Hilfe!!!

C

Charly 09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
5
Hallo!
Benötige unbedingt Hilfe!!
Ich habe seit 3 Wochen eine 2. Katze. Habe sie vor dem Tierheim bewahrt!
Ich habe jetzt aber ein Problem!!! Sie,Lisa (neu), versteht sich nicht mit unserem Kater. Sie faucht, knurrt und schlägt nach ihm. Das geht jetzt schon seit 3 Wochen so!! Und wenn unser Kater besucht hat, kackt sie vor das saubere Katzenklo und knurrt jeden an,der ihr in die Nähe kommt :sad: . Auch unsere Kinder, die mittlerweile Angst vor ihr haben. Obwohl ich ihnen erkläre, daß sie selber Angst hat. Unser Kater selbst hat auch schon sehr gelitten. Es fehlt ihm schon ein Stück vom Ohr. Er an sich macht nichts. Er sitzt immer nur vor ihr und tut nichts.Schaut uns immer fragend an? :confused:
Sie war bei ihrem alten Besitzer Einzelkatze. Sie ist jetzt 5 Jahre.
Habe mich auch schon vorher belesen. Hätte aber nie gedacht, das es so schwer ist, die beiden an einander zu gewöhnen.
Es ist ganz schön stressig! Für uns und für die Katzen. :(
Was soll ich nur tun??
Sie sitzt den ganzen Tag in ihrer Ecke und tut nix. Würde gern mal mit ihr kuscheln, auch das mag sie nicht. Sie versucht dann zu kratzen :massaker:
Ich glaub sie steht voll unter Stress!
Wenn wir zu Arbeit gehen, sperren wir sie auseinander, damit sie sich nicht zerfetzen, wenn wir nicht da sind :reallysad:
Kann uns jemand helfen!!
Ich weiß es brauch alles Zeit!! Aber momentan ist es echt schlimm!! :sad:
 
Werbung:
Tigerblade

Tigerblade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 März 2010
Beiträge
695
Ort
die schöne Schweiz
Uiuiui.. das klingt aber gar nicht gut. Mein Onkel hat auch eine Katze, die absolute Einzelgängerin ist. Sie duldet keine anderen Katzen in ihrer Nähe und wird sofort aggressiv. Mein Onkel wollte ihr mal einen Spielgefährten besorgen aber das lief derart schief, dass sie seit dem als Einzelkatze gehalten wird. Und so scheint es ihr auch besser zu gehen. Vielleicht sind manche Katzen eben alleine doch glücklicher als mit Gesellschaft?
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Hallo Charly 09, so eine Zusammenführung kann
über Monate dauern.
Wenn du denkst das dein Kater nichts macht.....irrst
du dich. Er sitzt vor ihr und schaut sie " nur " an.
Alleine das ist für die neue Mietz schon eine Provokation.

Am besten ganz trennen und zurück auf Null.
Könnt ihr sie trennen und vielleicht eine Gittertür einbauen.
So können sie sich zwar sehen aber nicht angreifen.
Wie gesagt das kann dauern. Sie war 5 Jahre Einzelkatze.
Lasst sie in Ruhe, nicht Zwangskuscheln. Sie zeigt ja, das
sie das nicht will.

Setzt euch ruhig zu ihr, lest was vor und sprecht leise
mit ihr. Sie muss erst mal bei euch ankommen.

Lies dich mal ein, hier gibt es jede Menge Thread`s über
Zusammenführungen.

Aber.... manchmal kann man eine langjährige Einzelkatze
einfach nicht mehr vergesellschaften.

Dann sucht ihr ein schönes, neues Zuhause.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Oh, das ist bitter und liest sich gar nicht gut. Nach drei Wochen müßte es eigentlich schon besser gehen.
War sie denn immer alleine?
Ich denke, sie ist total verunsichert und reagiert deshalb so. Die neue Umgebung und dann auch noch ein Artgenosse, wo sie doch das Alleinsein gewohnt ist, das macht ihr Stress, und sie reagiert mit Aggression. Das würde ich an ihrer Stelle auch tun. Und dann auch noch Kinder!!! (ich meine es nicht böse, sondern sehe es nur aus der Sicht der Katze). Wahrscheinlich kannte sie solche kleine, lebhaften Menschen mit hellen, lauten Stimmen auch nicht, und das alles ist einfach zu viel.
Ich würde ihr noch Zeit geben, sie ganz in Ruhe lassen und warten, bis sie auf mich zukommt. Wichtig ist, daß sie einen Ort hat, an dem sie sich zurückziehen kann. Ansonsten würde ich sie einfach lassen, zwar ansprechen und mit ihr reden (aus der Entfernung), aber nicht anfassen, es sein, sie kommt.
Das mit der räumlichen Trennung würde ich so beibehalten, weil der arme, liebe Kater geschützt werden sollte, er leidet ja auch. Achtet bitte darauf, daß er sich nicht vernachlässigt fühlen kann, aber das tut ihr sicherlich sowieso.
Mehr Tips habe ich leider nicht, tut mir leid. Ich hoffe sehr, daß sie sich eingewöhnt, mit fünf Jahren ist sie ja noch nicht sooo alt.
Viel Glück
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Dann noch das.......
Ist sie kastriert, kennt sie Kinder???
Wenn deine Kinder noch klein sind, und
in ihrem alten Zuhause keine Kinder waren, wird
sie das auch verschrecken.
 
C

Charly 09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
5
Hilfe!!

Ja der Kater ist kastriert und die Katze sterilisiert!
Sie kennt Kinder. Dort war ein 9 jähriges Mädchen und ein 3 Monate altes Baby.
Also ist sie Kinder gewöhnt!!
Ist das nicht etwas komisch wenn man jede Katze in einem seperaten Raum einsperrt?? Unser Kater ist das gar nicht gewöhnt!! :oha:
Wie lange sollten sie denn mit Tür zu gehalten werden??
Ich mein wir sind ja eh auf Arbeit und in der Zeit sind sie getrennt.
Ich probiere es einfach mal! Hoffentlich bringt das auch was. Möchte sie wirklich nicht abgeben müssen! :sad:
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Hallo!
Benötige unbedingt Hilfe!!
Ich habe seit 3 Wochen eine 2. Katze. Habe sie vor dem Tierheim bewahrt!
Ich habe jetzt aber ein Problem!!! Sie,Lisa (neu), versteht sich nicht mit unserem Kater. Sie faucht, knurrt und schlägt nach ihm. Das geht jetzt schon seit 3 Wochen so!! Und wenn unser Kater besucht hat, kackt sie vor das saubere Katzenklo und knurrt jeden an,der ihr in die Nähe kommt :sad: . Auch unsere Kinder, die mittlerweile Angst vor ihr haben. Obwohl ich ihnen erkläre, daß sie selber Angst hat. Unser Kater selbst hat auch schon sehr gelitten. Es fehlt ihm schon ein Stück vom Ohr. Er an sich macht nichts. Er sitzt immer nur vor ihr und tut nichts.Schaut uns immer fragend an? :confused:
Sie war bei ihrem alten Besitzer Einzelkatze. Sie ist jetzt 5 Jahre.
Habe mich auch schon vorher belesen. Hätte aber nie gedacht, das es so schwer ist, die beiden an einander zu gewöhnen.
Es ist ganz schön stressig! Für uns und für die Katzen. :(
Was soll ich nur tun??
Sie sitzt den ganzen Tag in ihrer Ecke und tut nix. Würde gern mal mit ihr kuscheln, auch das mag sie nicht. Sie versucht dann zu kratzen :massaker:
Ich glaub sie steht voll unter Stress!
Wenn wir zu Arbeit gehen, sperren wir sie auseinander, damit sie sich nicht zerfetzen, wenn wir nicht da sind :reallysad:
Kann uns jemand helfen!!
Ich weiß es brauch alles Zeit!! Aber momentan ist es echt schlimm!! :sad:

Und gerade deswegen, weil die Katze unter Stress teht, solltest du sie erst mal separieren!
Llass sie erst mal "ankommen". Sie braucht einen Raum für sich, indem sie sich langsam an alles neue gewöhnen kann!

Geh die ersten Tage nur rein um nach dem rechten zu schauen. Katzenklo, Fressen. Und dann immer schön mit ihr reden, aber sie nicht bedrängen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
1K
Polayuki
Antworten
6
Aufrufe
707
Vwgolf626
Antworten
20
Aufrufe
46K
Antworten
10
Aufrufe
66K
franzi1502
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben