hustet: Kanns auch Asthma sein?!

Gute Besserung auf jeden Fall!
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #18
Ja, er ist jetzt genau 4 Wochen bei mir und sitzt permanent auf der Fensterbank bzw. vor der Terrassentür und schaut nach draußen ... Außerdem dreht er regelmäßig in der Wohnung den Turbo auf, spielt wie ein kleiner Irrer und man merkt einfach, dass er Abwechslung und Bewegung braucht.
Also ist heute die Gartenpremiere geplant :)
Wenn du Freigang bieten kannst ist das ja toll :). Ansonsten hätte ich dir jetzt zu einer Zweitkatze geraten ;).

Daumen für die Gartenpremiere drücke ich euch selbstverständlich :). Ich hoffe bei euch ist schöneres Wetter wie bei uns...
 
little o

little o

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2011
Beiträge
17
  • #19
Hallo!

Doch, die entsprechenden Impfungen hat er jetzt alle und lt. TA darf er raus.

Der Kleine scheint mir heute topfit und war bereits 2x im Garten. Katerchen und ich sind glücklich :yeah:

Der Garten ist zwar eingezäunt, aber nicht so, dass er da nicht drüber könnte - denke, dass er das demnächst auch tun wird. Bisher hat er sich aber noch nicht so weit vorgewagt. Er ist jedenfalls auch von ganz allein wieder reingekommen.

Über einen Katzenkumpel denke ich auch nach. Aber wie soll man da sicher sein, dass die beiden sich dann auch gut verstehen?!

P.S.: Röntgenbild hat nichts gezeigt, Herz wurde abgehört - auch nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #20
Sicher ist man nie, dass die beiden sich verstehen.

Aber ich bin mir auch nicht sicher, dass ich nicht vom Auto überfahren werde wenn ich die Straße überquere. Deswegen tu ich es trotzdem sehr oft ;).
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben