Homöopathie, mal kritisch gesehen.

  • Themenstarter mousecat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tropfen youtube

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Das Mischungsverhältnis ist so gering, dass die Wirkung wohl wissenschaftlich nicht nachweisbar ist. Ich habe immer sehr gute Erfahrungen mit Homöopathika gemacht - ich war selbst erstaunt! ...Und erzähl mal einer Katze, sie möge bitte dran glauben, dass die homöopathische Medizin, die man ihr jetzt gibt auch helfen mag ;)
 
F

fränz

Gast
das brauchst du der katze nicht erzählen, weil DU das nämlich glaubst und durch dein verhalten der katze suggerierst ;)
 
S

Stoepsel

Gast
das brauchst du der katze nicht erzählen, weil DU das nämlich glaubst und durch dein verhalten der katze suggerierst ;)

Aha ??? Dann beeinflusse ich also auch den wilden Streuner, der (erfolgreich !!! ) Globuli gegen seine Schniefnase in den Napf kriegt - und diesen erst ansteuert, wenn ich schon längst wieder im Haus verschwunden bin ?

Also quasi per "Fernbedienung" ? :);)

Hochinteressante Theorie......... ;)
 
F

fränz

Gast
natürlich tust du das, die biester sind schlau... nix gegen kräuter, fenchel hilft mir bei magenprobleme, pfefferminztee, eukalyptus bei husten, klar, aber bei bachblüten hörts bei mir absolut auf, aber das ist ein freies land, darf ja jeder machen was er will und solange man die normale medizin nicht ignoriert, denn gegen beinbruch dürfte wohl keine bachblüte der welt helfen, hab ich da rein garnix gegen einzuwenden, ist eben nur nicht MEINS und der glaube versetzt ja bekanntlich berge ;)

abgesehen davon könnten wir jetzt wohl hundert jahre diskutieren, jeder wird seine meinung behalten ;)
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
@ fränz: Bachblüten sollen unterstützend helfen. In Deinem Beispiel mit dem gebrochenen Bein sollen BB helfen, dass das Gewebe und der Knochen schneller zusammenheilt. Nur als Beispiel... Um einen Gips oder dergleichen kommst Du trotzdem nicht rum ;) Bei Boy helfen BB wunderbar und ich empfehle meinen Kunden mit Problemkatzis, z. B. "meine" THP zu kontaktieren. Auch da wurde erfolgreich mit BB geholfen.
 
F

fränz

Gast
wie gesagt, das darfst du ja, aber mein beinbruch heilt auch so ;) und du weisst genauso gut wie ich, dass es leute gibt, die völlig unvernünftiger weise dann NUR noch auf alternative medizin setzen und DAS ist mehr als gefährlich und verantwortungslos
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Wie Du schon selbst geschrieben hast: Jeder darf machen, was er für richtig hält und wenn ausschließlich die Alternativmedizin für jnd. in Frage kommt, dann ist das halt so.

Wollte auch nur ein Beispiel anbringen. :)

Bei den BB ist es halt schon so, wenn man nicht die richtige Blüte(n) verwendet, dann meint man, es nützt nichts. Ging mir auch schon selbst so, weil ich meinte, ich müsse selbst mischen ohne vorher jemanden zu fragen, der Ahnung hat!
 
F

fränz

Gast
gehn wir davon aus, dass dem so ist, die meisten leute setzen nur leider sowieso auf den fertigpamps den es so zu kaufen gibt, liest man überall.....
 
M

mousecat

Gast
  • #10
Ich bin für Alternativmedizin sehr offen.

Akupunktur, Naturheilmittel, Hypnose z.B.

Da sind Wirkungen ja nachgewiesen, auch wissenschaftlich,
was ja bei der Homöopathie nicht der Fall ist.
 
F

fränz

Gast
  • #11
und bei bachblüten wurde wissenschaftlich nur nachgewiesen, dass sich keine wirkung nachweisen lässt und das ist eben mein problem
 
Werbung:
M

mousecat

Gast
  • #12
Wie Du schon selbst geschrieben hast: Jeder darf machen, was er für richtig hält und wenn ausschließlich die Alternativmedizin für jnd. in Frage kommt, dann ist das halt so.

Wollte auch nur ein Beispiel anbringen. :)

Bei den BB ist es halt schon so, wenn man nicht die richtige Blüte(n) verwendet, dann meint man, es nützt nichts. Ging mir auch schon selbst so, weil ich meinte, ich müsse selbst mischen ohne vorher jemanden zu fragen, der Ahnung hat!

Alternativmedizin OK, aber man muß auch deren Grenzen kennen
und dann danach handeln können. Es gibt halt Erkrankungen, da
kommt man ohne die böse Schulmedizin leider nicht zurecht.;)
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #13
Aber ist es nicht seltsam, dass es KEINE einzige wissenschaftliche Studie über die Wirksamkeit von Homöopathie oder BB gibt? :confused: Damit wäre es doch ein Leichtes, die Skeptiker zu überzeugen!
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #14
Aber ist es nicht seltsam, dass es KEINE einzige wissenschaftliche Studie über die Wirksamkeit von Homöopathie oder BB gibt? :confused: Damit wäre es doch ein Leichtes, die Skeptiker zu überzeugen!

Ja, es ist seltsam. Aber, ganz ehrlich: Wenn einer nicht WILL, dann überzeugt ihn auch keine Studie. Oder zumindest nicht jeden. Ich bin halt der Meinung, dass die Schulmedizin gut und wichtig ist, aber auch ihre Grenzen hat. Warum dann nicht Alternativen suchen? "Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie!" Und wenn alleine der Glaube bei den Alternativen eine Wirkung hervorruft, ist es doch gut. Ich glaube, wenn einer schon alles versucht hat, und letztendlich dann Homöopathie hilft, dem ist es egal ob durch Glaube oder sonst was.
 
M

mousecat

Gast
  • #15
Aber ist es nicht seltsam, dass es KEINE einzige wissenschaftliche Studie über die Wirksamkeit von Homöopathie oder BB gibt? :confused: Damit wäre es doch ein Leichtes, die Skeptiker zu überzeugen!

Es gibt schon Studien, alles in dem kleinen Film zu sehen,
aber die konnten leider keine Wirkungen nachweisen,
jedenfalls keine, die über einen Placeboeffekt hinaus gingen.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #16
Aber ist es nicht seltsam, dass es KEINE einzige wissenschaftliche Studie über die Wirksamkeit von Homöopathie oder BB gibt? :confused: Damit wäre es doch ein Leichtes, die Skeptiker zu überzeugen!

Zugvogel hat ein paar interessante Links bezüglich diesem Thema. Vielleicht schaltet sie sich noch ein...
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #17
Ja, dann hat sie doch ihre Wirkung schon bewiesen! Ein Placeboeffekt hat auch schon viel bewirkt. Ich finde es halt schade, dass man nicht mal ausprobiert, sondern nur dann etwas anwenden will, wenn die Wirksamkeit 100% feststeht. Ich rede jetzt nicht von schweren, lebensbedrohlichen Erkrankungen, um Gottes Willen, das dürfte klar sein. Aber es gibt kleine Wehwehchen, die man durchaus erstmal alternativ behandeln könnte.
 
F

fränz

Gast
  • #18
warum soll ich etwas verwenden von dem ich weiß, dass im höchstfalle der placeboeffekt hilft? sorry, nee :D
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #19
Alternativmedizin OK, aber man muß auch deren Grenzen kennen
und dann danach handeln können. Es gibt halt Erkrankungen, da
kommt man ohne die böse Schulmedizin leider nicht zurecht.;)

Interresantes Thema

Warum ist die Schulmedizin böse ? Hat doch keiner gesagt . ;)

Aber man muß auch nicht um es vergleichend zu sagen " mit Kanonen auf Spatzen schießen " ;)

Ich habe mich mal mit meiner TÄ ( stud. Vet. Medizinerin ) über homöopatische mittel unterhalten . Sie ist sehr aufgeschlossen dafür .
Sie sagte einen schönen Satz : Wer heilt hat Recht .
HP Mittel werden auch vermehrt in der landwirtschaftlichen Tierhaltung verwendet .
Wenn es nirgends hilft warum verwenden immer mehr Gewinnorientierte Geschäftsleute , denn das sind Landwirte ja , HP Mittel ?

Mit HP habe wir bei meiner Djuna die Gastritis in den Griff bekommen .
Darüber bin ich sehr froh .

:)
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #20
warum soll ich etwas verwenden von dem ich weiß, dass im höchstfalle der placeboeffekt hilft? sorry, nee :D

Du, das ist Deine Entscheidung. Ich drücke keinem aufs Auge, dass er dies und das nehmen SOLL oder MUSS! ;) Ich finde nur, man sollte ein bißchen offener sein für verschiedene Dinge, gerade wenn sie die Gesundheit betreffen...! Aber wie gesagt, wenn man von etwas nicht überzeugt ist, dann finde ich, sollte man es auch besser nicht anwenden.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben