Herzkater kämpft um sein Leben! :'-((

  • Themenstarter Snowdrift
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
Liebes Katzenforum,
mit viel Betroffenheit habe ich hier andere Geschichten über Herzkatzen gelesen und möchte nun verzweifelt auch meine, resp. Whiskys Geschichte erzählen.
Vor etwas mehr als 2 Jahren habe ich mir zwei BKH ins Haus geholt. Bei der ersten Impfung beim Tierarzt wurde ein leichtes Herzgeräusch bei Whisky festgestellt. Er war dann 20 Wochen alt. Bei einem Ultraschall wurde nichts auffälliges diagnostiziert und ich konnte ihn ohne Bedenken kastrieren. Er ist zu einem prächtigen Kater herangewachsen und ist so ein toller Freund geworden. Er verfolgt mich durch die ganze Wohnung, kuschelt gerne und erwartet mich immer mit wedelndem Schwanz wenn ich nach Hause komme. Er ist so ein lieber und jeder schliesst ihn direkt ins Herz.
Am Samstag war er am Morgen noch sehr müde, ich war dann den ganzen Tag weg und am Abend hat er nicht gefressen und war etwas apathisch. Am Sonntag Morgen habe ich ihn geschnappt und zum Tierarzt gebracht. Es wurde festgestellt, dass er ein Lungenödem hat und eine sehr hohe Atemfrequenz. Er bekam dann Fortekor und Furodrix. Am Montag Nachmittag konnte ich ihn dann abholen. Er frass nicht und die Tierärztin meinte, dass er vielleicht in seiner gewohnten Umgebung zu fressen beginnt. Er hatte Untertemperatur und hat sich aber zu Hause immer auf kühle Unterlagen gelegt. Ich habe die ganze Nacht versucht, ohne ihn zu viel zu stressen, ihn auf Wärmedecken zu legen. Das hat er teilweise mitgemacht. Seine Temperatur ist dann von 36.8 auf 38 Grad angestiegen. Gegen Dienstag Morgen hat er begonnen zu trinken. Seine Atmung hat sich auch auf 30 - 40 Atemzüge eingependelt. Ich habe ihm etwas Multi Vitamin Paste und Naturejoghurt mit der Spritze eingeflösst, fressen wollte er aber bis heute morgen nicht. Übermüdet habe ich ihn dann heute morgen wieder zum Tierarzt gebracht, das war so abgemacht, falls er nicht frisst. Er hat etwas homöopathisches bekommen, was seine Leberfunktion anregen soll. Er wurde heute 4x zwangsernährt, selber gefressen hat er immer noch nicht. Seine Atmung steigt, sobald er sich stresst und sinkt dann ab wenn er entspannt ist. Morgen möchte die Tierärztin ein Blutbild machen um zu schauen, wie es den Organen geht. Da er etwas verstopft ist, möchte sie ihm morgen auch einen Einlauf machen, falls er nicht von selber Stuhl absetzt. Am Montag habe ich einen Termin bei einem sehr renomierten Kardiologen für einen Ultraschall, er ist diese Woche leider in den Ferien.
Ich sitze hier zu Hause total verzweifelt, da ich nicht weiss, ob ich noch hoffen kann oder ob ich mich darauf einstellen muss, diesen supertollen Kater mit nur 2.5 Jahren gehen zu lassen. Das würde mir wirklich das Herz brechen, er ist so lieb und so tief in meinem Herzen.
Da ich es zur Zeit beruflich sehr streng habe, war von heute bis Sonntag ein Kurzurlaub mit meinen Liebsten geplant. Ich habe mich so sehr darauf gefreut, da ich diese Auszeit wirklich brauche und Energie tanken muss für die Zeit bis Weihnachten, welche auch wieder sehr streng wird. Selbstverständlich bin ich schweren Herzens hier geblieben und habe die anderen fahren lassen. Jetzt bin ich mit meiner anderen Katze hier zu Hause und verzweifle, hoffe, bange, weine und fühle mich total schlecht. Hier etwas zu schreiben tut gut und lenkt etwas ab.
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Forumsdaumen sollen Wunder wirken, zumindest haben hier schon einige die Erfahrung gemacht.
Drücke dir deshalb beide Daumen und alle 12 Pfötchen und hoffe, dass es deinem Kater bald wieder gut geht.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Ach gottchen du Arme, fühl dich mal dolle gedrückt.
ich kann dir zwar nicht helfen aber es kommen bestimmt noch Tips für dich.
Ich drücke dolle die Daumen daß dein Bärchen noch ne Weile mit dir zusammen sein kann.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.528
Oh Gott:sad:

Ich mag mir kaum vorstellen wie es dir grade geht.
Er ist doch noch so jung:(

Mehr als die Daumen für Whisky drücken kann ich leider nicht tun.

Berichte bitte weiter wie es ihm geht.
 
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25. August 2012
Beiträge
1.253
Es ist schlimm, wenn man nur warten kann. :-(.

Meine Daumen und die 12 Pfötchen meiner Mausmädchen sind auch ganz dolle gedrückt.
 
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
Vielen Dank für alle gedrückten Daumen und Pfoten! Whisky bleibt jetzt bis am Montag in der Klinik! Leider frisst er nicht selber aber er bekommt genug Nahrung damit er bei Kräften bleibt! Er hat auch schon Stuhl abgesetzt! Heute wurde Blut genommen um zu schauen, wie es um die Elektrolyte, Schilddrüse etc steht und damit der Kardiologe am Montag ein aktuelles Blutbild hat! Die Tierärztin meint, er werde nicht fressen, solange sein Herzchen nicht mit den richtigen Medis unterstützt wird und nicht richtig arbeitet! Er hat auch immer noch Untertemperatur! Zu Hause faucht ihn die andere Katze nur an, weil sie nicht weiss, was los ist! Das ist zu grosser Stress und so bleibt er bis zum Kardiologentermin in der Klinik! Die Atmung hat sich auf ca. 40 pro Minute eingependelt und die Schleimhäute sind in Ordnung! Er braucht jetzt viel Ruhe. Laut Tierärztin ist er nicht in Lebensgefahr bis Montag und es geht ihm soweit gut! Morgen bekomme ich das nächste Telefon von ihr mit aktuellem Status!
 
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
Jetzt hat mich die Tierärztin angerufen und mitgeteilt, dass seine Nieren zu 2/3 nicht mehr arbeiten! Sie hat mich gefragt, ob ich möchte, dass man es weiter versucht oder ihn erlösen soll! Ich möchte, dass sie es weiter versuchen! Er bekommt jetzt eine Infusion um die Nieren durchzuspülen! Morgen werde ich wieder darüber informiert, wie es um Whisky steht! Besteht überhaupt die Chance, ihn mit einem Herzfehler und Nieren, welche versagen zu retten? Hat er ünerhaupt noch die Chance auf Lebensqualität?
 
Winy

Winy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
900
Hier sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt!!!!

Liebe Grüße,
Winy
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Oh man das ist nicht gut.
Wenn die TÄ dich fragt ob du weitermachen möchtest oder dein Kater erlöst werden soll dann sind ja die Chancen sehr niedrig für ihn.
Manchmal geschehen aber auch noch Wunder.
Daumen sind gedrückt.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #10
Ich seh jetzt das Alter vom Katerchen nicht genau in deinem Beitrag, hört sich aber sehr jung an.

Es wird unterscheiden zw. akuten und chron. Nierenversagen. Bei akuten gibt es andere Chancen als beim chronischen Nierenversagen. So viel weiß ich nur. Evtl. magst du im anderen Bereich im Forum, also in den Nierenbereich, fragen und das Blutbild einstellen.

Ich drück die Daumen!

Wenn die TÄ dich fragt ob du weitermachen möchtest oder dein Kater erlöst werden soll dann sind ja die Chancen sehr niedrig für ihn.

Das ist nicht unbedingt so. Manch Katze würde schon wg. manch Falschdiagnose oder Falscheinschätzung schon nicht mehr lebe, wäre auf solch Rat eingegangen wurden.

ein Tier soll nicht leiden. Dennoch, wenn man manch Chance nicht nimmt, wars das dann, ggf. für umsonst. Es haben alle nur ein Leben.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #11
rlm ich wünsche dem Katerchen und seiner Dosine so sehr daß es eine zu schnelle Aufgabe der TÄ war , mir tut das immer so leid, man kann ja mitfühlen.
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.528
  • #12
Die Hoffnung Stirbt zuletzt.:(:(
 
K

keks1

Gast
  • #13
*mithoffunddaumendrück .....
 
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
  • #14
Heute morgen habe ich versucht, den Tierarzt zu erreichen, habe aber nur die Assistentin erreicht! Whisky hat gestern die erste Infusion unter die Haut bekommen! Sie versprach, dass die Tierärztin mich bald anrufe! Vor 30
Minuten erst hat sie sich gemolden! Ein Tag voller Sorgen und schlimmer Gedanken und Bangen geht mit etwas Hoffnung zu neige! Whiskys Nierenwerte haben sich sehr verbessert und er fühle sich allgemein wohler! So sollte er eigentlich bis zum Montag mit 2 Infusionen pro Tag durchkommen und dann kann man schauen, was der Kardiologe meint! Ich bin noch sehr vorsichtig mit meiner Hoffnung, aber ich freue mich, dass es dem Kleinen zur Zeit besser geht! Prognosen zu machen wird zur Zeit noch schwierig sein! Die Tierärztin meldet sich, falls sich die Werte in den nächsten zwei Tagen verschlechtern, ansonsten werde ich ihn am Montag zum Kardiologen bringen! Danke vielmals fürs Daumen und Pfoten drücken!!
 
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
  • #15
Was ich noch hinzufügen muss, er frisst immer noch nicht selber und wied weiterhin gefüttert, so dass er nicht abbaut! Ich hoffe, das ändert sich mit seinem Wohlbefinden!
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #16
Daumen sind weiterhin gedrückt.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #17
Mußte grade wieder an Euch denken. Wie geht es denn?
 
Pascha u Miss Elly

Pascha u Miss Elly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
556
  • #18
Auch ich drücke fest beide Daumen für deinen Kater!!!
Ich habe auch einen Herzkranken Yorki,ihm gab man vor 4,5 Jahren keine lange Lebenszeit,er bekommt jeden Tag eine halbe Herztablette und lebt wunderbar damit,ich hoffe sehr deinem Katerchen kann auch geholfen werden.LG
 
S

Snowdrift

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
8
  • #19
Ich habe heute nichts von der Tierärztin gehört! Whisky ist zur Zeit stationär in der Klinik! Abgemacht ist, dass sie sich meldet, wenn sich sein Zustand verschlechtert! Ich habe heute nichts gehört und gehe davon aus, dass es ihm in demfall heute gleich gut geht wie gestern, auf jeden Fall nicht schlechter! Ich muss es von Tag zu Tag nehmen, mir nicht zu viele Gedanken über Prognosen und Lebenserwartungen machen, solange nicht ein definitiver Befund vorhanden ist! Natürlich hoffe ich, dass er mit Medikamenten und der richtigen Ernährung noch ein paar gute Jahre haben kann! Am Montag um 10.00 ist der Termin beim Kardiologen, nachher weiss ich mehr! Danke euch vielmals fürs Mitfiebern!!!
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.101
  • #20
Die Daumen bleiben gedrückt.

Halt durch, Miez!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Rasselbande87
Antworten
3
Aufrufe
3K
krissi007
krissi007
MarDie
Antworten
15
Aufrufe
5K
MarDie
MarDie
N
Antworten
4
Aufrufe
3K
nicostie
N
D
Antworten
32
Aufrufe
3K
Ursel1303
Ursel1303
Katzenliebhaberin77
Antworten
8
Aufrufe
809
Ayleen
Ayleen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben