Hilfeeee, hab auch zwei üble Mäkelkater, weiß nicht mehr weiter!!

  • Themenstarter puky
  • Beginndatum
P

puky

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
84
  • #21
Ok, also ich hab das jetzt so gemacht:

Am morgen frisches Futter aus der Dose (je etwa 50g) mit etwas warmen Wasser gemischt und angeboten, sie hatten ja schon gejammert!
Toll...der eine verscharrt es sofort, der andere leckt kurz dran und rennt kopfschüttelnd davon!
Es gab heute kein Trockenfutter, kein Leckerli - noch nicht mal ein Krümel!

Dann war Pause....ich hab das Futter (hab es in Glasschälchen und mit Folie dicht verpackt) in den Kühlschrank.
Dann als sie vorhin ankamen hab ich es wieder mit wenig warmen Wasser gemischt, damit es nicht mehr kalt war und mit etwas Parmesan angeboten. wieder nix gefressen!
Kilyos hat etwas länger dran geschnuppert, aber nicht angerührt, dann hab ich bisschen davon auf die Nase, er hats abgeleckt, sah danach aber so aus als hätte er sich geekelt!
und jetzt steht es mal draussen das Futter....
Leckerlis gab es immernoch nicht!

Was soll ich jetzt machen? abwarten? und wenn sie überhaupt nichts heute davon fressen? Was mache ich dann?
Sie liegen grad rum, sehen schlapp aus und schauen mich ganz böse an!:stumm:
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #22
Sie fressen zusammen höchstens 200g am Tag, beim lieblingsfutter haben sie mal 4 Dosen am Tag gefressen (insgesamt 340g), aber das ist ein Futter gegen Durchfall und inhaltlich nicht so der Knaller. :( sie haben aber beide nie richtig viel gefressen, schlecht aussehen tun sie aber nicht. Das Mädchen hat sogar ein Bäuchlein. (Bilder sind im Orientalen Thread).
Der Kater wiegt 2,3 kg (5 Monate), das Mädchen 1,8kg (4 Monate). Fleisch wuerden sie schon mögen, aber meine Mama hat Angst, dass sie sonst nichts anderes mehr mögen, wenn wir damit mal anfangen und im Urlaub waere das für die katzensitterin zu kompliziert. Sie ist bereit teures Futter zu kaufen und 1x in der Woche rohfleisch zu geben, aber richtig barfen möchte sie nicht, da ihr das zu aufwändig ist. Ich kann da nichts machen, die Katzen wohnen bei ihr. Ich bin nicht immer dort. Schinken mögen sie zB auch.

Uff. Zusammen 200g ist wirklich wenig, vorallem für Kitten.

Falls du es vielleicht schonmal hier oder wo anders geschrieben hast bitte ich zu entschuldigen. Aber gibt es nebenher noch Trockenfutter?

Mir ging es bei dem Tipp nicht ums Barfen, nur eben ab und an fetteres Fleisch zu füttern. Aber das Problem liegt ja wirklich eher in der Menge, als am Inhalt. Wobei ich das Gewicht nicht unbedingt als bedenklich ansehe. Aber die Menge an Futter erscheint mir eben so wenig.

Beim Schinken reden wir da von Kochschinken oder eher von rohem/geräucherten? Bei letzterem lasst es lieber weg.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #23
Was soll ich jetzt machen? abwarten? und wenn sie überhaupt nichts heute davon fressen? Was mache ich dann?
Sie liegen grad rum, sehen schlapp aus und schauen mich ganz böse an!:stumm:

Zunächsteinmal würde ich noch warten. Wann haben sie denn das letzte Mal ein wenig gefressen? Falls sie gar nichts fressen bis du heute ins Bett gehst, biete ihnen eine kleine Menge Futter an, das sie fressen würden. Nicht genug um annährend satt zu machen, nur ein paar Gramm um Schäden zu vermeiden. Wenn sie das gefressen haben, stelle nocheinmal was von dem neuen Futter hin und geh ins Bett. Und dann mal sehen wie der Tag morgen läuft. :verschmitzt:
 
Estella

Estella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
330
  • #24
Uff. Zusammen 200g ist wirklich wenig, vorallem für Kitten.

Falls du es vielleicht schonmal hier oder wo anders geschrieben hast bitte ich zu entschuldigen. Aber gibt es nebenher noch Trockenfutter?

Mir ging es bei dem Tipp nicht ums Barfen, nur eben ab und an fetteres Fleisch zu füttern. Aber das Problem liegt ja wirklich eher in der Menge, als am Inhalt. Wobei ich das Gewicht nicht unbedingt als bedenklich ansehe. Aber die Menge an Futter erscheint mir eben so wenig.

Beim Schinken reden wir da von Kochschinken oder eher von rohem/geräucherten? Bei letzterem lasst es lieber weg.

Die bekommen wenn nur kochschinken. Trockenfutter bekommen sie (fast) keines mehr. Das Mädchen mochte nie Trockenfutter, der Kater schon. Meine Mama gibt ihm dann oft auch ein bisschen Trockenfutter, damit er was zu "naschen" hat. :rolleyes: aber so begeistert ist er dann nicht. Da frisst er dann vielleicht 5 Stück.
Wenn ich zB eine frische Dose Nassfutter aufmache, freuen sie sich total und erwarten es kaum. Dann fressen sie mal ein paar Bissen mit richtig Appetit. Und wenn das Futter dann draussen rumsteht, mögen sie es nicht. In der Nacht wird aber auch das "alte" Futter gefressen.
Heute haben sie zusammen 100g grau Futter gefressen und seit Mittag stehen circa 80g Select Gold rum. Sie schlafen aber auch den ganzen Tag, obwohl ich viel Zuhause bin. Ich möchte sie aber auch nicht wecken. Ab 23 Uhr ist aber Ramba Zamba angesagt. Die sind richtig nachtaktiv.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #25
Meine haben auch mal wieder ihre Mäkelphase. Die kommt in regelmäßigen Abständen wieder....kenne ich schon.

Bei uns läuft das immer so ab:

Erst wird gut gefressen, ca 4-6 Marken Queerbeet.

Dann geht es los damit, daß nur noch 1-2 Marken gefressen werden, der Rest ist bäääh.

Also probiert Dosi den beiden das Futter mit diversen Tricks und Leckerlis schmackhafter zu machen. Die Leckerlimenge steigt, das Mäkeln wird schlimmer, bis eigentlich so gut wie gar nichts mehr schmeckt oder es glücksache ist ob Dosi gerade die richtige Sorte kredenzt.

Erst macht Dosi sich Sorgen und öffnet auch mal einen Beutel zuviel, nur um zu sehen obs am Mäkeln liegt oder doch einer (oder beide) krank ist.......Leckerlis gehen aber immer!

Spätestens dann platzt Dosi der Kragen. Es werden ALLE Leckerlis gestrichen und auch KEIN neues Futter zwischendurch probiert.
Wer Hunger hat frißt, oder läßt es bleiben, punkt.

In der Früh füttert mein Mann und läßt das Futter stehen. Wenn ich aufstehe räume ich dann alles weg. Ist es trocken wandert es in die Tonne, ist es noch ok, in den Kühlschrank. Das kann dann zur nächsten Mahlzeit mit etwas neuem gemischt werden.

Hier hat es zwei Tage gedauert und man hatte genug Hunger (keine Leckerlis! Die machen nämlich satt.) um wieder relativ normal zu fressen.

Ich schaue schon, daß ich 1x am Tag eine beliebte Sorte füttere. So fressen sie wenigstens dieses eine Mal vernünftig.

Wenn sie gesund sind hör auf dir Sorgen zu machen. Das merken die Biester und tanzen dir auf der Nase rum. Schau beim Fressen nicht zu und stell ihnen nicht immer wieder den Napf unter die Nase. 3-4 x am Tag reicht.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #26
Meine beiden haben nach dem Urlaub auch gemäkelt.
Also zog ich mein übliches Programm durch:
1. Jegliches Leckerli KOMPLETT gestrichen!
2. Eine Fleischsorte (wir barfen) ausgewählt, die es jetzt die nächsten 2 Wochen ohne Unterbrechung gibt.
3. EINEN Napf mit einigen Brocken gefüllt. Dabei ist mir wichtig, dass es so wenige sind, dass sie den Napf schnell leer räumen und ich dann symbolisch ein Leckerli überreichen kann. Zudem regiert schneller der Futterneid, wenn nur noch ein Napf steht.
4. Das alte Futter wird immer wieder hingestellt, bis es weg ist (allerdings nur max. 1 1/2 Tage lang)
5. Sollte bis zum Abend nichts gefressen worden sein, gibt es für beide einen Streifen Trockenfleisch. Der macht noch lange nicht satt, verhindert aber Schäden.

Das wird gnadenlos durchgezogen. Egal wie sie jammern und betteln. Spätestens nach 4 Tagen knickt Sunny ein und Lilly hat noch nie länger als eine Woche durchgehalten.

Zum Aufpeppen der Nahrung kannst du Pansenmehl, Flohleinsamen (gut in Wasser aufweichen) oder Thrive nutzen.
 
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
  • #27
unser kater mäkelt jetzt auch schon den 2. tag; ich denke er mag plötzlich smilla nicht mehr, oder zumindest die dose... jetzt ist sie alle, mal sehen ob er heute abend mehr von einem anderen isst... er scharrt und scharrt, am ende wird doch der eine oder andere brocken gegessen, weil er genau weiß dass ich hart bleibe! gibt auch kein leckerlie die nächsten tage :eek::p
 
Pristine

Pristine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2011
Beiträge
110
Ort
anhaltinische Provinz
  • #28
Meine haben auch mal wieder ihre Mäkelphase. Die kommt in regelmäßigen Abständen wieder....kenne ich schon.

Bei uns läuft das immer so ab:

Erst wird gut gefressen, ca 4-6 Marken Queerbeet.

Dann geht es los damit, daß nur noch 1-2 Marken gefressen werden, der Rest ist bäääh.

Also probiert Dosi den beiden das Futter mit diversen Tricks und Leckerlis schmackhafter zu machen. Die Leckerlimenge steigt, das Mäkeln wird schlimmer, bis eigentlich so gut wie gar nichts mehr schmeckt oder es glücksache ist ob Dosi gerade die richtige Sorte kredenzt.

Erst macht Dosi sich Sorgen und öffnet auch mal einen Beutel zuviel, nur um zu sehen obs am Mäkeln liegt oder doch einer (oder beide) krank ist.......Leckerlis gehen aber immer!

Spätestens dann platzt Dosi der Kragen. Es werden ALLE Leckerlis gestrichen und auch KEIN neues Futter zwischendurch probiert.
Wer Hunger hat frißt, oder läßt es bleiben, punkt.

Ich glaube, du schreibst von meinen Katzen. :eek:

Nach den tollen Tipps, die ich hier mal bekommen hatte, dachte ich, wir hätten das Mäkeln im Griff, aber nach ein paar Monaten lief es dann haargenauso ab, wie du es beschreibst. In regelmäßigen Abständen muss man austesten, wie gut Dosis Nerven sind. :rolleyes:

Mittlerweile habe ich aber begriffen, dass wirklich nur hart bleiben hilft. Schließlich haben meine ja bewiesen, dass sie es eigentlich fressen können.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #29
Ich glaube, du schreibst von meinen Katzen. :eek:

Nach den tollen Tipps, die ich hier mal bekommen hatte, dachte ich, wir hätten das Mäkeln im Griff, aber nach ein paar Monaten lief es dann haargenauso ab, wie du es beschreibst. In regelmäßigen Abständen muss man austesten, wie gut Dosis Nerven sind. :rolleyes:

Mittlerweile habe ich aber begriffen, dass wirklich nur hart bleiben hilft. Schließlich haben meine ja bewiesen, dass sie es eigentlich fressen können.

Eben, was gestern noch lecker war KANN heute nicht plötzlich völlig ungenießbar geworden sein.
Jeder darf gerne seine Vorlieben haben beim Futter und auf die gehe ich auch ein, in Maßen, da ich wegen Tante Käthes Allergie sowieso nur sehr eingeschränkt füttern kann.

Tante Käthe mag Fisch nicht besonders, ok, den gibt es also nicht so oft. Aber ab und zu eben schon, da Herr Lehmann den ganz gerne mag. Wenn sie dann wenig oder nichts davon frißt ist das nicht schlimm, denn zur nächsten Mahlzeit drehe ich den Spieß um. Dann kriegt sie ihr momentanes Lieblingsfutter und er zickt halt herum.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #30
Ich reih mich auch ein.
Liegt was in der Luft?

Seit Samstag verziehen unsere beiden die Nase, wenn ich ihnen ihr gewohntes Futter hinstelle.

Animonda Carny - bisher der Renner.... wird stehen gelassen
Catz FineFood- auch bisher sehr gern gefressen.... wird nur zugescharrt mit eniem bösen Blick
Real Nature - hab ich neu dazugenommen - einmal gut gefressen, beim zweiten Mal... nix

Das einzige, was sie mir derzeit fressen sind die 100g Beutel vom dm-Markt. Und die 100g Schälchen von Animonda.

Die beiden Mädels sind knapp 9 Monate und gestern haben sie zu zweit (!!) gerade mal 300 g gefressen. Und das auch nur, weil ich eingeknickt bin und ihnen nachts nochmal eine Schüssel mit 100g dm-Beutel hingestellt habe (das noch dastehende CFF stand heute morgen noch unberührt da).

*seufz*

Sie würden noch Rohfleisch (Hühnerbrust) bis zum umfallen fressen - da ich aber nicht supplementieren will, gibt es das natürlich nur alle paar Tage. Und ich will jetzt nicht die Mäkelei belohnen, dass es heute abend Hühnerbrust gibt.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #31
Die beiden Mädels sind knapp 9 Monate und gestern haben sie zu zweit (!!) gerade mal 300 g gefressen. Und das auch nur, weil ich eingeknickt bin und ihnen nachts nochmal eine Schüssel mit 100g dm-Beutel hingestellt habe (das noch dastehende CFF stand heute morgen noch unberührt da).

Genau das ist das Problem! Wenn man dem Gejammere nachgibt und etwas sehr beliebtes hinstellt, hatten sie ein Erfolgserlebnis und werden es wieder tun. Deshalb gibt es hier höchstens etwas pulverisiertes Thrive Thunfisch übers Futter, damit sie ihre Nasen überhaupt Richtung Napf bewegen und nach dem Fressen ein ganzes Bröckchen davon.

Herr Lehmann kapiert das ja ganz schnell und meint dann nach einem Fingerhutvoll Futter gibt es ein Leckerli.
Das würde er dann gerne 20x am Tag praktizieren.

300g sind auch in dem Alter durchaus ok. Mit der Menge verhungern sie nicht!
Bleib hart, denn sonst fressen sie auch das DM in ein paar Tagen nicht mehr.
Man sagt ca 20-30g am Tag genügen um keine Leberschäden zu verursachen. Solange also jeder wenigstens soviel frißt kannst du stur bleiben. Irgendwann werden sie merken, daß sie davon nicht leben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #32
Als erstes werden alle Leckerlis gestrichen, bis wieder normal gefressen wird.

Das morgendliche Futter bleibt stehen, weil ich ihnen ja die Chance geben will, es tagsüber zu fressen.
Abends werd ich es nach 30 Min wegräumen und nach 2-3 Std. wieder hinstellen und nachts bleibts dann wieder stehen.

Ich muss hart bleiben *seufz*
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #33
Als erstes werden alle Leckerlis gestrichen, bis wieder normal gefressen wird.
Das hilft bei uns innerhalb von 24 Stunden! Man glaubt gar nicht wie satt die Dinger scheinbar machen.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #34
Hilft schon :)

Mein Mann hat mir gerade gemailt, dass sie heute morgen fast ;) anstandslos eine 200g gemeinsam gefuttert haben. Na, das ist ja schon mal ein Anfang :)
 
Estella

Estella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2012
Beiträge
330
  • #35
Meine Mäkler haben gestern Nacht das select Gold aufgefressen, das 12h rumstand und nachts durfte meine Mama kein Trockenfutter hinstellen. Das macht sie nämlich immer noch ab und zu, wusste ich nicht, gehe oft früher schlafen. :grummel:

Heute morgen haben sie dann 100g grau nassfutter bekommen und gefressen. Dann hab ich sie bis 15 Uhr "hungern" lassen, sie haben eh geschlafen. Dann haben sie nochmal 100g select Gold bekommen. Meine Mama hat ihnen aber zu mittag Koch-Schinken gegeben, damit sie wieder mal was zu naschen haben. :grr: da wundert es mich nicht, dass sie so verwöhnt sind. Naja das nassfutter haben sie dennoch gierig gefressen, weil sonst keines mehr zur Verfügung stand. Nachher gibt's nochmal 100g.
 
P

puky

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
84
  • #36
Ich war heute echt gechillt...hatte keine Anspannungen oder so....die Katzen haben wie gewohnt ihr Futter bekommen, um den Appetit anzuregen hab ich wie sonst auch ganz wenig Trockenfutter gegeben, aber diesmal aufgeweicht. Das haben sie gefressen und dann ein Häppchen von dem Dosenfutter! Das wars dann auch....Ich war bis Nachmittag nicht da und sie haben nichts angerührt.
Das Futter hab ich weggeräumt, weil sie geschlafen haben. Dann später wurde es nochmal angeboten und nichts....Jetzt hab ich wieder angeboten und wieder nichts....hab jetzt bisschen Trockenfutter gegeben.
Also so kann das doch nicht länger weitergehen! :confused: warum sind die so stur!??!
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #37
Ich hab auch nen Mäkelkater, es ist schlimm... aber Puky, darf ich dir 1 Frage stellen? Vielleicht hab ich was überlesen... aber du sagst sie mögen lieber die Beutel und du fütterst trotzdem Dosen? Warum gibst du ihnen dann keine Beutel? Wär doch die einfachste Lösung....

Ich fütter hauptsächlich catz finefood, natürlich auch nur die Beutel, Dosen gehen hier auch gaaaar nicht. Und Wasser untermischen? Der Blick würde mich töten, da bin ich sicher.... Thunfisch untermischen oder Parmesan drauf würde hier auch mit äußerster Verachtung geahndet...

Manchmal weiß ich auch nicht weiter... was hilft ist immer mal wieder zwischendurch was neues. Das wird dann 1 - 2 x genommen und dann wird festgestellt dass sein Lieblingsfutter (catz finefood lila) doch das beste ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Col310

Col310

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
4.185
  • #38
Meine haben auch mal wieder ihre Mäkelphase. Die kommt in regelmäßigen Abständen wieder....kenne ich schon.

Bei uns läuft das immer so ab:

Erst wird gut gefressen, ca 4-6 Marken Queerbeet.

Dann geht es los damit, daß nur noch 1-2 Marken gefressen werden, der Rest ist bäääh.

Also probiert Dosi den beiden das Futter mit diversen Tricks und Leckerlis schmackhafter zu machen. Die Leckerlimenge steigt, das Mäkeln wird schlimmer, bis eigentlich so gut wie gar nichts mehr schmeckt oder es glücksache ist ob Dosi gerade die richtige Sorte kredenzt.

Erst macht Dosi sich Sorgen und öffnet auch mal einen Beutel zuviel, nur um zu sehen obs am Mäkeln liegt oder doch einer (oder beide) krank ist.......Leckerlis gehen aber immer!

Spätestens dann platzt Dosi der Kragen. Es werden ALLE Leckerlis gestrichen und auch KEIN neues Futter zwischendurch probiert.
Wer Hunger hat frißt, oder läßt es bleiben, punkt.

In der Früh füttert mein Mann und läßt das Futter stehen. Wenn ich aufstehe räume ich dann alles weg. Ist es trocken wandert es in die Tonne, ist es noch ok, in den Kühlschrank. Das kann dann zur nächsten Mahlzeit mit etwas neuem gemischt werden.

Hier hat es zwei Tage gedauert und man hatte genug Hunger (keine Leckerlis! Die machen nämlich satt.) um wieder relativ normal zu fressen.

Ich schaue schon, daß ich 1x am Tag eine beliebte Sorte füttere. So fressen sie wenigstens dieses eine Mal vernünftig.

Wenn sie gesund sind hör auf dir Sorgen zu machen. Das merken die Biester und tanzen dir auf der Nase rum. Schau beim Fressen nicht zu und stell ihnen nicht immer wieder den Napf unter die Nase. 3-4 x am Tag reicht.

Genau....so war auch mein Verlaufs- und Lernprozess!
Vom Sorgen machen zum "mir platzt der Kragen"...!

Bin da inzwischen sehr konsequent, schau dass ich täglich was im Futterprogramm hab, was sie derzeit gern nehmen. Ich mache, auch wenn ich wegen Arbeit mehrere Stunden weg bin, keine riesen Mengen mehr in die Näpfe, denn was austrocknet, fressen sie eh nimmer....und dann ist der Appetit wenn ich heim komm immer so, dass gerne das gefressen wird, was ich ihnen dann gerade geb.

Im Prinzip fressen sie jetzt grad genau die Sorten gern, die sie zu Beginn nicht wirklich verlockend fanden. Und plötzlich ist dann wieder was ganz andere oben auf der "schmeckt super"Liste.... :)
 
Col310

Col310

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
4.185
  • #39
Meine beiden haben nach dem Urlaub auch gemäkelt.
Also zog ich mein übliches Programm durch:
1. Jegliches Leckerli KOMPLETT gestrichen!
2. Eine Fleischsorte (wir barfen) ausgewählt, die es jetzt die nächsten 2 Wochen ohne Unterbrechung gibt.
3. EINEN Napf mit einigen Brocken gefüllt. Dabei ist mir wichtig, dass es so wenige sind, dass sie den Napf schnell leer räumen und ich dann symbolisch ein Leckerli überreichen kann. Zudem regiert schneller der Futterneid, wenn nur noch ein Napf steht.
4. Das alte Futter wird immer wieder hingestellt, bis es weg ist (allerdings nur max. 1 1/2 Tage lang)
5. Sollte bis zum Abend nichts gefressen worden sein, gibt es für beide einen Streifen Trockenfleisch. Der macht noch lange nicht satt, verhindert aber Schäden.

Das wird gnadenlos durchgezogen. Egal wie sie jammern und betteln. Spätestens nach 4 Tagen knickt Sunny ein und Lilly hat noch nie länger als eine Woche durchgehalten.

Zum Aufpeppen der Nahrung kannst du Pansenmehl, Flohleinsamen (gut in Wasser aufweichen) oder Thrive nutzen.

Ah danke.... da waren auch nochmal neue Tipps für mich dabei :)
 
P

puky

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
84
  • #40
Hallo snowflake,
oh je, das tut mir leid, solche katzen sind echt nicht einfach...obwohl ich glaube irgendwie jede katze hat so ihre Phase!
Ich hab gestern irgendwo im internet gelesen, dass Vögel z.b. mit Absicht nur eine Samensorte rauspicken und die anderen einfach nicht fressen, damit sichern sie irgendwie das Überleben. Ich glaub bei Katzen ist es auch so, mal fressen sie etwas, dann wollen sie was anderes und dann fressen sie das alte wieder sehr gerne und so gehts weiter. vielleicht muss man wirklich einfach nur das machen was sie wollen. ich meine die werden es doch schon spüren wenn sie schlecht fressen und sich schaden.
Hab sogar gelesen, dass man einfach Trockenfutter geben soll, wenn sie nichts wollen, dann wird das auch irgendwann langweilig und dann fressen sie wieder Nassfutter. Das Problem beim Trockenfutter ist ja eigentlich nur, dass zu wenig Feuchtigkeit drin ist....vielleicht kann man es ja aufweichen.

Ja das mit den Beuteln hab ich mir auch überlegt. Stimmt...ich habe bisher nur hochwertiges Futter aus Dosen gefüttert, in Tüten gab es nur cosma Thai oder Miamor feine Filets- aber das ist ja nur Ergänzungsfutter.
Die anderen Tüten habe ich nicht probiert. Was vielleicht ein Problem wäre ist der Preis von den Tütchen- z.b. CFF, die Tüten sind ja schon extrem teuer.

Was fütterst du genau? Also in Beuteln? Außer CFF...
Das ist echt wie Krieg mit denen. Ich will ja, dass es ihnen gut geht und die sehen echt schlapp aus! Das Fell ist schon glanzlos geworden....also als sie richtig gefressen haben sahen die beiden prächtig aus, aber jetzt!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
2K
abraka
abraka
P
Antworten
34
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
D
Antworten
15
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy
B
Antworten
18
Aufrufe
5K
JK600
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben