Hilfe: Katzerling verträgt nichts

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

vianne

Benutzer
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
54
Ort
Wilder Osten
Hallo,

ich bin quasi wie die Jungfrau zum Kind, äh, Katze gekommen. Eigentlich bin ich gar nicht so der Katzenfan, aber meinem Olli ist das egal. :grin:

Vor einigen Wochen habe nun meinen kleinen Mitbewohner aufgelesen. Er wurde von seinen Vorbesitzern auf einem Campingplatz zurückgelassen, weil man ihn angeblich beim Umzug nicht mitnehmen konnte. Er war ziemlich fertig und auch ganz schön dünn für seine Größe. Über Dritte habe ich erfahren, dass er deshalb so dünn wäre, weil er nur TroFu fressen würde und NaFu immer rauskotzen würde (O Ton der Vorbesitzerin :massaker:)

Nun denn, ich hab logischer Weise erstmal irgendwas gefüttert (ich hatte mich noch nicht weiter informiert), und geschaut was er mag. Dabei ist mir aufgefallen, dass er ständig DF hatte. Ab und an hat er auch gebrochen. Als sich das nach 2 Wochen nicht gebessert hatte bin ich zum TA und habe eine Kotuntersuchung machen lassen - Ergebnis negativ. Mein TA hat deshalb auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit getippt und mir, da der Katzerling NaFu nicht so gern mag (vermutlich ist ers einfach nicht gewohnt) geraten, eine Ausschlussdiät mit VetConcept Antiallergen zu beginnen. (Kaninchen,Dinkel und Kartoffel)

Schön und gut. Dummerweise hat er das nach 2 Tagen wieder rausgebracht, 2 mal am Tag. Ich bin dann wieder auf sein gewohntes TroFu umgestiegen (Purina One Truthahn und Reis) und die ersten Tage sah es gut aus. Endlich mal feste Häufchen. Das war auch das einzige was er bekam. (außer Malzpaste) Nach einer Woche war alles wieder beim Alten, sprich DF, aber kein Erbrechen mehr, immerhin. Bei allem ist zu sagen, dass er schon zugenommen hat und für seine 11 Jahre auch nen fitten Eindruck macht.

Nun hab ichs mit Integra Känguruh/Amaranth probiert. Einen Tag lang gings gut, nun wird wieder gekotzt.
Der Kleine tut mir so leid, aber ich weiß bald nicht mehr was ich ihm noch geben soll. Ich würde ja gern eine Ausschlussdiät machen, aber ich finde ja nichtmal einen Ausgangspunkt.....

Hat jemand noch einen Tip was ich versuchen kann? Denn scheinbar ist grad alles falsch...... :(
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Wie hast du es denn mit der Ausschlussdiät gemacht. Welches Futter hast du ihm für wie lange gegeben? Wenn er Durchfall hat, ist Trofu nicht unbedingt das Beste, da er durch den Durchfall viel Flüssigkeit verliert und durch Trofu zu wenig trinkt.
 
V

vianne

Benutzer
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
54
Ort
Wilder Osten
Naja, genau da liegt das Problem. Ich würde ja gern eine Diät machen, aber ich hab ja noch gar nicht so recht beginnen können, weil ich eben kein Futter habe welches er vertragen würde. Mir fehlt quasi der Ausgangspunkt.

Versuch war wie folgt:
- Samstag - Montag Vet Sensitiv Antiallergen Trofu
- Montag 2 mal erbrochen mit Futter drin
- Montag - Samstag Purina-One Trofu, alles gut, aber wieder Durchfall
- Samstag - Heute Animonda Integra Känguruh / Amaranth
- Sonntag 1 x gebrochen
- heute tagsüber wieder gebrochen (aber da war ich mir nicht ganz sicher, da ich noch die Katz meiner Eltern zur Urlaubsbetreuung hab, und die ko***t auch ab und an)
- nach erneuter Futtergabe kam das Futter ca. 15 min später wieder

Ich hab mich halt auf den Rat vom TA verlassen, da ich bisher noch keine Katze, erst recht nicht mit solchen Problemen hatte. Außerdem frisst er TroFu wenigstens, während NaFu eher nicht so sehr gemocht wird.
Wasser stell ich ihm immer genug zur Verfügung, er liebt es aus dem Wasserhahn zu trinken.....
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Vielleicht solltest du es mal mit Ropocat sensitive probieren. Das ist sortenreines Fleisch. Vielleicht verträgt er irgendeine Fleischsorte nicht. In den meisten Katzenfuttern ist zum bsp. Rind enthalen.
Trofu würde ich erst mal komplett streichen, wenn er es nicht verträgt. In Trofu sind so viele Stoffe drinn auf die man allergisch reagieren kann, dass man es garnicht eingrenzen kann.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde das Trofu auch weglassen, logisch wird der Kot erst fester, weil es die Flüssigkeit aus dem Körper saugt.
Vlt solltest du es mal mit Schonkost probieren, also gekochtes Huhn und dann mal mit einerm Darmaufbau anfangen, wenn er jetzt monatelang Durchfall hatte, ist da bestimmt alles zerstört.
Ich würde auch zu sortenreinem Futter tendieren, ohne komische Ölzusätze und Kümmel und was weiß ich, was man auf den angeblichen "Sensitiv" Sorten manchmal liest.
 
V

vianne

Benutzer
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
54
Ort
Wilder Osten
Ok, Ropocat sensitive klingt interessant. Das war mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen.
Doch welche Sorte würdet ihr empfehlen? Gebrochen hat er bisher von Futter, wo Känguruh und wo Kaninchen drin war, Durchfall gabs bei Futter mit Truthahn.

Und was muss ich ihm für den Darmaufbau geben? Du kannst durchaus recht haben mit der langen Dauer. Wer eine Katze im Oktober aussetzt hat vorher sicher nicht das Tollste gefüttert (und es hies ja, ausschließlich TroFu). Und ich denke, die Vorbesitzer wollten ihn auch wegen der Verdauungsprobleme loswerden. Hier in unsrer Gegend ist jeder Vermieter froh wenn er seine Wohnungen loswird, da glaub ich nicht an die Geschichte, dass Olli nicht mit durfte.

Wie gesagt, ich bin eigentlich totaler Katzenlaie und dankbar für jeden Tip, denn der Fellknäuel soll wenigstens die letzten Jahre noch ein tolles Leben kriegen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Zum Darmaufbau gibts viele verschiedene Sachen, aus der Apotheke zum bsp. Omniflora oder Perocur forte. Würde dir aber fast zu der günstigeren Variante aus dem DM raten. Weis zwar nicht genau wie es heißt, aber musst du mal schauen. Steht für Darmaufbau drauf.

Fang erst mal mit einer Sorten an und zieh die auch eine Weile durch. Mit gleichzeitigen Darmaufbau.
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Ich würde es mal mit Pferdefleisch versuchen, wenn er das mag ruhig roh.
Und das mal füttern, allerdings nicht nur einen Tag, sondern mal 2 Wochen oder so.
Wenn du Pech hast hat er Durchfall gehabt von der Umstellung des Futters und gekötzelt, weil er es nicht verträgt.
Verstehst du was ich meine?

Ich hab hier einen Allergiker sitzen, ich habe Monate gebaraucht um rauszubekommen was er verträgt und was nicht, schön per Ausschlußdiät.

Wichtig ist in der Zeit auch keine Leckerchen geben keine Malzpaste, nichts anderes.
Wenn er Freigänger ist, den Nachtbarn bescheid sagen daß er nichts zu fressen haben darf.
Nicht das er sich irgendwo durchfuttert.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #10
Bitte nicht böse sein, aber ganz ehrlich: der Kater gehört mal beim TA gründlich durchgecheckt. Blutbild usw. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und bei so einem Tier in fortgeschrittenem Alter und mit so heftigen Symptomen einfach fahrlässig!

Durchfall und Erbrechen sind keine Krankheiten sondern immer nur Symptome, dahinter können sich alle möglichen Krankheiten verbergen! Nur wenn die Ursachen geklärt sind, kann man auch gezielt vorgehen.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #11
Ich würde es mal mit Pferdefleisch versuchen, wenn er das mag ruhig roh.
Und das mal füttern, allerdings nicht nur einen Tag, sondern mal 2 Wochen oder so.
Wenn du Pech hast hat er Durchfall gehabt von der Umstellung des Futters und gekötzelt, weil er es nicht verträgt.
Verstehst du was ich meine?

Ich hab hier einen Allergiker sitzen, ich habe Monate gebaraucht um rauszubekommen was er verträgt und was nicht, schön per Ausschlußdiät.

Wichtig ist in der Zeit auch keine Leckerchen geben keine Malzpaste, nichts anderes.
Wenn er Freigänger ist, den Nachtbarn bescheid sagen daß er nichts zu fressen haben darf.
Nicht das er sich irgendwo durchfuttert.

Aber ist rohes Fleisch nicht zu viel für einen angeschlagenen Darm?
 
Werbung:
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #12
Meinen hat es nichts ausgemacht und eigentlich ist der Katzendarm ja auf rohes Fleisch ausgelegt und nicht auf gekochtes Dosenfutter.

Kann natürlich wie bei empfindlichen Katzen zu Durchfall führen, während der Umstellung.
Aber eine Futterumstellung gibt es in diesem Fall so oder so,
Pferdefleisch ist halt was auf das die wenigstens Katzen allergisch reagieren,
das Problem ist meist eher ob sie es auch fressen.

Man kriegt das aber auch gekocht, siehe hier.
Die verkaufen beides roh und in Dosen.
http://www.rossschlachter.de/Tierfu...emetzger.tierfutter-vom-rossschlachter.0.html

Hier gibt es das ganze nochmal roh.
http://www.tackenberg.de/index.php?cPath=51_47_186&osCsid=54401b03b99c0ab7a676939b9061cf24

Und hier nochmal Dosen.
http://www.sandras-tieroase.de/Hunde/Nassfutter/Boos/Boos-Pferdefleisch-300g.html
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #13
Als Schonkost kann man auch gekochtes Hühnchen mit etwas Hüttenkäse probieren.

Aber, wie ich oben schon schrieb: ich würde dringend empfehlen, den Kater mal beim TA richtig durchchecken zu lassen!
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #14
Klar ist es in der Natur ungekocht. Aber ungekochtes Fleisch ist an sich schwerer verdaubar. Und in der Natur würde es so einen Kater mit solchen Unverträglichkeiten (?) wahrscheinlich garnicht geben. Meiner Meinung nach entsteht sowas durch das ganze schlechtes Futter mit den ganzen Konservierungsstoffen etc.

Also ich würde es mit sortenreinen Fleisch probieren, wie z.B. Pferdefleisch. Aber vorerst gekocht. Wenn er es gekocht verträgt, wärs natürlich super auf ungekocht umzusteigen.

Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, wurde er beim TA bereits durchgecheckt oder? Wurde auch Blut abgenommen? Z.B. ein geriatrisches Profil gemacht?
 
V

vianne

Benutzer
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
54
Ort
Wilder Osten
  • #15
Dass ich bei den Symptomen logischer Weise zuallererst beim Tierarzt war versteht sich ja wohl von selbst (wasich jedoch erwähnte). Ich find es nicht allzu förderlich, gleich mit Fahrlässigkeit loszupoltern. Allerdings ist man als Nicht-Veterinär auch darauf angewiesen, sich ein bisschen auf diesen zu verlassen. Zumal er erstens einen sehr kompetenten Eindruck gemacht hat und mir zweitens von mehreren Leuten empfohlen wurde.

Ich hab Kotproben untersuchen lassen und es fanden sich keine Parasiten, Bakterien usw. Deshalb der Tip mit der Nahrungsmittelunverträglichkeit und der Ausschlussdiät. Mein TA meinte halt, Blutuntersuchungen machen erst dann Sinn, wenn das auch nichts ergibt, da er ja auch keinen kranken Eindruck macht und auch weiter zunimmt. Er ist nun kurz unter 4 kg.

Wenn man längere Zeit Pferdefleisch füttert, fehlen da nicht die ganzen Zusätze, die die Katze braucht (Taurin usw.). Ich hab ja noch dieses Futter von Animonda Integra mit Pferd und Amaranth gefunden, aber da ist halt wieder ne Kohlenhydratquelle drin.

Und welche Krankheiten kann denn das Blutbild noch zu Tage fördern, die diese Symptome hervorrufen, ohne dass die Katze krank oder leidend wirkt?

Edit: Was ich noch vergaß..... Gibt es Fleischsorten, auf die vorzugsweise allergisch reagiert wird? (wie beim Menschen, wo viele keine Äpfel vertragen, aber wenige Probleme mit Bananen haben) Und welche (außer Pferd), die eher seltener Allergien auslösen?

Danke schonmal vielmals für die Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #16
Meistens werden Allergien nicht vom Fleisch selber ausgelöst, sondern eher vom Getreide und Co.
Es gibt natürlich auch Katzen die auf bestimmte Fleischsorten allergisch reagieren.
Mein Kater reagiert auch allergisch auf Erbsen.

Mein Kater hat über 3 Monate nur reines Fleisch bekommen und dann jedes Woche ein Supplement dazu.
Es hat ewig gedauert, bis alles drin war und dann durfte ich bei einigem noch Altenativen finden, weil er es nicht mochte , oder nicht vertragen hat.
Allerdings war sein Blutbild trotzdem tadellos.
So schnell bekommt eine Katze keine Mangelerscheinungen.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.634
  • #17
Bitte nicht böse sein, aber ganz ehrlich: der Kater gehört mal beim TA gründlich durchgecheckt. Blutbild usw. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und bei so einem Tier in fortgeschrittenem Alter und mit so heftigen Symptomen einfach fahrlässig!

Durchfall und Erbrechen sind keine Krankheiten sondern immer nur Symptome, dahinter können sich alle möglichen Krankheiten verbergen! Nur wenn die Ursachen geklärt sind, kann man auch gezielt vorgehen.

dem schließe ich mich an! Ich sehe hier auch eher einen Hinweis auf eine Beteiligung der Leber, der Nieren oder des Pankreas. Vielleicht steckt auch eine Veränderung der SD-Hormonproduktion dahinter?

all dies kann aber nur durch eine umfangreiche Diagnostik erkannt werden
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #18
Sorry, wollte Dich doch nicht angreifen und hatte extra geschrieben "bitte nicht böse sein", denn für mich las es sich so, als ob Du nur eine Kotprobe hattest untersuchen lassen, und nicht mit dem Kater selbst beim TA warst. Es ist grundsätzlich einfach besser zu beurteilen, wenn man das Tier auch sieht, und das kann niemand hier im Forum!

Ob sich im Blutbild was findet, weiß ich natürlich auch nicht. Aber bei einem 11-jährigen Kater könnte man schon mal über ein geriatrisches Profil nachdenken. Vielleicht wäre auch Röntgen oder ein Ultraschall des Bauches hilfreich, um irgendwelche Veränderungen zu erkennen. Mein einer Kater hatte mal eine Darmentzündung, das konnte man auf dem Röntgenbild gut erkennen.

Vielleicht ist es aber auch tatsächlich eine Unverträglichkeit, oder einfach ein geschädigter Darm. Wenn das Blutbild nichts zeigt, muss man natürlich auch in diese Richtung weiterforschen.

Es kann eben alles mögliche sein! Verstehst was ich meine?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
7K
nell&emmi
Antworten
20
Aufrufe
4K
Sunflower82
Antworten
10
Aufrufe
4K
fayesworld
Antworten
22
Aufrufe
4K
Frau Sue
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben