Hilfe gesucht Kater zu (älterer) Katze

Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
Hallo ich brauche mal dringend eure Hilfe!
Am Sonnatg (in 2 Tagen) fahre ich mit meinem Kater Sammy für 3 wochen nachhause zu meinen Eltern.
Meine Eltern haben auch eine Katze. Sie ist ca 10Jahre alt und lebt dort schon immer. Cleo ist eher dominant schmußt nicht gerne und fährt öfters mal die krallen aus.
Mein Kater Sammy ist 3jahre alt und er lebt seit ca 5monaten bei mir vorher war er im Tierheim. Er ist (meistens) seeehr lieb und zuckersüß kann aber auch schonmal sehr kratzbürstig und dominant werden.

Wie stell ich das jetzt am besten an die 2 zu vergesellschaften?Könnte das überhaupt klappen? Geht eben nur um die 3 wochen danach fährt er wieder mit zu mir nachhause. Wenns krieg gibt kann man notfalls ober und untergeschoss trennen wo dann beide getrennt sein können.
Ich hoffe ihr habt ein paar tipps für mich=)

liebe grüße:)
 
Werbung:
Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
Okay das hört sich ja super... hatte nur bissl schiss weil es ja schon immer Cleos Revier ist und sie sowieso so kratzbürstig is... aber ich lass es mal auf mich zukommen... zum glück wohnt eine tierärztin paar straßen weiter mit der wir auch sehr gut befreundet sind xD nur falls was passiert :eek::D tag und nacht erreichbar *schon das schlimmste am ausmalen is* naja mein riesen maincoon kater wird sich hoffentlich nicht so leicht von ner minibauernhosfkatze einschüchtern lassen... :p
auch mal schauen was der hund von meinen eltern zu sammy sagt und umgekehrt...

im th wussten sie nicht ob er hunde kennt... naja der hund meiner eltern kommt auch super mit cleo klar also wird schon klappen.Obwohl sie warscheinlich sofort mit sammy spielen will :-/ da wird er warscheinlich erstmal reißaus nehmen...
naja ich bin gespannt und aufgeregt :D

werde dann mal berichten:)

glg,
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde das irgendwie ziemlich stressig für 3 Wochen? Zumal beide ja scheinbar Einzelkatzen sind, da sie alleine gehalten werden?:confused:
Gibt es da keine anderen Optionen?
 
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
Hm, also so richtig glücklich finde ich die Situation, ehrlich gesagt, nicht. So eine "Zusammenführung" auf Zeit von zwei Tieren, die nach der ersten Beschreibung nach meiner Ansicht nicht unbedingt ideal zueinander passen: Das kann 3 Wochen Dauerstress für die Katzen bedeuten. Muss nicht, aber kann. Die Alteingesessene muss plötzlich einen Rivalen im Revier dulden. Der Neue muss aus seinem gewohnten Revier in ein neues Revier umziehen, das zu allem Überfluss auch schon besetzt ist.

Zusammenführungen dauern mitunter Monate, vor allem wenn die Charaktere nicht hundertprozentig passen.

Und nach drei Wochen trennt man die Tiere wieder.

Irgendwie hätte ich persönlich da ein wenig Magenschmerzen. Ich würde in so einer Situation versuchen, die beiden nicht zusammenkommen zu lassen. Ganz ehrlich gesagt, ich würde versuchen, eine solche Situation nicht herbeizuführen.

OK, vielleicht male ich schwarz und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Das wünsche ich Euch in jedem Fall!:smile:

Ich wäre auf jeden Fall die ersten Tage vorsichtig und würde die beiden nicht ständig aufeinander loslassen. Erst mal schauen, wie die beiden miteinander auskommen.
 
Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
Ja wenn es sich vermeiden lassen würde würde ich den Kater hier lassen aber leider geht es nicht. Ich wohne ca 1h von meinem elternhaus entfernt und kenne hier niemanden der meinen kater jeden tag betreuen könnte. Und während meiner 3wöchigen ferien würde ich wirklich gerne zu meinen eltern fahren da ich sie recht selten sehe und auch dort weihnachten und die feiertage verbringen möchte.

Platz sich auseinander zu gehen haben sie genügend wohnen in einem großen haus mit 3 Stockwerken. Die Katze Cleo ist freigängerin und geht auch ab und an mal raus (während der winterzeit eher selten) sie müssen also nicht ständig 'aufeinander hocken' und wie gesagt wenn alles schief geht kann ich die beiden trennen das jeder seinen platz/etage für sich hat.

Ganz wohl ist mir dabei auch nicht aber die umstände lassen sich leider nicht ändern. Ich werde versuchen es beiden so 'angenehm' wie möglich zu machen und wenn es zuviel stress ist trenne ich sie. Werde sie auch nicht sofort zusammenlassen sondern ihn erstmal in mein ehmaliges zimmer tun tür zu dass er erstmal die umgebung bissl kennenlernt. In das Zimmer geht meine katze sowieso kaum zum schlafen geht sie ins schlafzimmer meiner mutter ;)
naja... drückt mir die daumen
 
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, die beiden zunächst mal zu trennen - ich meine, bevor man riskiert, dass es erst mal eskaliert. Wenn es erst mal eskaliert ist, ist es sicher nicht einfacher, die beiden zusammen laufen zu lassen. Vielleicht mal für die ersten Tage. So, dass sie den Geruch des anderen kennenlernen, sich vielleicht sogar sehen, aber nicht direkt aufeinander losgehen können.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Kannst du dann deinen Kater nicht auf einer Etage lassen und Cleo dann auf den anderen zwei? Ich meine, nachher läuft dir deiner raus, fängt sich was ein o.Ä.
Wenn sich so viel Platz bietet, wäre das doch ideal?
 
Sandra_Cleo

Sandra_Cleo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
10
Ort
Hessen,Dillenburg
so kurzer zwischenbericht nach 1 1/2 wochen :)
Sammy hat sich super eingelebt er fühlt sich sehr wohl erzählt viel wie immer frisst spielt und schläft ;)

Cleo und sammy gehen sich aus dem weg cleo ist meistens 'unten' und sammy oben. Wenn sie sich begegnen grummelt und faucht cleo sammy an mehr aber auch nicht. Sammy beeindruckt das ganze wenig und er interessiert sich auch nicht sonderlich dafür. Wenn cleo ihn fertig beäugt und angegrummelt hat verschwindet sie meistens wieder nach unten^^

puh bin echt froh das es ganz gut klappt. Also was heißt gut sie gehen sich ausm weg und sammy fühlt sich wohl hier. Nur den Hund kann er net leiden der wird immer angefaucht :D

lg
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
911
abraka
D
Antworten
4
Aufrufe
5K
Bea
R
Antworten
3
Aufrufe
593
minna e
minna e
S
Antworten
32
Aufrufe
3K
sitzwurst
sitzwurst
M
Antworten
20
Aufrufe
4K
willienchen01
willienchen01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben