Ich habe Angst

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hexenkind

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2007
Beiträge
1.502
Alter
43
Ort
Hexenküche
Wie vielleicht einige von euch wissen leidet unsere kleine Perserdame Bibbi

an beidseitiger Hüftdysplasie
http://www.katzen-forum.net/sonstige-krankheiten/5828-hueftdysplasie.html

Da ihre Heilungschancen nicht zum besten standen und es bei der voherigen Knie-OP arge Probleme gab,hatten wir uns zusammen mit zwei TÄ gegen eine Hüftop entschieden.
Sie könnte mit den richtigen Medikamenten alt werden wurde uns gesagt.
Allerdings wollte ich es nicht so ganz auf mich sitzen lassen und habe vor gut
4 Wochen Kontakt mit einer Lüneburgertierklinik Kontakt aufgenommen,die auf
HD und Patella spezialisiert sind.
Bibbi ist ja auch erst 1,5 Jahre alt.
Also hab ich an einem Donnerstagabend eine Mail hingeschickt und Samstagnachmittag um 14.15 Uhr klingelte unser Telefon und einer der Klinikleiter rief an.
Er würde sich gerne des Falles annehmen und wir sollten schnellstmöglichst alle vorhanden Unterlagen und Röntgenbilder schicken.
Das haben wir auch sofort getan und eine Woche später rief die Klinik wieder bei uns an.
Bibbi´s Fall wurde mit in die Besprechung genommen und es wird eine Fermurkopfresektion und zusätzlich ein Nervschnitt dringenst empfohlen.
Diese OP ist nicht ohne Risiko vor allem der Nervschnitt.

Nervschnitt heißt:Sie trennen den für die Schmerzen verantwortlichen Nerv durch.Sie ist dadurch ansonsten in keinster Weise weiter beeinträchtigt.

Natürlich kann bei einer so großen OP und grad beim Nervschnitt einiges schief gehen.Also haben wir um Bedenkzeit gebeten.
Wir konnten und können uns nur sehr schwer mit dem Gedanken anfreunden.

Allerdingas hat Bibbi uns die Entscheidung fast alleine abgenommen-:(
Vor gut 4 Tagen viel uns auf das sie ruhiger wurde.Das ist noch nicht weiter schlimm,aber das sie sich hinters Sofa verkriecht was sie sonst noch nie gemacht hat machte uns schon Angst.
Also wieder mit Schmerzmittel angefangen und mit ihr zu unserer TÄ.

Sie konnte Bibbi vor lauter Schmerzen fast nicht untersuchen.Wir haben ein sehr langes und ausführliches Gespräch mit ihr geführt.
Sie hat uns die geplante OP genau erklärt.
Wie gesagt es ist eine Risiko -OP für Bibbi ,aber es die andere Möglichkeit wäre nur noch -so hart wie es klingt- sie einschläfern zu lassen:(:(:(

Ein Holzhammer hätte uns nicht besser treffen können vor den Kopf.:(

Also standen wir nun vor der Wahl die ich keinem anderen wünschen tu.

Einschläfern oder Risiko-Op:eek::(

Wir haben uns für die Op entschieden und wenn alles klappt fahren wir nächste Woche mit ihr nach Lüneburg.

Denn so wie es ist kann es nicht bleiben und wir sind noch nicht bereit sie aufzugeben.

Traurige Grüße Sandra
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Sandra,
ich weiß, dass Ihr Euch die Entscheidung nicht leicht gemacht habt, da haben wir ja schon des Öfteren drüber gesprochen....
Ich drück Dir und ihr die Daumen, dass die OP genau das Richtige für sie ist und ihr in guten Händen seid.
und natürlich sind all meine Daumen gedrückt!
Alles Liebe für Deine Bibbi
Heidi
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
Hallo Sandra das ist eine belastende Entscheidung vor die Ihr da gestellt seid und dennoch habt Ihr Euch durchringen können.
Ich drücke die Daumen und wünsche Eurer Bibbi alles Beste und Dir ganz starke Nerven, um das auch seelisch aushalten zu können.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Sandra,

deine Angst kann ich so gut nachvollziehen... Die OP ist aber die einzige Möglichkeit, Bibbi ein lebenswertes, langes Katzenleben zu bescheren. Es gibt doch leider - wie du schreibst - keine risikofreie Alternative. Ihr habt euch also richtig entschieden. Ganz bestimmt! Bitte sei zuversichtlich. Ich denke an dich und drücke deiner süßen Bibbi ganz fest die Daumen, dass sie durch die OP die Chance hat, wieder ein glückliches, schmerzfreies Katzenmädchen zu werden!
 
H

Hexenkind

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2007
Beiträge
1.502
Alter
43
Ort
Hexenküche
Wenn wir sie nicht operieren und sie muß gehen,würde ich mir immer Vorwürfe machen es nicht doch versucht zu haben
:(
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Sandra,

wie du selbst schreibst, gibt es zur OP keine Alternative, die in irgendeiner Weise ein Leben mit Lebensqualität zulässt und dann ist es die einzig richtige Entscheidung, die ihr treffen konntet.

Auch ich drücke hier fest für Bibbi, für euch alle, die Daumen!
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Hallo Sandra, das ist dir richtige Entscheidung, denn ewig mit Schmerzmitteln kann sie auch nicht leben.

Hier im Forum ist jemand, die hat das auch schon bei ihrem Kater machen lassen....... ich komme leider nicht auf den Namen....doch ich hab's
sie heißt Ursula und der Kater Toby.... guckst Du

http://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/5962-tobys-krankengeschichte.html

ansonsten kannst du ihr eine PN schicken.

Und dann sage ich Dir noch

Herzlich Willkommen


Gute Besserung, wir drücken Daumen und Pfötchen und berichte bitte weiter

Heidi und die drei Fellbeutel
 
U

Ursula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
956
Alter
60
Ort
stuttgart
Hallo liebe Sandra,

wir stehen ja schon lange in Kontakt, schließlich stand ich damals vor

gerade mal 10 Monaten vor genau dieser Entscheidung. Keine konnte

mir sagen ob sie richtig war, aber nun nach 10 Monaten Toby geht

es so gut man merkt ihm gar nichts an daß er beidseitig die Hüftköpfe

entfernt bekommen hat. Ich kann dir nur sagen es wird bestimmt alles

gut, und deine Bibbi hat ein schönes und gesundes Leben bei euch.


Ganz liebe Grüße

Ursula
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Sandra,
auch hier sind alle Daumen und Pfoten ganz fest gedrückt, dass die OP gut verläuft. Es ist sicherlich die richtige Entscheidung und Bibbi wird es Euch danken.
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #10
Solche weitreichenden Entscheidungen sind immer schlimm und sehr belastend, aber wenn die OP die einzige Möglichkeit auf ein dauerhaft schmerzfreies Leben für Bibbi ist, kann man sich nur dafür entscheiden.
Ich drücke ihr und euch ganz, ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft und Bibbi durch die OP noch viele Jahre Lebensqualität gewinnt.

LG,
 
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
  • #11
Wir drücken euch auch ganz fest die Daumen und Pfoten!
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
  • #13
Das sind natürlich keine schönen Aussichten. Und keine schönen Alternativen.
Aber: Bei so einer jungen Mieze, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat - habt ihr genau richtig entschieden!!!

Ich kann gut verstehen, dass du schreckliche Angst hast. Gerade nach den Bildern, die du zeigtest. Aber es ist der beste Weg. Und sie wird es schaffen. Und dann ein langes, glückliches Katzenleben führen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #14
Liebe Sandra,
auch ich kann deine Ängste sehr gut verstehen und ebenso die Frage, ob eure Entscheidung die richtige ist. Jedoch beantwortest du dir diese Frage selbst:
Denn so wie es ist kann es nicht bleiben und wir sind noch nicht bereit sie aufzugeben.
Fühl dich ganz fest umarmt, Daumen und Pfoten für Bibbi sind bereit und wir sind in Gedanken bei euch.

Alles Gute für die kleine Maus!
 
W

winni

Gast
  • #15
Liebe Sandra,

ich drücke ganz fest die Daumen für Bibbi und in Gedanken bin ich bei Dir.

Die Situation und die Entscheidung für eine OP kenne ich nur zu gut. Bei mir hieß es vor knapp 6 Jahren bei Winni entweder einschläfern oder operieren - ich entschied mich für die OP und hoffe ganz fest, dass die OP gut verläuft und Bibbi noch viele lange Jahre bei Dir sein darf.
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
  • #16
Liebe Sandra,
auch ich wünsch Dir alles Glück das die OP gut verläuft. Du hast Dich auf alle Fälle richtig entschieden.

Daumen und Pfoten werden gedrückt!

LG
Karin
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
  • #17
Liebe Sandra

auch wir drücken für Bibbi und Euch ganz feste die Daumen,
wirst sehen, sie packt das und alles wird gut,
ich hätte mich genauso entschieden; jede OP ist irgendwo ein Risiko und ich denke, ihr seid in der Klinik in den besten Händen.

Sicher teilst Du uns noch mit, wann genau es losgeht, dann wird der "Däumchen-Pfotendrück-Modus" noch intensiviert.

Alles Gute für Deine Maus !!!!

LG Margot und cats
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #18
Huhuu Sandra....

Wir drücken ganz feste die Daumen, dass ihr ganz schnell nen Termin für Bibbi bekommt....
und....ihr hab richtig entschieden.....aber darüber haben wir ja schon gesprochen...

und wenn es soweit ist, bestellt die Birgitta bestimmt beim Universum ganz viel Kraft für deine Kampfmaus Bibbi...

lg
mel
 
E

escada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
290
  • #19
Liebe Sandra

auch hier sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt, wir haben uns ja im chat gestern unterhalten, Bibi ist eine Kämpferin sie schafft das.

wir denken an dich *festeknuddels*

Lieben Gruß

Bianca
 
H

Hexenkind

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2007
Beiträge
1.502
Alter
43
Ort
Hexenküche
  • #20
Sicher teilst Du uns noch mit, wann genau es losgeht, dann wird der "Däumchen-Pfotendrück-Modus" noch intensiviert.

Alles Gute für Deine Maus !!!!

LG Margot und cats
Sobald ich weiß wann sie operiert wird sag ich euch Bescheid.
Denn die berühmten Forumsdaumen können wir dann gut gebrauchen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben