Milchprodukte zur Darmsarnierung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Darla

Darla

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2007
Beiträge
48
Ort
NRW
Hallo zusammen!

Ich lese hier immer wieder von Quark oder Joghurt in kleinen Mengen zur Darmsarnierung, oder Hüttenkäse als Bestandteil der Durchfalldiät...

Wie schaut es denn da mit Lactoseintoleranz aus? :eek:
Einer meiner Jungs bekommt schon Durchfall, wenn er Milchprodukte ansieht, dem kann man sowas doch nicht geben, und hier wird es immer wieder empfohlen, das verwirrt mich etwas (macht mich bitte schlau)... :confused::confused::confused:

Und wie ist es, könnte man in solchen Fällen nicht Lactosefreie Milchprodukte geben, z.B. Probiotischen Joghurt (oder Prebiotisch :confused:) aber in der -L Version???

LG
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Wenn Deine Mieze Durchfall von Milchprodukten bekommt, dann würde ich es mal mit laktosefreier Milch versuchen.

Möchtest Du das als Leckerli geben oder wirklich nur zur Darmsanierung? Wir haben zu Boy´s Darmsanierung seinerzeit ein sanftes Mittel von Canina verwandt.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Ich würde bei Lactoseintoleranz auch mal lactosefreie Milchprodukte versuchen.
Da gibt es doch von MinusL manche Sachen, wie Joghurt oder Milch ansich.
 
Darla

Darla

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2007
Beiträge
48
Ort
NRW
Hi

Ja, das hätte ich auch gemacht. Mich hat nur gewundert, das hier so oft und ohne Einschränkung einfach Quark empfohlen wird.
Ich persönlich bin ja eher der Mensch, der alles in Frage stellt (wie man sieht ;)), aber ein Anfänger weiß es vielleicht nicht besser, und der Durchfall wird schlimmer statt besser...sollte man dann bei solchem empfehlungen etwas anders formulieren...;)...

Es geht darum, was ich geben würde...
Habe in letzter Zeit viel über Giardien gelesen, und habe bei den ganzen Empfehlungen überlegt, was ich machen würde, wenn ich betroffen wäre, und dabei ist mir halt die Milch- Geschichte aufgefallen...

Ich schätze, es würde auf Heilerde, Bactisel (oder BeneBac- Pulver) und eben etwas Joghurt (oder Katzenaufzuchtmilch) hinauslaufen...

LG
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Heilerde verwende ich auch viel, z. B. wenn meine 2 spucken.

Ich finde es gut, dass Du Dir Gedanken machst und alles hinterfragst!

Unsere Temmy mag keine Milchprodukte und unser Boy verträgt sie super. Wahrscheinlich geht es anderen auch so und deswegen empfehlen sie (ich wahrscheinlich auch, weil´s mich ja nicht betrifft mit der Laktoseintoleranz ;)) wohl blind Milchprodukte. Natürlich immer zuerst ausprobieren, ob die Miezen negativ drauf ansprechen, sprich mit Durchfall wie bei Deiner.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Ich finde es auch gut, dass du dich so informierst!
Aber, bei Giardien solltest du schnellstmöglich den TA aufsuchen und es nicht mit Milchprodukten versuchen.

Ich denke, dass man Milchprodukte als Zusatz zu der eigentlichen Therapie geben könnte, aber allein davon wirst du Giardien nicht los!

Mit Heilerde habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht- meine Katzen haben bisher nie gespukt...ausser mal, wenn sie Gras gefressen haben.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Darla, haben Deine denn Giardien oder hast Du Dich einfach nur mal drüber schlau gelesen?

Mit Giardien kenne ich mich nicht aus, außer, dass sie SEHR hartnäckig sein sollen.

Heilerde gebe ich meinen z. B. zur Magenberuhigung.
 
Darla

Darla

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2007
Beiträge
48
Ort
NRW
Hi

Klar gehe ich mit Giardien zum Tierarzt. Ne Runde lecker Pancur, oder Clont zur Behandlung,...aber zeitgleich sollte man ja wie ich gelesen habe mit der Darmsarnierung schon beginnen, und da hab isch ebben überlecht...;)
Wie gesagt, ich ja alles (noch ;)) rein hyptothetisch, wollte mir nur was anlesen, weil mir soooo langweilig war, gestern... :D

LG
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Snoopy hat derzeit Giardien und eine Pankreasinsuffizenz.

Für ihn ist Milch VERBOTEN!

Wir sanieren mit Bactisel...Und das schmeckt auch noch allen..:D:D:D:eek::eek::eek:
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #10
So weißt du wenigstens, dass du keine Panik haben musst und direkt behandeln kannst!
;)

Herzlich Willkommen erstmal!
 
brutus

brutus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2008
Beiträge
126
  • #11
Hallo,
also das mit den Michprodukten für Katzen hat mich auch etwas irritiert. Unsere Zoe hat immer so lange früh gemauzt, bis ich ihr Milch gegeben habe.
Da ich mich nun etwas intensiever mit dem Thema Katze beschäftige und öfter gelesen habe, dass Katzen keine Milch bekommen solle (da sie Freigänger ist, kann ich nicht kontrollieren, ob sie Durchfall hat,sie sieht aber sehr gesund aus ) habe ich das eingestellt. Für meine Hühner mache ich Kefir selber, auch daran wollte heute unsere 12 Wochen alte Paula lecken, habe sie aber gleich verscheucht. Wie ist das denn nun , darf ich oder darf ich nicht, Milchprodukte geben ?
brutus
 
Werbung:
Darla

Darla

Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2007
Beiträge
48
Ort
NRW
  • #12
Hi

Es gibt Katzen die Milchprodukte vertragen, andere reagieren auf die enthaltene Lactose mit Durchfall oder Erbrechen...
Ich hab mal ne Messerspitze Frischkäse ausprobiert. Bei einem hab ichs gleich wieder gelassen, beim anderen das nächste Mal etwas mehr gegeben...

LG
 
Kätzchen sucht

Kätzchen sucht

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
1.408
Alter
43
Ort
Hessen
  • #13
Milchkefir

Ich muss das Thema mal hochholen, soll ja nicht immer was neues ufmachen:D
Hab seit einer Woche den Milchkefirpilz im Haus, wegen meiner Hunde und später auch der Kinder. Man muss den Guten ja erst mal züchten und momentan macht er 250 ml Milchkefir am Tag.
Meine Hunde stehn voll drauf und nebenbei saniert er auf die Billigste Art und Weise die Därme. Nun haben meine Kitten das spitz bekommen und wollen ihn auch. Ich hab mich dann näher damit befasst. Milchkefir ist , wenn er lange genug gestanden hat so 24. Stunden, nahezu Lactosefrei. Kann ich bestätigen, da ich selber Lactoseintollerant bin:D
Nun lass ich die Katze( die sonst nie Sauermilchprodukte fressen) Milchkefir futtern so 50 ml für 5 Katzen, bis jetzt kein Durchfall ich werde es langsam steigern und hoffe das es auch für meiner Katzen Därme gut ist.
Probiert es aus;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
27
Aufrufe
9K
direwolf24
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben