Hilfe Kater hat struvitkristalle

S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
Huhu liebe Gemeinde , wir haben folgendes Problem . Mein Kater hat seit Dezember immer öfter reingepinkelt und wir sind zum Tierarzt gegangen . Er hatte laut dem Arzt damals eine blasenenzündung die mit Antibiotika behandelt wurde .
Danach einen Urin Test gemacht und anscheinend war alles okay . Dem Kater ging es immer schlechter, und wir führen nochmals zum Tierarzt ... Urin Check... Angeblich alles okay ... und er sagt das der Kater am Makieren wäre oder er irgendein anderes Problem hätte . Wochen vergingen , keinne besserung in Sicht .
Dann denn Tierarzt gewechselt , mein Kater ist nicht gesund das merke ich doch . Wieder einen Urin Check gemacht . Kater hat eine dicke Entzündung und struvitkristalle im Urin . Wieder verschiedenste Antibiotika dem Kater verabreicht und leider ist es immer noch nicht besser geworden
Nun erschloss ich mich nochmals den Tierarzt zu wechseln , er hatte immer noch die struvitkristalle , diesmal kriegte er aber drei Mal täglich von Hills priciption nassfutter Diet c/d und die Uropaste morgens und abends .
Die uropaste hatte ich ihm vorher auch schonmal wochenlang gegeben und es war keine Besserung in Sicht .
Mittlerweile sind die entzündungswerte komplett weg . Die struvitkristalle aber immer noch da und er hat nierenprobleme .Er nimmt für die Niere Renal. Scheint von dem Hills Futter zu kommen
Wie sind eure Tipps / Ergebnisse wenn euer Tier so eine schlimme blasenenzündung hatte ? Habe seit einer Woche das Essen ein wenig umgestellt , abwechselnd Kattowit feline diet urinary , integra project harnsteine und Hills preseption urinary Stress diet .
Er pinkelte vorher monatelang täglich rein und jetzt seit ca 3 Wochen hat er nur 2 mal Reingepinkelt .
Wir sind auf jedenfalls auf dem Weg der Besserung , wobei die Kristalle mir immer noch sehr viel Angst machen . Wie habt ihr so eine starke blasenenzündungen in den Griff bekommen ? Mir ist auf jedenfall eines aufgefallen . Traue niemals den Urin Streifen des Tierarztes . Wir schicken unser Urin direkt an ein Labor . Das kostet zwar 60€ , aber das Ergebnis war genau das Gegenteil wie vom Tierarzt der Streifen
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wurde damals eine Keimstimmung mit nachfolgendem Antibiogramm gemacht? Misst du den ph-Wert? Wenn noch angesäuert werden muss, wäre Guardacid zu empfehlen. Das Spezialfutter (Tockenfutter?) braucht man nicht, damit besteht u.U. sogar die Gefahr, das Oxalat ausfällt. Verfüttere gutes Nassfutter, dem du immer einen Schuss Wasser hinzufügst.

Kannst du mal die Nierenwerte hier einstellen? Was ist das für eine Uropaste?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
Keimstimmung ? Weiß nicht was damit gemeint ist . PH Wert ist zwischen 6-8 . Das Spezialfutter ist nassfutter , er bekommt mind zwei Mal am Tag von Hills preception diet urinary Stress ( gibt es nur beim Tierarzt ) . Früher hatte er Trockenfutter von Nestle purina bekommen und einmal täglich Wiskas nassfutter. Hatte auch schon das nassfutter von Royal canin ( auch spezielles was nur Tierärzte führen ) ausprobiert , das hatte er leider nicht gefressn.
Wasser mische ich immer unter das nassfutter drunter . Werte von der Niere hab ich keine . Auf dem Brief vom Labor sieht man nur das da 2 Kreuze sind und bei den Kristallen 3 Kreuze . Wobei drei Kreuze der höchste Wert ist .
Benutze seit 3 Wochen die uro pet Paste von ventoquinol , vorher hatte ich eine andere Marke benutzt .
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Anhand einer Keimbestimmung kann der Erreger festgestellt werden, der für die Blasenentzündung verantwortlich ist. Ein Antiobiogramm ermittelt ein dazu passendes AB. Kannst du den Befund der Nieren hier einstellen? Der letzte Urinbefund wäre ebenfalls interessant. Misst du den ph-Wert täglich? Ich würde dir raten, das Spezialfutter wegzulassen und gutes Nassfutter zu verfüttern und wenn nötig, mit Guardacid ansäuern. Das sollte funktionieren. Ist die Blasenentzündung derzeit definitiv ausgestanden?
 
S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
Habe den pH Wert bis vor 3 Wochen wöchentlich durch die Combur Test Streifen durchgeführt . Er ist leider immer zu ungenau , genau wie der von den Tierärzten . Die Leukozyten waren dort immer total erhöht . Und im teurem Labor Test war er negativ . Laut Tierarzt sollte er nur noch die struvitkristalle haben , und leichte nierenprobleme ( gehe schwer von neuen Futter aus , das es da her kommt mit den Nieren Problemen)
Fressen tut er ganz normal , trinken aber leider nicht mehr so seit 2 Monaten . Davor ist er täglich in Dusche reingesprungen und hat immer weiter getrunken . Hat den katzenbrunnen benutzt und den Napf . Aber irgendwie scheint er nichts mehr trinken zu wollen .
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    94,1 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:
S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
Hier noch der zweite Teil vom Brief
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 9
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Der Protein/Kreatinin-Quotient ist in der Norm und das spezifische Gewicht ebenfalls, wobei letzteres bei Ermittlung durch einen Teststreifen ein wenig ungenau sein soll. Das + bei den Bakterien kann durch Keime außerhalb der Harnröhre zustandekommen. Bakteriologie war negativ, von daher wird da auch nichts sein. Woran macht die TÄ ein Nierenproblem fest?

Der ph-Wert ist zu hoch und Struvit ist noch vorhanden, das ist richtig. Bitte besorge dir das Indikatorpapier Uralyt von Madaus. Damit sollte das Messen des ph-werts kein Problem sein. Zum Ansäuern würde ich Guardacid verwenden und die Finger von diesem "Spezialfutter" lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Fressen tut er ganz normal , trinken aber leider nicht mehr so seit 2 Monaten . Davor ist er täglich in Dusche reingesprungen und hat immer weiter getrunken . Hat den katzenbrunnen benutzt und den Napf . Aber irgendwie scheint er nichts mehr trinken zu wollen .

Das ist bei reiner Nassfutter-Fütterung normal.
 
S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
Vielen Dank für die Antwort . Welches nassfutter würdest du dem Kater denn empfehlen ?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
Wenn du Zeit findest, kannst du dich für den Anfang hier ein wenig einlesen: http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html. Bis dahin kann ich dir Ropocat sensitive gold, Granatapet, Real Nature oder (höherpreisig) z.B. Herrmanns, Nehls, Auenland, Omnomnom, Natural Cat usw. empfehlen. Muss es günstig sein, dann z.B. Opticat (nur rot und orange) von Lidl, Beste Wahl von Rewe, Smilla.

Bitte sprich die TÄ auf das angebliche Nierenproblem und die Gabe von Guardacid an. Zur Absicherung würde ich die Nierenwerte auch anhand eines dafür geeigneten Blutbides überprüfen.

Edit: Ich würde mich in den Bereich "Innere Erkrankungen/Nierenerkrankungen" verschieben lassen. Dort werden diesbezüglich mehr kompetente User erreicht als hier im Anfängerbereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #11
Hallo,

bei euch läuft ja einiges durcheinander, du hast echt ein bisschen Pech mit dem was man dir über Urinuntersuchungen erklärt hat.
Ich werde ein bisschen weiter ausholen müssen, aber das ist echt wichtig.
Denn leider ist es nicht so einfach, daß man Urin einfach nur ins Labor schicken muß und dann hat man die richtigen Werte. Leider ist bei einigen Untersuchungen genau das Gegenteil der Fall.

Kommen wir erstmal zu den erhöhten Nierenwerten. Ich nehme mal an du meinst damit das zweifach erhöhte Protein auf dem Teststreifen? Das könnte ein Hinweis auf ein Nierenproblem sein, muß aber nicht. Denn bei diesem Urin war auch das spezifischen Gewicht sehr hoch, bei 1050. der Urin war also sehr konzentriert, und da zeigt der Stick dann auch höhere Werte an.
Aber es wurde ja danach mit dem Protein/ Kreatitin Quotient überprüft ob dein Kater Eiweiß über die Nieren verliert und dieser Test war negativ.
Beide Tests mit denen man die Nierenfunktion im Urin überprüfen kann waren in Ordnung. Warum soll dein Kater also Nierenprobleme haben?

Zum Teststreifen: das Leukozytenfeld im Comburteststreifen darf bei Hunden und Katzen nicht ausgewertet werden, denn es ist immer falsch positiv. Das muß man einfach wissen, wenn man Katzenpipi untersucht. Dieses Feld darf man gar nicht bewerten.
Ich kann dir versichern, daß sie im Labor die gleichen Teststreifen verwenden. Aber sie wissen, daß es nicht befundet werden darf, deswegen ist es negativ.

Jetzt aber zum allerwichtigsten: wenn man den pH Wert und auf Kristalle untersuchen will, ist es absolut wichtig, daß der Urin absolut frisch ist, wenn er untersucht wird. Am besten innerhalb von 30 Minuten spätestens nach 2 Stunden. Der Grund ist, das der PH Wert sich im Laufe der Zeit verändern kann, wenn der Urin gelagert wird. Und dann fallen Kristalle aus, die vorher nicht im Urin vorhanden waren, besonders gerne Struvitkristalle. Das passiert umso mehr, wenn der Urin im Kühlschrank gelagert wird.
Wenn der Urin ins Labor eingeschickt wird ist er also schon über 24 Stunden alt, bis er untersucht wird. Das ist viel zu lang und es ist gut möglich, daß sich der hohe pH und die Struvite erst auf dem Weg ins Labor gebildet haben.

Fazit:
Anhand der hier eingestellten Untersuchungen gibt es keinen Hinweis auf Nierenprobleme bei deinem Kater.
Du weißt leider nicht sicher, ob dein Kater überhaupt noch Struvite hat, da der Urin viel zu alt war als er untersucht wurde.
Such dir einen TA, der frischen Urin sofort in der Praxis untersucht. Und zwar nicht nur mit Stick, sonder abzentrifugiert mit spez Gewicht und Sedimentsuntersuchung unter dem Mikroskop. Diese Untersuchung ist sehr einfach und kann von jeder gut geschulten Tierarzthelferin gemacht werden.
Diese Untersuchung nicht selbst in der Praxis durchzuführen ist ein Armutszeugnis für einen TA und zeigt daß er sich mit der Materie nicht beschäftigt hat

Das sieht man leider auch an den Futterempfehlungen. Einen Kater aufgrund eines positiven Proteinfelds auf dem Stick auf Nierendiät zu setzen, obwohl spezifisches Gewicht und Protein/ Krea Quotient in Ordnung sind, ist einfach nur daneben.

Sorry, das war jetzt lang.
Aber eines noch, da du ja leider nicht viele brauchbare Infos von deinen TÄ bekommen hast. Bis zu vier Stunden nach der Futteraufnahme steigt der pH Wert im Urin deutlich an, Werte bis 8 sind dann vorrübergehend normal. Wenn du also. Zu Hause den pH mißt, sollte dein Kater möglichst nüchtern sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
Danke auch hier noch mal, Doc. Schön, dass du alles so detailliert aufgedröselt hast :). Jetzt dürfte keine Frage mehr offen sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Aber eines noch, da du ja leider nicht viele brauchbare Infos von deinen TÄ bekommen hast. Bis zu vier Stunden nach der Futteraufnahme steigt der pH Wert im Urin deutlich an, Werte bis 8 sind dann vorrübergehend normal. Wenn du also. Zu Hause den pH mißt, sollte dein Kater möglichst nüchtern sein.
Der ph-Wert ist äußerst dynamisch, darum sollte er so oft wie möglich gemessen werden, ein Versuch, es bei jedem Wasserlassen zu machen, ist es allemal wert.

Wie schnell und wie hoch der pH nach dem Futtern ansteigt, ist ebenso wichtig zu wissen, wie er etwa nach 6 Stunden Nahrungskarenz ist.

Darum ist es immer angebracht, ein Futtertagebuch zu führen, in das sämtliche Futtersorten, -menge und -zeit eingetragen wird, dazu jede Medikation, die es gibt, möglichst auch die Wassermenge, die zusätzlich genommen wird.

Erst in strikter Überwachung all dieser Faktoren kann man feststellen, wie das Tierle am besten gefüttert wird, was am bekömmlichsten ist. Bei uns hat es sich auch sehr positiv ausgewirkt, beim Futterkauf auf den Rohaschegehalt des Futters zu achten, der Wert sollte bei Naßfutter nicht über 2 % liegen, möglichst noch darunter, ist eher bei getreidefreiem Futter der Fall.


Wöchtentlich nur ein-zweimal den pH-Wert in der aktuten Phase zu erfassen, ist nicht genug, gerade weil der pH sich stets verändert, abhängig vom Futter, Wasseraufnahme und jeder Medikation, ebenso wie von der kätzisch-persönlichen Tagesform.



Zugvogel
 
S

Simba86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2015
Beiträge
7
  • #14
Wow vielen Dank für die Antworten . Werde mir wohl doch nochmal einen neuen Tierarzt suchen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
2K
Antworten
24
Aufrufe
4K
Despero
Antworten
18
Aufrufe
491
Mallie91
Antworten
12
Aufrufe
6K
Cat Fud
Antworten
2
Aufrufe
1K
Vanilla88
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben