Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
Ich bräuchte dringend eure Unterstützung und euren Rat.
Mein Kater Muck kam letzten Sonntag abend nach Hause und wurgste so komisch und war auch einfach nicht so fit, hat aber noch gut gefressen.
Wir sind am Montag zum Tierarzt sie gab Muck eine Kortison und eine Antibiotika spritze und meinte wenn es bis Mittwoch nicht besser ist muss er in die Klinik es könnte ja auch ein Grashalm sein.
Ich bin aber schon am Dienstag in die Klinik weil ich nicht den Eindruck hatte es wird irgendwie besser. Die haben ihn Sediert und in den Rachen geschaut.
Kein Grashalm, ich sollte ihm bisolvon geben und mit ihm Inhalieren.
Am Mittwoch ging es ihm dann noch schlechter und er fing an zu nießen.
Wieder in der Klinik meinte der Dock, Muck hat Fieber und das spricht eher für ne Infektion, also weiter Antibiotikum und wenn es nicht besser wird am Freitag Narkose und mit dem Endoskop in die Nase schauen. Es wurde jetzt immer schlechter, heute Abend zieht sich der sonst sehr anfängliche Muck sehr zurück und leidet sichtbar. Jetzt müssen wir noch bis morgen früh durchhalten.....
Ich hab solche Angst dass das vielleicht sogar ein Tumor ist...
Flüssig, klares Sekret kommt inzwischen ständig aus beiden Nasenlöchern.
Hat irgendjemand Erfahrungen mit den Symptomen bei Fremdkörpern in Katzennasen???
Lg Rini
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ja ich hier - genau das hatten wir schon mehrmals bei verschiedenen Katern

Bei der Endoskopie im Hals- und Nasenbereich wird zwar ein großer Teil der Fläche abgedeckt aber nicht komplett.

Vor vielen Jahren hatten wir es bei Hobbes das erste Mal.

Er mußte immer niesen, wir zum TA - Narkose, konnte nichts finden - nach 6!! Wochen ein absolut heftiger Niesanfall und der Grashalm kam durch die Nase raus.

Bei Samson schon zweimal, das erste Mal wurde der Halm gefunden, das letzte Mal auch nicht, er bekam Fieber usw. - dann kam der Halm mit einem Niesanfall

Bei Merlin saß mal so ein dickes hartes Gras in der Speiseröhre fest, konnte entfernt werden und beim 2. Mal konnte auch der Grashalm entfernt werden.
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
Oh danke für deine Antwort. Wie war das bei euch? Er liegt grad da hat die ganze Zeit den Kopf oben und atmet durch das Maul. Ich Hoffe sooo sehr die finden morgen was...
 
Wally8

Wally8

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
133
Die bekommen doch auch durchs Maul genug Luft oder??
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Bei Samson war es das letzte Mal so schlimm dass in den Stirnhöhlen schon alles entzündet war durch den Halm. Er wollte nicht fressen, nicht toben usw.

Und er hatte eben auch immer so richtig heftige Niesanfälle mit 10-20 Nieser am Stück und danach hat er sich immer die Nase gerieben
 

Ähnliche Themen

gracekatharina
Antworten
10
Aufrufe
399
gracekatharina
gracekatharina
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
I
L
Antworten
2
Aufrufe
500
Max Hase
M
C
Antworten
18
Aufrufe
3K
Wally87
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben