Hilfe mene Kater verstehen sich nicht mehr

L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
Hallo an alle einen schönen Sonntag,
wir haben ein Problem mit unseren neuen Katerchen. Zur Vorgeschichte:
Vor 4 Monaten ist unser lieber Juolian verstorben, da wir nicht ohne Katzen sein wollten, haben wir uns nach neuen umgesehen. Diesmal sollten es direkt zwei sein. Nach einer Weile haben wir eine Anzeige im Kijiji gesehen, wo wir spontan meinten, diesen Katern muss geholfen werden. Die Anzeige ging in etwa so:
2 Kater geimpft und kastriert 2 und 3 Jahre alt schnellstens abzugeben. Da wir hier mit der Katzenhilfe schon öfter zusammengearbeitet haben, dachten wir uns, das diese beiden es wohl nicht so gut haben. Dem war auch so. Eingesperrt in einen kleinen Flur mit Kratzbaum und Toilette, haben wir sie angetroffen. Natürlich haben sie genügend Futter bekommen, aber ansonsten keine Aufmerksamkeit. Wir haben sie kurzerhand mitgenommen. In unserer Wohnung 140qm haben wir die Transportboxen geöffnet und sie erstmal in Ruhe gelassen. Sofort haben sie sich jeder in eine andere Ecke verkrochen. Abends haben sie dann aus den Ecken geholt und mit ins Schlafzimmer genommen. Dort haben sie sich 10 Tage nicht rausgetraut. Katzenklo und Futter haben wir dort erstmal hingestellt, dann ganz langsam die Katzentoilette immer ein Stückchen weiter sowie die Futternäpfe immer ein Stückchen weiter weg gestellt bis beides an seinem jetzigen Ort steht. Futter in der Küche Toiletten in einem Bad. Soweit so gut. Langsam aber sicher haben sich unsere furchtbar schreckhaften Kater Diego und Paulchen an uns gewöhnt. Kamen zum schmusen und toben sowie um sich Leckerlies abzuholen. Nach ca. 6 Wochen ging es dann los mit "Wir wollen auch auf die Terasse und in den Garten"...Ok, da wir der Meinung sind Katzen müssen raus dürfen, haben wir angefangen die Terassentür für sie zu öffnen. Erst sind sie nur mit uns gemeinsam raus, dann immer mutiger alleine, nun zu unserem Problem. Heute morgen wieder Tür auf und beide freudig raus. Dann aufeinmal ein Krach auf der Terasse, haben sich beide verhauen wie sonst was. Kein Spiel. Wir haben beide reingeholt und hier drin ging es dann weiter. Gefauche, Haue, dicker Schwanz und Buckel. Beide ließen sich auch von uns nicht anfassen. Haben uns angefaucht und wollte nach uns beißen. Nun haben wir beide getrennt. Einer im hinteren Wohnbereich, einer im vorderen. Diego kann Türen aufmachen, er macht Tür auf und das Gehaue ging sofort wieder los. Dann hab ich mir Paulchen geschnappt (der etwas zahmere in dem Moment) ihn wieder nach hinten gebracht und Diego vor den Futternapf gestellt. Sie lassen sich anfassen, solange der andere nicht in der Nähe ist. Weiß hier einer von Euch, was wir jetzt machen sollen. Sollen wir sie nicht mehr rauslassen bis sie sich wieder verstehen, oder was ist hier zu tun. Ich bin echt ratlos und es tut mir weh, wenn ich sehe wie sie sich kloppen.
 
Werbung:
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
Leider habe ich nur einen Kater und keine Erfahrung bei solchen Streitereien. Es gibt hier aber sehr viele Foris, die dir sicher helfen können.
Ich schubs dich mal, vielleicht ist die Uhrzeit gerade ungünstig, und alle sind beim Mittagessen.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
wenn das das erste mal ist lass es sie doch erst mal austragen vielleicht geben sie dann wieder ruhe
 
L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
Ich vermute vielleicht, dass sie draussen sich irgendwo besonders erschreckt haben, jetzt ist im Moment wieder ruhe eingekehrt. Sie begegnen sich noch sehr vorsichtig, aber streiten nicht mehr. Vielleicht sollte ich sie erstmal nicht mehr raus lassen. Kann es sein, das Katzen nicht richtig sehen?. Die begegnen sich auf 2 Meter abstand, machen nen Buckel kriegen nen dicken Schwanz und wenn sie dann näher kommen, sich beschnuppert ist es im Moment wieder gut. Ich bin echt ratlos.
 
T

Tobikater

Gast
Ich vermute vielleicht, dass sie draussen sich irgendwo besonders erschreckt haben, jetzt ist im Moment wieder ruhe eingekehrt. Sie begegnen sich noch sehr vorsichtig, aber streiten nicht mehr. Vielleicht sollte ich sie erstmal nicht mehr raus lassen. Kann es sein, das Katzen nicht richtig sehen?. Die begegnen sich auf 2 Meter abstand, machen nen Buckel kriegen nen dicken Schwanz und wenn sie dann näher kommen, sich beschnuppert ist es im Moment wieder gut. Ich bin echt ratlos.


Hihi das passiert hier auch öfter.:)

Man sollte ja meinen der eine Kater weiss, daß es nur sein Kumpel sein kann der hier rumrennt, aber trotzdem wenn der eine geschlafen hat und der andere kommt rein, macht die Schlafmütze plötzlich nen Buckel und faucht, dann wird geschnuppert und alles ist wieder gut.

Oder wie bei dir sie kommen auf 2m ran, machen beide nen Buckel und dann wird gespielt oder geschmust oder so.

Ich denke, daß ich völlig normales Verhalten... :D
 
L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
Das ist OK, da kann ich mit umgehen, aber wenn sie draussen waren und wieder reinkommen und sich nur noch kloppen und fauchen und uns auch anfauchen sich nicht anfassen lassen, dann bin ich beunruhigt, ob ich sie überhaupt rauslassen soll. Sie sind es ja von den Vorbesitzern her nicht gewohnt.
 
T

Tobikater

Gast
Das ist OK, da kann ich mit umgehen, aber wenn sie draussen waren und wieder reinkommen und sich nur noch kloppen und fauchen und uns auch anfauchen sich nicht anfassen lassen, dann bin ich beunruhigt, ob ich sie überhaupt rauslassen soll. Sie sind es ja von den Vorbesitzern her nicht gewohnt.


Ich würde sie wahrscheinlich erstmal nicht mehr raus lassen. Vor lauter Angst. Und wenn sie es nicht gewöhnt sind dann ist das wahrscheinlich auch für die beiden nicht so schlimm.
Komisch, daß sie immer so sind wenn sie draussen waren.
Kann da draussen irgendwas sein was sie erschreckt? Ein Nachbar, andere Katze, Hund was auch immer? :confused:

Muss aber sagen, daß ich keinerlei Erfahrungen mit Freigänger habe meine beiden sind reine Wohnungskatzen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sollen wir sie nicht mehr rauslassen bis sie sich wieder verstehen,
Wenn die Zwei zufrieden sind, nicht rauszudürfen, ist es in Ordnung, aber ich fürchte, das gibt noch mehr Ärger und Streitereien, auch für Euch Streß.

Ich vermute, daß die Zwei im TH wohl in einem Raum waren, aber ganz und gar nicht miteinander vertraut und das Kennenlernen in allen Lebenslagen kommt jetzt erst.
Weißt Du, wie lange sie im TH warn oder sonst was von der Vorgeschichte?
Ich bin sicher, beide sind ordentlich kastriert.

Hast Du Feliway im Einsatz?

Zugvogel
 
L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
Also zur Vorgeschichte kann ich nur sagen, dass wir sie aus einer Wohnung geholt haben, wo sie in einem engen Flug gelebt haben, ob die beiden dort zusammen gross geworden sind, oder vorher noch aus dem Tierheim kamen, weiß ich nicht. Die Vorbesitzer waren froh sie los zu werden und haben sich nicht mehr gemeldet seither. Ich habe auch nicht sehr viel Erfahrung mit Katzen, unser vorhergehender Kater ist uns zugelaufen und war Freigänger, er kam und ging wann er wollte, hat sich hier sehr wohl gefühlt und ist mit 20 Jahren verstorben. Das hat uns sehr weh getan, deshalb haben wir uns entschlossen wieder Katzen aufzunehmen. Was Feliway ist, weiß ich gar nicht.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
6 Wochen erscheinen uns lang, aber für die Katzen war das wohl kurz.
Bedenke bitte, welche Änderungen die beiden in kurezr Zeit zu verkraften hatten. Nicht nur die komplett neue Umgebung und komplett neue Menschen sondern auch ein ganz anderer "Lebensstil".
In dem sehr beengten Raum (falls sie vorher immer in diesem Bereich waren), mußten sie sich mit einander arrangieren, koste es was es wolle.
Nun haben sie Platz, neue Reviere und beginnen, auszuhandeln, wer wo wann was darf.

Allerdings kann es leider auch sein, daß sie sich schon vorher überhaupt nicht mochten (vielleicht war das auch der Abgabegrund), dann wird Dir wohl nur der Versuch einer völlig neuen langsamen Zusammenführung bleiben. Bis auf weiteres ohne Terrasse.
 
L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
  • #11
Ich danke euch für die vielen netten Ratschläge, werde sicher die beiden Tiger vorläufig nicht rauslassen, sollen sich erstmal richtig an uns gewöhnen. Das wird für uns sicher nicht so einfach, da sie morgen gegen 5.30 anfangen über die Betten zu toben. Vielleicht muss ich sie dann aus dem Schlafzimmer aussperren, wenn sie uns total zerkratzen, weil sie Mäuschen unter der Bettdecke suchen. Aber egal mit viel Geduld werden wir sie sicherlich hinbekommen. Haben sie schon so lieb gewonnen, dass ich mich nicht von einem trennen möchte, wie die Damen von der Katzenhilfe mir schon geraten haben. Da halte ich lieber sie Streitigkeiten aus und laß sie erstmal nicht raus. Auf jeden Fall werde ich hier weiter berichten. Ich habe mich auch schon gewundert, dass die beiden nicht zusammen liegen, sondern jeder auf seinem eigenen Schrank, der eine im Flur der andere im Schlafzimmer, nach Aussage der Vorbesitzerin sollten sie angeblich immer zusammen gekuschelt haben, das habe ich noch nicht erlebt. Sie balgen gerne und spielen Nachlaufen wie normale Katzen, aber kuscheln nie zusammen, wenn sie schlafen, dann jeder für sich.
 
Werbung:
C

Catzchen

Gast
  • #12
Du hast wirklich ein gutes Werk getan, die Mäuse zu dir zu holen!
Lass euch jetzt erstmal zur Ruhe kommen. Spiele mit beiden gemeinsam und füttere Leckerchen, damit sie wieder positives miteinander verbinden.
Warte ab und vielleicht löst es sich dann ganz von selbst.
Ich kenne das alles und kann dir nur raten, versuche selbst ruhig zu bleiben, das hilft oftmals mehr, als du dir vorstellen kannst!
Mach dir nen Tee und denk positiv!
Alles Gute!

... Und sollte es nicht besser werden, gibt es immernoch mehrere Möglichkeiten! :)
 
L

laurajane1412

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
7
  • #13
Ein kleiner Lichtblick ist heute wieder da. die beiden kommen wieder zum schmusen, wenn auch weniger als vorher, aber hauptsache sie kommen. und sie verstehen sich auch wieder, ich glaub wirklich, das war zuviel mit dem rausgehen, hatte zwar gedacht ich tu ihnen einen gefallen, aber war sicher zu früh, wo sie halt immer noch erschrecken, wenn man sich plötzlich bewegt. Werde sie jetzt drin halten, scheint ihnen auch nicht viel auszumachen und viel mit ihnen spielen, damit sie erstmal mehr vertrauen fassen.
 

Ähnliche Themen

joculata
Antworten
3
Aufrufe
1K
joculata
joculata
T
Antworten
12
Aufrufe
2K
tierlieb93
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben