Hilfe! Bin ratlos... Vorsicht, lang!

S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
Hallo ihr Lieben,
ich hatte ja schon in einem anderen Thread geschrieben, dass jetzt 2 niedliche Babys bei mir eingezogen sind. :pink-heart: Ich wollte jetzt kurz von unseren Erfahrungen berichten und hab dann auch noch ein paar Fragen.
Also Barney kam als erstes bei uns an, vor 2,5 Wochen. Genau eine Woche danach ist er das erste Mal unsauber geworden.
Er hat morgens ins Bett gepullert, während ich noch drinlag, das kleine Schweinchen :aetschbaetsch2: Naja, hab alles abgezogen und 1,5 Wochen im Schlafsack geschlafen bis gestern(Bettdecken gewaschen- wieder raufgepullert, nochmal gewaschen, unbeobachtet am Wäscheständer gewesen- wieder raufgepullert, Myrtheöl gekauft, damit gewaschen- Problem erstmal behoben).
Hab ihm auch gleich noch ein neues Katzenklo hingestellt. Nach verschiedenen Versuchen hab ich jetzt gemerkt, dass wohl kein Katzenstreu ihm so richtig behagt. Hab jetzt aber super Erfahrungen mit Premiere Excellent von Fressnapf gemacht.
Dazu meine erste Frage: Hatte am Abend bevor er unsauber wurde Besuch da, u.a. ein 9 Monate altes Kleinkind/Baby. Da die Begegnung mit der Kleinen und meinem Barney etwas anstrengend waren (sie wollte ihm immer ins Fell greifen, liebevoll, aber die hat nen Griff, da hatten wir alle etwas Angst um den kleinen Kater...), haben wir Barney dann des Bettes verwiesen, damit sie darauf spielen kann. Könnte das der Grund für die Unsauberkeit sein? :confused:
Naja, dann zog am gleichen Tag (also an dem Nachmittag nachdem er morgens unsauber war), Teddy ein.
Teddy kommt genau wie Barney vom Bauernhof. Barney sollte ursprünglich erschlagen werden, wenn kein zu Hause für ihn mehr gefunden wird, deswegen haben wir ihn aufgenommen. Teddy sollte einfach nur weg, weil das Mädchen, dem die Mutter von Teddy gehört schon wieder Junge bekommen hatte.
Beide Kater waren zum Zeitpunkt des Abholens zw. 12 und 13 Wochen alt, weder entwurmt noch geimpft. Das holen wir jetzt alles nach. Ich war mit beidem schon beim Arzt, der fand ihren Gesundheitszustand aber sehr gut. Nur dass Teddy Flöhe mitgebracht hat, also müssen wir das jetzt auch erstmal in den Griff kriegen.
Jedenfalls hab ich die Box in der ich Teddy hergebracht habe vor 2 Tagen wieder dem Mädchen zurückgebracht und konnte mir dann mal die Umstände bei ihr zu Hause genauer anhören und ansehen. :reallysad:
Die haben ungefähr 14 Katzen soweit ich das beurteilen konnte. 2 erwachsene Katzen (eine die Mutter von Teddy und eine Katze die gestern 4 Junge auf die Welt gebracht hat), 4 kastrierte Kater und 2 mal 4 Kitten von den beiden Katzen.
Ich hab sie auch gefragt warum ihre Katzen nicht kastriert sind und sie meinte das könnten sie sich nicht leisten (aber die Kater sind kastriert :confused:).
Weiterhin erzählte sie mir, dass sie bald ausziehen würde und dann einen der erwachsenen Kater und ein Baby mitnehmen wollte in Ihre Wohnung. Das Baby soll vom 2. Wurf sein und höchstens 8 Wochen alt, was ihrer Meinung ginge, weil sie ja ganz engen Kontakt mit dem Baby bis dahin pflegen würde. :grummel:
All mein Bitten und Betteln hat nix genutzt. Sie bleibt bei ihrer Meinung.
Jetzt kommt noch dazu, dass 2 der Kitten vom ersten Wurf nach 12 bzw. 24 Stunden vom jeweiligen neuen Besitzer wieder zurückgebracht wurden, die eine weil sie Flöhe hatte und die andere, weil sie sich nach 12 Stunden partout noch nicht mit der schon ansässigen Katze verstehen wollte. Oh man, 12 Stunden ist ja auch echt ne Ewigkeit... :grummel::grummel:
Jetzt macht mich das ganze sehr betroffen und ich wollte euch, da ihr viel erfahrener seid als ich, mal fragen was man da machen kann. Das Mädel erzählte mir vorgestern auch noch, dass die Mutter von Teddy 2 Jahre alt ist und zum dritten Mal geworfen hat...
Oh man, da herrschen echt Verhältnisse... Es ist alles so unorganisiert, die Katzen sehen aber alle gut aus, also nicht krank (kann das natürlich nicht wirklich beurteilen). Das Mädel und ihre Mutter wirken auch sehr lieb und fürsorglich, sie schreibt z.B. ständig und fragt nach wie es dem kleinen Teddy denn erginge bei uns. Sie sind halt beide nur „dumm“ (ich weiß wie fies sich das anhört :oops:) und schnallen überhaupt nicht, was sie da machen. Meint ihr ich sollte ihnen vielleicht anbieten die Kastration der beiden Katzen zu übernehmen?
Bin ratlos und etwas verzweifelt... :reallysad:
Wollte mich vielleicht auch nur mal ausheulen. Danke an alle, die diesen Roman überstanden haben. :oops:
 
Werbung:
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
Bzgl. Unsauberkeit kann ich Dir nicht wirklich gut weiterhelfen.
Allerdings gibt es hier im Forum einen Fragebogen zu dem Thema. Füll den doch aus und dann melden sich bestimmt ein paar Profis.

Was die Dame angeht, von der Du die Katze holen möchtest, da kann ich nur sagen, mach es nicht. Such jemand vernünfigen, geh zu einer Pflegestelle oder ins Tierheim.
3 Würfe in zwei Jahren bei einer zwei jährigen Katze... ohhh mein Gott...
Das solltest Du nicht unterstützen. Da würde ich nur eine Katze holen, wenn das Muttertier im Gegenzug kastriert wird. Die Besitzerin wird aber sicherlich nur einer Kastration zustimmen, wenn sie Leidensdruck hat, weil sie die Katzenbabies nicht los wird. die Kitten sind doch ach so süss....
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
Hallo Dana,
danke für deine Antwort.
Vielleicht hab ich mich nicht genau genug ausgedrückt. Ich hab den kleinen Kater (als zweiten) schon geholt und die Zustände erst gesehen, als ich die Box wieder zurück gebracht habe. Mir wurde am Anfang gesagt, dass die Katze schon schwanger zugelaufen war und sie sich dann darum gekümmert hätten, was ich sehr sympathisch fand. Nun ist zu spät.
Und, Ja, wahrscheinlich war das ein Fehler.
Meine Frage jetzt ist auch eher, ob das vielleicht gut wäre die Kastration für die beiden Katzen in dem Haushalt zu übernehmen?!
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
Ah ok, dann hab ich schlampig gelesen. :oops:

Die Kastrationsidee fänd ich klasse.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo,

was die Unsauberkeit Deiner Kitten angeht, kann ich leider nicht helfen. Ich hatte dieses Problem bisher nie. Aber es gibt hier sehr interessante Threads zu diesem Thema. Vielleicht findest Du dort Rat.

Was die anderen Katzen angeht, wäre es natürlich toll, wenn dort Geburtenkontrolle betrieben würde!!! Flächendeckende Kastration ist das einzige Mittel, um das Katzenelend zu beenden!

Wenn Du also wirklich helfen möchtest und die finanziellen Möglichkeiten hast, solltest Du mit den Katzenhaltern sprechen, ihnen erklären, wie wichtig die Kastration der Katzen ist, und ihnen anbieten, die Kosten zu übernehmen. Eigentlich sehe ich keinen Grund, warum sie das ablehnen sollten. Meistens sind die Leute einfach nur zu geizig und zu ignorant, um ihre Tiere kastrieren zu lassen.

Ich drücke die Daumen, dass Du die Möglichkeit bekommst, eine weitere Katzengeneration vor einem Leben in Elend zu bewahren!!!
 
S

Svenja1hl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2011
Beiträge
26
Ort
Lübeck
Hmm. da würde ich auch aufpassen wegen inzucht.

ich kenn auch einen bauernhof, auf dem sind ähnliche zustände, da waren auch so um die 15-20 katzen. da haben die Vater-Kater mit ihrem Töchtern Kitten usw... irgendwann kommen da katzen mit fehlverhalten und missbildungen raus. jetzt ist das zum glück nicht mehr so, wurden alle vom tierheim mitgenommen und kastriert.

Vile spaß mit deinen Stubentigern
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

je nachdem aus welcher Ekce du kommst, könntest du dich zwecks Unterstützung bei der kastrationsaktion und evetuell die Familie zwecks Vermittlung der Kitten, an einenTierschutzverein wenden. Kennst du welche bei dir ?
Die Idee in der Familie zu intervenieren finde ich sehr gut.
Eventuell könnte man sie überzeuge die Bude und die Katzen zu entflohen, was die Vermittlung der Tiere erleichtern würde. Flöhe sind nicht ohne für Kitten. Oftmals gehen Flöhe einher mit Würmern !

LG Silke
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Meine Frage jetzt ist auch eher, ob das vielleicht gut wäre die Kastration für die beiden Katzen in dem Haushalt zu übernehmen?!

Wenn du das machen würdest und sie zustimmen würde, wäre das natürlich super. :)
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
Danke euch allen für eure Antworten. Hab mich jetzt mit der Familie in Verbindung gesetzt und dem Mädel am Telefon gesagt, dass ich ihr gerne wegen der Kastration der beiden Katzen helfen würde. Dass wir ja mal Hilfe bei nem Tierschutzverein in der Nähe suchen können und wenn das nix wird, dass ich ihr aufjedenfall unter die Arme greife.
Die Reaktion war eher verhalten...
Sie meinte, dass sie mal darüber nachdenken möchte, aber eigentlich hatte sie große Angst, dass da jemand bei ihr vorbei schaut und dass man ihnen die Katzen wegnehmen würde?! Dazu besteht doch gar kein Grund?
Habs versucht ihr die Angst zu nehmen, aber sie meinte sie müsse jetzt erstmal darüber nachdenken, also muss ich wohl erstmal abwarten.
Wegen der Flöhe: Sie meinte zu mir, dass alle Katzen mit Frontline behandelt würden, aber dass dann der eine oder andere wieder Flöhe anschleppt (sind alles Freigänger) und es geht dann wieder von vorne los. Wie würde denn so eine Komplett-Entflohung (blödes Wort, ich weiß :oops:) aussehen. Wäre wahrscheinlich auch sehr wichtig, weil sogar die 2 Tage alten Babys schon Flöhen haben, meint sie. :reallysad:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Problem ist, wenn dort alles mehr oder weniger verwahrlost ist, kriegen die die Flöhe nie los.

Wichtig sind die Kastrationen und die Vermittlung der Babies.
 
F

Feivel78

Benutzer
Mitglied seit
18 August 2011
Beiträge
89
  • #11
Würde das einem Tierschutzverein melden wenn nicht sogar einem zuständigen Amt die sich darum dann kümmern, sollten es mit dem Schutzverein nicht klappen
 
Werbung:
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2011
Beiträge
640
  • #12
Sie meinte, dass sie mal darüber nachdenken möchte, aber eigentlich hatte sie große Angst, dass da jemand bei ihr vorbei schaut und dass man ihnen die Katzen wegnehmen würde?! Dazu besteht doch gar kein Grund?

darf ich ehrlich sein? es wäre für die tiere auch das beste wenn sie von der frau wegkommen.das muss echt nicht sein soviel kitten in die welt zu setzen.wenn sie kein geld hat dann geht das nunmal net.4 kater und 2 katzen sind ja ok wenn man den platz hat...aber dann bitte auch kastrieren und ordentlich tierärztlich versorgen.das das anscheinend nicht klappt sieht man ja an den flöhen.nicht jeder freigänger schleppt ständig flöhe an! das muss man halt die ganze wohnung mal floh frei machen und nicht nur die katzen...und das ist viel arbeit!
wie soll das außerdem weitergehen wenn sie in der wohnung lebt? was wird mit den tieren? und das sie einen kater und ein baby mitnehmen will ist auch die schlechteste option von allen...babys sollte man nur zu 2 halten und erst ab 12 wochen von der mutter trennen.und der kater wird keine große bindung zu den babys haben wenn er ja noch nicht mal der vater ist (sind ja alle kastriert oder?)
außerdem wird der kater auch leiden wenn er von den anderen getrennt wird und alleine ist.denn ein kitten ist kein kumpel für ihn.

oh mann,schlimme situation für dich.eine tierschutzorga sollte sich schon drum kümmern aber das muss die frau ja selber entscheiden.ich würde ihr auch keine leute auf den hals hetzen.sie liebt ihre tiger ja schon...aber artgerecht ist das nicht.wenn die katzen kastriert werden wäre das der erste schritt und die babys sollten in gute hände vermittelt werden.natürlich nur zu 2 und erst ab 12 wochen.die flöhe müssen weg,nicht nur mit frontline behandeln sondern alles waschen und einsprühen was man nicht in die waschmaschine kriegt.die kitten sollten zum arzt um mal wegen würmern zu gucken.grade bei den ganz jungen ist das alles sehr gefährlich! ich würde da nicht einfach mit chemie rumprobieren sondern zum arzt!
ich glaube leider nicht das die frau das alles bewältigen kann,finanziell vor allem.inwieweit du sie unterstützt musst du entscheiden....
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
  • #13
Hallo :)
Ich wollte euch wenigstens mal ne kurze Zusammenfassung der jetzigen Situation geben:
Also, die erste Katzenmutter ist kastriert. Ich hatte beim Tierschutzverein nachgefragt wegen der Kostenübernahme/beteiligung. Leider meinte die sehr nette Dame zu mir, dass ihr Kontingent momentan total ausgeschöpft sei wegen der Kittenschwemme. Aber sie meinte, sie würde einen Termin beim Arzt machen und die Konditionen wären dann auch ganz andere.
Hab dann das Mädel, dem die Katze gehört, zu mir nach Hause eingeladen und nochmal mit ihr gesprochen. Sie sah auch alles ein und meinte sie würde versuchen das Geld zusammen zu kratzen für die Kastration. Ich hab ihr dann in Aussicht gestellt, dass ich ihr das Geld für den Tierarzt für die beiden Katzen geben werde, wenn sie verspricht die 2. Katze im Haushalt zu halten und nicht mehr raus zu lassen bis zu der Kastration (damit warten wir noch, weil die Kitten noch so klein sind) und wenn sie die nächste Generation Babys (also von der 2. Katze) dem Tierarzt vorstellt und alles nötige machen lässt. Da hat sie auch zugesagt und nun sieht das so aus, als würde alles in ordentliche Bahnen laufen. :smile:
Naja, sie will ja auch an ihr Geld, also hoffe ich mal, dass alles so wird wie versprochen.
Fühl mich dabei zwar sehr erpresserisch und oberlehrerhaft ("nur wenn du das machst, dann helfe ich dir...") aber mir fällt auch nix besseres ein. In dem Fall muss der Zweck einfach mal die Mittel heilen.
Der Tierschutzverein wird sich auch um die Vermittlung mitkümmern, wurde mir jedenfalls zugesagt. Ich hoffe mal, dass das was wird. :zufrieden:

@Felina1: Das Mädel zieht übrigens aus dem Elternhaus aus. Also bleiben alle anderen Katzen außer ein Kater und ein Baby zu Hause bei ihren Eltern auf dem Hof.
Aber sie meinte, dass sie nochmal darüber nachdenkt wenigstens 2 Babys mit zu nehmen...

Danke nochmal an euch alle! :smile:
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2011
Beiträge
640
  • #14
hallo,
na das sind doch mal sehr gute neuigkeiten! freut mich :smile:
ich finde es richtig toll von dir das du sie unterstützt,mach dir keinen kopf ob du oberlehrerhaft rüberkommst... die frau ist dir bestimmt dankbar und soll ja merken das es dir ernst ist.

da bin ich erleichtert das die anderen tiere dort bleiben und sie nur in ne eigene wohnung zieht.
ich hoffe nur inständig das sie 2 kitten mitnimmt, alles andere ist tierquälerei und das baby wird nicht glücklich sein ohne spielkumpanen.ein mensch oder erwachsener kater kann das alles nicht ersetzen!
das kuscheln,spielen,kräfte messen,welt erkunden.... einfach zusammen groß werden.... das ist sehr wichtig
vllt kannst du ihr das noch irgendwie klarmachen?
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
1K
Nine93
Nine93
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
Antworten
6
Aufrufe
2K
Sterntaler87
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
DragonIce
DragonIce
Antworten
6
Aufrufe
3K
Oskar2009
Oskar2009
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben