Ich bin verzweifelt und traurig!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
Hallo!
Ich bin neu hier und hoffe mit euch meinen Schmerz teilen zu können. Meine süße Sheila hat leider am 9.Mai die Diagnose maglines Lymphom im Darm mit Metastasen in der Lunge bekommen. Wir haben dann in einer Tierklinik nach den Untersuchungen uns alle dafür entschieden es mit Chemo zu probieren um ihr (und natürlich auch uns) noch ein wenig mehr Zeit zu verschaffen. Gestern habe wir uns dann mit schweren Herzen dafür entschieden, die Chemo abzubrechen, da der sch... Krebs (der eig. so gut wie weg sein sollte) wieder da ist bzw. wohl nicht ganz weg gegangen ist (und wohl auch nicht mehr weggehen wird). Unsere Süße hat die ersten Anwendungen auch alles gut überstanden. Aber in den letzen 2 Wochen hat sie tägl. 1x nachts Durchfall bekommen und etwas Erbrochen. Sie frisst gut und hat auch noch viel Lust mit uns zu schmusen. Sie ist wieder friedlicher mit dem Kater (vorher nur noch zickereien). Sie hat in den gut 2 Monaten ca. 1KG abgenommen. Da sie nur 3,6 KG wog ist das jetzt entschieden zu wenig. Die Ärztin in der Klinik meint wir könnten jetzt noch mit ca. 4-8 Wochen rechnen. Wenn wir die Chemo fortsetzen würden wären es aber auch nur noch ca. 6 Wochen mehr. Dann müssten wir aber jede Woche wieder in die Klinik (1/2 Std. fahrt) und ihr den Stress und die Chemo antun. Das hat alles aber nicht mehr viel mit Erhaltung der Lebensqualität zu tun, in unseren Augen. Wir hoffen das wir uns richtig entschieden haben und uns noch bitte, bitte, bitte 8 oder evtl. mehr Wochen bleiben mit der Süßen. Mir geht es sehr schlecht und ich könnte die ganze Zeit nur heulen. Ich weiß das es nicht hilft und Sheila es nicht gut tut wenn ich traurig bin aber es tut so verdammt weh zu wissen das sie bald gehen muß. Ich hoffe es hat jemand Verständnis für mich und weiß wie ich mit der besch.... Situation umgehen kann.
Gina
 
Werbung:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
oh je...das tut mir wahnsinnig leid, daß ihr solch eine diagnose bekommen habt :(

ich würde ihr den streß auch nicht antun....jeden tag auto fahren...jeden tag tierarzt.
nein....mach´ ihr die letzten wochen noch ganz, ganz schön zuhause.

ich kann dich verstehen, daß du unheimlich traurig bist...wenn man weiß, wie sehr begrenzt die gemeinsame zeit ist:(

tut mir leid...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Ich weiß das es nicht hilft und Sheila es nicht gut tut wenn ich traurig bin aber es tut so verdammt weh zu wissen das sie bald gehen muß. Ich hoffe es hat jemand Verständnis für mich und weiß wie ich mit der besch.... Situation umgehen kann.

DU weißt das sie bald gehen muß, sie weiß es sicher auch - zeigt Dir aber wie gut es ihr noch geht und wie gerne sie Dich hat.
Genießt die Zeit und wenn es soweit ist, laß sie gehen.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Mit viel Dankbarkeit für die schöne gemeinsame Zeit.

Sage ihr wie gerne Du sie hast und gib' ihr den Weg frei - wenn es soweit ist.

Tiere wissen um den Tod, davon bin ich überzeugt, besser als wir vielleicht. Und für sie ist es ein ganz natürlicher Weg.......nichts was ihnen Angst macht.


Alles Gute für Euch.


LG
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Oh je. Es tut mir sehr Leid das ihr diese Diagnose bekommen habt.
Und ja. Hier versteht jeder wie es dir jetzt geht. Es ist einfach schlimm. Man möchte helfen und kann nicht.

Ihr habt euch richtig entschieden. Ich würde der Maus diesen Stress auch nicht weiter antun wollen. Es ist ja leider so das sie dadurch höchstens noch ein paar Wochen länger bei euch bleiben könnte. Und ob das den Stress aufwiegt?
Ich denke nicht. Ihr macht das schon richtig.

Macht der Süßen die letzte Zeit so schön wie irgend möglich. Genießt die noch gemeinsame Zeit miteinander. Ich weiß, dass ist sehr schwer. Aber lasst sie all eure Liebe spüren.

Und wenn es dann Zeit zum Abschied nehmen ist, darf sie in Liebe gehen. Und das weiß die Süße.

Ich möchte dich unbekannterweise mal tröstend in den Arm nehmen und dir ganz viel Kraft für nächste schwere Zeit wünschen
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Du hast dich richtig entschieden.

Bitte achte nur gut auf ihr Befinden, denn Katzen können sehr lang und gut verbergen, wenn es ihnen schlecht geht.
Wenn sie aufhört zu fressen, wenn sie Atemprobleme bekommt, laßt sie gehen.

Es tut mir sehr, sehr leid, daß es nach dem Schock der Diagnose und der Hoffnung auf die Chemo nun doch so kommt.

Ich wünsche euch eine möglichst gute und lange Zeit miteinander.
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
Danke für eure Antworten. Ich hoffe das wir noch einen schöne lange Zeit miteinander haben. In 3,5 Wochen wollen wir für eine Woche weg. Eine gute Freundin kommt zu uns ins Haus und wohnt dann hier. Ich hoffe das sie dann nicht ... oh man ich mag es kaum aussprechen. Wir sind nur 2 Autostunden von hier weg und würden jederzeit kommen wenn was ist. Aber ich hoffe das nichts passiert. Ich liebe die Kleine wie wahnsinnig. Habe sie vor 10 Jahren als kleine ca. 3Monate junge "Maus" aus der Türkei mitgebracht. War dort auf einem Basar bei einer Tierschutz Organisation aus Deutschland die Spenden gesammelt haben und unter anderem auch ein paar Tiere vermittelt haben Die Maus war auch da und ich konnte den restliche Urlaub an nichts mehr anderes denken als an sie. Wir sind wie Seelenverwandte. Sie ist immer lieb und total verschmust zu jedem. Selbst mit nem Einbrecher würde sie wohl schmusen.
Ich hoffe sie kämpft noch ein bisschen. Gruß Gina
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
ich will dir kein schlechtes gewissen einreden...um gottes willen...ganz udn gar nicht.

aber...du hast oben geschrieben, ihr könntet mit 4-8 wochen rechnen.
ich schreibe´s nur aus MEINER sicht: ich würde nicht in urlaub fahren...acuh, wenn ne ganz liebe freundin da ist.

ich hoffe auch für euch ganz dolle, daß der schatz noch ein bissel lebenswillen hat und kämpft...alles liebe !
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
Ich würde ja auch gerne hier bleiben, aber wir haben gebucht und das für 3 Leute. Bin ja auch schon total am Verzweifeln deswegen. Ich trau mich kaum das Thema anzusprechen. Aber der Urlaub ist schon vor langer Zeit gebucht und auch bezahlt worden. Ich weiß im Moment echt nicht was ich tun soll.
Gina
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Ich würde ja auch gerne hier bleiben, aber wir haben gebucht und das für 3 Leute. Bin ja auch schon total am Verzweifeln deswegen. Ich trau mich kaum das Thema anzusprechen. Aber der Urlaub ist schon vor langer Zeit gebucht und auch bezahlt worden. Ich weiß im Moment echt nicht was ich tun soll.
Gina

hmmm...ist ne schwierige situation...zu allem anderen noch dazu:(

ganz ehrlich: ich würde zuhause bleiben...wenigstens DU.
ich weiß ja nicht, wer da noch mitfährt.
aber haben die anderen da wirklich kein verständnis?
mit mir könnten sie im urlaub ah nix anfangen...würde keine sekunde abschalten können:(

ach mann...das ist echt schlimm für dich alles :(
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
  • #10
Mitfahren tun mein Mann und mein Sohn. Wir sind ja alle am Ende aber ich würde damit auch nicht alleine bleiben wollen.
Ist echt ein sch... Jahr.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #11
okay...ich weiß nicht, wie dein mann und dein sohn das sehen.
mein mann würde in diesem fall auf keinen fall wegfahren...auch, wenn er urlaub liebt...auch, wenn er viel geld dafür bezahlt hat.

ich kann verstehen, daß du nicht allein damit sein möchtest.
aber wenn es ausgerechnet in der einen woche schon soweit sein sollte, wären doch dein mann und dein sohn auch schnell zur stelle...oder?

aber du machst schon das richtige....ich habe nur geschrieben, wie ICH es machen würde...das ist auch kein angriff oder so...nicht bös´ sein.

ich drücke euch jedenfalls ganz feste die daumen, daß doch noch ganz viele wochen für euch gemeinsam bleiben *daumendrück*
 
Werbung:
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
  • #12
Bin nicht böse nur verzweifelt. Mein Mann ist eh nicht geizig. Die Chemo ist ja auch nicht grad umsonst gewesen. Haben ja schon über 1000 Euro bezahlt. Aber das ist alles egal. Wir haben es versucht und leider keinen Erfolg gehabt. Ich hoffe auch auf viele schöne Wochen.
Gina
 
B

Bleiente

Gast
  • #13
Hallo Gina,

unser 15 jähriger Kater hat am Hinterlauf ein Fibrosarkom dass schon drei mal operiert worden ist und vor ein paar Wochen dann doch wieder kam.
Wir könnten ihn jetzt nochmal operieren lassen aber er hätte sicher zwei drei Wochen Schmerzen und dann wieder einen Rückfall.

Also kommt mir Eure Entscheidung irgendwie bekannt vor.

Mit der Urlaub Entscheidung habt ihr ja noch etwas Zeit.
Aber wenn die Freundin die Katze schön schmust schadet es ihr sicher nicht.
Und ihr braucht denke ich auch Urlaub zu dritt.

An Pfingsten waren die Kinder ohne uns in der Türkei. Der andere Kater hat CNI im Endstadium und die Ernährung kann kein Fremder übernehmen.

Wünsche euch viel Kraft und Glück.

Gruss Andi
 
Sheila-Püppi

Sheila-Püppi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2011
Beiträge
3.439
Alter
52
Ort
Im schönsten Bundesland
  • #14
Oh man, dieser scheiß Krebs. Irgendwie häuft sich diese Krankheit. Bei mir auf der Arbeit haben es auch schon einige Katzen meiner Kollegen. Ich habe meiner Kleinen grad Hähnchenbrust gekocht. Sie liebt Hähnchen. Am liebsten vom Imbiss. Aber das ist viel zu fettig. Aber sie schlingt das gekochte Fleisch auch runter wie nichts. Ich wünsche euren süßen auch alles Gute. Leider habe ich in den letzten 10 Jahren schon 2 Katzen verloren. Meine Miez an Leberproblemen (lange traurige Geschichte) und meinen Dicken an Diabetes (mit allem Drum und dran). Aber es ist immer wieder der blanke Horror, wenn die Zeit des Abschieds kommt. Gruß Gina
 

Ähnliche Themen

K
2
Antworten
34
Aufrufe
6K
birgitta
B
N
2
Antworten
21
Aufrufe
40K
N
N
Antworten
3
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
T
Antworten
6
Aufrufe
841
Tobimama
T
C
Antworten
12
Aufrufe
6K
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben